FAQ  •  Registrieren  •  Anmelden

FZ150: Rauschen bei Benutzung des ext. Mikrofoneingangs

<<

daennnis

Benutzeravatar

Beiträge: 43

Registriert: Dienstag 17. Januar 2012, 12:51

Wohnort: nähe Hannover

Beitrag Mittwoch 22. Februar 2012, 16:43

FZ150: Rauschen bei Benutzung des ext. Mikrofoneingangs

Hey Leute,

ich ärger mich schon eine Weile mit meiner FZ150 rum, die ich ja eigentlich liebe: Ich habe schon einmal erwähnt, dass ich viel Wert auf eine vernünftige Tonqualität bei meinen Videos lege, nun habe ich aber folgendes Problem: Ich gebe der Kamera als Tonquelle, in den 2,5 mm Mikrofoneingang, ein wunderbares, sauberes Linesignal meines Nahfeldrekorders Tascam DR100.

Wenn ich mir allerdings später am PC das Video anschaue, hat die Kamera ganz furchtbare Dinge mit dem Ton angestellt: Man hört sehr starkes Rauschen, sobald das Signal leiser wird. D.h. es klingt als ob die Kamera mit einem internen Verstärker dauerhaft versucht, das Eingangssignal immer auf den gleichen Pegel zu bringen (Spricht jemand laut in die Mikrofone = leises Rauschen, folgt dann Stille = rauscht es unerträglich) Es liegt also auf keinen Fall am Eingangssignal, denn das ist sehr hochauflösend und absolut rauscharm.

Weiß jemand wie ich mein Problem in den Griff bekomme und diesen internen Verstärker deaktivieren kann??? Ich möchte doch nur endlich Videoaufnahmen machen, die auch meinem Tonquali - Anspruch gerecht werden und dabei eben nicht auf das Rode VideoMic oder Ähnliches zurückgreifen, weil ich mit der Richtcharakteristik von den Dingern nichts anfangen kann. Auch für Livemitschnitte muss es doch möglich sein, die Summe direkt aus dem Mischpult in die Kamera zu schleusen, oder??? :roll:

Danke an die Videofreude, die sich der Problematik annehmen =)

DÄnnnis
DMC FZ 150; Raynox DCR-150; Cullmann Magnesit 525
http://www.flickr.com/photos/79611685@N04
<<

videoL

Benutzeravatar

Beiträge: 6749

Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32

Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Beitrag Mittwoch 22. Februar 2012, 17:27

Re: FZ150: Rauschen bei Benutzung des ext. Mikrofoneingangs

Hallo Dännis,
könnte es sein, dass die Eingangsimpedanz nicht paßt ?
Hat der FZ150 Mikrofoneingang evtl. eine andere Eingangsimpedanz (hochohmig oder niederohmig) als der Lineausgang ?
Sonst schildere doch mal dein Problem per E-mail an Panasonic.
Weiter fällt mir auch nichts ein. Sorry
Gruß videowilli
Das Motiv: es kommt darauf an, wie man es sieht
Kamera = FZ 150, Funkauslöser JJC JM Series, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, 3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = Darkroom 6, Cut Out pro 4, PSE 10
Video = Magix Video deluxe 2013 Premium
<<

panadavid

Benutzeravatar

Beiträge: 250

Registriert: Sonntag 11. Dezember 2011, 20:53

Beitrag Mittwoch 22. Februar 2012, 18:20

Re: FZ150: Rauschen bei Benutzung des ext. Mikrofoneingangs

Ich würde eine Mail an Panasonic verfassen. Vielleicht kannst du uns ja dann auch aufklären. Wäre jedenfalls sehr nett :)
Digital: EX-Panasonic FZ150, Sony HX9V, Kodak Zx1
Analog: Minolta Dynax 500si
Software: Lightroom 4, Photoshop CS5 Extended + Video: Edius 6, After Effects CS5.5
Hardware: IMac 27", I7 + PC Phenom X6 1100T, 16GB Ram, Win 7 64-Bit
<<

daennnis

Benutzeravatar

Beiträge: 43

Registriert: Dienstag 17. Januar 2012, 12:51

Wohnort: nähe Hannover

Beitrag Montag 27. Februar 2012, 17:26

Re: FZ150: Rauschen bei Benutzung des ext. Mikrofoneingangs

Hey,
also ich hab meinen Eintrag von oben ein Wenig umgeschrieben und an den Support von Panasonic geschickt. Nach ein paar Tagen bekam ich folgende Antwort:

"vielen Dank für Ihre e-mail.

Der Mikrofoneingang der DMC-FZ150 ist für ein Mikrofon mit den ungefähren
Werten des DMW-MS1 vorgesehen.
In Ihrem Fall nutzen Sie einen Recorder mit Mikrofoneingängen. Der
Ausgangspegel dieses Gerätes ist nach http://www.tascam.de/dr-100.html
nicht für Mikrofoneingänge vorgesehen, sondern für Aux-Eingänge. Eine
Übersteurung oder gar Schädigung des Mikrofoneingangs der DMC-FZ150 kann
nicht ausgeschlossen werden.
Der zweite Effekt, Sie nutzen einen aktiven Mikrofonverstärker mit diesem
Gerät. Ein Verstärker hat immer ein gewisses Eigenrauschen, welches hier
durch zwei folgende Verstärker zusätzlich erhöht wird.
Desweiteren darf am Mikrofonverstärker des DR100 keine Automatik für die
Verstärkung eingeschaltet werden. Sonst regelt dieses zusätzlich zur
DMC-FZ150. Schalten Sie den DR100 auf manuell.
Insgesamt ist die genutzte Kombination aus unserer Sicht nicht zu
empfehlen, wegen der doppelten (in Reihe geschalteten) Verstärker.
Über alternative Mikrofone mit der gewünschten Charakteristik lassen Sie
sich bitte im Fachhandel beraten. Eventuell besteht die Möglichkeit einen
Test (mit ggf. Adapter auf 2,5mm Klinke) dort durchzuführen.

Die vorstehenden Auskünfte werden von uns nach bestem Wissen gegeben. Sie
sind nicht rechtlich bindend. Insbesondere stellen sie keine
Eigenschaftszusicherung dar, die Ansprüche gegen uns oder Ihren
Fachhändler begründen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Panasonic Customer Care Team
"


Hmm, klingt zum größten Teil plausibel, die Tipps zum Tasacam sind aber Quatsch, weil ich ihn eh immer ohne Limiter und Kompressor laufen habe. Außerdem muss er etwas Verstärken, sonst habe ich dann auf der Kamera nur Rauschen (ausprobiert).

Ich werde mir jetzt also nacheinander Mikrofone von der Arbeit vornehmen und zusammen mit der FZ150 testen. Angefangen mit Kleinmembranern und Keulen (mit und ohne Batteriespeisung) bis zur Grenzfläche und dynamischen Klassikern, die ich dann einzig den internen Verstärkern der Kamera überlassen werde.

Mal schaun, wenns mir endlich gefällt meld ich mich ;)
DMC FZ 150; Raynox DCR-150; Cullmann Magnesit 525
http://www.flickr.com/photos/79611685@N04
<<

panadavid

Benutzeravatar

Beiträge: 250

Registriert: Sonntag 11. Dezember 2011, 20:53

Beitrag Montag 27. Februar 2012, 17:45

Re: FZ150: Rauschen bei Benutzung des ext. Mikrofoneingangs

Danke für die Auskunft!!

Gratulation an Panasonic!! Weil sie wirklich einen TOP-Support haben!!

Viele Hersteller und FIrmen benutzen einfach nur Bausteine und setzen damit ihre Texte zusammen.
Andere hätten jetzt geschrieben: ...ist nicht unser Gerät, funktioniert also nicht. Danke und Tschüss


Berichte bitte noch, mit welchem Gerät es funktioniert :)
Digital: EX-Panasonic FZ150, Sony HX9V, Kodak Zx1
Analog: Minolta Dynax 500si
Software: Lightroom 4, Photoshop CS5 Extended + Video: Edius 6, After Effects CS5.5
Hardware: IMac 27", I7 + PC Phenom X6 1100T, 16GB Ram, Win 7 64-Bit
<<

lurowa

Benutzeravatar

Beiträge: 173

Registriert: Samstag 10. März 2012, 16:21

Wohnort: bei Uslar im Solling

Beitrag Sonntag 11. März 2012, 23:18

Re: FZ150: Rauschen bei Benutzung des ext. Mikrofoneingangs

Die sauberste Methode, zusammen mit der Videoaufnahme auch guten Ton zu erhalten ist wohl, den Ton des externen Gerätes mit einem Videoprogramm das Video zusammen zu fügen und neu abzuspeichern.
Kennt jemand ein gutes Programm, das das kann? Am besten Freeware?
Grüße, Robert
Lumix FZ150, Minolta Close-Up Lens No.2 (3,8 Dioptrien), Raynox 250
Selbst gebaut: Selbstauslöser durch Bewegung u./o. Funk, Stereowippe, Leder-Kameratasche
<<

lurowa

Benutzeravatar

Beiträge: 173

Registriert: Samstag 10. März 2012, 16:21

Wohnort: bei Uslar im Solling

Beitrag Dienstag 20. März 2012, 00:21

Re: FZ150: Rauschen bei Benutzung des ext. Mikrofoneingangs

Ich habe es einmal ausprobiert, ein einfaches Stereomikro anzuschließen. Ergebnis:
Genau wie du beschrieben hast, d.h. bei Stille starkes Rauschen, bei lauteren Geräuschen kaum Rauschen.
Da ist offenbar zu viel Regelelektronik in der Kamera.
Grüße, Robert
Lumix FZ150, Minolta Close-Up Lens No.2 (3,8 Dioptrien), Raynox 250
Selbst gebaut: Selbstauslöser durch Bewegung u./o. Funk, Stereowippe, Leder-Kameratasche
<<

consulting

Benutzeravatar

Beiträge: 446

Registriert: Samstag 4. Februar 2012, 02:21

Wohnort: Zentral-Ruhrgebiet / Central Ruhr Coal Basin

Beitrag Dienstag 20. März 2012, 23:31

Re: FZ150: Rauschen bei Benutzung des ext. Mikrofoneingangs

Diese ganzen Sachen führen im Ergebnis zu nichts Befriedigendem.
Eingebaut oder Zusatz: Beides wird hohen Ansprüchen nicht gerecht.
Die LUMIXe sind "Fotoapparate", auch wenn einige Modelle eine Tonaussteuerung erlauben.

Das hier...
http://www.thomann.de/de/zoom_h1.htm
...ist eine der wirklichen Lösungen.
ZOOM und Kamera starten, Klappe schlagen, loslegen, später
Video und Externsound importieren, synchronisieren, schneiden.

Wo ein Tascam vorhanden ist, erübrigen sich Fragen eigentlich...
Nur:
Dessen LINE-Ausgang darf man nicht an einen MIC-Eingang legen.
Da kann man die Kamera ja auch gleich an 220 V anschließen.

Von nix kommt eben nix. - Ist so.

Bis dann dann, Manfred
achte nicht auf die tage deines lebens, sondern auf das leben in deinen tagen
CAM: u.a. DMC-FZ150 - SONY DSC-HX10V - PCs: i7, i5 (QuickSync) - Soft: MGX VDL-17/-MX / VPX, PD10U, LoiLo2 etc.
<<

daennnis

Benutzeravatar

Beiträge: 43

Registriert: Dienstag 17. Januar 2012, 12:51

Wohnort: nähe Hannover

Beitrag Dienstag 3. April 2012, 10:22

Re: FZ150: Rauschen bei Benutzung des ext. Mikrofoneingangs

consulting hat geschrieben:Wo ein Tascam vorhanden ist, erübrigen sich Fragen eigentlich...
Nur:
Dessen LINE-Ausgang darf man nicht an einen MIC-Eingang legen.
Da kann man die Kamera ja auch gleich an 220 V anschließen.

Von nix kommt eben nix. - Ist so.

Bis dann dann, Manfred


Hallo, das ist natürlich so ziemlicher Quatsch, da das Eine mit dem Anderen nichts zu tun hat und ein Standard Line-NF-Pegel wird nie mit mehr als 775 mV übertragen, zumal auch der Tascam DR-100 natürlich über AKku, bzw. wahlweise Batterien betrieben wird. Das Problem liegt in den Vorverstärkern in der Cam, kaputtmachen kann man dadurch nichts. Lediglich das Ergebnis bleibt enttäuschend, wegen der stetigen, internen Pegelanpassung bzw. Dynamikkompression.
Achso und "220 V" sind überings seit 1987 passé. Denn seit dem gilt in Europa die Standard-Netzspannung 230 V soweit ich weiß, klar gibt es nach wie vor die Toleranzen, aber wir wollen ja korrekt bleiben, nicht wahr ? ;)

Aber jetzt zu weiteren Lösungsvorschlägen:

Bei der Mikrofonsuche für die FZ150 habe ich jetzt hauptsächlich auf die passende Impendanz (~600 Ohm) und eine Batteriespeisung geachtet. Bisher konnte ich nach diesem Schema zwei günstige Kleinmembraner, als Alternative zu den teuren Rode oder Pana - VideoMics testen:

Audio Technica ATR 6550 http://www.thomann.de/de/audio_technica_atr55.htm 89,- €
the t.bone EM9600 http://www.thomann.de/de/the_tbone_em_9600.htm 49,- € !

Mit Beiden Mikrofonen kann man gute, rauscharme Ergebnisse erzielen. Für einen Preis für unter 50 €uro macht man mit dem China-Produkt von Thomann auf jeden Fall nichts falsch. Ich werd mich demnächst mal an ein kleines Testvideo mit der Gitarre machen ;) Bis dahin erstmal liebe Grüße an die Lumix - Filmer =)

DÄnnnis
DMC FZ 150; Raynox DCR-150; Cullmann Magnesit 525
http://www.flickr.com/photos/79611685@N04
<<

Buteo

Beiträge: 1

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 21:58

Beitrag Mittwoch 5. Dezember 2012, 17:32

Re: FZ150:Mikrofon

Hallo,

hat das t.bone em 9600 Mikro einen Steckschuh, der auf die Blitzlichtaufnahme passt?

Beste Grüße,

Buteo
<<

UFOterror

Beiträge: 4

Registriert: Freitag 1. März 2013, 15:37

Beitrag Freitag 1. März 2013, 16:04

Re: FZ150: Rauschen bei Benutzung des ext. Mikrofoneingangs

Hallo,
ich hab mir auch mal ein externes Mikrofon für meine fz150 zugelegt, musste jetz aber auch feststellen dass es stark rauscht :(
Dabei habe ich extra auf den Wiederstand geachtet, das ich ungefähr die 600ohm des Panasonic dmw-ms1 treffe, ich hab nämlich das Walimex pro stereo-richtmikrofon mit 500ohm genommen.
Ich frag mich nun wie das sein kann, weil z.B. dieses http://www.amazon.de/DV-Kamera-Stereo-Mikrofon-Mikrofon-MIC-Buchse-Camcorder/dp/B004UN9I2O/ref=sr_1_fkmr0_1?ie=UTF8&qid=1361108851&sr=8-1-fkmr0 Mikrofon nur 200ohm hat und wie man in der 2. Bewertung lesen kann, es anscheinend perfekt mit einer fz150 harmoniert.

Kann mir jemand helfen, ich weiß nun echt nicht mehr ob ich das Original Panasonic Mikrofon oder nun mal eins mit nur 200ohm wiederstand ausprobieren soll. Danke schonmal im Vorraus :)
<<

UFOterror

Beiträge: 4

Registriert: Freitag 1. März 2013, 15:37

Beitrag Mittwoch 13. März 2013, 15:03

Re: FZ150: Rauschen bei Benutzung des ext. Mikrofoneingangs

Hallo,
für alle die es noch interessiert, ich habe jetz den Schritt gewagt und mir das Rode Stereo Videomic gekauft und siehe da: Top Audio über den externen Mikrofoneingang der fz150! Das Grundrauschen hört man erst wenn man die Tonspur sehr weit hochregelt, ansonsten echt super detailreich der Ton.
<<

Lenny13

Beiträge: 1

Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 15:35

Beitrag Mittwoch 12. Juni 2013, 15:40

Re: FZ150: Rauschen bei Benutzung des ext. Mikrofoneingangs

UFOterror hat geschrieben:Hallo,
für alle die es noch interessiert, ich habe jetz den Schritt gewagt und mir das Rode Stereo Videomic gekauft und siehe da: Top Audio über den externen Mikrofoneingang der fz150! Das Grundrauschen hört man erst wenn man die Tonspur sehr weit hochregelt, ansonsten echt super detailreich der Ton.


Hallo,
ich habe auch ein Rode Videomic Pro, also fast das gleiche Mikrofon.
Bei mir ist in ruhigen Räumen das Rauschen enorm, was nicht zu zufriedenstellenden Aufnahmen führt.
Hast Du noch irgendetwas verändert an den Einstellungen bei dem Mikrofon etc.?

Besten Dank,
Lenny13
<<

Jam

Beiträge: 53

Registriert: Montag 23. April 2012, 10:41

Wohnort: Bayern

Beitrag Montag 24. Juni 2013, 16:30

Re: FZ150: Rauschen bei Benutzung des ext. Mikrofoneingangs

@ DÄnnnis

Hast Du mittlerweile mal die Mikrofone getestet ?

Bin auch noch auf der Suche nach einem ...
Gruß Jam

Audio Technica ATR 6550 http://www.thomann.de/de/audio_technica_atr55.htm 89,- €
the t.bone EM9600 http://www.thomann.de/de/the_tbone_em_9600.htm 49,- € !

Mit Beiden Mikrofonen kann man gute, rauscharme Ergebnisse erzielen. Für einen Preis für unter 50 €uro macht man mit dem China-Produkt von Thomann auf jeden Fall nichts falsch. Ich werd mich demnächst mal an ein kleines Testvideo mit der Gitarre machen Bis dahin erstmal liebe Grüße an die Lumix - Filmer =)
Lumix TZ3, Lumix FZ150, JJC JM-D, Sirus Stativ
LR 4, ShiftN
<<

Jam

Beiträge: 53

Registriert: Montag 23. April 2012, 10:41

Wohnort: Bayern

Beitrag Dienstag 25. Juni 2013, 07:46

Re: FZ150: Rauschen bei Benutzung des ext. Mikrofoneingangs

Nachdem ich das Forum hier mal durchwühlt habe, finde ich eigentlich nur Empfehlungen für das "Rode Stereo Videomic ". Aber ich finde 220 Euro für den Hausgebrauch etwas zu heftig.

Gibt es nicht eine etwas günstigere Alternative ?

Gruß Jam
Lumix TZ3, Lumix FZ150, JJC JM-D, Sirus Stativ
LR 4, ShiftN
Nächste

Zurück zu Lumix Kompaktkameras der FZ- und TZ-Reihe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google Adsense [Bot] und 7 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum