Zweitakku für GF7

Fragen, Antworten und Infos rund um das Zubehör für G-, GH-, GF- und GX-Modelle: Von der Speicherkarte bis zum Akku, vom Systemblitz bis zum Stativ - von Panasonic und allen anderen Anbietern.
Antworten
HotCookie
Beiträge: 824
Registriert: Montag 11. Juni 2012, 14:22

Zweitakku für GF7

Beitrag von HotCookie » Montag 9. April 2018, 12:39

Hallo liebe Lumixer,

vor kurzem legte ich mir die GF7 zu und stellte nun fest, dass der Akku des kleinen Raumwunders leider nicht allzu lange durchhält. Nun möchte ich mir diverse Zweitakkus zulegen, um sozusagen energiegeladener in meine Fototouren starten zu können. Mir drängt sich nun die Frage auf, welche Akku-Marken empfehlenswert sind speziell für die GF7. Ich weiß, dass hier im Forum immer wieder Patona gern empfohlen wird. Allerdings las ich im Internet auch, dass häufig die tatsächliche Kapazität von Fremdakkus nicht mit der nominal angegebenen übereinstimmt, will heissen es wird mehr versprochen als geliefert. Auch las ich, dass es innerhalb eines Herstellers von Akku-Typ zu Akku-Typ Unterschiede gibt, d. h. dass man leider nicht pauschal sagen kann die und die Firma baut gute Fremdakkus.

Daher meine Frage an Euch: Welche Akkus könnt Ihr für die GF7 empfehlen, welche Erfahrungen habt Ihr damit gemacht? Oder soll ich doch lieber in den sauren Apfel beissen und mir Originalakkus zulegen, auch wenn diese teilweise mehr als doppelt so teuer sind?
Möge das Licht mit Euch sein
HotCookie

Bild

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 2858
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Zweitakku für GF7

Beitrag von Berniyh » Montag 9. April 2018, 12:48

Das ist so ein ewiges Thema und teilweise auch ein bisschen eine Glaubensfrage.

Die Fakten sind:
1. Weder bei Patona noch bei irgendwelchen anderen Drittherstellen kann man sich darauf verlassen, dass "Marken"-Zellen verbaut sind (was auch immer das genau bedeutet).
2. Bei keinem Dritthersteller wurden bislang Schutzschaltungen gegen Überspannung, Tiefentladung bzw. Temperaturkontrolle gefunden. Diese gibt es nur bei den originalen Akkus.
3. Es gibt immer wieder (vereinzelte) Beschwerden, dass Akkus von Drittherstellern sich verformen, d.h. man sie nicht mehr aus der Kamera bekommt. Wie häufig das ist ist schwer abzuschätzen.

Auf der anderen Seite gibt es hier und in anderen Foren recht viele Berichte von Usern, die Akkus von Patona oder anderen Herstellern erfolgreich einsetzen und keine Probleme haben.
Ist also in jedem Fall nicht so, als wenn Probleme vorprogrammiert sind.

Man muss aber in jedem Fall bei diesen Akkus aufpassen, dass man sie rechtzeitig wechselt. Wenn man die Kamera den Akku leerziehen lässt läuft man Gefahr, dass die Akkus nicht mehr richtig funktionieren.

Aus den Gründen oben habe ich mir für meine beiden Kameras lieber Originalakkus geholt, auch wenn ich vorher bei der G6 Akkus von Patona ohne größere Probleme eingesetzt habe.
Ich hatte einfach keine Lust mir über das Thema Akkus Gedanken zu machen und wollte lieber die Sorgenfrei-Option. ;)
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

HotCookie
Beiträge: 824
Registriert: Montag 11. Juni 2012, 14:22

Re: Zweitakku für GF7

Beitrag von HotCookie » Dienstag 10. April 2018, 03:01

Das leuchtet ein. Dann also doch lieber Originalakkus. Danke!
Möge das Licht mit Euch sein
HotCookie

Bild

Benutzeravatar
berlin
Beiträge: 1018
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 14:08

Re: Zweitakku für GF7

Beitrag von berlin » Dienstag 10. April 2018, 05:11

HotCookie hat geschrieben:Das leuchtet ein. Dann also doch lieber Originalakkus. Danke!
Daß "Original"-Akkus nicht vor Ärger schützen kann man bei den IPhones mit Explosionen, Brand und Rückruf sehen.
"Ich hab hier bloß ein Amt und keine Meinung" Schiller.
Bernhard

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 2858
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Zweitakku für GF7

Beitrag von Berniyh » Dienstag 10. April 2018, 06:39

100%igen Schutz gibt es nie, aber ein Akku der zumindest Schutzschaltungen integriert hat wird wahrscheinlich weniger Ärger machen als einer bei dem das nicht der Fall ist.

Abgesehen davon habe ich bislang noch keinen Bericht von einer Lumix gehört die in Flammen aufgegangen ist, egal ob mit originalem oder mit Dritthersteller Akku.
Zumindest das scheint jetzt kein allzu großes Problem zu sein. :)
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

mozarella
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 16. September 2017, 07:42
Kontaktdaten:

Re: Zweitakku für GF7

Beitrag von mozarella » Montag 16. April 2018, 09:47

Schön, ein Thema über die GF7 zu lesen. Scheint nicht weit verbreitet zu sein, dieses Modell.

Ich für meinen Teil habe eine gebrauchte GF7 erstanden und da war neben dem originalen Akku auch ein Drittanbieter-Akku dabei. Ich hab mir dann noch weitere Drittanbieter-Akkus gekauft, alles unterschiedliche Namen drauf, wobei die wohl eher als "No-Name" durch gehen dürften.

Ich bin mit allen diesen Akkus zufrieden, wenngleich ich meine GF7 nicht jeden Tag brauche. Ein zusätzliches Ladegerät war bei einem Akku-Set sogar auch mit dabei. Ganz praktisch, wenn man eins für zuhause und eins für unterwegs hat.

Antworten