Leserfotos an Zeitung

Hier könnt Ihr Vorschläge, Ideen, Fragen und Anregungen rund ums lumix-forum posten, die nichts direkt mit den jeweiligen Kameras zu tun haben. Damit helft Ihr mir, das Forum Stück für Stück Euren Wünschen und Bedürfnissen anzupassen.
Antworten
Andreas55

Leserfotos an Zeitung

Beitrag von Andreas55 » Freitag 25. Januar 2019, 20:13

Hallo,

ich weiß nicht ob das hier her gehört. Aber ich frage trotzdem mal.

Ich schicke öfters Fotos an unsere hiesige Tageszeitung. Es werden auch immer mal Fotos veröffentlicht.
Die Fotos werden auch auf der Facebook Seite der Zeitung veröffentlicht.
So weit so gut.
Mit dem einsenden der Fotos bestätige ich auch, dass Dritte keine Recht an den Fotos besitzen.
Wie ist das jetzt.
Trete ich meine Rechte an dem Foto mit dem einsenden an die Zeitung auch ab?
Könnte ich z.B. später das löschen aus Facebook verlangen?
Schriftlich wurde nichts gemacht.
Geld fließt auch keins.

Danke und einen schönen Abend,

Andi

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9260
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Leserfotos an Zeitung

Beitrag von Jock-l » Freitag 25. Januar 2019, 20:59

Schau Dir die AGBs der Zeitung an, die Details was die Zeitung für das Einsenden von Bildmaterial veröffentlicht hat.
Nicht daß Du heute die VÖ auf Fratzenbuch und Co. verneinst und die wedeln mit irgendwelchen Zustimmungen Deinerseits aus Vormonaten oder so- das kannst Du vorher herausbekommen...

Alles andere ergibt sich aus dem was Du an Verabredungen seitens der Zeitung findest. Wenn für Dich erkennbar keine Nebenabreden inkludiert sind, forderst Du zur Löschung auf wenn Du das als unpassend empfindest. Im Falle einer Verneinung, wenn nichts vereinbart wurde, mögen sie Dir doch vorlegen wo Du zugestimmt hast-> unbedingt VOR Mailverkehr Screenshoots für Dich selbst von AGBs und anderen machen, nicht daß da was nachträglich überarbeitet wird (und es später heißt da stünde Aussage gegen Aussage-> wenn der Screenshoot gemacht ist kannst Du das als Datenanhang an eine zweite vorhandene E-Mail von Dir zusenden, nicht zu Sicherung, nur wenn das mal angezweifelt würd hast Du das Sendeprotokoll, Uhrzeit/Datum und da kann Niemand kommen daß das gefaked wurde... ;)).

Ja ich weiß, man könnte das paranoid nennen, aber vielleicht klärt sich das als Versehen und ist schnell gelöstes Problem. Redakteure und Journalisten sind auch nur Menschen mit Terminen und so ... ;)

Du wirst es herausfinden, ruhig und freundlich formulieren, dann klappt das ;)

PS: Für alles was darüber hinausgeht kannst Du z.B. einen Anwalt anfragen (vorher aber die Hausaufgaben machen- was wurde vereinabrt etc. Und im dortigen Archiv->"Suche" mal mit einigen Begriffen selbst stöbern).
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Andreas55

Re: Leserfotos an Zeitung

Beitrag von Andreas55 » Freitag 25. Januar 2019, 22:07

Na ja. Toll und Danke.

Ich wollte und will nicht mit schweren Geschützen auffahren. War auch gar nicht meine Absicht.
Ich sage es mal so. Ich freue mich ja wenn meine Fotos gefallen und ich von anderen eine Bestätigung bekomme.
Ich würde auch nie ein Foto einsenden was ich vielleicht noch mal für einen Fotowettbewerb nehmen würde.
Ich weiß schon, dass ich mit dem Einsenden meine Zustimmung für Facebook gebe.
Steht ja extra da.
Mir ging es wirklich bloß um die Eigentumsrechte. Ob ich nach dem Einsenden noch mit entscheiden kann was mit dem Bild wird.

Trotzdem Danke und ein schönes Wochenende

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9260
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Leserfotos an Zeitung

Beitrag von Jock-l » Samstag 26. Januar 2019, 14:59

Kann ich nachvollziehen ... nur, indem Du zustimmst und die Verwendung auf FB bejahst gibst Du die Verwendung frei.

Im Grunde treffen sich mehrere Rechte- Deine und die die sich die lokale Redaktion und damit FB selbst zuschanzt (soweit ich mich erinnere, betrachtet man bei FB das Hochgeladene als eigenen Content, verfügbar für eigene Werbung etc. Ob das heute noch Bestand hat, k.A.-FB und alle Apologeten der Spionage sind bei mir ausgeschlossen, soweit es geht... Ein anderes Negativbeispiel war früher z.B. ein Forum Hidden Places, da stand der Eigentumsvorbehalt ebenfalls in den AGBs. Vielleicht auch als Schreckgespenst aufgestellt, daß alle ihr Bild/Videomaterial verlinken ... ;)). Indem man die Zustimmung mit FB verknüpft heißt es entweder in den sauren Apfel beißen oder alles links liegen lassen.

Dir steht ja weiterhin frei, anzufragen ob es für den regionalen Bezug andere Wege gibt, also Weitergabe Deiner Bilder/Nennung des Urhebers ohne Weitergabe an Dritte. Sprich, ob das die Redaktion auseinander hält. Bzw. möchte, eigentlich ist das kein großer Aufwand- Materialien von Agenturen (z.B. dpa) werden ja auch so behandelt daß keine Rechtsunsicherheiten auftreten ...

Dir auch ein schönes WE ;)

PS und das notwendige Kleingedruckte: Mein Text spiegelt meine Meinung bzw. private Sicht auf ein Sachproblem wieder und stellt keine Rechtshilfe/Belehrung dar. Das dürfen nach unserer Berufsordnung nur Angehörige bestimmter Berufsgruppen.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Antworten