Internetzensur stoppen

Hier könnt Ihr Vorschläge, Ideen, Fragen und Anregungen rund ums lumix-forum posten, die nichts direkt mit den jeweiligen Kameras zu tun haben. Damit helft Ihr mir, das Forum Stück für Stück Euren Wünschen und Bedürfnissen anzupassen.
Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3400
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von mopswerk » Mittwoch 27. März 2019, 14:28

Schmiddi hat geschrieben:
Mittwoch 27. März 2019, 13:50
Als völlig bekloppt wurden die Politiker nicht dargestellt. Es muss aber erlaubt sein zu sagen, dass Politiker nicht alles wissen und damit in einigen Bereichen nicht die nötigen Kenntnisse haben. Schlecht ist das immer, wenn sie einen Bereich verantworten von dem sie nur wenig Ahnung haben. Da Politiker häufig nicht nach Qualifikation für Ämter oder Aufgaben ausgesucht werden, ist das leider häufig der Fall.
Nur wenige Politiker dürften sich im Software Engineering auskennen ... oder Sie haben sich alles von den Lizenzgesellschaften ins Lasten- und Pflichtenheft diktieren lassen.
-> Auch wenn es (noch) eher nach Satire aussieht, sowas könnte dann in Zukunft kommen:
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 51558.html

... so hängen wir dann auch locker die IT anderer Länder (USA und China) ab ... man muss "Europa" schon dankbar sein, dass wir uns nicht mehr die Köppe gegenseitig einhauen, aber Zukunft (der Wirtschaft) sollte auch schon noch irgendwie möglich sein ...
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
Prosecutor
Beiträge: 2619
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Prosecutor » Mittwoch 27. März 2019, 14:43

Jock-l hat geschrieben:
Mittwoch 27. März 2019, 13:12
Dürfen die noch eigene Regelungen machen, wenn diese anschl. dem Text/Vorgaben des EU-Regelwerkes widersprechen würden ? Zumal sich Voss als Antreiber in dieser Sache profiliert hat- nicht in seinem, sonden vorgeblich im Namen der BRD und zum Nutzen einer Lobbygruppe.
Wie wir schon festgestellt haben, ist diese Richtlinie auslegungsbedürftig und interpretationsfähig.
Und glaubst du wirklich, dass ein Herr Voss noch viel zu melden hat, wenn die Groko ein Gesetz zusammenbasteln muss, mit dem sie bei ihrer Wählerschaft nicht in Ungnade fallen will? Wieviele Wählerstimmen machen wohl "Künstler" aus im Verhältnis zur "Internetgeneration"? Tatsächlich wird man die wirtschaftlichen Interessen vor allem der Musik- und Filmindustrie berücksichtigen, die seit jeher eine starke Lobby haben (ich frage mich, welche anderen Urheberrechte hier noch eine Rolle spielen sollen, denn mit Fotos und Texten macht man doch keinen Umsatz), aber andererseits Foren wie dieses in Ruhe lassen. Das ist meine Prognose.
Niels´Kameras: G9 | GX9 | GX800
Erfahrung mit FZ30, G1, G2, G3, G6, GF3, GF7, GH3, GH5, GM1, GX1, GX7, GX8, GX80
flickr

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7808
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Horka » Mittwoch 27. März 2019, 15:45

Schmiddi hat geschrieben:
Mittwoch 27. März 2019, 13:50
Es muss aber erlaubt sein zu sagen, dass Politiker nicht alles wissen und damit in einigen Bereichen nicht die nötigen Kenntnisse haben. Schlecht ist das immer, wenn sie einen Bereich verantworten von dem sie nur wenig Ahnung haben. Da Politiker häufig nicht nach Qualifikation für Ämter oder Aufgaben ausgesucht werden, ist das leider häufig der Fall.
Politiker müssen nicht Fachleute auf ihrem Gebiet sein. Genau wie der Herr Direktor nicht wissen muss, welche Einspritzart am Motor die bessere ist. Dafür gibt es Berater und Untergebene. Die auswählen muss der Politiker gut können.

Politiker werden nicht ausgesucht, sie werden gewählt. Und wenn sie Posten bekommen, werden sie idR nach Befähigung ausgesucht. Befähigung, diese Aufgabe zu meistern, nicht mit den Spezialisten mithalten zu können. Im Gegenteil ist es ganz gut, fachlich Unbeleckte zu wählen, die haben oft weniger Vorurteile und sind den jeweiligen Fachleuten offener gegenüber.

Bundeskanzler nur, wer Politik studiert hat?

Wer soll z. B. beim hier diskutierten Problem Internetspezialist, Jurist, Vertragsrechtler, Urheberrechtsspezialist, Betriebswirtschaftler, Volkswirt, Staatsrechtler, Forenberater usw., alles in einem, sein? Als einfacher Abgeordneter!

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Schmiddi
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 12:28
Wohnort: Wolfsburg

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Schmiddi » Mittwoch 27. März 2019, 16:15

Horka hat geschrieben:
Mittwoch 27. März 2019, 15:45
Politiker müssen nicht Fachleute auf ihrem Gebiet sein. Genau wie der Herr Direktor nicht wissen muss, welche Einspritzart am Motor die bessere ist. Dafür gibt es Berater und Untergebene. Die auswählen muss der Politiker gut können.
Das ist ja durchaus richtig, nur sieht die Realität ganz anders aus. Im Falle der Urheberrechtsreform sieht man sehr gut wie auf den Rat der Experten gehört wird. Der Zweite Abschnmitt: "Präfaktisch ist, der Wissenschaft nicht zuzuhören"
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpoli ... 59897.html
Politiker werden nicht ausgesucht, sie werden gewählt. Und wenn sie Posten bekommen, werden sie idR nach Befähigung ausgesucht. Befähigung, diese Aufgabe zu meistern, nicht mit den Spezialisten mithalten zu können.
Sie werden allerdings nur ins Parlament gewählt nicht in ihre Ämter. Ich kann mich nicht erinnern eine Frau von der Leyen in ihr Amt als Verteidigungsministerin gewählt zu haben. Wie es mit der Befähigung aussieht dieses Amt auszufüllen kann jeder für sich beurteilen.
Bundeskanzler nur, wer Politik studiert hat?
Nein nicht zwangsläufig, allerdings würde das wahrscheinlich sehr hilfreich sein in einem Amt, welches sehr von Diplomatie lebt. Auch wäre dies für einen Außenminister von Vorteil. Es gibt aber natürlich auch Personen die eine Kompetenz mitbringen so ein Amt sehr gut auszufüllen. Andersherum muss jemand der Politik studiert hat von der Persönlichkeitsstruktur keinen guten Kanzler/in abgeben.
Daher darf man das nicht einfach so schwarz weiß sehen. Dass war auch nicht meine Aussage.

Wer soll z. B. beim hier diskutierten Problem Internetspezialist, Jurist, Vertragsrechtler, Urheberrechtsspezialist, Betriebswirtschaftler, Volkswirt, Staatsrechtler, Forenberater usw., alles in einem, sein? Als einfacher Abgeordneter!
Horst
Daher kann der einfache Abgeordnete auch auf viele Experten zugreifen, er muss es nur machen und sollte dann auch auf sie hören. Aber so wie es sich hier im Falle der Urheberrechtsreform darstellt hat ein einfacher Abgeordneter sich zugetraut das alles selber zu entscheiden.
Grüße Jörg

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8849
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 27. März 2019, 17:37

Abstruse Idee, hier habe ich gelacht und denke, daß der Mohr seine Schuldigkeit getan hat- wenn selbst das Satieretheater ihn bereits verwurstete, wer will an einen ausgelutschten Nuckel noch rumkauen ?
Prosecutor hat geschrieben:
Mittwoch 27. März 2019, 14:43
Wie wir schon festgestellt haben, ist diese Richtlinie auslegungsbedürftig und interpretationsfähig.
Die Frage ist für mich- wieweit wirkt dieses Machwerk in Artikel gefasst bereits so in das nationale Recht, daß man es nicht umschreiben, abschwächen, ändern kann ? Das ist wenig angedacht/gewünscht, wenn man einen gemeinsamen Markt und Regelwerk vor Augen hat- da hat die CDU vor Tagen noch geschwafelt "das kommt schon nicht so dick" und das war in der interessierten Community gleich als "Nebelkerze" bezeichnet...
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Prosecutor
Beiträge: 2619
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Prosecutor » Mittwoch 27. März 2019, 17:59

Jock-l hat geschrieben:
Mittwoch 27. März 2019, 17:37
Die Frage ist für mich- wieweit wirkt dieses Machwerk in Artikel gefasst bereits so in das nationale Recht, daß man es nicht umschreiben, abschwächen, ändern kann ?
Wie oben schon angedeutet, kann man die Richtlinie eng auslegen, indem man nur Plattformen wie Youtube von einem "Uploadfilter-Gesetz" erfasst. Das wird ja wohl auch der Hintergrund der ganzen Initiative gewesen sein. Ehrlicherweise hätte man Youtube doch gleich beim Namen können. Wie man die Abgrenzung formulieren muss, damit zB Fotoforen wie dieses nicht darunterfallen, ist dem Rechtsausschuss des Bundestages überlassen.
Niels´Kameras: G9 | GX9 | GX800
Erfahrung mit FZ30, G1, G2, G3, G6, GF3, GF7, GH3, GH5, GM1, GX1, GX7, GX8, GX80
flickr

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3400
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von mopswerk » Mittwoch 27. März 2019, 19:54

Auch wenn Lobo bisweilen nervig ist, hier bringt er die ganze Diskussion gut auf den Punkt:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpoli ... 59897.html
am Ende werden die Plattformbetreiber wieder die lachenden Dritten sein, einfach weil Sie dann wieder selbst Technologie (Uploadfilter) an die verkaufen können, die es verpennt haben ... nennt sich Plattformkapitalismus ( https://de.wikipedia.org/wiki/Plattformkapitalismus )
So, jetzt hab' ich aber genug verlinkt ;) ...
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8849
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 27. März 2019, 20:24

Nein nein, vielen Dank, man lernt immer wieder etwas hinzu was nicht unbedingt im Zentrum der eigenen Interessen steht, das ist das Gute an solchen Threads... ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Karoline
Ehrenmitglied
Beiträge: 3898
Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:56
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Karoline » Mittwoch 27. März 2019, 21:25

Danke Jörg für den Link auf die Richtlinie, wie sie nun beschlossen wurde. Spätestens jetzt kann jede/r selbst lesen und sich ein Bild machen.
Das Thema war ja schon gestreift worden, mag sich jede/r dazu ein eigenes Bild machen, was demnächst so rechtens sein soll:

Artikel 12Kollektive Lizenzvergabe mit erweiterter Wirkung
(1)Die Mitgliedstaaten können vorsehen, dass – sofern es die Nutzung in ihrem Hoheitsgebiet betrifft und vorbehaltlich der in diesem Artikel genannten Schutzbestimmungen – für den Fall, dass eine Verwertungsgesellschaft, die den nationalen Vorschriften zur Umsetzung der Richtlinie 2014/26/EU unterliegt, gemäß ihren von den Rechteinhabern erteilten Mandaten eine Lizenzvereinbarung über die Nutzung von Werken oder sonstigen Schutzgegenständen abschließt:
a)die Geltung einer solchen Vereinbarung auch auf die Rechte von Rechteinhabern ausgeweitet werden kann, die dieser Verwertungsgesellschaft weder auf der Grundlage einer Abtretungs-, Lizenz- noch einer sonstigen vertraglichen Vereinbarung zur Wahrnehmung eingeräumt wurden; oder
b) im Hinblick auf eine solche Lizenzvereinbarung die Verwertungsgesellschaft eine gesetzliche Berechtigung hat oder die Vermutung gilt, dass sie Rechteinhaber vertritt, die der Verwertungsgesellschaft kein entsprechendes Mandat erteilt haben.

Aha, da werden Rechte durch Verwertungsgesellschaften verwertet, die sie gar nicht haben ... Was sagen dazu wohl die Urheber?

Wie viel die Urheber nun abbekommen von dem, was die Rechteverwerter mit ihren Lizenzen erwirtschaften, ist auch noch offen. Irgendwie soll es aber wohl gerecht zugehen. Mal sehen, was das dann in Euro und Cent am Ende so ausmacht.

Ansonsten ist es so, dass D. die Richtlinie umsetzen muss, so wie sie da steht. Es gibt Spielräume. Die können genutzt werden, natürlich. Aber sie dürfen die RL nicht konterkarieren bzw. ihr widersprechen. Das was die CDU jetzt so in den Raum stellt, was sie anders machen will, als ihre Zustimmung in Brüssel so erwarten lässt, wird deshalb schon kritisch diskutiert. Wir werden sehen was passiert. Ggf. gibt es dann ein Vertragsverletzungsverfahren, wenn sie es zu bunt treiben.
Viele Grüße
Karoline

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche. (Che Guevera)
http://www.Karoline-Haustein.de
E-M1 Mk II, PEN-F, E-M1, FZ 200, FZ 8, Canon A1, Canon Prima Super 115, Petri und ...

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3400
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von mopswerk » Mittwoch 27. März 2019, 23:29

Karoline hat geschrieben:
Mittwoch 27. März 2019, 21:25
Das was die CDU jetzt so in den Raum stellt, was sie anders machen will, als ihre Zustimmung in Brüssel so erwarten lässt, wird deshalb schon kritisch diskutiert.
Ich verstehe diese ganze Politschizophrenie nicht: Der Herr Voss hat das ganze Zeuch verhandelt, warum sollte dann seine Partei alles anders machen ...

Und das mit den Verwertungsgesellschaften ist auch nicht ohne (siehe meinen Link oben bei golem, wo ein Kunstschaffender genau sowas befürchtet, wieder durch einen Verwerter unter "Zwangsverwaltung" gestellt zu werden).

Klar, Uploads zB ganzer Musikalben auf Youtube fidne ich dreist (und der Kommentar des Uploaders ist lediglich "I own nothing. For entertainment purposes only." :roll: ).

Aber wie der Bitkom Mensch meinte: Vielleicht sind ja in Zukunft die Liederuploads/Coverversionen der Internet Kiddies Vergangenheit .. ich schätze aber mal, dass bei solchen Videos eher implizite Werbung für die Originalsongs gemacht wird, auch wenn da urheberrechtsgeschützte Noten abgespielt werden ... packt Euch nur mal eines der vielen Solocover von Comfortably Numb eines/einer Youngsters auf die Ohren: https://www.youtube.com/results?search_ ... numb+cover ... hach, einfach nur super !
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
EvaVerde
Beiträge: 101
Registriert: Donnerstag 24. Mai 2018, 08:48
Wohnort: Planet Erde:-)))

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von EvaVerde » Donnerstag 28. März 2019, 10:30

Danke Henrik, daß Du uns Kidis für so einfallslos hälst :D

Dank Herrn Voss, Gema und Co produzieren wir einfach unsere eigne Musik :D und boykottieren die Gema. Dazu gibt es schon viele Aufrufe in den sozialen Medien. Diese selber produzierte Musik läuft schon in einigen Clubs und auf Privatparties, worauf die Gema keinen Zugriff hat. Und da verbreitet sie sich sehr schnell. Zudem laden wir sie auch bei Youtube hoch. Wird das zukünftig verhindert, gibt es das Darknet. :lol:

Voss und Co haben vergessen, daß wir die Zukunft sind und die lasse ich mir und viele meiner realen Freunde nicht durch diese Machenschafften verhindern. :D

Die erste Konsquenz wird die EUWahl im Mai sein, wo ganz viele von uns wahlberechtigten garantiert nicht CDU/CSU oder SPD wählen werden :lol: :lol: :lol:

Größere Sorgen mache ich mir um das LumixForum. Es wäre schade, wenn es die Pforten auf Grund der Uploadfilter schließen sollte?

Das Thema wurde übrigens bei uns im Gemeinschaftsunterricht behandelt und hier waren sich mal alle einig, daß wir uns diese Beschneidung nicht gefallen lassen werden :D Unsere Lehrerin schüttelte nur mit dem Kopf und meinte abschließend, wir seien Revoluzzer.

"Ja, das sind wir, denn wir/ich glauben, daß es die frei zugängliche Vielfalt ist, die die Welt in ihrer friedlichen Entwiucklung weiter bringen wird". :D

Und es gibt noch ganz viele andere Baustellen, bei denen wir uns engagiren. (Umweltschutz, Freitagsdemo) :D
Liebe Grüße von mir, .....Eva

Panasonic FZ1000

Benutzeravatar
Guillaume
Moderator
Beiträge: 18227
Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Guillaume » Donnerstag 28. März 2019, 11:46

Danke Eva für diesen Kommentar. Sehr viele, die zurzeit an den Hebeln sitzen, haben tatsächlich nicht mitbekommen, dass da inzwischen eine völlig neue Generation heran gewachsen ist, die sich nicht nur Sorgen um ihre Zukunft macht, sondern offenbar auch bereit ist für Verbesserungen und Änderungen sich zu bewegen. Anders als Eure grün-kuschelige Vorgängergeneration. Ich drücke Dir und Deiner Generation die Daumen, dass Ihr erfolgreich den häufig verknöcherten Älteren, die möglicherweise nur noch den Erhalt ihrer Pfründe im Kopf haben, heftig Feuer unter den Sesseln macht, auf denen sie mit ihren Popos kleben.
Versucht es besser zu machen, wie wir alten 68er. Wir haben zwar viele Veränderungen angestoßen, aber uns dann beim langen Marsch durch die Institutionen arg verzettelt. Einfach mal nach "Joscha Schmierer" oder Ulla Schmidt" bei Wikipedia nachschauen. Die wollten als Revolutionäre starten und sind als reaktionäre Bettvorleger gelandet. Das waren einmal meine falschen Vorbilder :mrgreen:
liebe Grüße aus der vielleicht schönsten Stadt der Welt
Peter


GX80 / Olympus Pen-F / Olympus E-PM2 / Sony RX100 M3
Diverse Objektive von Panasonic, Olympus, Samyang sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr

Benutzeravatar
GuenterG
Ehrenmitglied
Beiträge: 4527
Registriert: Montag 2. Mai 2011, 19:25
Wohnort: Mittelsachsen
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von GuenterG » Donnerstag 28. März 2019, 11:54

Gut gebrüllt, Löwe äh, sorry, Löwin :mrgreen:

Ich finde es klasse, dass sich die junge Generation eben nicht auf Pokémon spielen und Schminkvideos reduzieren lässt, so wie es gerne mal dargestellt wird. Ihr müsst gestalten, wie ihr später leben wollt.
Aufklärungsarbeit geht manchmal auch von jung zu alt. Und dieser Prozess kommt langsam in Gang. Schön. :D
Liebe Grüße
Günter

DC-G9, DMC-GH3 und jede Menge Makro-Objektive und -Zubehör

Benutzeravatar
Wolfgang B.
Beiträge: 3944
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 14:00
Wohnort: Wahl-Berliner aus Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von Wolfgang B. » Donnerstag 28. März 2019, 12:01

Jaja, Ihr seid die Zukunft.

In jüngeren Jahren habe ich auch nicht danach gefragt, ob die "Warez" und die Musik und vieles andere mehr lagal ins Netz eingestellt wurde, die von mir und anderen Nutzern runtergeladen wurde.

Man muss aber auch endlich kapieren, dass die Zeiten von WildWest im Netz vorbei sind.

Jede Freiheit endet dort, wo das Recht und die Freiheit der Anderen beginnt. Das kann das Recht der Allgemeinheit oder das Recht von Urhebern sein.

Dein Freiheitsbegriff bedeutet letzendlich die Verneinung von Rechten anderer und läuft auf als Chaos und Anarchie sowie das uneingeschränkte Bereicherungsrecht von Google, Facebook & Co raus.

Wenn das die Zukunft ist, sag ich nein, danke!

Vielleicht hat die Jugend aber auch ein Recht darauf, Unsinn zu reden. - Wenn ich so an meine eigen Jugend denke, ohjeh ...

Schlimm wird es, wenn man im Altzer immer noch so denkt.

Das sage ich als alter weißer Mann.

Schönen Gruß an Deine Lehrerin, sie hat recht.
G70, G81

Nikon, Canon sprach die Tante, als sie Lumix noch nicht kannte.

http://ansichtssachen.bruchhagen.de
Unser Skulpturen-Flickr: https://www.flickr.com/photos/christa-u ... ang/albums

Benutzeravatar
OlyPan
Beiträge: 1101
Registriert: Sonntag 26. November 2017, 13:23

Re: Internetzensur stoppen

Beitrag von OlyPan » Donnerstag 28. März 2019, 12:10

Hier diskriminiert mal wieder einer eine ganze Generation. Dumm das ein sehr großer Teil der jungen Generation dieses grünkuschelige Grün wählt. Somit diskriminiert man diese gleich mit. :D

Aber die 68er sind ja soo unschuldig. Ich würde fasst sagen, man ist hier sauer auf sein eigen Tun und nun sollen es andere für einen ausbaden, damit die eigenen Pfründe ja nicht gefährdet werden.

Wie doch das angeprangerte doch irgendwie 1 zu 1 auf sich selbst zutrifft.

Aber ok..... Ich weiß..... Die Anderen.,)
Schicht im Schacht

Gesperrt