FAQ  •  Registrieren  •  Anmelden

Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

<<

Sennheiser

Benutzeravatar

Beiträge: 3370

Registriert: Montag 19. Mai 2014, 19:57

Wohnort: Remscheid

Beitrag Freitag 12. Januar 2018, 18:27

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Hallo Willi,

Hähä, ich habe zwar passende Bohrer, laß es aber. Der Screen ist noch relativ neu und soll vorerst ohne Löcher bleiben. :lol:
Gruß Rolf

FZ300 - FZ1000 - Raynox DCR-150 + 250 - Canon 500D - Photoshop - Zerene Stacker - Magix Video deluxe Plus 2018
meine Fotos
<<

Achimzwo

Benutzeravatar

Beiträge: 553

Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 01:23

Wohnort: Unweit Kölns

Beitrag Freitag 12. Januar 2018, 21:01

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

... den eher geht ein Reicher durch ein Nadelöhr ...

Hab heute mal die Stackecke etwas umgeräumt und optimiert.
Hier der Stack einer Trockenblume.

trockenblume.jpg
trockenblume.jpg (368.25 KiB) 265-mal betrachtet


Gru0
Achim
G 81 + 12-60 + Rokkor 50 1,4 + FZ 1000 + Raynox 250 + HCX 909 + Rode Videomic Pro + Manfrotto Velbon Stativ + Adobe Cloud
<<

Achimzwo

Benutzeravatar

Beiträge: 553

Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 01:23

Wohnort: Unweit Kölns

Beitrag Freitag 12. Januar 2018, 23:09

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Hier mal was zum Essen - Pfefferkörner

FZ 1000, 298 Aufnahmen, F4, 1/80 Sek., Iso 125, Raynox 250.

pfefferkoerner.jpg
pfefferkoerner.jpg (584.38 KiB) 256-mal betrachtet


Gruß
Achim
G 81 + 12-60 + Rokkor 50 1,4 + FZ 1000 + Raynox 250 + HCX 909 + Rode Videomic Pro + Manfrotto Velbon Stativ + Adobe Cloud
<<

Harry53

Benutzeravatar

Beiträge: 859

Registriert: Montag 9. September 2013, 16:11

Wohnort: Lübeck

Beitrag Samstag 13. Januar 2018, 00:10

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Ich möchte wieder einige Blümchen zeigen.
Namen kenne ich nicht. Es waren ca. 1 Meter große Büsche, an denen ich die kleinen Blüten abgeschnitten habe.

GX80 mit Canon 500D, 96 Aufnahmen.
2018-01-10_96A.jpg
2018-01-10_96A.jpg (437.91 KiB) 248-mal betrachtet


GX80 mit Canon 500D, 52 Aufnahmen.
2018-01-10_52A.jpg
2018-01-10_52A.jpg (185.9 KiB) 248-mal betrachtet
Gruß Harry
Flickr - Fokus Stacking
Zonerama - Makro u. Detail
Lumix FZ1000, FZ72, GX80 und Pen E-PM2 _ 14-140 II _ 60mm Makro _ 14-42
Raynox 150, Raynox 250, Raynox 5320Pro, Minolta No.0, Canon 500D
Luminar 2018, Affinity 1.52, PSE 14
<<

OlyPan

Benutzeravatar

Beiträge: 276

Registriert: Sonntag 26. November 2017, 13:23

Beitrag Samstag 13. Januar 2018, 00:11

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Moin Achim, ich will nicht klugscheißen. Bin ja selbst ein Newbie. Aber ich würde zu der tollen Idee meinen, das die Beleuchtung zu krass ist. Den Fehler mache ich auch dauernd. Versuch das ganze nochmal und häng ein dünnes Papier oder einen dünnen weißen Stoff zwischen Motiv und Leuchtmittel, eventuell wie es Senneiser schon schrieb indirekt über die Wand beleuchten.
Panasonic G70, Olympus EM10 II, Sigma 19, Sigma 30, Sigma 60, Oly 12-50, Oly 75-300 II, Pana 12-60
Raynox DCR-150/250/MSN-202, Canon 500D, Metz 36 AF-5/15 MS-1
<<

Achimzwo

Benutzeravatar

Beiträge: 553

Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 01:23

Wohnort: Unweit Kölns

Beitrag Samstag 13. Januar 2018, 00:44

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Moin Herr Pan, oder darf ich Oly sagen? :lol:
Mit "Klugscheißen" habe ich erstmal keine Probleme, zumal es sich hier eher um konstruktive Kritik handelt.
Beleuchtet habe ich die Pfefferkörner, ich nehme an Du meinstst die, mit einem LED-Strahler und als Difuser das Architektentransparentpapier direkt von oben.
Wenn der Strahler dimmbar wäre könnte ich damit besser leben.
Dann noch eine Warmton Neonröhre als Seitenlicht und ne LED Taschenlampe als Spot. Die Taschenlampe wäre mein Generalverdacht.
Über die hellen "Krümel" auf den Körnern habe ich mich auch schon gewundert. Die sind normal nicht sichtbar.
Was das ist kann ich nicht sagen, ich vermute das sind durch die Reibung in der Tüte "blank polierte" Stellen, die besonders reflektieren.
Was mich aber viel mehr stört ist der dicke Helo um das weiße Pfefferkorn.
Die fast 300 Aufnahmen kommen daher, dass ich den kompletten Focusbereich ausgenutzt habe. Mit Simplerelease, Abstand 2.

Aber jetzt, wo Du mich darauf aufmerksam machst, fällt mir auf, dass beim Pfefferkorn rechts die Lichter blau überstrahlen. Typisch für eine Überbelichtung.

Gruß
Achim
G 81 + 12-60 + Rokkor 50 1,4 + FZ 1000 + Raynox 250 + HCX 909 + Rode Videomic Pro + Manfrotto Velbon Stativ + Adobe Cloud
<<

OlyPan

Benutzeravatar

Beiträge: 276

Registriert: Sonntag 26. November 2017, 13:23

Beitrag Samstag 13. Januar 2018, 04:16

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Achimzwo hat geschrieben:Moin Herr Pan, oder darf ich Oly sagen? :lol:
Mit "Klugscheißen" habe ich erstmal keine Probleme, zumal es sich hier eher um konstruktive Kritik handelt.
Beleuchtet habe ich die Pfefferkörner, ich nehme an Du meinstst die, mit einem LED-Strahler und als Difuser das Architektentransparentpapier direkt von oben.
Wenn der Strahler dimmbar wäre könnte ich damit besser leben.
Dann noch eine Warmton Neonröhre als Seitenlicht und ne LED Taschenlampe als Spot. Die Taschenlampe wäre mein Generalverdacht.
Über die hellen "Krümel" auf den Körnern habe ich mich auch schon gewundert. Die sind normal nicht sichtbar.
Was das ist kann ich nicht sagen, ich vermute das sind durch die Reibung in der Tüte "blank polierte" Stellen, die besonders reflektieren.
Was mich aber viel mehr stört ist der dicke Helo um das weiße Pfefferkorn.
Die fast 300 Aufnahmen kommen daher, dass ich den kompletten Focusbereich ausgenutzt habe. Mit Simplerelease, Abstand 2.

Aber jetzt, wo Du mich darauf aufmerksam machst, fällt mir auf, dass beim Pfefferkorn rechts die Lichter blau überstrahlen. Typisch für eine Überbelichtung.

Gruß
Achim

du darfst mich auch Silvio nennen.

ich erinnerte mich an deinem letzten Bild an meine ersten Versuche in der Makrofotografie. "Ich brauche mehr Licht" sagte ich mir. Was ein Trugschluß. Ja die Makrofotografie ist was anderes als die Landschaftsfotografie. Ich dachte mittlerweile meine Ausrüstung müsse schadhaft sein. Je mehr Licht ich reinbrachte, desto verrauschter und leerer wurden die Bilder. Komplett in die falsche Richtung gerannt. Eher eine gleichmäßige milde Beleuchtung ist gefragt. Leicht unterbelichtet und dezent. Aber das bringt am Ende die Ehrfahrung.
Panasonic G70, Olympus EM10 II, Sigma 19, Sigma 30, Sigma 60, Oly 12-50, Oly 75-300 II, Pana 12-60
Raynox DCR-150/250/MSN-202, Canon 500D, Metz 36 AF-5/15 MS-1
<<

Sennheiser

Benutzeravatar

Beiträge: 3370

Registriert: Montag 19. Mai 2014, 19:57

Wohnort: Remscheid

Beitrag Samstag 13. Januar 2018, 14:16

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Obwohl ich vor einiger Zeit eine Reihe mit Gewürzstacks eingestellt hatte, inspirierte mich Achim´s Stack der Pfefferkörner mit dem Raynox 250.
Vielleicht ist für Anfänger die Vorgehensweise interessant, und man kann auch immer wieder dazu raten auf den Erfahrungsschatz dieses Threads zurück zu greifen, wo Christoph und ich speziell auf die Beleuchtung und Belichtung oft eingegangen sind, und dieses Thema von allen Seiten "beleuchtet" haben.

Da beim Befüllen der Pfefferpackungen natürlich auch feiner Pfefferstaub mit in die Tüten gerät, muß dieser Staub vor den Aufnahmen entfernt werden, weil er auf den Pfefferkörnern einfach unschön aussieht, und auch Reflexe hervorruft die unerwünscht sind. Für solche Säuberungen nutze ich neben dem Marderhaarpinsel auch einen kleinen Airbrushkompressor.
Für das generell immer nützliche, weiche Licht beim Stacking, hat sich bei mir die indirekte Beleuchtung über das Anstrahlen der weißen Zimmerdecke mittels der 30 cm Tageslicht - Leuchtstoffröhren - Ringlampe bewährt.
Bei den Pfefferkörnern habe ich zusätzlich das direkte Licht vom Fenster durch ein vorgestelltes Notizbuch abgeschirmt. Das Notizbuch lag halt gerade griffbereit vor mir. Grundsätzlich läßt sich zum Lichtabschirmen auch jeder Diffusor verwenden.
Um beim weißen Pfefferkorn ein Ausfransen zu verhindern wurde leicht unterbelichtet.
Beim Stacken nutze ich immer die gleichen, bewährten Kameraeinstellungen, so wie ich beim GSimpleRelease auch immer die engste Fokusschrittweite mit 1 einstelle, weil enge Vorschübe die größte Detailgenauigkeit und Brillianz garantieren.

Pfefferkörner

104 Aufnahmen, FZ 1000 + Raynox 250, F 4, 1 sec., LW - 1.3, ISO 80, 294 mm


Bild
Gruß Rolf

FZ300 - FZ1000 - Raynox DCR-150 + 250 - Canon 500D - Photoshop - Zerene Stacker - Magix Video deluxe Plus 2018
meine Fotos
<<

Achimzwo

Benutzeravatar

Beiträge: 553

Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 01:23

Wohnort: Unweit Kölns

Beitrag Samstag 13. Januar 2018, 14:37

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Gute Tipps Rolf.
Da werde ich gleich nochmal rann.
Mit meinem Kompressor bin ich vorsichtig, der geht mit Starkstrom.
Da machts einmal Pfft - dan sind se alle weg.

Gruß
Achim
G 81 + 12-60 + Rokkor 50 1,4 + FZ 1000 + Raynox 250 + HCX 909 + Rode Videomic Pro + Manfrotto Velbon Stativ + Adobe Cloud
<<

Sennheiser

Benutzeravatar

Beiträge: 3370

Registriert: Montag 19. Mai 2014, 19:57

Wohnort: Remscheid

Beitrag Samstag 13. Januar 2018, 14:40

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Achimzwo hat geschrieben:...
Da machts einmal Pfft - dan sind se alle weg.


Logo, die Körner mit einer Pinzette halten hilft dagegen. ;)
Gruß Rolf

FZ300 - FZ1000 - Raynox DCR-150 + 250 - Canon 500D - Photoshop - Zerene Stacker - Magix Video deluxe Plus 2018
meine Fotos
<<

Der GImperator

Benutzeravatar

Beiträge: 6800

Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28

Beitrag Samstag 13. Januar 2018, 15:19

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Hallo, Stacker-Gemeinde,

lomix hat geschrieben:Ihr seid alle ein bisschen "bestackt"! :lol: :lol: :lol:

---
Echsen,Technik und Modell wieder Hingucker+ !!! :D


Das fasst das ganze hier recht gut zusammen :P :lol:
Hab mich "euerem" Thema die letzten 2, 3 Wochen mal wieder etwas genähert.
Teil davon war auch, wieder mal durch die Thread zu wandern. Da habt ihr ein erschlagendes Schärfemonster erschaffen, v.a. die Großmeister Rolf und Achim. Wow!
Mir fielen aber auch immer wieder tolle Pics von anderen "Gelegenheitsstackern" auf (z.B. Christoph oder Patrick...)

Nachdem ich PS CS6 geschenkt bekommen hatte und über X-Mas draußen eh alles grau-in-grauenhaft war in unseren Gefilden, hab ich mich doch glatt mal wieder herumprobierenderweise selbst ans Stacking rangemacht (via PS Photomerge).
Die Ergebnisse sind definitiv noch stark ausbaufähig. Doch ihr dürft ja (bitte gerne) selbst beurteilen.



Stack7_29sm.jpg
Stack7_29sm.jpg (211.77 KiB) 183-mal betrachtet


Die Anzahl genutzter Pics entnehmt ihr jeweils dem Bilddateinamen.



stack1_68sm.jpg
stack1_68sm.jpg (296.92 KiB) 183-mal betrachtet




Wie würdet ihr die fehlerhaften Bereiche erklären/bewerten ?

Nachdem ich den Blumenstrauß (siehe weiter unten) durch hatte, zog ich den Schluß, daß aufgrund der total fließenden Übergänge ganz vieler wuseliger Details von sehr tief nach sehr nah und durchgemixt mit andersartig tiefengestaffelten Motivelementen, der eine oder andere Bereich von mir unsauber extrahiert und/oder auch noch vom Fokus nicht umfassend und 1a erfasst wurde.
Darum die "unscharf-unsauberen/detailabgeflachten" Bereiche (die sich ja nicht nur (ein stückweit) homogen an den Rändern entlang, sondern scheinbar auch mal willkürlich mittendrin zeigen. Oder ?!?!??????

Lehren daraus gezogen. Nen simplen Aufbau mit klar definiertem Hauptobjekt (Matchbox-Style Excalibur) und kontrolliertem Unter-/Hintergrund gemacht.
Wie aber auch schon der Blumenstrauß zuvor, das ganze logischerweise vom Stativ und mit 10Sek. AL-Verzög. gemacht.
Die unterschiedl. Varianten u. Arbeitsprozessschritte auch möglichst identisch gehalten.
Trotzdem unterschiedlich anmutende Ergebnisse mit unterschiedlichen Fehlerstellen.



Für bessere Detailbeschau noch eins in FHD-Auflösung:


Bild
stack8_69med by Der GImperator, auf Flickr


Etwas seltsam fand ich auch ein Phänomen an einem (von 8) der Stacks des Excaliburs. Das rechte Drittel des Bildes war auf keinem der extrahierten Pics scharf.
Einziger Erklärungsansatz: trotz (scheinbar nur eigentlichem ;) :P ) peniblen Aufpassens beim Aufbau und der Exekution ("uneigentlich" war ich vermutlich doch nicht so penibel :roll: :twisted: ), ist mir dieser Objektabschnitt außerhalb der Fokusnahgrenze gerutscht.
ODER hat das einer im Rahmen eines 4K-Focus-Stackings (mit der Methode hab ich hier ausschließlich gearbeitet) bereits auch schon erlebt und kann das anderweitig erklären ?


Noch jemand von euch mit Photomerge-Erfahrung ?
Ist ja nicht so mein Thema; darum hab ich auch nicht bei den arrivierten Spezialisten (Helicon Focus et al) zugeschlagen.
Habe letztes Jahr sowohl Trials von Helicon als auch Zerene als auch noch nem dritten (Namen vergessen) ausgetestet. Heli ist schon klasse. Ergebnis-bezogen zumindest fand ich Zerene aber gleichwertig (halt aus der Sicht eines Einsteigers in die Spezialdisziplin).
ABER deshalb weiß ich auch um div. Verarbeitungsgeschwindigkeiten und da fällt mir auf, daß Photomerge ewig und drei Tage an so nem Stack herumrechnet (etwa ne 3/4 Std., egal ob mit in meinem Fall getesteten ca. 30 oder 60 Pics).
Helicon machte das relativ zackig (inkl. Bearbeitungs-/Einstellungs-Prozess wenige Min.).


Die beiden Varianten des Blumenarrangements im Vergleich "Kleine Selektion" vs "Vollständiges Arsenal extrahierter Bilder mit scharfen Kanten" :


Bild
P1160502ff23stack1medfrmd by Der GImperator, auf Flickr




Bild
P1160597_47PSstack3medfrmd by Der GImperator, auf Flickr


ZUSÄTZLICH ( :shock: ...keine Sorge, bin bald fertig; ehrlich! :P 8-) ) noch ein weiteres Phänomen:
Kenne ich in der Form NUR vom Photomerge und auch nur manchmal (von den bisher ca. 1 Dutzend gemachten Stacks damit, vielleicht in 25, 30% der Fälle).
(Anzunehmenderweise) vom Alignment/Auto-Ausrichtung der Bilder verursacht, ergeben sich an den Rändern leichte Verschiebungen. Das äußert sich dann in unregelmäßigen, etwas schräg entlang der Ränder verlaufenden Transparenzbereichen.
Wie ich es selbst auch und von euch Stacking-Spezis erlesenen Erfahrungswerten her kenne, zeichnen sich die Ränder eher durch Unschärfeverzeichnungen aus.
Für mich nicht nachzuvollziehen, warum dieses an den Rändern scheinbar nicht gleichmäßige Übereinanderliegen teils auftritt, unter den exakt gleichen Bedingungen und generell in der allgemeinen Mehrheit aller Stacks wiederum nicht :? .

Wie gehts anderen "Photomergern" ?
Kann man beim (ja quasi vollautomatisierten) Photomerge-Stack noch irgendwie Einfluß nehmen, um die Qualität zu erhöhen oder Fehlerquellen auszuschließen?
Brächte z.B. eine gewisse Anordnungen der Reihenfolge der einzelnen Bilderebenen etwas ?
Bei Zerene weiß ich noch, daß mir auffiel, daß manchmal eine durchdacht-reduzíerte Auswahl und damit einhergehend geringere Anzahl Bilder ein besseres Ergebnis brachte (weil ausreichende "Im-Focus-Bereiche" bei gleichzeitig numerischer Verringerung potentieller "Unschärfe-Reinbringer") , als es die Verwendung aller* Bilder eines 4K-Fotostacks tat (* natürlich minus der wenigen eh komplett unscharfen, die sich als mal einschleichen).


PS:
Und wenn sich nun noch jemand über mein Staubproblem lästernderweise äußern möchte- nur zu, ich habs ja verdient :lol:
Wobei ich das Auto abgepustet, abgerieben, kurz geduscht und wieder abgetupft hatte :!: :o :shock: Aber da ich zuhause normalerweise ohne Brille bin, ists mir erstmal nicht aufgefallen, wie viel da doch noch dran hing. Da hilft wohl nur Waschstraße :P
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung
<<

Achimzwo

Benutzeravatar

Beiträge: 553

Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 01:23

Wohnort: Unweit Kölns

Beitrag Samstag 13. Januar 2018, 16:14

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Der GImperator hat geschrieben: Da habt ihr ein erschlagendes Schärfemonster erschaffen, v.a. die Großmeister Rolf und Achim. Wow!


Danke, zuviel der Ehre ich übe noch.

Zu den Fotos kann ich nich viel sagen, außer dass Photomerge mehr oder weniger dazu dient erstmal zu testen ob einem das Spass macht.
Um Helikon oder besser Zerene kommst Du früher oder später nicht herum.

Gruß
Achim
G 81 + 12-60 + Rokkor 50 1,4 + FZ 1000 + Raynox 250 + HCX 909 + Rode Videomic Pro + Manfrotto Velbon Stativ + Adobe Cloud
<<

OlyPan

Benutzeravatar

Beiträge: 276

Registriert: Sonntag 26. November 2017, 13:23

Beitrag Samstag 13. Januar 2018, 16:34

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Richtig, ich liebe Zerene und der Rechner glüht. Auch habe ich dank Rolf den Eimer mit der Schärfe aufgeräumt. Tatsächlich waren die Focusschritte zu weit. Bin jetzt ganz runter und siehe da....

Erfolg.jpg
Erfolg.jpg (404.94 KiB) 149-mal betrachtet


Danke Euch allen. Jetzt kann ich endlich fotografieren ohne Depressionen :D

P.s. meint ihr ich kann in diese Schnuten mit einer Pipette Wassertropfen setzen?

Achso: 143 Bilder, Oly M10 II, Sig 60mm, Raynox 150, gestacked in Zerene
Panasonic G70, Olympus EM10 II, Sigma 19, Sigma 30, Sigma 60, Oly 12-50, Oly 75-300 II, Pana 12-60
Raynox DCR-150/250/MSN-202, Canon 500D, Metz 36 AF-5/15 MS-1
<<

Sennheiser

Benutzeravatar

Beiträge: 3370

Registriert: Montag 19. Mai 2014, 19:57

Wohnort: Remscheid

Beitrag Samstag 13. Januar 2018, 16:44

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

Der GImperator hat geschrieben:...
Da habt ihr ein erschlagendes Schärfemonster erschaffen, v.a. die Großmeister Rolf und Achim. Wow!
Mir fielen aber auch immer wieder tolle Pics von anderen "Gelegenheitsstackern" auf (z.B. Christoph oder Patrick...)
...


Jürgen, da muß man ein wenig korrigieren.
Christoph zu den "Gelegenheitsstackern" zu rechnen, kann natürlich nicht so stehen bleiben. Gerade er war es der zum derzeitigen Wissenstand im Thread maßgeblich von Anfang an mit unzähligen Kommentaren und Stackergebnissen beigetragen hatte. Das er sich in letzter Zeit rarer gemacht hatte, hat Hintergründe die hier nicht zu erwähnen sind.

Grins, "Schärfemonster" trifft es ganz gut. Ich hatte ja mehrfach erwähnt das mein Interesse am Stacking vom Wunsch herrührt, für Dokumentationen durchgehend scharfe Aufnahmen von allen möglichen Objekten zu bekommen.
Ein alter Traum auch von Leuten die mit dem Mikroskop unterwegs sind, deren Objektive über einen sehr geringen Schärfetiefenbereich verfügen, und die gerne ein durchgehend scharfes Abbild ihrer Schnitte ersehnten, ohne mit dem Feintrieb ununterbrochen die Schärfebereiche durchfahren zu müssen.

Schön sind bei deinen farbenprächtigen Aufnahmen durchgehend die Rechenfehler zu erkennen , die beim Zusammenrechnen der Einzelaufnahmen entstehen, und die wir "Geisterbilder" nennen. Nach meiner Beobachtung entstehen sie durch die sich zunächst vergrößernd wirkenden Unschärfen im Motiv, durch die beim Zusammenrechnen Bildinformationen von einer Ebene in eine andere gelangen, in die sie nicht gehören. Was und wie sich das im Programm abspielt konnte bisher nicht in Erfahrung gebracht werden. Dieses Phänomen ist auch Programm unabhängig. Es tritt in allen bekannten Stackprogrammen auf.
Man kann sie nur durch Bearbeitung entfernen, oder wenn es zu viele sind den gesammten Stack in die Rundablage entsorgen.
Wie gerade vorher erwähnt ist die möglichst enge Schrittweite der Fokusverstellung mit verantwortlich für die größere Detailauflösung. Etwas, was ja die App GSimpleRelease selbst steuert. Man kann sich zu hundert Prozent darauf verlassen das die richtige Anzahl der nötigen Bilder gewählt wird. Und das auch im Mikrometerbereich, wie ich seinerzeit ausgiebig getestet hatte.

Jürgen, freut mich das du dich mit dem Thema Stacken beschäftigst, denn jeder gestaltet seinen Bildaufbau etwas anders, was insgesamt diesen Thread bereichert.
Gruß Rolf

FZ300 - FZ1000 - Raynox DCR-150 + 250 - Canon 500D - Photoshop - Zerene Stacker - Magix Video deluxe Plus 2018
meine Fotos
<<

Sennheiser

Benutzeravatar

Beiträge: 3370

Registriert: Montag 19. Mai 2014, 19:57

Wohnort: Remscheid

Beitrag Samstag 13. Januar 2018, 16:48

Re: Stacking mit allen Kamerasystemen (offen)

OlyPan hat geschrieben:Richtig, ich liebe Zerene und der Rechner glüht. Auch habe ich dank Rolf den Eimer mit der Schärfe aufgeräumt. Tatsächlich waren die Focusschritte zu weit. Bin jetzt ganz runter und siehe da....
...


Ja toll, es ist ein Fortschritt zu vermerken. Freut mich.
Gruß Rolf

FZ300 - FZ1000 - Raynox DCR-150 + 250 - Canon 500D - Photoshop - Zerene Stacker - Magix Video deluxe Plus 2018
meine Fotos
VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Fotografie-Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Horka und 19 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum