Fotos aufgenommen mit Graufilter (offener Thread)

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Fotos aufgenommen mit Graufilter (offener Thread)

Beitrag von Lenno » Samstag 23. November 2013, 18:09

P1030906.jpg
Hoya ND Filter Filterfaktor X64 (6 Blenden) / Olympus 45mm f=6,3, Bel.zeit= 1s. ISO 160
P1030906.jpg (592.22 KiB) 2914 mal betrachtet

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15788
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Fotos aufgenommen mit Graufilter (offener Thread)

Beitrag von videoL » Sonntag 24. November 2013, 10:36

Hallo David,
ein beeindruckendes Foto.
Wie hätte es sich verändert bei ND 8 oder 16 ?
Entsprechend kürzere Zeit und der selbe Effekt ?
Oder das Wasser weniger "weich" ?
Da Du ja einen sehr dunklen ND Filter hast, mache doch einmal ein Foto
von einer befahrenen Strasse mit und einmal ohne Filter.
Sind dann die Autos wirklich "weg" ?
Gruß Bild videowilli
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Fotos aufgenommen mit Graufilter (offener Thread)

Beitrag von Lenno » Sonntag 24. November 2013, 11:22

Hallo Willi,

Ein Neutraldichtefilter mit Filterfaktor x64 ist gar nicht so viel wie man es sich vorstellt.
Schon gar nicht am Tage.

Ich habe oben zum Bild noch die Blende und Zeit dazugeschrieben. Und du siehst 1 Sekunde ist gar nicht so lang,
von daher weiß ich nicht ob das ausreichen würde, Autos ganz verschwinden zu lassen. Hier würde ich vielleicht
doch zu einem Neutraldichtefilter mit Faktor x1000 raten, dann würde sich bei gleichen Bedingungen wie oben die Zeit
von 1ner Sekunde auf 16,6 Sekunden erhöhen. Ich denke 16,6 Sekunden sollten reichen, um Autos unter diesen Lichtverhältnissen ver-
schwinden zu lassen.

Ohne diesen Filter hätte das obige Bild diese Belichtungszeit gehabt: f=6,3 Bel.zeit 1/60sec.
Rechnerisch 1/60 x64 = 1,06 Sekunden.
Fotografisch, Filterfaktor x64 (6Blenden) 1/60 | 1/30 | 1/15 | 1/8 | 1/4 | 1/2 | 1"

Ein Neutraldichtefilter ist also immer abhängig vom Umgebungslicht, am Tage fängt man also mit einem Neutraldichtefilter mit Faktor x8
oder darunter nicht sehr viel an. Dagegen wenn man nachts fotografiert und eben nur ein bisschen mehr an verlängerter Belichtungszeit braucht,
kann unter Umständen schon ein x8 Filter reichen.
Ich verwende z.B. einen x8 Filter sehr gerne im Sommer wenn es mir dann die Zeiten jenseits der 1/4000stel einstellen möchte, dann habe ich mit dem x8 Filter 3 Blendenstufen gewonnen. Sagen wir die nötige Zeit wäre 1/8000stel, was es bei meiner G3 noch nicht gibt, dann hätte ich mit einem x8 Filter eine Belichtungszeit von 1/1000stel. Dafür wäre so ein Filter gut, um damit aber Sachen verschwinden zu lassen, oder Wasser weich dazustellen, reicht so ein Filter gewiss nicht, zumindest nicht im Sommer bei gleissendem Licht. (oder man muss versuchen die Blende soweit wie möglich zu schliessen, was dann aber wieder Beugungsunschärfe hervorrufen kann)

Hier ein anderes Foto, gleicher Bach, nur andere Richtung, hier habe ich eine längere Zeit, das war zwar gewollt so,
hier hat es aber keine Struktur mehr im Wasser, alles wirkt irgendwie glatt, eine Blende weiter auf, hätte wahrscheinlich gut getan.
So muss man ein bisschen rumspielen um den optimalen Belichtungswert zu erreichen.

Wer also am Tage Dinge verschwinden lassen, bzw. Wasser verschwommen darstellen möchte, + lichtstarke Objektive einsetzt, der sollte schon mindestens zu einem Neutraldichtefilter mit mindestens Faktor x64 oder x1000 greifen. Stativ ist natürlich Pflicht!
P1030893-Bearbeitet-Bearbeitet.jpg
Neutraldichtefilter Filterfaktor x64 / f=5,6 Bel.Zeit= 4 sec. / Olympus 45mm ISO 160
P1030893-Bearbeitet-Bearbeitet.jpg (371.73 KiB) 2848 mal betrachtet

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Fotos aufgenommen mit Graufilter (offener Thread)

Beitrag von Lenno » Sonntag 24. November 2013, 11:28

Mit der Bezeichnung ND muss man aufpassen, was darunter gemeint ist.

Der Hersteller Hoya zum Beispiel hat solche Bezeichnungen.
Genau genommen steht auf der Packung Filter ND (für Neutraldichte) - dann kommt ein Leerraum - x64 (für den Verlängerungsfaktor)
Viele lesen das immer zusammenhängend und das ist nicht ganz richtig. Denn es könnte mit dem densitometrischen
Messwert ND verwechselt werden. Siehe in der Liste unten ganz rechts.

So ist z.B. die Tabelle in Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Neutraldichtefilter irreführend
wenn vorne einer ND 8 abliest und dann meint es wäre z.B ein Filter der Firma Hoya mit Filterfaktor ND__x8,
das ist nämlich dort in Wikipedia nicht gemeint, sondern hier ist tatsächlich der Dichtewert und nicht der
Filterfaktor/Verlängerungsfaktor gemeint, so wie er auf den Packungen von Hoya draufsteht.
_1060685.jpg
_1060685.jpg (63.46 KiB) 2843 mal betrachtet

so bedeutet ein ND__X2 Filter das dieser 1 Blende Licht schluckt.
ein ND__X4 Filter das dieser 2 Blenden Licht schluckt.
ein ND__X8 Filter das dieser 3 Blenden Licht schluckt.
ein ND__X64 das dieser 6 Blenden Licht schluckt.
und ein ND__X1000 das dieser 10 Blenden Licht schluckt.


Die Bezeichnungen 101, 102 etc. wird z.B. von der Firma B+W benutzt.
Graufilter.jpg
Graufilter.jpg (24.5 KiB) 2843 mal betrachtet
Wenn man zwei Filter kombinieren möchte.
Die Wirkung zweier Graufilter ergibt sich aus der Addition der Dichtewerte, z. B. die B+W-Graufilter 101 und 102 haben eine gemeinsame Dichte von 0,9 und entsprechen damit der Wirkung des B+W-Graufilters 103.

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15788
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Fotos aufgenommen mit Graufilter (offener Thread)

Beitrag von videoL » Sonntag 24. November 2013, 11:54

Danke David,
da ist mir jetzt Einiges klarer geworden.
Da bin ich wohl besser bedient mit einem ND_x4 und ND_x8 als mit einem ND_x64.
Hätte da ja 3 Möglichkeiten. Werde das mal etwas reifen lassen.
Gruß Bild videowilli
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Fotos aufgenommen mit Graufilter (offener Thread)

Beitrag von Lenno » Sonntag 24. November 2013, 11:57

mit einem x4 und einem x8, zusammen kombiniert hättest du dann einen x32 Filter, (der steht da nicht in der Liste drin, 5 Blenden)
Filter kombinieren, das kann man machen, doch bedenkt das je mehr Glasschichten vor dem Objektiv sind, auch die Darstellungen von
Linsenflecken erhöht wird, also nicht unbedingt förderlich ist.

Die gängigsten Filter sind x8, x64, x1000 aber auch alle anderen sind natürlich brauchbar, doch hier wird dann eben mit der Blendeneinstellung getrickst.

Benutzeravatar
basaltfreund
Ehrenmitglied
Beiträge: 15621
Registriert: Freitag 23. Dezember 2011, 20:13

Re: Fotos aufgenommen mit Graufilter (offener Thread)

Beitrag von basaltfreund » Sonntag 24. November 2013, 12:05

schöne Idee mit dem offenen Thread...werde mich gerne beteiligen.
Ich habe einen ND16 und einen ND64, habe also drei Möglichkeiten 16/64/1024
viele Grüsse aus der Eifel Michael
G3 - Kit 14-42 - Raynox 150 - Pana 100-300 | SONY RX100M3 | SAMSUNG S7edge

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Fotos aufgenommen mit Graufilter (offener Thread)

Beitrag von Lenno » Sonntag 24. November 2013, 12:15

basaltfreund hat geschrieben: Ich habe einen ND16 und einen ND64, habe also drei Möglichkeiten 16/64/1024
Die Idee zu diesem Gemeinschaftsthread kommt eigentlich von ChristinaM und anderen ...

Du meinst 16/64/1000

Benutzeravatar
basaltfreund
Ehrenmitglied
Beiträge: 15621
Registriert: Freitag 23. Dezember 2011, 20:13

Re: Fotos aufgenommen mit Graufilter (offener Thread)

Beitrag von basaltfreund » Sonntag 24. November 2013, 12:22

na ja, rechnerisch kommt halt 1024 raus :)
viele Grüsse aus der Eifel Michael
G3 - Kit 14-42 - Raynox 150 - Pana 100-300 | SONY RX100M3 | SAMSUNG S7edge

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Fotos aufgenommen mit Graufilter (offener Thread)

Beitrag von Lenno » Sonntag 24. November 2013, 12:26

Die Wirkung zweier Graufilter ergibt sich aus der Addition der Dichtewerte.

Also x16 = Dichtewert 1,2
x64 = Dichtewert 1,8

macht nach Adam Riese Dichtewert 3 und der entspricht einem Verlängerungsfaktor von 1000.

Klugscheißermodus aus. ;)

Lasst uns jetzt lieber schöne Fotos einstellen, genug der Theorie, sprach Lenno. :D

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Fotos aufgenommen mit Graufilter (offener Thread)

Beitrag von Lenno » Sonntag 24. November 2013, 12:56

Ein Beispiel: Infrarotfilter führt auch zu einer beachtlichen Verlängerung der Belichtungszeit, wie man schön an den verwaschenen
Wolken sehen kann, von der Dichtewirkung würd ich sagen, liegt der sogar noch jenseits eines x1000er Filters.
P1010095.jpg
Beispiel Infrarotfilter, f=5,6 Bel.Zeit= 13 Sekunden / ISO 400 Lumix 14mm Uhrzeit 15:15 (Sommer)
P1010095.jpg (719 KiB) 2801 mal betrachtet

Benutzeravatar
ChristinaM
Beiträge: 2808
Registriert: Sonntag 2. Juni 2013, 19:22

Re: Fotos aufgenommen mit Graufilter (offener Thread)

Beitrag von ChristinaM » Sonntag 24. November 2013, 14:26

Danke für die Threaderöffnung und die ersten Bilder samt Infos dazu! Ich freu mich so aufs ausprobieren.. :mrgreen: Da wir die ganze ganze Woche unterwegs sind, werd ich erst am nächsten Wochenende dazu kommen, auch mal ein Bild beizusteuern, vorausgesetzt ich bekomm was vorzeigbares auf die Reihe... :lol:
LG
Christina
FZ200, G6, Samyang 12 mm, Marumi Achromat +5.

Benutzeravatar
emeise
Beiträge: 3260
Registriert: Montag 29. August 2011, 21:37
Wohnort: Sindelfingen

Re: Fotos aufgenommen mit Graufilter (offener Thread)

Beitrag von emeise » Sonntag 24. November 2013, 15:04

basaltfreund hat geschrieben:na ja, rechnerisch kommt halt 1024 raus :)
Ist auch richtig so ( 2^10=1024 ) - zehnmal eine Zeitverdopplung sind zehn Blendenstufen, 10EV, zehn LW.
Man nimmt aber in der Praxis die gerundete 1000.

Analog dazu sind 1 kBit auch nicht 1000 Bits sondern ehrliche 1024.

Vermutlich wollte man halt vereinfachen, aber ob das gelungen ist ?
FZ18/FZ150 - verschenkt, FZ1K, TZ101, EOS40D/600D, GX7, E-M5 m II / 12-40 und 7-14mm 2.8 Pro
Wenn ich all mein Equipment aufzähle, ist die Seite vollgemüllt.

keep it simple
Grüßle, Dieter

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Fotos aufgenommen mit Graufilter (offener Thread)

Beitrag von Lenno » Sonntag 24. November 2013, 16:06

Ah Ok, wegen den lommeligen 24, wollen wir mal nicht so kleinlich sein. :lol:

Benutzeravatar
Harry53
Beiträge: 1006
Registriert: Montag 9. September 2013, 16:11
Wohnort: Lübeck

Re: Fotos aufgenommen mit Graufilter (offener Thread)

Beitrag von Harry53 » Sonntag 24. November 2013, 21:10

Sehr schöne Fotos ! Ich beabsichtige auch Fotos in dieser Art zu machen. Graufilter habe ich mir schon besorgt. Jetzt fehlt mit nur noch ein schnell fließender Bach. Kann leider nichts in der näheren Umgebung finden. :(
Vielen Dank für die Tabelle, die hilft mir weiter.
Gruß Harry
Zonerama - Makro u. Detail
G9, GX9, GX80 und Pen E-PM2 _ 14-140 II _ 60mm Makro _ 14-42 _ 25mm 1.7 _ 12-35 2.8 _ 35-100 2.8
Raynox 150, Raynox 250, Raynox 5320Pro, Minolta No.0, Canon 500D
Lightroom CC, Photoshop CC, Luminar 3+4

Antworten