Unscharfes Springseil

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Benutzeravatar
Icebear
Beiträge: 888
Registriert: Freitag 21. November 2014, 08:35

Re: Unscharfes Springseil

Beitrag von Icebear » Mittwoch 13. April 2016, 07:27

Ich finde das unscharfe Springseil bei diesem Bild überhaupt nicht schlimm, sondern eher zweckdienlich. Denn es es bringt bei der ansonsten eingefrorenen Bewegung etwas Dynamik ins Bild.
Erst schießen, dann fragen!

schwarzvogel
Beiträge: 687
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: Unscharfes Springseil

Beitrag von schwarzvogel » Mittwoch 13. April 2016, 08:08

1/500s Belichtungszeit sind hier offensichtlich schon ein bißchen knapp !
Bitte auch beachten, daß das Seil sich oben und unten viel schneller nach vorn bzw. nach hinten durch die Schärfenebene (Körper) bewegt als das z.B vor dem Bauch bzw. hinter dem Rücken der Fall wäre.
mfG schwarzvogel

Benutzeravatar
Ednebraw
Beiträge: 397
Registriert: Freitag 13. Januar 2012, 11:02
Wohnort: im Braunschweiger Land

Re: Unscharfes Springseil

Beitrag von Ednebraw » Mittwoch 13. April 2016, 08:58

schwarzvogel hat geschrieben:....
Bitte auch beachten, daß das Seil sich oben und unten viel schneller nach vorn bzw. nach hinten durch die Schärfenebene (Körper) bewegt als das z.B vor dem Bauch bzw. hinter dem Rücken der Fall wäre. ..
Mit schnell oder langsam hat es nichts zu tun. Das Seil bewegt sich gleichschnell.

Es hat was mit der Bewegungsrichtung des Seiles in Bezug auf die Bildebene/Aufnahmerichtung zu tun.
Wie schon weiter vorne erklärt wurde, bewegt sich das Seil im
a.) oberen und unteren Bereich (fast) senkrecht zur Bildebene und
b.) vorn und hinten (fast) parallel zur Bildebene.
Im Fall a.) wird diese Bewegung praktisch nicht wahrgenommen,
im Fall b.) gibt es den Wischer.

Anderes Beispiel: ein Auto kommt auf den Fotografen zu (Fall a.) und wirkt im Foto eher scharf und ein Auto fährt parallel zur Aufnahmerichtung (Fall b.) und hinterlässt eher im Foto eine verwische Spur (entsprechende Belichtungszeit vorausgesetzt)

Hier ist natürlich Fall b besser, da Fall a zum Krankenhausaufenthalt führen könnte. ;)


Vielleicht hilft ja diese Tabelle aus uralten Zeiten weiter. Sie zeigt bei welchen Verschlusszeiten man eine Abbildung noch als scharf wahrnehmen würde, jedenfalls damals in den 70ern des letzten Jahrhunderts ;)
Allerdings muss man die Werte von KB auf mft umrechnen und Seilspringen findet man auch nicht auf der Tabelle.
Verschlusszeiten_Basis.jpg
Verschlusszeiten_Basis.jpg (543.8 KiB) 1524 mal betrachtet

Gruß Volker
Meine Meinung ist objektiv absolut subjektiv und/oder/aber subjektiv absolut objektiv

Wer Bilder sehen möchte ->

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7995
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Unscharfes Springseil

Beitrag von Horka » Mittwoch 13. April 2016, 10:30

schwarzvogel hat geschrieben:1/500s Belichtungszeit sind hier offensichtlich schon ein bißchen knapp !
Bitte auch beachten, daß das Seil sich oben und unten viel schneller nach vorn bzw. nach hinten durch die Schärfenebene (Körper) bewegt als das z.B vor dem Bauch bzw. hinter dem Rücken der Fall wäre.
mfG schwarzvogel
Das stimmt, spielt aber hier bei dem großen Schärfetiefenbereich der FZ200 keine Rolle.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Fossil
Beiträge: 2318
Registriert: Donnerstag 4. September 2014, 16:39

Re: Unscharfes Springseil

Beitrag von Fossil » Mittwoch 13. April 2016, 10:59

Ednebraw hat geschrieben:
schwarzvogel hat geschrieben:.... Bitte auch beachten, daß das Seil sich oben und unten viel schneller nach vorn bzw. nach hinten durch die Schärfenebene (Körper) bewegt als das z.B vor dem Bauch bzw. hinter dem Rücken der Fall wäre. ..
Mit schnell oder langsam hat es nichts zu tun. Das Seil bewegt sich gleichschnell.
Es hat was mit der Bewegungsrichtung des Seiles in Bezug auf die Bildebene/Aufnahmerichtung zu tun.
Das sagt doch auch der Schwarzvogel genau so, denn er bezieht seine Aussage auf die Schärfeebene, also die scheinbare Geschwindigkeit des Seils.

Gleichschnell ist das Seil hingegen nicht, weder ist es masselos, noch wird es im luftleeren Raum bewegt, noch ist Beschleunigung gleichbleibend...etc. Physiker toben sich seit Jahren daran aus und bekommen glasige Augen, wenn sie die Seilbewegungen wie z.B. die von Lassowürfen analysieren dürfen :lol:

Die Tabelle ist interessant, Danke für´s einstellen!
Beste Grüße von Antje

Lumix FZ 200, Canon EOS 100, Nikon FE 2, Voigtländer Prominent Synchro-Compur, Fujifilm FinePix F40 fd, Bleistift und Skizzenblock

schwarzvogel
Beiträge: 687
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: Unscharfes Springseil

Beitrag von schwarzvogel » Mittwoch 13. April 2016, 12:50

Also nochmals um Mißverständnissen vorzubeugen:
- Man kann schon sagen, daß die Rotationsgeschwindigkeit des Seil (grob) gleichförmig ist; sie ist aber "außen" größer als am Rotationsmittelpunkt (Hände).
- Über dem Kopf und unter den Füßen bewegt sich das Seil "rechtwinklig" zur Sensorebene, aus Sicht des Sensors im "Totpunkt" der Rotation - fast "Stillstand".
Die Trefferwahrscheinlichkeit ist hier schon recht hoch. Damit das recht dünne Seil bei der gegebenen Rotationsgeschwindigkeit auch wirklich "getroffen" wird, muß der Verschluß dann nur gerade offen sein. ;) (unteres Bild)
- Vor dem Bauch oder hinter dem Rücken bewegt sich das Seil "parallel" zur Sensorebene; es ist recht unwahrscheinlich es scharf abzubilden - es sei denn, man kann auch schnell genug "mitziehen".
mfG schwarzvogel

Benutzeravatar
Ednebraw
Beiträge: 397
Registriert: Freitag 13. Januar 2012, 11:02
Wohnort: im Braunschweiger Land

Re: Unscharfes Springseil

Beitrag von Ednebraw » Mittwoch 13. April 2016, 14:56

Ich geben mich geschlagen,
würde allerdings die Bewegung des Seilspringens und die des Lassowerfens nicht mit einandervergleichen wollen.

Schwarzvogel, schön, dass Du Deine Ausführungen noch ergänzt hast.

Gruß Volker, dem der Bewegungsablauf des Seilspringens und die Konsequenzen der Abbildung einer solchen auf Film, schon ziemlich lange bewusst ist.
Meine Meinung ist objektiv absolut subjektiv und/oder/aber subjektiv absolut objektiv

Wer Bilder sehen möchte ->

Benutzeravatar
Icebear
Beiträge: 888
Registriert: Freitag 21. November 2014, 08:35

Re: Unscharfes Springseil

Beitrag von Icebear » Mittwoch 13. April 2016, 14:57

schwarzvogel hat geschrieben:- Vor dem Bauch oder hinter dem Rücken bewegt sich das Seil "parallel" zur Sensorebene; es ist recht unwahrscheinlich es scharf abzubilden - es sei denn, man kann auch schnell genug "mitziehen".
Dann allerdings wäre das Seil (an einer Stelle) vielleicht scharf, aber das komplette restliche Bild unscharf :D
Erst schießen, dann fragen!

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7995
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Unscharfes Springseil

Beitrag von Horka » Mittwoch 13. April 2016, 20:19

schwarzvogel hat geschrieben: - Vor dem Bauch oder hinter dem Rücken bewegt sich das Seil "parallel" zur Sensorebene; es ist recht unwahrscheinlich es scharf abzubilden - es sei denn, man kann auch schnell genug "mitziehen".
Das wäre mal was für Udo und seine Seilspringerin!

Auf die Idee ist, glaube ich, noch keiner gekommen.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
UdoFZ
Beiträge: 47
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 12:56
Wohnort: Niederlande, Provinz Limburg, unweit vom Flughafen Weeze

Re: Unscharfes Springseil

Beitrag von UdoFZ » Donnerstag 14. April 2016, 07:09

schwarzvogel hat geschrieben: - Vor dem Bauch oder hinter dem Rücken bewegt sich das Seil "parallel" zur Sensorebene; es ist recht unwahrscheinlich es scharf abzubilden - es sei denn, man kann auch schnell genug "mitziehen".
mfG schwarzvogel
Hi,
ich hätte noch dieses Bild zu bieten, wieder unscharf, aber so wurde es ja vorhergesagt.
Gruß Udo
Bild
Lumix DMC- FZ200

schwarzvogel
Beiträge: 687
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: Unscharfes Springseil

Beitrag von schwarzvogel » Donnerstag 14. April 2016, 12:48

Deckt sich mit meiner Aussage:
Seil bewegt sich parallel zur Sensorebene.
Der Bereich geringer Geschwindigkeit (Hand) läßt sich je nach gewählter Verschlußzeit (Zeitvorwahl) leichter "einfangen".
Bei genügend kurzer Verschlußzeit kriegst Du auch das Seil in voller Länge.
Ich befürchte, daß dafür dann auch die weiter oben zitierte Tabelle auch nicht ausreicht.
mfG schwarzvogel

Benutzeravatar
amarok vom solling
Beiträge: 2320
Registriert: Sonntag 18. März 2012, 11:53
Wohnort: 50 Meter bis zur Weser

Re: Unscharfes Springseil

Beitrag von amarok vom solling » Samstag 16. April 2016, 11:43

moin udo und alle anderen,

ich hüpf jetzt nicht auch noch mit ;) .

du, udo, fragtest ganz vorn nach den exif-dateien.
jens erklärte dir schon, daß diese in jedem foto erstmal drin sind.

nun kann man bei vielen bildbearbeitungsprogrammen einstellen, ob
diese exifs bei abspeichern des veränderten fotos erhalten bleiben
oder aber gelöscht werden sollen.
auch nur eine verkleinerung des fotos (um dieses hier einstellen zu können)
ist eine solche veränderung.

DU solltest in den optionen deines programmes die einstellungen so vornehmen,
daß die exif-daten unverändert erhalten bleiben.
solltest du das wider erwarten nicht finden, nenne uns hier bitte dein programm
(mit versions-nr) - irgendeiner nutzt das bestimmt auch und hilft dir dann gern
((wenn du's vorher selbst versucht hast ;) :) )).

und nun wieder VIEL SPAß BEIM HÜPFEN :D
Mit besten Grüßen
Bild


Der Mensch sagt: die Zeit vergeht;
die Zeit sagt: der Mensch vergeht.
(Indische Weisheit)


FZ 1000, Marumi-Achr. +3; vorher FZ 8, dann FZ 200,
davor analog: Nikon-EL mit Tokina-Zooms und Zubehör

Benutzeravatar
emeise
Beiträge: 3235
Registriert: Montag 29. August 2011, 21:37
Wohnort: Sindelfingen

Re: Unscharfes Springseil

Beitrag von emeise » Sonntag 17. April 2016, 15:37

Es gibt ja zwei Hauptbewegungen Seil zu Kamera, die die Schärfe beeinflussen.

Horizontal/rechtwinklig ( Fokus ) und Vertikal/parallel ( Bewegung ) zur Bildebene.

Hab's mal hingekritzelt wie ich die Lage sehe.

Wenn die eine Schärfe-Beeinflussung ihr Maximum hat, hat die Andere genau ihr Minimum, - Sinus und Cosinus Funktion. Was sagt die Mathe ? Die eine Funktion ist die 1. Ableitung ( Steilheit ) der anderen Funktion.
comp_ccSpringseil.jpg
comp_ccSpringseil.jpg (249.17 KiB) 1272 mal betrachtet
FZ18/FZ150 - verschenkt, FZ1K, TZ101, EOS40D/600D, GX7, E-M5 m II / 12-40 und 7-14mm 2.8 Pro
Wenn ich all mein Equipment aufzähle, ist die Seite vollgemüllt.

keep it simple
Grüßle, Dieter

Antworten