Der "Polfilter" nützlich, empfehlenswert - und tückisch

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Benutzeravatar
amarok vom solling
Beiträge: 2329
Registriert: Sonntag 18. März 2012, 11:53
Wohnort: 50 Meter bis zur Weser

Re: Der "Polfilter" nützlich, empfehlenswert - und tückisch

Beitrag von amarok vom solling » Montag 11. Juni 2018, 09:40

moin zusammen,

Zitat:"Und bitte woran erkenne ich, ob es sich um eine polarisierte Sonnenbrille handelt?"

Nimm die Brille, klappe die Bügel zu,
halte die brille vor deine Augen und
drehe dann die Brille so, daß dein besseres Auge
weiterhin durch "sein" Glas schaut und
das andere Glas sich im Viertelkreis nach oben dreht;
somit steht dann die Btille nicht mehr waagerecht vor
beiden Augen, sondern senkrecht nur vor einem Auge.

Wenn du das draußen bei Sonnenschein machst, siehst du ggf. einen deutlichen
Unterschied - vor allem bei Wolken oder )Glas-)Spiegelungen.
Wenn ja ==> polarisiert !

noch'n Zitat:"Spannungsfelder sind bei Verbundglasscheiben, soweit ich mich erinnere,nicht sichtbar. "

Da, lieber Willi, widerspreche ich dir mal ausnahmsweise.
Versuch das mal beim Autofahren und beobachte NEBENBEI ;) schräge Heckfenster von KFZ;
jeeede Menge Spannungsfelder = Regenbogenfarben !

und daher (Zitat again: "weil es beim Autofahren Probleme geben kann.") kann auch
Nässe auf der Straße schlecht(er) sichtbar werden = Risiko.

Ich selbst nutze gern diese ollen Aufsteck-Sonnen-Folien -- allerdings diese niiieee beim
Autofahren, da auch diese Folien polarisiert sind. Im Auto nur "echte" So-Brillen !
Mit besten Grüßen
Bild


Der Mensch sagt: die Zeit vergeht;
die Zeit sagt: der Mensch vergeht.
(Indische Weisheit)


FZ 1000, Marumi-Achr. +3; vorher FZ 8, dann FZ 200,
davor analog: Nikon-EL mit Tokina-Zooms und Zubehör

Benutzeravatar
Retina1
Beiträge: 1133
Registriert: Sonntag 19. Januar 2014, 12:46

Re: Der "Polfilter" nützlich, empfehlenswert - und tückisch

Beitrag von Retina1 » Sonntag 1. Juli 2018, 12:15

Nochmal ein Dachziegel-Beispiel, farbig glasiert.
Ohne (links) und mit (rechts) Polfilter
Polfilter1.jpg
Polfilter1.jpg (159.68 KiB) 2206 mal betrachtet
Gruß Klaus
Unsere gemeinsame Ausrüstung: G3, G6, GX7, LX100, Pana 20, 42,5/1.2, 14-42 (I), 14-140 (II), 100-300(I); Oly 9-18, 40-150/4.0, 60, 9mm Body Cap Lens, Tamron 14-150, diverses Altglas und Zubehör

Benutzeravatar
ChristinaM
Beiträge: 2807
Registriert: Sonntag 2. Juni 2013, 19:22

Re: Der "Polfilter" nützlich, empfehlenswert - und tückisch

Beitrag von ChristinaM » Sonntag 1. Juli 2018, 15:57

Uff, schwierig - die Ziegel kommen auf dem Polfilterbild viel besser raus, dafür ist der Himmel nicht mehr so schön blau... Spannender Vergleich!
LG
Christina
FZ200, G6, Samyang 12 mm, Marumi Achromat +5.

Benutzeravatar
Retina1
Beiträge: 1133
Registriert: Sonntag 19. Januar 2014, 12:46

Re: Der "Polfilter" nützlich, empfehlenswert - und tückisch

Beitrag von Retina1 » Sonntag 1. Juli 2018, 16:09

Der Vergleich ist mit einem alten Micro-Nikkor gemacht, das wird auch Einfluß auf die jpg Verarbeitung in der Kamera haben. Fotos OOC, beschnitten und verkleinert, sonst keine Bearbeitung.
Gruß Klaus
Unsere gemeinsame Ausrüstung: G3, G6, GX7, LX100, Pana 20, 42,5/1.2, 14-42 (I), 14-140 (II), 100-300(I); Oly 9-18, 40-150/4.0, 60, 9mm Body Cap Lens, Tamron 14-150, diverses Altglas und Zubehör

lumulo
Beiträge: 382
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 16:47

Re: Der "Polfilter" nützlich, empfehlenswert - und tückisch

Beitrag von lumulo » Sonntag 1. Juli 2018, 19:46

Ein und derselbe Polfilter an meiner GX9 - nur in verschiedenen Stellungen.
Hoffentlich regen sich nicht eiige auf :o - ich habe Polfilter auf all
meinen Objektiven - sie kosten (den Chinesen sei Dank) nur € 3.99 / € 4.99 / € 5.99
und sind von bester Qualität ... das solls doch auch so überreiche B+W Fanatiker/Fantasten
geben .... ;)

Zugleich schützen sie das Objektiv und ersparen bampfige Sonnenblenden.

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
mikesch0815
Ehrenmitglied
Beiträge: 8822
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 23:29
Wohnort: Schotten
Kontaktdaten:

Re: Der "Polfilter" nützlich, empfehlenswert - und tückisch

Beitrag von mikesch0815 » Sonntag 1. Juli 2018, 20:00

Ich verstehe nicht, warum ein Polfilter eine "bampfige" Sonnenblende ersetzen soll und was das latente B+W Gebashe soll. Egal, wie toll die GX9 nun ist, das ist etwas nervig. Außerdem schlucken Polfilter Licht, was ein dauerhaften Einsatz gar nicht sinnvoll macht.

so weit
Maico
GX8, GX7, Leica 12-60, Leica 25, Oly 45, Oly 8-18, Pan 14 Pan 100-300, Rokkor 50 Makro, Wali 7.5

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2630
Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 07:39
Wohnort: Kassel

Re: Der "Polfilter" nützlich, empfehlenswert - und tückisch

Beitrag von Christoph O. » Sonntag 1. Juli 2018, 20:06

Ich würde auch nie auf die Idee kommen einen Polfilter ständig auf dem Objektiv zu haben. Noch würde ich ihn als Ersatz für eine Gegenlichtblende sehen.
Aber ich bin ja nur ein „B+W Fantast“.
Grüße
Christoph

Antworten in Wort und Bild sind immer willkommen!

Sony A7II und einiges an Altglas

lumulo
Beiträge: 382
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 16:47

Re: Der "Polfilter" nützlich, empfehlenswert - und tückisch

Beitrag von lumulo » Montag 2. Juli 2018, 02:36

Hehe, schonmal auf die Idee gekommen, dass man einen Polfilter ruckizucki abschrauben kann?
Und diesen aaaargen Lichtverlust nehme ich gerne in Kauf wenn die Bilder 3x so schön werden wie ohne.

Naja, gibt ja auch "Fotoprofis", die haben B+W (bash, bash) UV Filter drauf ;)

Hier (Oly 9-18mm) bringt eine Sonnenblende nichts, auch ein Polfilter bringt nichts - naja,
bessere Farben, also lass ich ihn drauf.

Bild

Bild

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15782
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Der "Polfilter" nützlich, empfehlenswert - und tückisch

Beitrag von videoL » Montag 2. Juli 2018, 08:29

Hallo Fans,
hier möchte ich einmal zeigen,wie man prüfen kann ob die Sonnenbrille polarisiert ist.
Dazu erforderlich ist ein Polfilter oder eine Filterfolie.


verkleinert .P1230792 x.jpg
verkleinert .P1230792 x.jpg (119.85 KiB) 2088 mal betrachtet
verkleinert .P1230794 x.jpg
verkleinert .P1230794 x.jpg (130.52 KiB) 2088 mal betrachtet
Viele Grüße Bild videowilli
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Benutzeravatar
Binärius
Moderator
Beiträge: 9132
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:27
Wohnort: Neumünster

Re: Der "Polfilter" nützlich, empfehlenswert - und tückisch

Beitrag von Binärius » Montag 2. Juli 2018, 16:47

Aber wir sind hier doch kein Sonnenbrillenforum Willi!? :o :? :mrgreen:

Richtig müsste es heißen, mit Hilfe einer Sonnenbrille (wenn sie denn polarisiert ist) kann man feststellen ob der Filter ein ND- oder Polfilter ist. :lol:

lumulo hat geschrieben:
Sonntag 1. Juli 2018, 19:46
Zugleich schützen sie das Objektiv und ersparen bampfige Sonnenblenden.
Bei aller Liebe aber das mit den günstigen Polarisationsfiltern ist absoluter Blödsinn und deshalb kann man das hier auch nicht so stehen lassen.
Und wie zum Teufel können sie eine passende Streulichtblende ersetzen? :?
Gruß Binärius aka Jens

|| Lumix DMC-G5 || Lumix G Vario 14-42mm || Lumix G Vario 45-150mm || Pentax-M 1.7/50mm || Lumix DMC-FZ38 || Raynox-DCR 150 || ** || Lightroom || Photoshop || DXO Optics Pro || NIK Software ||
Meine Fotos auf flickr

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15782
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Der "Polfilter" nützlich, empfehlenswert - und tückisch

Beitrag von videoL » Montag 2. Juli 2018, 17:29

Binärius hat geschrieben:
Montag 2. Juli 2018, 16:47
Aber wir sind hier doch kein Sonnenbrillenforum Willi!? :o :? :mrgreen:
Richtig müsste es heißen, mit Hilfe einer Sonnenbrille (wenn sie denn polarisiert ist) kann man feststellen ob der Filter ein ND- oder Polfilter ist. :lol:
Naja Jens,
ich prüfe erst die Sonnenbrille und und wenn ich dann weiß ob sie polarisiert ist, dann kommen die Filter ran. Bild
Viele Grüße Bild Willi
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Benutzeravatar
Binärius
Moderator
Beiträge: 9132
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:27
Wohnort: Neumünster

Re: Der "Polfilter" nützlich, empfehlenswert - und tückisch

Beitrag von Binärius » Montag 2. Juli 2018, 17:35

Ach, so machst Du das. Alles klar, macht Sinn! :D :lol:
Gruß Binärius aka Jens

|| Lumix DMC-G5 || Lumix G Vario 14-42mm || Lumix G Vario 45-150mm || Pentax-M 1.7/50mm || Lumix DMC-FZ38 || Raynox-DCR 150 || ** || Lightroom || Photoshop || DXO Optics Pro || NIK Software ||
Meine Fotos auf flickr

Benutzeravatar
Sennheiser
Beiträge: 5288
Registriert: Montag 19. Mai 2014, 19:57
Wohnort: Remscheid

Re: Der "Polfilter" nützlich, empfehlenswert - und tückisch

Beitrag von Sennheiser » Montag 2. Juli 2018, 17:35

Grins Willi, alternativ könnte man mit dem Filter auch zum Testen an einen Pol fliegen. Egal ob Süd - oder Nordpol.
Wenn auf der Aufnahme dann der Pol nicht mehr zu sehen ist - handelt es sich um einen Polfilter. :lol:
Gruß Rolf

FZ300 - FZ1000 - Raynox DCR-150 + 250 - Canon 500D - Photoshop - Zerene Stacker - Magix Video deluxe Plus
meine Fotos

Benutzeravatar
mikesch0815
Ehrenmitglied
Beiträge: 8822
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 23:29
Wohnort: Schotten
Kontaktdaten:

Re: Der "Polfilter" nützlich, empfehlenswert - und tückisch

Beitrag von mikesch0815 » Montag 2. Juli 2018, 17:54

Wenn man mit einem Polfilter zu einem Pol fliegt, muss der zirkular sein? Und die Drehrichtung gleich der Rotationsrichtung des Pols? Und wenn man in der Polarnacht hinfliegt, braucht man eine Gegenlichtblende? :lol:

Genug gekaspert, das Thema polarisiert sonst!

so weit
Maico
GX8, GX7, Leica 12-60, Leica 25, Oly 45, Oly 8-18, Pan 14 Pan 100-300, Rokkor 50 Makro, Wali 7.5

Benutzeravatar
Binärius
Moderator
Beiträge: 9132
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:27
Wohnort: Neumünster

Re: Der "Polfilter" nützlich, empfehlenswert - und tückisch

Beitrag von Binärius » Montag 2. Juli 2018, 18:24

Und das wollen wir ja nicht. :)
Gruß Binärius aka Jens

|| Lumix DMC-G5 || Lumix G Vario 14-42mm || Lumix G Vario 45-150mm || Pentax-M 1.7/50mm || Lumix DMC-FZ38 || Raynox-DCR 150 || ** || Lightroom || Photoshop || DXO Optics Pro || NIK Software ||
Meine Fotos auf flickr

Antworten