Sind Kompaktkameras überhaupt noch zeitgemäß?

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Sind Kompaktkameras überhaupt noch zeitgemäß?

Beitrag von Lenno » Mittwoch 31. Oktober 2018, 14:27

Braucht man überhaupt noch eine Kompaktkamera wenn man ein Handy hat?

Also z.B. Bildqualitätsmäßig wäre heutzutage z.B. kein Grund mehr vorhanden eine dieser Kompakten zu erwerben.
Es muss also andere Gründe geben, warum man dennoch zu einer solchen Kamera greift, mir fällt bloss keiner ein,
außer der das man kein Smartphone/Handy hat.

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 7664
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Sind Kompaktkameras überhaupt noch zeitgemäß?

Beitrag von Der GImperator » Mittwoch 31. Oktober 2018, 15:06

Ein Faktor ist wohl sicherlich der Zoom. Ne kleine Superzoom (optisch) für die Hand- und Hosentasche zieht sicher bei vielen noch.

Zur einleitenden Frage "Zeitgemäß"- gute Frage, keine Ahnung. Sie unterscheiden sich schon noch in einem Ausmaß von der Smartie-Knipse, dass sie zumindest eine Berechtigung haben.
Je nach Anwender-Attitüde wird ne Kompakte dann mal mehr und mal weniger relevant.

Ich würde an einer schätzen:
BW-Umfang durch Zoom. Anordnung/Konzeption der Kontrollmöglichkeiten (wie z.B. ne Zoomwippe, ein physischer Shutter, Einstellrad, "Fotoapparat-Standard-typische" Menüs......) und Haptik. "Exklusivität" (-> die ist zum Foten und ausschließlich zum Foten; hilft der Eigenfokussierung aufs Wesentliche etc). Hat keine Smartphone-typischen/spezifischen unliebsamen Eigenheiten (was ja eher ne Art reverse-pro Argument ist; aber auch ein Mangel des Anderen kann man als Gewinn des Einen verstehen ;) ..... ist umgekehrt natürlich auch anwendbar.

Für die (vermute ich; Zahlen kenne ich keine genauen) Marktanteile-gewinnende-und-besetzende "Fotografiefreundeschaft" (viel knipsen aber kaum/keine Lernkurven beim eigentlichen Thema "Fotografie") dürfte vornehmlich Lichtstärke, Weitwinkel, Bunt-Faktor und Datenübertragungseigenschaften wichtig sein (für poppige, FB-und-Co.-freundliche Pics) .
Die Leuts waren zuletzt sicher DER "Boom-Faktor" und wenn die den Markt womöglich absolut bestimmen, DANN kann man zumindest dazu tendieren, sein Votum GEGEN "Zeitgemäß" abzugeben (!?).
NOCH hat ne Kompakte aber noch ein gewisses Reservoir an Alleinstellungsmerkmal-Potentialen. (Nur die potentielle Käuferschicht- für Selfies, Alltagsdoku- und Snapshots- drängt halt alles weg und breitet ihren Zeitgeist im noch nicht infizierten Volk aggressiv aus).
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

Benutzeravatar
Spaziergänger
Beiträge: 886
Registriert: Montag 15. Januar 2018, 14:31

Re: Sind Kompaktkameras überhaupt noch zeitgemäß?

Beitrag von Spaziergänger » Mittwoch 31. Oktober 2018, 15:08

Siehe Huawei Mate 20 Pro:
https://www.computerbild.de/artikel/cb- ... 71815.html
Sehr teuer.
Eine Kompakte ist meist günstiger und kann nicht telefonieren ...
Gruß von Ulrich

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7961
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Sind Kompaktkameras überhaupt noch zeitgemäß?

Beitrag von Horka » Mittwoch 31. Oktober 2018, 15:24

Wenn man, wie Frank hier im Forum FZ300 und FZ1000 oder wie ich die TZ101 und LX 100 zu Kompaktkameras zählt: Die sind noch zeitgemäß und jedem SP überlegen.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Sind Kompaktkameras überhaupt noch zeitgemäß?

Beitrag von Lenno » Mittwoch 31. Oktober 2018, 15:45

Die FZ Reihe würde ich nicht mehr zu den Kompaktkameras zählen. Das sind doch, wie nennt man sie, Bridgekameras?
TZ und LX Reihe sind für mich Kompaktkameras. Weil eben klein und kompakt.

Rossi2u
Beiträge: 732
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 15:30
Wohnort: Dortmund

Re: Sind Kompaktkameras überhaupt noch zeitgemäß?

Beitrag von Rossi2u » Mittwoch 31. Oktober 2018, 15:47

Lenno hat geschrieben:
Mittwoch 31. Oktober 2018, 14:27
Braucht man überhaupt noch eine Kompaktkamera wenn man ein Handy hat?

Also z.B. Bildqualitätsmäßig wäre heutzutage z.B. kein Grund mehr vorhanden eine dieser Kompakten zu erwerben.
Es muss also andere Gründe geben, warum man dennoch zu einer solchen Kamera greift, mir fällt bloss keiner ein,
außer der das man kein Smartphone/Handy hat.
Das kommt drauf an, wie man die Kamera nutzt ...

ICH nutze die Smartphone-Kamera höchstens mal als optisches digitales Notizbuch. Zoom, Lichtstärke und Bedienung sind die Vorteile einer Kompaktkamera. Und gerade wegen der Bedienung bzw. dem Handling sind Smartphones für mich ein No-Go. Sicher: Wer es kann, macht mit einem SP sicher besser Fotos als ich mit irgendwas, aber das liegt dann nicht an der verwendeten Kamera.

Zeitgemäß? Auf jeden Fall - warum auch nicht? Weil man sie gesondert mit"schleppen" muss? Weil sie in der Regel nicht direkt instagrammen oder flickern können? Weil es so old-school aussieht? Sch... drauf.

Genau so könnte man fragen, ob eine teure Systemkamera jedweder Provenienz noch zeitgemäß ist, wo es doch so tolle Einzöller mit irrwitzigen Zoomfaktoren, 4K, Makro und schießmichtot gibt. Bildqualität ist da für die üblichen Ausgabeformen auch in rauen Mengen vorhanden, und sie können einfach alles. Es muss also andere Gründe geben, warum man dennoch zu einer solchen Kamera greift, mir fällt bloß keiner ein, außer dass man keine 1-Zoll-Bridge hat.
P GH3+BGGH3|12-35|45-150|14|20 II|O E-PL7|45|C-180 1,7x||Fujifilm X10
K. Rockwell: "Even Ansel said: The single most important component of a camera is the twelve inches behind it."
Ich hoffe, nicht auf verlorenem Posten zu stehen...

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3563
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Sind Kompaktkameras überhaupt noch zeitgemäß?

Beitrag von mopswerk » Mittwoch 31. Oktober 2018, 23:17

Ich finde meine rx100 m6 überaus zeitgemäß... 24-200 KB äquivalent Brennweite mit 2.7 Crop... mit so einem Teil habe ich im letzten Urlaub nichts vermisst...
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
ChristinaM
Beiträge: 2790
Registriert: Sonntag 2. Juni 2013, 19:22

Re: Sind Kompaktkameras überhaupt noch zeitgemäß?

Beitrag von ChristinaM » Donnerstag 1. November 2018, 01:08

Also bis auf das umständliche Handling, wenn ich am Smartphone den manuellen Fokus, Weissabgleich, Belichtungszeit etc im Pro-Modus selbst einstellen möchte, fällt mir wirklich nichts mehr ein, wo eine Kompaktkamera nützlicher wäre. Meine FZ 200 wird durch das Smartphone nicht ersetzt werden können, da ich für Naturaufnahmen den Zoom brauche. Aber besonders Aufnahmen in Innenräumen, auch zb in Aquarien, da liefert das Smartphone mir bessere Ergebnisse. Okay, es ist auch ein gutes (Galaxy S7). Ich würde mir definitiv keine kleine Kamera dazukaufen.
LG
Christina
FZ200, G6, Samyang 12 mm, Marumi Achromat +5.

Benutzeravatar
j73
Beiträge: 152
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 13:55
Wohnort: Raum HN

Re: Sind Kompaktkameras überhaupt noch zeitgemäß?

Beitrag von j73 » Donnerstag 1. November 2018, 08:05

Guten Morgen,
also wenn ich meine TZ71 mit meiner sicher auch nicht schlechten Smartphone-Kamera vergleiche (Galaxy S8), dann ist die Antwort klar: An der Kompaktkamera führt kein Weg vorbei.

Bei Zoom, Bedienung, Bildqualität (vertapste Smartphone- Linse 😉), Einstellmöglichkeiten, Low-Light Performance, etc. kann das Smartphone einfach nicht mithalten.

Klar das Smartphone ist immer dabei, aber die TZ71 spielt immer dann eine wichtige Rolle wenn die GX9 oder früher die alpha350 mit den Wechselobjektiven wg. Gewicht und/oder Volumen und/oder Umweltbedingungen zu Hause bleiben.

Grüße, Jörg
------------------------------------------------------------------
Digital: Lumix GX9 & Lumix TZ71
Analog: Nikon F55

https://www.flickr.com/photos/joerg2019/

SteffK
Beiträge: 360
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 07:45

Re: Sind Kompaktkameras überhaupt noch zeitgemäß?

Beitrag von SteffK » Donnerstag 1. November 2018, 08:06

Ich sehe auch keinen nennenswerten Anwendungsbedarf mehr für Kompaktkameras. Es gibt wenige Ausnahmen wie die LX15 oder RX100, die mit hoher Lichtstärke punkten. Die typischen Vertreter der Superzoomer dagegen fangen bei 3.5 erst an und die Bildqualität fällt auch aufgrund der kleinen Sensoren und kleinen Zoomobjektive dürftig aus. Allerdings sieht die Lage für Bridgekameras wie einer FZ1000 auch nicht viel besser aus. Hier sehe ich zwar mehr Anwendungsfälle wegen besserer Qualität, aber das ist eher eine Minderheitenmeinung. Man braucht nur mal an Touri-Orte gehen und beobachten mit was die Masse fotografiert. Klassischer Fotoapparat ist eher die Ausnahme. Es regieren die Handys.

Läufer
Beiträge: 157
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 16:53

Re: Sind Kompaktkameras überhaupt noch zeitgemäß?

Beitrag von Läufer » Donnerstag 1. November 2018, 09:41

Hallo,
ich kann mich der Meinung von Steff nur anschließen.
Das Handy wird kurz über lang die Kompaktkameras mit unter 1"Sensor verdrängen, unabhängig ob die mehr Zoom haben, eventuell dann auch andere, wenn die Fotoentwicklung bei den Handys so weitergeht (größerer Sensor, mehr Zoom).
Es kaufen dann wahrscheinlich nur noch diejenigen eine Kompakte, die nicht in Besitz eines Handys neueren Typs sind (ich z. B. :) )
Es wird sich auch zeigen, ob die einzelnen Hersteller in diesem Bereich noch investieren, z.B. Nachfolger TZ 91.
Ich habe Bilder von meiner Nichte gesehen, die sie mit dem neuen Huawei Mate 20Pro gemacht hat. Die sind nicht nachbearbeitet, haben aber eine tolle Qualität.

Gruß
Ronald

Dnalor
Beiträge: 4654
Registriert: Mittwoch 14. März 2012, 15:43
Wohnort: Bei München

Re: Sind Kompaktkameras überhaupt noch zeitgemäß?

Beitrag von Dnalor » Donnerstag 1. November 2018, 10:50

... Ja !
(aber ich fahre auch 'nen alten VW-Bus kann Morsen und habe unser Land zu Pferd durchquert ;) )
.
.
weil: Das experimentelle "Spielen" mit Einstellungen um die Zusammenhänge zu erlernen ist mit SP sehr mühsam (braucht man dort allerdings auch eher selten)
Mal sehen, wie sichs entwickelt ...
Roland.

Benutzeravatar
marcoki
Beiträge: 235
Registriert: Mittwoch 30. Juli 2014, 18:10
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Sind Kompaktkameras überhaupt noch zeitgemäß?

Beitrag von marcoki » Donnerstag 1. November 2018, 11:15

Ich habe zusätzlich zur Wechselobjektivkamera noch eine LX100. Ich möchte so eine kompakte Kamera nicht missen. Es gibt Situationen, wo ich nicht explizit zum Fotografieren los gehe. Zum Beispiel wenn man einen Ausflug mit Freunden macht, die nicht fotografieren. Da weiß ich dann vorher nicht, ob es überhaupt etwas zu fotografieren gibt. Ich möchte nicht die große Kamera und Objektive umsonst mitschleppen. Für diesen Fall ist die LX100 super. Die passt in die Jackentasche und ich bin gerüstet, falls es etwas zu fotografieren gibt. Und wenn nicht, brauche ich mich nicht zu ärgern, die ganze Zeit den Fotorucksack umsonst mitgeschleppt zu haben.
Mit einem Smartphone zu fotografieren ist überhaupt nicht mein Ding. Ich brauche einfach einen Sucher. Mit dem Display des Smartphone ist es mir zu ungenau, wackelig und bei hellem Tageslicht sieht man kaum etwas.
G9, Leica 12-60/f2,8-4, 100-300 II, 15/f1.7, 25/f1.4, 42,5/f1.7, Olympus 60/f2.8, Lumix LX100, FL360L

https://www.flickr.com/photos/marco-kiel/

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15539
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Sind Kompaktkameras überhaupt noch zeitgemäß?

Beitrag von videoL » Donnerstag 1. November 2018, 11:25

Die Frage kann man m. E. n. so nicht stellen.
Es kommt eher darauf an wofür ich die Kamera einsetzen will.
Als Notizbuch habe ich immer mein Handy dabei.
Im Urlaub würde ich ohne FZ buw. TZ nicht auskommen.
Logisch sind durch die Handy die Knipsen unter 200,00 € überflüssig.
Mit einem guten Programm lassen sich am PC von Handy
je nach Anspruch, noch Ausschnitte machen.
Mit einer Kompakten fotografiere ich, ein Handy fotografiert mit mir.
Es könnte aber für die Kompakten eng werden, wenn die Handys optisch
WW, Normal und Tele können.
( 3 verschiedene Linsen über ein Prisma auf einen Sensor ? )
Viele Grüße Bild Willi
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

DennisR
Beiträge: 113
Registriert: Freitag 27. Juli 2018, 13:35
Wohnort: NRW

Re: Sind Kompaktkameras überhaupt noch zeitgemäß?

Beitrag von DennisR » Donnerstag 1. November 2018, 11:46

Den Sinn in Kompaktkamera's zu suchen und sich darauf auf die Technik zu beziehen, ist meiner Meinung nach nicht richtig. Die Technik der Kompaktkamera's ist nie ein Problem gewesen. Das Hauptproblem der Kompaktkamera's ist eher, das immer mehr Generationen heranwachsen, die mit dem Vorteilen der Kompktkamera's nichts mehr anzufangen wissen. Das Handy haben sie immer dabei. Also haben sie auch immer eine Kamera dabei. Sie brauchen sich keine Gedanken darum zu machen, ob sie nun eine Kamera dabei haben oder nicht. Und deswegen sehen sie auch keinen Sinn darin, Geld für eine Kompaktkamera auszugeben. Früher haben die Kompaktkamera's davon gelebt, das es keine Alternativen gab. Heute leben sie davon, das einige das Smartphone nicht als Alternative gelten lassen. Und das sind Smartphones auch nicht. Kein Smartphone kann einer guten Kompaktkamera das Wasser reichen. Weder beim optischen Zoom, noch bei der Auflösung und erst recht nicht bei den gestalterischen Möglichkeiten.

Kompaktkamera's sind defitiv noch zeitgemäß. Sie werden eben bewusster gekauft als früher. Früher fehlte es an "Alternativen" und wer keinen gehobeneren Anspruch an seine Bilder hat, der kauft auch keine Kamera und nutzt sein Handy.
Panasonic Lumix DMC-FZ1000
Canon EOS 1000D + 18-55 + 70-300

Antworten