Techsprech: "Value Angle"

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Antworten
Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Techsprech: "Value Angle"

Beitrag von Lenno » Samstag 15. Juni 2019, 12:09

Wat zum Henker is en dat schon wieder?

Ich schaue ja gerne auch mal bei Fuji rein, weil mir die Kameras einfach gefallen.
Fujifilm hat diesen Begriff "Value Angle" ins Spiel gebracht, indem unterschiedliche Kamerasysteme miteinander
verglichen werden. Um nicht den ganzen Roman selber schreiben zu müssen, kann man sich hier den Artikel
durchlesen, das man versteht um was es hier geht: Ist auch auf Deutsch https://bit.ly/2XIuj0R

Warum ich das überhaupt hier poste, ist folgender Grund, ich suche mir mein Kamerasystem so aus das ich qualitativ gute Objektive zu
einem fairen Preis bekomme. Der "Value Angle" spielt hierbei eine nicht ganz unerhebliche Rolle, und beim MFT-System
ist dieser Wert schon ziemlich gut, spricht also sehr für das MFT System.
Bildschirmfoto 2019-06-15 um 12.57.48.jpg
Bildschirmfoto 2019-06-15 um 12.57.48.jpg (123 KiB) 369 mal betrachtet
Während z.B. bei Sony der "Value Angle" den kleinsten Wert aufweist, somit die Konstruktion für qualitativ hochwertige Objektive zur echten
Herausforderung wird. Sigma sagt dazu:
Sigma says E-mount diameter is small and makes it difficult to design high quality Full Frame lenses.
(der E-mount Durchmesser ist klein und macht es schwierig hochwertige Objektive zu bauen.)
Quelle: https://bit.ly/2KOyuV8
Ich habe mich immer gefragt wie das überhaupt funktioniert bei Sony, Sensor und Objektivanschluss stoßen ja schon Kante an Kante. Bzw. es sieht immer so aus als ob der Anschluss kleiner als der Sensor ist.
Bildschirmfoto 2019-06-15 um 12.53.20.jpg
Bildschirmfoto 2019-06-15 um 12.53.20.jpg (34.05 KiB) 369 mal betrachtet
Kein Wunder sind Sonys Objektive für Vollformat so Sauteuer, und eine Menge Softwarekorrekturen ist bestimmt auch im Spiel.

Nicht falsch verstehen, mir liegt es ferne hier jetzt eine Diskussion vom Zaun zu brechen welches Kamerasystem das bessere oder beste ist,
es soll lediglich eine Information sein, und das Verständnis für die Schwierigkeiten beim Bau eines Objektives und das Verständnis für die Kamerahersteller und deren Entscheidung für den ein oder anderen Objektivanschluss.

Ich denke ihr könnt das alle bestätigen, das wir an unserem MFT System wirklich ausgezeichnete Objektive haben, und wir uns wahrlich nicht zu verstecken brauchen, hier fällt mir das Beispiel von Monree ein die erst kürzlich von einem Fotografen für ihr MFT System belächelt wurde.

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3384
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Techsprech: "Value Angle"

Beitrag von mopswerk » Samstag 15. Juni 2019, 12:23

wenn ich mir das so alleinig als Kriterium anschauen würde, müßte man zu Canons spiegelloser mit EF-M anschluß greifen ... immerhin hat Fuji nicht alles marketingmäßig auf sein System gedreht :lol: ....
Ich finde das EF-M System eigentlich ganz interessant, da spiegellos/kompakt, und die Objektive schauen auch ganz interessant aus, ohne dass Sie ein Loch in den Sparschweinbauch reissen.
Ich finde diese ganzen Systemdiskussionen mittlerweile ermüdend, ist ja mittlerweile auf dem schrumpfenden Kameramarkt für jeden was dabei.
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8812
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Techsprech: "Value Angle"

Beitrag von Jock-l » Samstag 15. Juni 2019, 12:43

Lenno hat geschrieben:
Samstag 15. Juni 2019, 12:09
Ich habe mich immer gefragt wie das überhaupt funktioniert bei Sony, Sensor und Objektivanschluss stoßen ja schon Kante an Kante. Bzw. es sieht immer so aus als ob der Anschluss kleiner als der Sensor ist.
Wenn Du nachliest, wirst Du immer wieder in den Spezifikationen der Kameras lesen welche Sensorgröße/Megapixelzahl eingebaut und tatsächlich verwendet wird- hier ein Beispiel zur G9 (unter "Elektronik/Sensor" -> Zitat "21,8 Megapixel (physikalisch) und 20,3 Megapixel (effektiv)").
Was Du in Deinem Beispielbild siehst ist die gesamte Fläche, die tatsächlich genutzte Fläche für die Belichtung dürfte am Mount "vorbeikommen" ... ;)

Aber Danke für den Link zu DOCMA, da weiß ich worauf ich mich einstellen muß wenn Kollegen, Bekannte oder im Freundeskreis Leute auf mich zukommen ... ;)
mopswerk hat geschrieben:
Samstag 15. Juni 2019, 12:23
Ich finde diese ganzen Systemdiskussionen mittlerweile ermüdend, ist ja mittlerweile auf dem schrumpfenden Kameramarkt für jeden was dabei.
+1.
Es ist interessant zwischenzeitlich zur Standortbestimmung mit/nachzulesen, nur denke ich nicht daß ich aufgrund eines einzelnen Arguments (Freistellung bei KB/MF beispielsweise) von Kameras und Vielzahl Objektive von MFT wegziehe. Da ist vorher Überlegung und Auswahl angesagt.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7799
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Techsprech: "Value Angle"

Beitrag von Horka » Samstag 15. Juni 2019, 15:04

Das ist ein schönes Beispiel über die Bedeutung der Theorie.

Im Systemkameraforum hat man vor einigen Jahren Sony wegen des kleinen Bajonetts getadelt/ausgelacht/verurteilt. Und was machen die Ingenieure? Sie bauen Objektive für diesen unmöglich kleinen Durchmesser, die in der Qualität anderen Firmen in nichts nachstehen. Zu einem "normalen" Preis.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
mikesch0815
Ehrenmitglied
Beiträge: 8653
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 23:29
Wohnort: Schotten
Kontaktdaten:

Re: Techsprech: "Value Angle"

Beitrag von mikesch0815 » Sonntag 16. Juni 2019, 09:52

Ja, die bezahlbaren Sony-Linsen....

https://www.calumetphoto.de/product/Son ... EL600F40GM

so weit
Maico
GX8, GX7, Leica 12-60, Leica 25, Oly 45, Oly 8-18, Pan 14 Pan 100-300, Rokkor 50 Makro, Wali 7.5

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8812
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Techsprech: "Value Angle"

Beitrag von Jock-l » Sonntag 16. Juni 2019, 11:12

Stimmt, Horst hatte mich gestern bereits damit erheitert ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3384
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Techsprech: "Value Angle"

Beitrag von mopswerk » Sonntag 16. Juni 2019, 11:30

mikesch0815 hat geschrieben:
Sonntag 16. Juni 2019, 09:52
Ja, die bezahlbaren Sony-Linsen....
https://www.calumetphoto.de/product/Son ... EL600F40GM
so weit
Maico
Von bezahlbar hat hier niemand geredet ;) , aber im APSC Segment geht auch bezahlbar.
Na ja, das neue 200-600 geht zu einem Fünftel davon an den Start und die vergleichbaren CaNikon scherben kosten ähnlich.
Sony hat einen Kompromiss gemacht mit dem Vorteil, dass man E Mount Scherben sowohl für die APS C als auch KB verwenden kann ...
Horka hat geschrieben:
Samstag 15. Juni 2019, 15:04
Und was machen die Ingenieure? Sie bauen ...
... beispielsweise auch Sachen in Autos rein, die da nicht sein müßten ;)
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Antworten