Wie werden Smartphone-Fotos und -Filme so hell?

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Antworten
Benutzeravatar
Dante
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 19. Dezember 2015, 00:01
Wohnort: Rhein-Main

Wie werden Smartphone-Fotos und -Filme so hell?

Beitrag von Dante » Samstag 4. Januar 2020, 17:29

Hallo liebe Mitknipser und noch ein gutes neues Jahr!

Ich finde die Entwicklungen der letzten Jahre bizarr. Ich habe selbst eine Ausbildung mit ganz starkem Internet-Bezug, aber ich finde, die neuen Dienste werden all zu fleißig genutzt, denn sie haben nicht nur Vorteile und "alte Technik" wie Bücher und Spezial-Werkzeuge wie Kameras haben durchaus ihre Berechtigung, so wie auch Spezial-Foren anstatt alles über Facebook abzuwickeln.

Früher war ich oft der einzige Fotograf bei halb-öffentlichen Veranstaltungen unter Quasi-Bekannten. Heute macht das jeder selbst, ganz egal, wenn er oder sie dann selbst nur Köpfe von hinten und weitere Smartphones auf dem Bild hat. Die Aufnahmebedingungen sind oft hart, zum Beispiel in einer düsteren Kirche. Was mir dabei auffällt ist, dass die Smartphones die Situation derart aufhellen wie ich es an meiner Kamera bei weitem nicht kann, auch nicht mir einer lichtstarken Festbrennweite.

Ich weiß, dass Smartphone-Kameras automatisch interpolieren, also Bildpunkte berechnen, die zwischen den tatsächlich aufgenommenen Bildpunkten liegen, und so mehr Pixel erreichen als tatsächlich fotografiert wurden, man damit streng genommen aber gar nicht mehr die Wirklichkeit auf dem Bild hat. Außerdem machen die Apple-Iphones (und die Konkurrenz sicher auch) gleich eine Bildbearbeitung dazu, die für wärmere und damit oft schönere Farben sorgt als was wirklich da war. Kann ich mit meiner Silkypix-Software auch machen - hinterher.

Ist das beim Aufhellen vielleicht ähnlich, dass die Telefone die Fotos vollautomatisch und ungefragt per Nachbearbeitungs-Software aufhellen und sie so einer richtigen Kamera überlegen scheinen? Könnte eine Kamera dann je demnach auch, wenn man sie entsprechend ausstattet?! Die High-Key-Funktion wird auch noch was anderes sein, habe ich da aber noch nicht probiert.

Danke & viele Grüße,

Marco
Lumix DMC-G70, Objektive H-X025, H-VS014140, H-FS100300, Walimex Pro 500mm F8.0 T2, Makro-Zwischenringe 10+16mm, B&W Polfilter 62mm, Lochblende, Handgelenkschlaufe, Stativ+Ministativ, Funkfernauslöser, wasserfeste Kompakte: DMC-TS6, Olympus TG-4

Benutzeravatar
jackyo
Beiträge: 2777
Registriert: Freitag 18. November 2011, 14:21
Wohnort: CH-7000 Chur (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Wie werden Smartphone-Fotos und -Filme so hell?

Beitrag von jackyo » Samstag 4. Januar 2020, 17:39

Hi Marco

Frage, sind denn die Bilder nur auf dem Smartphone-Bildschirm so toll oder auch auf dem Monitor zu Hause ?...

Viele Grüsse
jackyo
Fotograf*Innen setzen sich mit gesellschaftspolitischen Entwicklungen auseinander. Sie fotografieren und dokumentieren Diese und leisten damit einen Beitrag zur freien Meinungsbildung...
jackyo

Benutzeravatar
Tanz(fleder)maus
Beiträge: 2943
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2012, 23:14
Wohnort: Berlin

Re: Wie werden Smartphone-Fotos und -Filme so hell?

Beitrag von Tanz(fleder)maus » Samstag 4. Januar 2020, 22:42

Ich hatte mit meinem neuen Smartphone auch Aufnahmen im Dunkeln gemacht und mich gewundert, warum sie so hell sind - bis sich dann sah, dass die Kamera automatisch die ISO mit 2500 angesetzt hatte (zum Glück kann man manuell runterregeln).
Ich bin sonst kein Smartphone-Knipser, könnte mir aber vorstellen, dass die meisten Leute hier auch nur die Automatik nutzen,
auf dem Handy-Display lässt sich die Bildqualität ja nicht so gut beurteilen und dann wird davon ausgegangen, das Bild "passt",
weil es auf dem Display so schön hell und klar wirkt (das Gruseln kommt dann erst wenn man sich die Mühe macht, das Foto dann am PC in größer anzuschauen).
TZ 10, FZ 200, FZ 1000
Achromate Raynox DCR150 + 250
Bitte keine eigenen Bilder in meinen Threads einstellen, Danke!

Benutzeravatar
quadfahrer
Beiträge: 291
Registriert: Freitag 19. Juli 2019, 19:26

Re: Wie werden Smartphone-Fotos und -Filme so hell?

Beitrag von quadfahrer » Samstag 4. Januar 2020, 23:17

aber die wenigsten schauen sich die bilder dann auf dem bildschirm an. höchstens rüberspielen auf einen digitalen bilderrahmen in 10 zoll oder ausdrucke auf 10x15 oder kleineres fotobuch. und dafür reicht die qualität dicke aus.
mehr wollen die meisten gar nicht!
Grüße von Jörg, dem Quadfahrer
G9, G81 und GX800 - PanaLeica 12-60, Oly 45/1.8, Pana 12-60, Pana 12-32, pana 25/1.7, Pana 100 - 300 I

Benutzeravatar
zenker_bln
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 7. Juli 2018, 13:50
Wohnort: Berlin

Re: Wie werden Smartphone-Fotos und -Filme so hell?

Beitrag von zenker_bln » Sonntag 5. Januar 2020, 00:38

Dante hat geschrieben:
Samstag 4. Januar 2020, 17:29
Könnte eine Kamera dann je demnach auch, wenn man sie entsprechend ausstattet?!
Was hält dich davon ab ISO6400 einzustellen, die gemachten Bilder dementsprechend zu belichten, das ganze zu Hause noch mal "heller zu ziehen" und dann aber gewaltig zu entrauschen?

Helle Bilder sind kein Hexenwerk!

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 9309
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Wie werden Smartphone-Fotos und -Filme so hell?

Beitrag von Horka » Sonntag 5. Januar 2020, 10:09

Die Belichtungsautomatik, egal ob im SP oder in der "richtigen" Kamera, nimmt als Aufnahmehelligkeit einen Grauwert mit mittlerer Helligkeit an. Wenn der nicht gegeben ist, versucht sie, ihn zu erreichen. D. h., sie dunkelt Schnee ab und hellt Dunkelheit auf.

Jede Kamera setzt dies unterschiedlich um, deswegen muss man bei extremen Lichtwerten manuell nachregeln. SP haben, glaube ich, eher den Hang zum Extremen, deswegen kann es sein, dass sie Dunkelheit stärker aufhellen als Kameras.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12559
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Wie werden Smartphone-Fotos und -Filme so hell?

Beitrag von Jock-l » Sonntag 5. Januar 2020, 11:35

zenker_bln hat geschrieben:
Sonntag 5. Januar 2020, 00:38
Helle Bilder sind kein Hexenwerk!
:lol:
Dante hat geschrieben:
Samstag 4. Januar 2020, 17:29
Ist das beim Aufhellen vielleicht ähnlich, dass die Telefone die Fotos vollautomatisch und ungefragt per Nachbearbeitungs-Software aufhellen und sie so einer richtigen Kamera überlegen scheinen? Könnte eine Kamera dann je demnach auch, wenn man sie entsprechend ausstattet?!
Der Trend geht zur KI, siehe Funktionen wie Freistellung u.a. - wir sind es gewohnt genauer hinzuschauen, erwarten klare Konturen etc. und sehen beim Smartphone und deren eingesetzte Software beim Hineinzoomen vielleicht aus den berechneten Umrissen eine gewisse weiche Zone, dort wo die Kamerasoftware das vermutete Gesicht/Haare in die Umgebung übergehen sah... solche Anwendungen sind ein zunehmender Trend. Du erkennst das an der Aufhellung weil Du Ergebnisse vergleichst.

Die Masse der Anwender nutzt das Smartphone so wie es gekauft wird, die eingebauten Programme/Apps und hinterfragt nicht Qualitäten, weil man offenkundig auf dem eigenen Bildschirm sieht daß das Ergebnis "schön" ausfällt. Aufnahmen von Familienmitgliedern, Freunde etc. werden schnell akzeptiert, weil die Gesichter ausreichend klar erkannt werden- in sozialer Hinsicht und im Wiedererkennen, nicht mit unserem fotografisch genauen Blick auf Details ;)
Ein Unterschied wäre sichtbar auf anderen Monitoren oder als Ausdruck- aber wer macht das schon von den Smartphoneanwendern ? Oder Sicherung der Bilddateien... ?!?
(Als vor Jahren Begrifflichkeiten auftauchten, die von einer finsteren digitalen Zeit - die keine Werte/materiellen Dinge hinterläßt- sprachen dachte ich an Übertreibung, aber mittlerweile sind Veränderungen eingetreten, die vermuten lassen, daß unsere Zeit wenig für Nachkommenschaft konserviert und Vordenker irgendwie Recht behalten.)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 9796
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Aichach in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wie werden Smartphone-Fotos und -Filme so hell?

Beitrag von oberbayer » Sonntag 5. Januar 2020, 13:00

Jürgen da kann ich mich voll deiner Meinung anschließen.

Das Thema ist aber eines, das in Zukunft an Bedeutung gewinnt.
Ich habe seit gestern das neue Huawei nova 5T.
Das hat diese 48 MP KI Kamera (f/1.8 Blende AF) + 16 MP (f/2.2 Blende FF)+ 2 MP (f/2.4 Blende FF)+ 2 MP (f/2.4 Blende FF) eingebaut.
Die ersten Bilder haben mich schon positiv erstaunt.
Da werde ich einige Versuche mit manuellen Einstellungen machen und dann am PC Monitor auswerten.
Gruß aus Bayern, Herbert

TZ202, FZ1000, G9
PL 12/f1.4 + 10-25/f1.7 + 12-60/f2.8-4.0 + 42,5/f1.2 + 50-200/f2.8-4.0 + 100-400/f4.0-6.3 + 200/f2.8+TK1.4 -Lumix 20/f1,7 & 35-100/f2.8 -M.Zuiko 60/f2,8 Macro uvm.
mein-flickr

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 1647
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen

Re: Wie werden Smartphone-Fotos und -Filme so hell?

Beitrag von Gamma-Ray » Sonntag 5. Januar 2020, 13:41

Die Aufnahmen aus dem Smartphone sind in der Tat sehr von der KI geprägt und was die Software angeht, die wird in den allermeisten Fällen ja gute Arbeit leisten.

Es sind aber auch schon mal übertriebene Einstellungen, die ambitionierte Fotografen weniger schön empfinden.
Dennoch ist das Smartphone in der Fotografiewelt stark etabliert und deckt das Gros
aller Bilder ab.
Aber es beschränkt sich halt auch auf bestimmte Aufnahmesituationen und auf begrenzten Druckgrößen.

Für mich ist beides in Gebrauch, Lumixkameras und Smartphone.
Beste Grüße von Roland
----------------------------------------------------------------
G9; GX80; G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; 100-300mm; 15mm F1,7; Oly 9-18mm+30mm ; Pergear F1.2
Meine Website: https://www.silent-genius.com / Mein Flickr

Benutzeravatar
Dante
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 19. Dezember 2015, 00:01
Wohnort: Rhein-Main

Re: Wie werden Smartphone-Fotos und -Filme so hell?

Beitrag von Dante » Dienstag 7. Januar 2020, 13:15

Hallo & danke für eure Gedanken und Hinweise!

Ja, das ist leider sicher so, dass die Fotos fast schon Wegwerfware geworden sind. Dass sie nicht an einem "richtigen" Bildschirm angesehen werden, sieht man schon daran, dass fast alle vertikal filmen.

Hauptsache, man verschickt es mal schnell mit Whatsapp oder zu Facebook oder Instagram - das ist leider alles ein und dieselbe Firma, die in meinen Augen nicht okay ist. Ich empfehle Alternativen, bitte mit möglichst viel Freiheit, Sicherheit und Regionalität, und am Besten auch verschiedene Anbieter (insofern sind Dienste wie Mail, SMS und Telefon den anderen generell überlegen, wo man bei einem bestimmten Dienstanbieter sein muss). Empfehlenswert sind die Whatsapp-Alternativen Signal, Threema und Wire.

Neben Facebook halte ich Amazon und Google für die Schlimmsten, darum dauert bei mir auch die Suche nach einem Smartphone sehr lange, denn eine Anbindung an Googles Playstore möchte ich nicht. Apple ist das kleinere Übel, aber es gibt tatsächlich noch mehr, es ist in der Öffentlichkeit nur nicht genug bekannt, auch die Vorteile nicht, darum geht es dann oft nur schleppend weiter, so wie mit meinem Symbian- und meinem Jolla-Phone.

Aber abgesehen davon war ich neugierig und werde weiter ausprobieren. Danke!

Viele Grüße

Marco
Lumix DMC-G70, Objektive H-X025, H-VS014140, H-FS100300, Walimex Pro 500mm F8.0 T2, Makro-Zwischenringe 10+16mm, B&W Polfilter 62mm, Lochblende, Handgelenkschlaufe, Stativ+Ministativ, Funkfernauslöser, wasserfeste Kompakte: DMC-TS6, Olympus TG-4

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 7264
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Wie werden Smartphone-Fotos und -Filme so hell?

Beitrag von wozim » Dienstag 7. Januar 2020, 13:50

Ich habe das Thema mal verschoben, hat sehr wenig mit "Mitglieder stellen sich vor" zu tun. :roll:
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12559
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Wie werden Smartphone-Fotos und -Filme so hell?

Beitrag von Jock-l » Dienstag 7. Januar 2020, 19:41

Danke Wolfgang ;)
Dante hat geschrieben:
Dienstag 7. Januar 2020, 13:15
... darum dauert bei mir auch die Suche nach einem Smartphone sehr lange,... , aber es gibt tatsächlich noch mehr, es ist in der Öffentlichkeit nur nicht genug bekannt...
Wenn Symbian oder Jolla mal nicht mehr wollen-> Fairphone mit Fairphone Open (soweit es geht g..glefrei- ich sage immer ich habe Muttis Phone :D). Es gibt aber auch andere BS, nur habe ich mich auf diese Version und F-Droid mit offener Software entschieden ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Dante
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 19. Dezember 2015, 00:01
Wohnort: Rhein-Main

Re: Wie werden Smartphone-Fotos und -Filme so hell?

Beitrag von Dante » Montag 13. Januar 2020, 12:33

Danke Wolfgang und Jürgen!

Schaue mir das mit dem Fairphone gerne nochmal an. So weit ich weiß läuft es ja wie andere Alternativen leider auch mit Android. Wie inzwischen auch Blackberry. Wie auch das Shift-Phone, das auch gute und nachhaltige Ansätze verfolgt.

Ich danke auch für die vielen Hinweise zur Künstlichen Intelligenz. Die kann ja - wie ein Schachcomputer - auch nicht mehr als die beste Einstellung wählen. Bzw. dann eben doch, wie es anklingt, gleich vollautomatisch sehr stark nachbearbeiten. Der "Trick" lautet demnach also: Nachbearbeitung.

Viele Grüße

Marco
Lumix DMC-G70, Objektive H-X025, H-VS014140, H-FS100300, Walimex Pro 500mm F8.0 T2, Makro-Zwischenringe 10+16mm, B&W Polfilter 62mm, Lochblende, Handgelenkschlaufe, Stativ+Ministativ, Funkfernauslöser, wasserfeste Kompakte: DMC-TS6, Olympus TG-4

Benutzeravatar
Dante
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 19. Dezember 2015, 00:01
Wohnort: Rhein-Main

Re: Wie werden Smartphone-Fotos und -Filme so hell?

Beitrag von Dante » Montag 13. Januar 2020, 13:05

Ah, Fairphone bietet direkt die Möglichkeit, Android "ohne Google" zu nutzen, das ist doch ganz nett!
Lumix DMC-G70, Objektive H-X025, H-VS014140, H-FS100300, Walimex Pro 500mm F8.0 T2, Makro-Zwischenringe 10+16mm, B&W Polfilter 62mm, Lochblende, Handgelenkschlaufe, Stativ+Ministativ, Funkfernauslöser, wasserfeste Kompakte: DMC-TS6, Olympus TG-4

Antworten