Datacolor SpyderX Pro für Laptop

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Benutzeravatar
jackyo
Beiträge: 2792
Registriert: Freitag 18. November 2011, 14:21
Wohnort: CH-7000 Chur (Schweiz)
Kontaktdaten:

Datacolor SpyderX Pro für Laptop

Beitrag von jackyo » Mittwoch 5. August 2020, 20:00

Hallo Leute

Ich möchte meinen Laptop kalibrieren und bin im Netz auf dieses Hilfsgerät gestossen:
Datacolor SpyderX Pro für Laptop .

Die Testberichte im Netz hören sich nicht schlecht an. Trotzdem meine Frage an euch, gibt es hier Leute die mit dem Gerät gearbeitet haben und wie waren die Resultate? Für Atworten bin ich euch dankbar...

Viele Grüsse
jackyo
Fotograf*Innen setzen sich mit gesellschaftspolitischen Entwicklungen auseinander. Sie fotografieren und dokumentieren Diese und leisten damit einen Beitrag zur freien Meinungsbildung...
jackyo

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1224
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: Datacolor SpyderX Pro für Laptop

Beitrag von David » Mittwoch 5. August 2020, 21:31

Ich arbeite mit Datacolor Spyder, und er tut das was er soll - kalibrieren. Auch am Laptop.
Beim Laptop gibt es leider noch andere Faktoren die zu berücksichtigen sind, wie etwa das Display,
und was die Farbtreue unter verschiedenen Blickwinkeln auf das Display betrifft. Das musst du mal mit deinem Laptop ausprobieren,
ob sich die Farben verändern wenn du den Bildschirm im Einstellwinkel veränderst. Wenn ja, ist eine Kalibrierung ja fast
umsonst, weil du dann jedesmal genau den Einstellwinkel treffen musst um die richtigen Farben anzuzeigen.
Auch schafft ein Laptop oft gar nicht das nötige Kontrastverhältnis. Ich weiß ja nicht was für einen Laptop du hast,
aber das verbaute Display sollte eben in allen Betrachtungswinkeln farbtreu sein und nicht die Farben verändern.

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1224
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: Datacolor SpyderX Pro für Laptop

Beitrag von David » Mittwoch 5. August 2020, 21:38

Das kannst du z.B. ausprobieren in dem du als Desktophintergrund einfarbige Flächen durchprobierst. Und von allen Seiten auf das Display schaust.
Wenn sich dann Farbigkeit und Helligkeitverändern und eventuell auch Randabschattung etc. sichtbar sind, dann ist das Display nicht so ganz optimal für eine farbkritische Beurteilung, dann würde ich lieber einen Monitor der diese Voraussetzungen bietet an das Laptop anschliessen.

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1224
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: Datacolor SpyderX Pro für Laptop

Beitrag von David » Mittwoch 5. August 2020, 21:57

Falls jemand einen geeigneten Monitor sucht, der kann gerne bei prad.de reinschauen, dort gibt es alle nötigen Testberichte.

Benutzeravatar
jackyo
Beiträge: 2792
Registriert: Freitag 18. November 2011, 14:21
Wohnort: CH-7000 Chur (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Datacolor SpyderX Pro für Laptop

Beitrag von jackyo » Donnerstag 6. August 2020, 18:32

Hi David

Vielen Dank für deine umfangreichen Erklärungen.

Die Farben auf meinem Laptop ändern sich schon etwas, wenn ich den Ansichtswinkel verstelle.

Ich arbeite eben gerne mit den Laptops, deshalb meine Frage, hast Du einen Laptop bei dem sich die Farben beim verstellen des Ansichtswinkels nicht verändern? Und wenn ja, was ist das für ein Modell ?

Ich habe das Kalibriergerät jetzt mal bestellt und werde es ausprobieren. Falls es nicht funktioniert kann ich es innert dreissig Tagen ohne Kostenfolge zurückgeben. :)

Viele Grüsse
jackyo
Fotograf*Innen setzen sich mit gesellschaftspolitischen Entwicklungen auseinander. Sie fotografieren und dokumentieren Diese und leisten damit einen Beitrag zur freien Meinungsbildung...
jackyo

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1224
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: Datacolor SpyderX Pro für Laptop

Beitrag von David » Donnerstag 6. August 2020, 19:06

Ich arbeite mit MacMini und 24"Zoll Eizo Display. Für Bildbearbeitung ist mir ein Laptop Display zu klein. 24" Zoll ist so das minimum das ich empfehlen würde.

Eine Grundkalibration auch am Laptop ist sicher kein Fehler, farbkritische Auftragsarbeiten würde ich damit aber dann nicht machen.
Für den Privatgebrauch ist das sicher OK.

(Ein kleiner Tipp noch: dreh bei der Kalibrierung die Helligkeit am Laptop nicht voll auf, denn die Displaydarstellung nimmt mit der Zeit durch Alterung des Displays ab. Wenn du dann beim erneuten kalibrieren die Helligkeit nachregeln musst und du aber schon auf vollen Anschlag warst, kannst du nicht mehr Helligkeit hinzugeben. Ich würde den Laptop zur Kalibrierung so um die 50-60% Helligkeit herum einstellen (Kontrast auf 100%), und dann gucken ob du damit auf die von Spyder vorgeschlagenen z.B. 120 Cd kommst. Der Rest wird vom Spyder erstellten Profil mit der Grafikkarte hingebogen.)

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1224
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: Datacolor SpyderX Pro für Laptop

Beitrag von David » Donnerstag 6. August 2020, 19:39

Bei der Gelegenheit hab ich selbst mal wieder überprüft ob noch alles passt.

cal.jpg
cal.jpg (70.99 KiB) 688 mal betrachtet
Tipp 2: Die Hintergrundbeleuchtungsmessung (also die Umgebungslichtmessung) verwende ich persönlich nicht,
aus folgendem Grund: morgens, mittags, abends hast du jeweils unterschiedliche Farbtemperaturen des Umgebungslichtes, sie ändert sich also am Tage.
d.h. du müsstest dir jedesmal ein neues Kalibrierungsprofil erstellen um das auszugleichen. Deshalb richtet man einen Arbeitsplatz für Bildbearbeitung so ein, das er von einer Tageslichtröhre beleuchtet wird (D65 z.B.) und die Fenster werden mit Jalousie so abgedunkelt das sie keinen Einfluss mehr auf die Farbtemperatur haben. Da ich aber wie du einfach nur ein Hobby Fuzzie bin, hab ich mich für die Bildbearbeitung am Abend entschieden bei immer gleicher Umgebungsbeleuchtung meiner vorhandenen Zimmerbeleuchtung. Abends hab ich auch am meisten Zeit und bin Zuhause. Ich kalibriere dann auch am Abend.

Benutzeravatar
jackyo
Beiträge: 2792
Registriert: Freitag 18. November 2011, 14:21
Wohnort: CH-7000 Chur (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Datacolor SpyderX Pro für Laptop

Beitrag von jackyo » Donnerstag 6. August 2020, 20:39

Hi David

Vielen Dank für deine Tipps und die Grafik.
Ich werde deine Ratschläge anwenden und gebe wieder Bescheid, ob das mit der Kalibrierung was gebracht hat...

Viele Grüsse :)
jackyo
Fotograf*Innen setzen sich mit gesellschaftspolitischen Entwicklungen auseinander. Sie fotografieren und dokumentieren Diese und leisten damit einen Beitrag zur freien Meinungsbildung...
jackyo

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1224
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: Datacolor SpyderX Pro für Laptop

Beitrag von David » Donnerstag 6. August 2020, 21:07

Lass dich dann vom Ergebnis nicht kirre machen, es braucht ein paar Tage bis sich die Augen darauf eingestellt haben.
Ich hatte mal einem Bekannten von mir seinen Monitor kalibriert, der fand das so schlimm weil er eben "seinen" Bildschirm gewohnt war,
das er das erstellte Farbprofil wieder runtergeschmissen hat.

Benutzeravatar
jackyo
Beiträge: 2792
Registriert: Freitag 18. November 2011, 14:21
Wohnort: CH-7000 Chur (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Datacolor SpyderX Pro für Laptop

Beitrag von jackyo » Freitag 7. August 2020, 08:01

David hat geschrieben:
Donnerstag 6. August 2020, 21:07
Lass dich dann vom Ergebnis nicht kirre machen, es braucht ein paar Tage bis sich die Augen darauf eingestellt haben.
Hi David

Das kann ich mir schon vorstellen.

Andererseits glaube ich nicht, dass mein Laptop wirklich extrem falsche Farben anzeigt. Wenn ich mir Fotos von guten Fotografen im Forum oder auch Bilder von Profi - Fotografen auf meinem Laptop ansehe, habe ich nie das Gefühl das die Bilder mit einem Farbstich rüberkommen.

Der Grund warum ich den LT kalibrieren möchte ist, dass ich in seit ich einen LT von HP habe einige Male von Usern darauf aufmerksam gemacht wurde, dass meine Bilder übersättigt daher kommen. Das lässt für mich den Schluss zu, dass mein HP die Farben wohl recht kühl rüber bringt und ich dem zu folge wahrscheinlich etwas zu viel an den Sättigungs - und Luminanzreglern geschraubt habe. Vorher habe ich meine Bilder jahrelang mit einem LT von Asus bearbeitet. In dieser Zeit habe ich nie Reaktionen betreffend Übersättigung meiner Bilder erhalten.

Heute oder Morgen sollte ich den Datacolor SpyderX Pro im Laden abholen können.

Ich gebe denn Bescheid ob und wie die Kalibrierung funktioniert hat...

Viele Grüsse
jackyo
Fotograf*Innen setzen sich mit gesellschaftspolitischen Entwicklungen auseinander. Sie fotografieren und dokumentieren Diese und leisten damit einen Beitrag zur freien Meinungsbildung...
jackyo

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1224
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: Datacolor SpyderX Pro für Laptop

Beitrag von David » Freitag 7. August 2020, 08:28

Wenn du möchtest kann ich mal einen ganzen Kalibriervorgang auf Video aufzeichnen.

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 4385
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Datacolor SpyderX Pro für Laptop

Beitrag von cani#68 » Freitag 7. August 2020, 08:39

Moin,
wichtig wäre den LT bei der Profilierung am Strom zu haben und die von David schon angesprochen 120cd einzustellen. Die 120cd schlägt Datacolor im Prozess auch vor und misst diese...das ganz du also on-the-fly einstellen.
Gamma steht bei mir auf 2,2.

Ansonsten läuft der Prozess super selbsterklärend durch.

Umgebungsanpassung habe ich am Spyder 5 auch nicht im Gebrauch...auch wenn ich keine immer gleichen Bedingungen am Schreibtisch habe.
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Benutzeravatar
jackyo
Beiträge: 2792
Registriert: Freitag 18. November 2011, 14:21
Wohnort: CH-7000 Chur (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Datacolor SpyderX Pro für Laptop

Beitrag von jackyo » Freitag 7. August 2020, 11:56

Hi David, hi Uwe

Vielen Dank für eure Antworten!
David hat geschrieben:
Freitag 7. August 2020, 08:28
Wenn du möchtest kann ich mal einen ganzen Kalibriervorgang auf Video aufzeichnen.
David, wenn Du das machen möchtest und es Dir nicht zu viel Aufwand macht, bitte gerne....

Viele Grüsse
jackyo
Fotograf*Innen setzen sich mit gesellschaftspolitischen Entwicklungen auseinander. Sie fotografieren und dokumentieren Diese und leisten damit einen Beitrag zur freien Meinungsbildung...
jackyo

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1224
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: Datacolor SpyderX Pro für Laptop

Beitrag von David » Freitag 7. August 2020, 13:42

Mit deinem neueren Modell sollte die Kalibrierung schneller gehen als mit meinem alten.
Ab Minute 10:30 kannst du vorspulen bis 14:21, da dazwischen sag ich nichts.
https://www.dropbox.com/s/omeo3ekwcknid ... g.mp4?dl=0

Benutzeravatar
jackyo
Beiträge: 2792
Registriert: Freitag 18. November 2011, 14:21
Wohnort: CH-7000 Chur (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Datacolor SpyderX Pro für Laptop

Beitrag von jackyo » Freitag 7. August 2020, 16:55

Hi David

Vielen Dank für das geniale Video! :)
Zum untenstehenden Tipp habe ich noch eine Frage:
David hat geschrieben:
Donnerstag 6. August 2020, 19:06

(Ein kleiner Tipp noch: dreh bei der Kalibrierung die Helligkeit am Laptop nicht voll auf, denn die Displaydarstellung nimmt mit der Zeit durch Alterung des Displays ab. Wenn du dann beim erneuten kalibrieren die Helligkeit nachregeln musst und du aber schon auf vollen Anschlag warst, kannst du nicht mehr Helligkeit hinzugeben. Ich würde den Laptop zur Kalibrierung so um die 50-60% Helligkeit herum einstellen (Kontrast auf 100%), und dann gucken ob du damit auf die von Spyder vorgeschlagenen z.B. 120 Cd kommst. Der Rest wird vom Spyder erstellten Profil mit der Grafikkarte hingebogen.)
Verstehe ich das richtig: Du meinst ich soll die Helligkeit des Monitors auf ca. 60 Prozent herunterregeln bevor ich die Kalibrierung durchführe und anschliessend wieder auf 100 Prozent hochfahren?

Viele Grüsse
jackyo
Fotograf*Innen setzen sich mit gesellschaftspolitischen Entwicklungen auseinander. Sie fotografieren und dokumentieren Diese und leisten damit einen Beitrag zur freien Meinungsbildung...
jackyo

Antworten