Fotocollage hochauflösend

Alles rund um Hard- und Software, die man zur Bildbearbeitung benötigt.
Antworten
Benutzeravatar
Michael_TZ5_G3
Beiträge: 80
Registriert: Donnerstag 2. August 2012, 11:19
Wohnort: nahe Donauwörth

Fotocollage hochauflösend

Beitrag von Michael_TZ5_G3 » Freitag 22. Mai 2020, 09:08

Hallo,

ich möchte eine Fotocollage wie auf diesem Bild (internetfund) erstellen. Die passenden Fotos meiner Kinder habe ich schon. Jetzt suche ich eine Seite, auf der ich einfach eine solche Collage erstellen kann und diese am Ende in brauchbarer Auflösung (A3 Abzüge) als Grafikdatei speichern kann.
Mit 12 Ebenen in Photoshop ists sehr mühsam (oder weiß jemand wie ich da ein festes 4x3 Raster anlege und jedes Einzelbild zoomen schieben und drehen kann?).
Und die eine getestete Onlinevariante war zwar einfach beim Anordnen, Zoomen und Drehen, gab aber nur ein 1200x1200px Bild aus :(

Welche Programme / Webseiten nutzt ihr für sowas? Für den Windows PC, nicht als App fürs Handy, für den Zweck ist mir der Bildschirm zu winzig.
Und ich möchte definitiv die Grafikdatei, und nicht auf der Seite gleich einen Abzug bestellen müssen.

Danke im Voraus für eure Hilfe.

Grüße,
Michael
Dateianhänge
FB_IMG_1586592588799.jpg
FB_IMG_1586592588799.jpg (50.79 KiB) 620 mal betrachtet

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 1155
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen

Re: Fotocollage hochauflösend

Beitrag von Gamma-Ray » Freitag 22. Mai 2020, 10:24

Es geht u.a. auch mit Paintnet. Wenn du eine neue Datei anlegst mit den äußeren Abmaßen aller Dateien, die 12 Einzelbilder dazu öffnest, kannst du jedes einzelne Bild dort rein kopieren und schieben/skalieren.
Das ganze lässt sich dann als JPG abspeichern.

Es geht auch mit IrfanView, dazu findest du im Netz entsprechende Anleitungen.
Beste Grüße von Roland
----------------------------------------------------------------
GX80; G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; 100-300mm; 15mm F1,7; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / Mein Flickr / Mein Fluidr

Benutzeravatar
ChristinaM
Beiträge: 2944
Registriert: Sonntag 2. Juni 2013, 19:22

Re: Fotocollage hochauflösend

Beitrag von ChristinaM » Freitag 22. Mai 2020, 10:27

Ich nutze immer dieses Programm:

https://www.befunky.com/create/collage/

Supereinfach, und Du kannst die Bilder zum Schluss auch in höherer Auflösung abspeichern.
LG
Christina
FZ200, G6, Samyang 12 mm, Marumi Achromat +5.

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1044
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: Fotocollage hochauflösend

Beitrag von David » Freitag 22. Mai 2020, 11:58


Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 8734
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Fotocollage hochauflösend

Beitrag von Horka » Freitag 22. Mai 2020, 13:40

Wo ist das Problem bei 12 Ebenen? Gut, es wird ein bisschen unübersichtlich. Aber wenn Du Größe und Lage gut planst, die Ebenen bezeichnest (z. B. links oben, oder nach den Bildernamen), dann verlierst Du nicht die Übersicht und hast Du ohne große Mühe alle Möglichkeiten der Welt. Und bekommst Ebenen-Bearbeitungs-Routine. ;)

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 8044
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Fotocollage hochauflösend

Beitrag von Der GImperator » Freitag 22. Mai 2020, 17:04

Ich mach Collagen meistens mit (dem Kauf-Proggie) ACDSee Ultimate. Alternativ mit (dem kostenlosen) Gimp.

Vor allem, wenn deine Fotos (ich beziehe mich mal auf deine Bsp.-Collage) auch lauter Einzelbilder mit identischen Seitenverhältnissen sind, ist das ein Klacks.

In ACDSee nehme ich mir eine Bilddatei "weißes Blatt" mit ausreichend Größe/Auflösung und setze über die FUnktion "Watermark" (Wasserzeichen) das jeweilige Bild ein.
Die Funktion gibt einem dann einige Möglichkeiten der spezifischeren "Behandlung" nach den eigenen Vorstellungen.
In ACDSee Ultimate kannst du das übrigens auch per Ebenenverrechnungen machen. (In anderen u.v.a. den etwas älteren Versionen von ACDSee) gibts allerdings noch keine Ebenen-Funktion.

In Gimp sehr ähnlich: ich kreiere auch erstmal ein "leeres/weißes Blatt", öffne parallel dazu alle weiteren (zu verarbeitenden) Fotos.
Über die Funktion "Kopieren" (des jeweiligen "anderen Fotos") setze ich dann jedes Bild in das leere Ausgangs- und End-Bild ein.
Per weiterer Funktionen (wie z.B. "Verschieben", "Zuschneiden", "Skalieren" etc...) kann ich dann an sich unendlich viel gestaltenderweise eingreifen.

Noch kurz ein Statement zum Thema "Hochauflösend": wieviel dpi du erreichen willst (ggf. "musst", falls du bei nem Anbieter bist, der gewisse Unterschreitungen nicht akzeptieren möchte), kannst du dir im www über entsprechende Rechner schonmal rein numerisch betrachtet errechnen lassen (ggf. hast du ne Software, die so ne Funktion auch integriert hat !?).
Für A3 oder A2 brauchst du aber gar nicht mal so extrem viel. Du wirst in jedem Fall auch mit deutlich runterskalierten Fotos (den einzelnen) arbeiten können.
Hindert dich natürlich keiner, die Einzelbilder in voller Auflösung zu nutzen. Mal kurz gerechnet, bei 12 Fotos je 3000x4000 (12mpix; ich wähle hier mal "die kleinste" Lumix-Norm, was Auflösungen betrifft) in drei Reihen, hättest du dann ein Endresultat von ner Collage mit der Auflösung 12000x12000 px (= 144 Megapixel :!: :o ;) ...... könnte ( ;) ) doch fast reichen für nen großflächigen Ausdruck :P !?!?!!!!?!!!!!!!)

Noch ein "persönliches Geschmacks-PS":
wenn du SO (motivisch, technisch, stilistisch) eine Collage aufhängen willst, frage dich (würde ICH zumindest immer machen. Bzw. mach ich nicht mehr, weil ich inzw. ne feste Meinung dazu hab ;) ), ob es nicht vielleicht doch (viiiiieeeeel) besser aussehen würde, wenn du eine Reihe von Bildern individuell gerahmt an der Wand deiner Wahl "im Stile einer Collage" anordnen würdest.
Die Variante "Viel-Bilder-Collage" (gerade auch in diesem Stil mit sehr ähnlichen Motiven) finde ich in einer "kleinen Variante" (also A4 oder ggf. noch A3) vielleicht noch ganz okay. Im Look eines "großen Posters" finde ich derlei Collagen nicht mehr so wirkungsvoll.
Und wo wir gerade bei den Geschmäckern sind: mir gefallen diese Art Collagen mit den Kiddies in einem "rahmenlosen Rahmen" ganz gut. Modern, unaufdringlich, mit nem subtilen "aufräumenden Effekt" bzgl. des Bildinhaltes. Und man muß nicht darauf achten, inwieweit ein "gerahmter Rahmen" von seinem Rahmen-Stil auch zu einer designierten Wand und Raum/Zimmer passt.

Und als PPS will ich Horst noch beipflichten: "Ebenen-Üben" geht besonders leicht per Collagen-Erstellung.
Zuletzt geändert von Der GImperator am Freitag 22. Mai 2020, 17:10, insgesamt 1-mal geändert.
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

Benutzeravatar
ChristinaM
Beiträge: 2944
Registriert: Sonntag 2. Juni 2013, 19:22

Re: Fotocollage hochauflösend

Beitrag von ChristinaM » Freitag 22. Mai 2020, 17:09

Der GImperator hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 17:04


Noch ein "persönliches Geschmacks-PS":
wenn du SO (motivisch, technisch, stilistisch) eine Collage aufhängen willst, frage dich (würde ICH zumindest immer machen. Bzw. mach ich nicht mehr, weil ich inzw. ne feste Meinung dazu hab ;) ), ob es nicht vielleicht doch (viiiiieeeeel) besser aussehen würde, wenn du eine Reihe von Bildern individuell gerahmt an der Wand deiner Wahl "im Stile einer Collage" anordnen würdest.
Die Variante "Viel-Bilder-Collage" (gerade auch in diesem Stil mit sehr ähnlichen Motiven) finde ich in einer "kleinen Variante" (also A4 oder ggf. noch A3) vielleicht noch ganz okay. Im Look eines "großen Posters" finde ich derlei Collagen nicht mehr so wirkungsvoll.
Und wo wir gerade bei den Geschmäckern sind: mir gefallen diese Art Collagen mit den Kiddies in einem "rahmenlosen Rahmen" ganz gut. Modern, unaufdringlich, mit nem subtilen "aufräumenden Effekt" bzgl. des Bildinhaltes. Und man muß nicht darauf achten, inwieweit ein "gerahmter Rahmen" von seinem Rahmen-Stil auch zu einer designierten Wand und Raum/Zimmer passt.
Die Frage ist aber, ob die "Collagen-Absicht" auch noch rüberkommen würde, wenn man die Bilder trennt? Ich muss gestehen, ich hab zuerst gedacht, wieso verrenken die Kids auf dem Foto sich so komisch, bis ich das Herz erkannt habe. :oops: Wenn ich da jetzt um alle einen Rahmen mache und die Bilder getrennt aufhänge (also mit Abstand) - dann rupfe ich ja das Herz auseinander...
LG
Christina
FZ200, G6, Samyang 12 mm, Marumi Achromat +5.

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 8044
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Fotocollage hochauflösend

Beitrag von Der GImperator » Freitag 22. Mai 2020, 17:20

ChristinaM hat geschrieben:
Freitag 22. Mai 2020, 17:09
Die Frage ist aber, ob die "Collagen-Absicht" auch noch rüberkommen würde, wenn man die Bilder trennt?
Klar, haste vollkommen recht. Brauchst auch kein "?". Ich denke, dieses "Herz" würde in einer "zerschnippelten" (lauter Einzelrahmen) Version eher oder garantiert nicht so rüberkommen.
Hab das "Herzmotiv" auch erst einmal gar nicht registriert gehabt. War ja auch nicht darauf hingewiesen worden, obs um die Nachstellung dieser motivischen Idee geht.
Falls JA, würde ich in dem Fall aber nochmal die Frage aufwerfen, ob und wie der Effekt ("Herz-Form") gut rüberkommt, bezogen auf die Gesamtgröße (und ggf. auch noch den Präsentations-Ort/Stelle).
Bei DIESEM Motiv (Bsp.Bild "Herz") wäre mir die Stärke (Dicke) der "Herzform per Zeichnung durch die Kindergliedmaßen" nicht prägnant genug, wenn ichs mir als "Poster" angucken würde. (Vielleicht hilft als Trick bestimmte Kleidung/Ärmel.... oder so).
(Aber wir haben ja schon viel an Impulsen gegeben. Soll der Michael sich ganz nach eigenem/Familien-Geschmack mal selber den Kopf runzelig grübeln über derlei Details :P :twisted: ;) )
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

Benutzeravatar
Michael_TZ5_G3
Beiträge: 80
Registriert: Donnerstag 2. August 2012, 11:19
Wohnort: nahe Donauwörth

Re: Fotocollage hochauflösend

Beitrag von Michael_TZ5_G3 » Freitag 22. Mai 2020, 19:32

Danke für eure Antworten und sogar sehr umfangreichen Erklärungen!

Ich probier mich dann mal durch ;)

Viele Grüße,
Michael

Antworten