Grauverlaufsfilter oder Nachbearbeitung?

Alles rund um Hard- und Software, die man zur Bildbearbeitung benötigt.
Antworten
Benutzeravatar
GuidoHS
Beiträge: 225
Registriert: Sonntag 8. Juli 2018, 14:26

Grauverlaufsfilter oder Nachbearbeitung?

Beitrag von GuidoHS » Dienstag 4. September 2018, 12:29

Frage an die Landschaftsfotografen, weil ich auf diesem Feld nicht ganz so firm bin:
Ich werde mich im Laufe der Zeit intensiver mit Landschaften beschäftigen. Ich bin sehr oft am Meer, im Oktober z.B. 1 Woche Hooge und 1 Woche Amrum. Deshalb stellt sich für mich die Frage, ob Grauverlaufsfilter soft/hard hier sinnvoll sind. LR bietet reichlich Möglichkeiten zur Nachbearbeitung, aber ausgefressene Lichter sind ausgefressene Lichter, die hole ich nicht zurück. Und ich verbringe ungern viel Zeit am PC, lieber bin ich draußen unterwegs... nicht, dass ich mir die Frage schon selbst beantwortet habe... :D

Falls es Filter werden, schwanke ich noch zwischen hard und soft. Am Meer ist wohl hard wg. der meist klaren Horizontlinie gut einsetzbar. Wenn Dünen oder Schiffe mit dabei sind, sieht es schon anders aus, auch wenn ich hier in den Feldern oder am See unterwegs bin. Und ich möchte meine Ausrüstung bewusst klein halten. Insoweit schwebt mir vor, lieber ein soft-Filterset anzuschaffen, ggf. noch mit einem 1000-ND. Polfilter... Fummelei und der bringt ja nicht in allen Lichtsituationen Vorteile.

Ich tendiere derzeit zum Haida - wenn es mich reitet, kann es aber auch Lensinghouse werden, schammama

Stabiles Stativ mit ausreichendem Kopf etc. ist alles vorhanden.

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 15995
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13
Wohnort: Umkreis Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Grauverlaufsfilter oder Nachbearbeitung?

Beitrag von Lenno » Dienstag 4. September 2018, 12:43

Hallo Guido,

ich habe dir eine PN geschickt bezüglich eines Cokin Grauverlaufsfilterset, das ich dir günstig überlassen würde.

Denn bei Grauverlaufsfiltern, macht es meiner Meinung nach nur Sinn, wenn du den Filter deinem Bildausschnitt anpassen kannst,
und nicht deinen Bildausschnitt dem Filter anpassen musst.

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 2870
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Grauverlaufsfilter oder Nachbearbeitung?

Beitrag von cani#68 » Mittwoch 5. September 2018, 06:23

Moin,
bzgl. der Meerbilder würde ich auf eine Hard-Filter setzen, das gibt eine klare Trennung. Dünen und Schiffen fallen dann halt mit in den Filterbereich.
Soft Filter ist da etwas dezenter, ich habe beides in der Filtertasche, setze aber mehr Hard ein.

Pol + ND Filter hast du ja anscheinend auch schon auf dem Schirm.
Das ganze am besten dann im Steckfiltersystem.
Und Haida ist da sicherlich nicht verkehrt, hier aber auf die "neue" Variante achten
Ich würde aber auch das "neue" Rollei System in den Ring werfen.

Was Interessantes zum Thema hier: https://fotophonie.de/neue-filter-braucht-das-land/

Und denke an eine stabile Tasche - es sind Glasfilter.
Ich habe mir schon einen in der Tasche zerstört. :o
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream:https://www.flickr.com/photos/uwe_cani/

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Benutzeravatar
GuidoHS
Beiträge: 225
Registriert: Sonntag 8. Juli 2018, 14:26

Re: Grauverlaufsfilter oder Nachbearbeitung?

Beitrag von GuidoHS » Mittwoch 5. September 2018, 06:38

Hartelijk bedankt :D
Ich vergaß zu erwähnen, dass Steckfilter gesetzt sind. Lenno hat mir sein Cokin-Set günstig überlassen, vielen Dank auch hier nochmal. Damit werde ich am See und auf den Feldern ein paar Übungsreihen schießen. Falls ich damit nicht zurecht komme, habe ich nicht direkt einen erklecklichen Betrag in den Sand gesetzt - geht es gut und ich will mehr, kann ich ggf. „aufrüsten“. Und hätte so auch noch ein Back-Up in der Hinterhand.

Ist die Qualität bei Rollei den inzwischen gleichbleibend gut? Da gab es teils heftige Kritiken zu lesen, aber mir ist die Meinung in den Foren und von Leuten, die die Filter regelmäßig anwenden wichtiger.

Filtertaschen habe ich noch hier rumliegen. ND-Filter von Haida in passenden Größen habe ich auch, zwar als Schraubfilter, aber die kann ich dann auch mal solitär einsetzen, ohne die ganze Filterhaltermimik.

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 2870
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Grauverlaufsfilter oder Nachbearbeitung?

Beitrag von cani#68 » Mittwoch 5. September 2018, 20:28

GuidoHS hat geschrieben:
Mittwoch 5. September 2018, 06:38
zwar als Schraubfilter
Schraubfilter (B&W sowie Haida) nutze ich noch immer an der FZ1000 - um ggf. mal unterwegs ein dementsprechendes Bild zu machen.
Wenn ich aber aktiv für LBZ raus gehe, dann Steckfilter.
GuidoHS hat geschrieben:
Mittwoch 5. September 2018, 06:38
Lenno hat mir sein Cokin-Set günstig überlassen
Mit Cokin habe ich auch angefangen und Blut an dieser Art der Fotografie geleckt.
Der Farbstich der starken ND Filter hat mir dann aber nicht gefallen und ich bin auf Rollei umgestiegen,
Zwar deutlich teurer als Cokin und etwas teurer als Haida, aber Lee / Lensinghoff war ja noch Euronen drüber.

GuidoHS hat geschrieben:
Mittwoch 5. September 2018, 06:38
Ist die Qualität bei Rollei den inzwischen gleichbleibend gut?
Ich gehe da mit de Ergebnisse aus o.a. Link konform,
Die Rollei Filterhalter sind metallisch [wertig, die ND Filter zeigen IMHO wenig - und korrigierbaren - Farbstich.
Gut finde ich bei Rollei die Bedienung vom eingeschraubten Polfilter.

Hier mal drei Beispiele aus dem Winter 2018 - mit Rollei Pol+ND Filter
180224_For_1004536.jpg
Rollei Filter 01
180224_For_1004536.jpg (128.8 KiB) 622 mal betrachtet
180224_For_1004525.jpg
Rollei Filter 02
180224_For_1004525.jpg (119.61 KiB) 622 mal betrachtet
180224_For_1004501.jpg
Rollei Filter 03
180224_For_1004501.jpg (155.88 KiB) 622 mal betrachtet
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream:https://www.flickr.com/photos/uwe_cani/

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Benutzeravatar
GuidoHS
Beiträge: 225
Registriert: Sonntag 8. Juli 2018, 14:26

Re: Grauverlaufsfilter oder Nachbearbeitung?

Beitrag von GuidoHS » Mittwoch 5. September 2018, 21:55

Das sieht sehr überzeugend aus. Ich freue mich schon auf die Exkursionen in einem für mich noch neuen Gebiet. Man ist ja nie zu alt für Änderungen :mrgreen:
Vielen Dank für die Hilfestellungen, Deine Fotos und Lenno hat sogar zum Filterhalter ein Video gemacht. Wirklich sehr schön hier!

schwarzvogel
Beiträge: 539
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: Grauverlaufsfilter oder Nachbearbeitung?

Beitrag von schwarzvogel » Montag 10. September 2018, 10:54

Interessantes Video von und mit Pavel Kaplun:
https://www.youtube.com/watch?v=oF4AnwUpN4g
und Thomas Hintze:
https://www.youtube.com/watch?v=A2XiUTf1CeI
mfG schwarzvogel

Benutzeravatar
Karoline
Beiträge: 3653
Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:56
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Grauverlaufsfilter oder Nachbearbeitung?

Beitrag von Karoline » Dienstag 11. September 2018, 08:07

Bevor ich es vergesse ein schneller Kommentar zu Uwes Bildern:
Rollei-Filter 1 - Das Eis schwebt geradezu - sehr schön!
Rollei-Filter 3 - Ist das Dein Fuss Uwe? Welch ein Einsatz im Auftrag der Fotografie! :shock: :lol:
Viele Grüße
Karoline

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche. (Che Guevera)
http://www.Karoline-Haustein.de
E-M1 Mk II, PEN-F, E-M1, FZ 200, FZ 8, Canon A1, Canon Prima Super 115, Petri und ...

Benutzeravatar
emeise
Beiträge: 3078
Registriert: Montag 29. August 2011, 21:37
Wohnort: Sindelfingen

Re: Grauverlaufsfilter oder Nachbearbeitung?

Beitrag von emeise » Dienstag 11. September 2018, 10:31

Karoline hat geschrieben:
Dienstag 11. September 2018, 08:07
... Rollei-Filter 3 - Ist das Dein Fuss Uwe? Welch ein Einsatz im Auftrag der Fotografie! :shock: :lol:
Gut gesehen !
Ötzi II und so realistisch.
Vier Zehen und der Große und alles im richtigen Verhältnis.
FZ18/FZ150 - verschenkt, FZ1K, TZ101, EOS40D/600D, GX7, E-M5 m II / 12-40 und 7-14mm 2.8 Pro
Wenn ich all mein Equipment aufzähle, ist die Seite vollgemüllt.

keep it simple
Grüßle, Dieter

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 2870
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Grauverlaufsfilter oder Nachbearbeitung?

Beitrag von cani#68 » Dienstag 11. September 2018, 19:14

Karoline hat geschrieben:
Dienstag 11. September 2018, 08:07
Rollei-Filter 3 - Ist das Dein Fuss Uwe? Welch ein Einsatz im Auftrag der Fotografie!
War eine sehr laaaaaaaaaaaaaaaaaaaange LZB :!: :D
Und danke sehr. :)
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream:https://www.flickr.com/photos/uwe_cani/

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Antworten