Qual der Wahl: GX8 vs GX80 vs GX9

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Benutzeravatar
kastala
Beiträge: 177
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 08:45

Re: Qual der Wahl: GX8 vs GX80 vs GX9

Beitrag von kastala » Mittwoch 23. Dezember 2020, 11:39

Gruß v. Axel aus Hannover
GX7+GX8, Panaleica 12-60/2,8#Panaleica 45/2,8#Pana 7-14/4#Sigma 30/1,4#
PanaLeica 15/1,7#Laowa 7,5/2#PanaLeica 50-200/2,8

FastAsAShark
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 11. August 2017, 17:45

Re: Qual der Wahl: GX8 vs GX80 vs GX9

Beitrag von FastAsAShark » Samstag 26. Dezember 2020, 15:15

Zum Thema testen bzw. anfassen: als ich wegen anderen Dingen im Fotofachhandel war, lag zufälligerweise eine GX80 auf dem Tresen, die ich mal in die Hand genommen hatte. Von der Haptik und der kompakten Größe lag sie gut in der Hand und fühlte sich beinahe wie ein kostbarer Schatz an. Darum war es eigentlich Liebe auf den ersten Blick .. aber ganz nach dem Motto "wer sich ewig bindet", habe ich mich danach noch nach Alternativen aus dem Hause Panasonic umgesehen (letztlich angefressen von dem Crashkurs von Krolop & Gerst).

Im Verwandten/Freundeskreis ist eine GX9 vorhanden. Dort konnte ich die Kamera anfassen, etwas ausprobieren und Ergebnisse auf dem PC ansehen. Bei gezielter Betrachtung fand ich meine Hand speziell zwischen dem zusätzlich montierten Handgriff und dem 14-140 mm-Obektiv etwas eingeengt. Das war dann neben den anderen Argumenten von hier die Entscheidung "blind" für die GX8 zu treffen. Letztlich habe ich die Kamera mit dem entsprechend bevorzugten Objektiv in der Bucht bekommen. Selbstabholung machte das Testen und Vergewissern der passenderen Größe möglich.

Ich hatte zu der GX8 noch eine in die Jahre gekommene G3 dazubekommen, die ich zunächst mit dem Objektiv getestet habe. Anschließend war ich bereits wegen der Größe (G3 ist wirklich mini und unhandlich) froh, die GX8 in der Hand zu halten. Aber spätestens nach dem ersten wirklichen Testbild (bei schlechten Lichtverhältnisses), war ich dann endgültig von der GX8 begeistert. Aber die nächste Anschaffung nach einem Hosentaschenblitz (so ein immer Dabei-Aufheller) wird sicherlich ein Portrait-Objektiv werden. Das Nocticron 42,5 /1,2 wäre natürlich mein Favorit - liegt aber aktuell außerhalb des Budgets. Aber es wird eh nix überstürzt.

Die GX8 ist allerdings schon ein großer Trümmer im Vergleich zu meiner bisherigen Kompaktkamera TZ61. Diese hatte sich bei Reisen in Ihrer Größe bewährt - konnte mich aber von der Bildqualität nicht überzeugen. Ich denke daher, dass die GX80/GX9 als Reisebegleiter sicherlich eine gute Wahl ist (kompakt und super Bildqualität). Bei großen Händen und weniger sensiblem Umgang bei Staub und Regen liegt die größere GX8 vorn (abgedichtetes Gehäuse). Klappbarer Sucher (bei GX9 ebenfalls wie bei GX8 vorhanden) und Schwenkdisplay (nur bei GX8) erleichtern das Fotografieren aus ungewöhnlichen Positionen .. ist aber in meinen Augen eher ein Komfort, der sich im Vergleich zur GX80 erkauft werden muß.

Im Preisvergleich ist mir aufgefallen, dass die gebrauchten GX80 im Vergleich zur Neuware mit recht hohen Preisvorstellungen angeboten werden. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich mich direkt vor Weihnachten umgesehen habe. Ob die Preisvorstellungen wirklich erzielt werden, möchte ich aber mal dahingestellt lassen. Es gibt aber ein entsprechend großes Angebot von dieser Kamera auf dem Gebrauchtmarkt. Die GX9 habe ich so gut wie garnicht als Gebrauchtangebot gesehen. Die ältere GX8 liegt in der Regel über dem Neupreis der GX80 und ist ebenfalls nicht so oft als gebrauchtes Gerät zu finden.

Wenn jemand vor dem gleichen Problem wie ich stehen sollte, kann ihm/ihr dieses Thema mit den unterschiedlichen Beiträgen vielleicht helfen.

Benutzeravatar
Bamamike
Beiträge: 95
Registriert: Donnerstag 3. November 2016, 20:19
Wohnort: 25377 Kollmar

Re: Qual der Wahl: GX8 vs GX80 vs GX9

Beitrag von Bamamike » Mittwoch 30. Dezember 2020, 23:13

Ich hatte erst die GX80, bin dann zur GX9 gewechselt (wegen 20MP) und fand dann (Feb 2019!) ein Angebot einer GX8 zusammen mit dem PanaLeica 12-60mm für 870€, da musste ich zuschlagen. Hauptgrund war die Wetterfestigkeit, wenn man mal am Strand in der Gischt oder im "Sandsturm" Bilder machen will.
Nachdem ich nun auch noch die G9 habe, stellt sich die Frage, welche Kamera ich als Backup behalten sollte: GX9 oder GX8 (die GX80 ist bereits verkauft).
Für die GX8 spricht eindeutig die Haptik, der bessere Sucher und der Wetterschutz, für die GX9 die Kompaktheit, der leisere und erschütterungsfreie Verschluss und der fehlende Tiefpassfilter. Und vom Aussehen ist die GX9 einfach sexy., speziell mit dem Pancake 20mm
Vom Wiederverkaufswert liegt die GX8 mittlerweile über der GX9, daher habe ich mich bisher nicht entscheiden können..
Aus der Praxis: Mit dem 50-200mm lässt sich die GX8 noch sehr gut halten, bei der GX9 ist eigentlich schon beim 14-140mm ohne Handgriff das Handling grenzwertig, eindeutig ein Kandidat für Festbrennweiten oder 12-32mm plus 35-100mm Dunkelzooms, die aber optisch nicht schlecht sind.
Was ihr aber immer als Modell gewählt habt, die Antwort kann nur sein, richtige Entscheidung, wenn es vom Bauchgefühl passt. Keine Kamera kann alles, aber jede hat ihre Vorzüge.
Einen guten Rutsch,
Gruß
Michael

BerndP
Beiträge: 1843
Registriert: Samstag 11. Januar 2020, 15:24
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Qual der Wahl: GX8 vs GX80 vs GX9

Beitrag von BerndP » Mittwoch 30. Dezember 2020, 23:21

Wenn ich die Wahl hätte, würd ich die GX8 nehmen!
Der Sucher ist für Brillenträger einfach unschlagbar... (siehe oben).
Entscheiden brauch ich mich aber nicht, ich habe sie...
Schönen Gruß Bernd
Lumix-Kameras von klein bis groß, P und PL Objektive von 8 - 400, adaptiert Pentax K 50/1.7, 135/3.5. Sony (A700, A58) mit lichtstarken Minolta A Linsen. Analoge Teile im Schrank (RIP).

schwarzvogel
Beiträge: 832
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: Qual der Wahl: GX8 vs GX80 vs GX9

Beitrag von schwarzvogel » Donnerstag 31. Dezember 2020, 10:19

Gamma-Ray hat geschrieben:
Montag 21. Dezember 2020, 22:47
Viele GX8-Besitzer halten die GX9 nicht für eine Verbesserung der GX8.
Das sind auch 2 Kameras, die man eigentlich nicht so ohne weiteres vergleichen kann.

Und wenn man es tut, dann kommt so etwas heraus wie hier:
https://versus.com/de/panasonic-lumix-d ... ix-dmc-gx8

Die GX8 kannst du meines Wissens nach schlecht bis garnicht neu bekommen.
Gebraucht hat sie immer noch einen guten Verkaufswert für die Besitzer.
...
Wem sagst Du das ?
Ich habe meine GX8 gebraucht hier aus dem Forum erworben.
Leider kann sie (noch) kein Fokus-Bracketing; dazu war zu IHRER Zeit die Zeit noch nicht reif. :(
"Ersatzweise" gibt's ja dafür noch die Image-APP oder meine G81.

Vergleichsmöglichkeiten z.B. auch:
Wichtig: Häkchen "Nur aktuelle Kameras" entfernen !!
https://www.digitalkamera.de/Kamera/?Pr ... Zoom=false
https://www.digitalkamera.de/Kamera/Pan ... C-GX9.aspx

Mit dem 2. Link kannst Du jeweils 2 Lumixen miteinander vergleichen.
mfG schwarzvogel

P.S. Allen ein gesundes neues Jahr 2021 !

RolleiRobbi
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 17. August 2017, 19:28

Re: Qual der Wahl: GX8 vs GX80 vs GX9

Beitrag von RolleiRobbi » Mittwoch 13. Januar 2021, 20:46

Him

die GX8 kann Focus-Bracketing, jedoch nur als 4K-Funktion, dabei wird ein 4K-Film über die 49 Fokusfelder angelegt und man kann dann entweder direkt in der Kamera die einzelnen Bilder extrahieren oder per Software später. Ist halt nur 4K (ca. 8 Mix) und nur JPG aber für Unterwegs ganz brauchbar, vorausgesetzt man kann die Kamera gut abstellen oder hat ein Stativ dabei.

Voraussetzung für das Focus-Bracketing ist allerdings die aktuelle Firmware.

Gut Licht

Robert

Läufer
Beiträge: 353
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 16:53

Re: Qual der Wahl: GX8 vs GX80 vs GX9

Beitrag von Läufer » Mittwoch 13. Januar 2021, 21:43

Hallo Michael,

Alternative wäre meiner Meinung nach, gerade unter Bezug auf Handlichkeit, die G81 gewesen. Die hat wohl '16 MB' aber sie hat auch ein Schwenkdisplay, ist abgedichtet, kann 4k und ist meiner Meinung nach eine Kamera, bei der das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.
Noch ein Tipp: Solltest du dich für das 14-140 entscheiden, nimm das neue. Nur das ist abgedichtet. Das Vorgängermodell wird manchmal mit als Kit angeboten.

Gruß Ronald
2 G81, PL 100-400, Lumix 14-140II, Lumix 20/1.7, Oly 60 Makro, Laowa 7.5/2, Raynox DCR 150, Sony RX 100 VI

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 8646
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Qual der Wahl: GX8 vs GX80 vs GX9

Beitrag von Der GImperator » Mittwoch 13. Januar 2021, 23:18

Läufer hat geschrieben:
Mittwoch 13. Januar 2021, 21:43
Noch ein Tipp: .....
Ich geb dir da zwar inhaltlich unter dem Aspekt recht, als daß die Mehrkosten auch mit einem gewissen Mehrwert beglichen werden.
Und auch das Gefühl, welches mein Wissen um die "Wetterfestigkeit" (oder auch die besonders gute Verarbeitung/Materialquali/Glasvergütung von entspr. Optiken) meines Equipments bei mir erzeugt, kann einem ja durchaus auch ein paar Scheine mehr wert sein.

Abgesehen davon kommts doch aber sehr auf den individuellen Einsatz (wie und wo) an.
Der Alltagsfotograf als auch (vermutlich) die Mehrheit der Hobbyfotografen hat die meisten seiner Einsätze doch in Bereichen, die keines besonderen "Schutzes" bedürfen.
Also sowas wie Sportfest, Schulaufführung, Zoobesuch, Wanderausflug, Vogelflugshow, Stadt-Land-Fluß (Architektur, Street, Naherholungsgebiete, Themen wie "Blaue Stunde" etc).
DAFÜR brauchts nun wirklich keine besonders "gepanzerte" Linse. Die "durchschnittlichen" Optiken sind ja auch nicht zartbesaitet-fragil gebaut.

Für den fotomäßig hochgradig engagierten und motivierten spezialisierten Outdoor-/Landscape-Fotografen oder so, bei der Kategorie von Hobbyisten fängt aus meiner Sicht der wirklich sinnmachende Einsatz von den Fuhrpark durchziehend möglichst optimiert gebauter Hardware an.
DER wird nämlich GARANTIERT, selbst wenn er sich in gemäßigten heimischen und wetterlagemäßig sehr vertrauten Gefilden tummelt, immer wieder mal mit Regenschauern, Dauerfeuchtigkeit, kurzzeitig grenzwertigen Tieftemperaturen (oder auch mal- andere Disziplin- "Höchsttemperaturen/-feuchtigkeit", Stichwort "Schmetterlings- oder Exoten-Haus") oder permanent herumwirbelnden Sandkörnern konfrontiert sein.
Und für den, wo in der budgetären Planung der Mehrkostenfaktor gar keine Rolle spielt, sage ich auch "Gönn dir das neu aufgelegte Modell".

Für alle anderen dann aber eben der relativierende Hinweis:
nach meinem "statistischen Empfinden" gibts "heute" vielleicht tatsächlich ein vergleichsweise klein bissl weniger Klagen über Partikel aufm Sensor o.ä. als noch vor einigen Jahren (als noch verhältnismäßig viel mehr unabgedichtete Hardware aufm Markt und im Umlauf war), aber sooo viel unzufriedener waren wir anno 2015 auch nicht, was diesen Aspekt anbelangt :idea: :!:

Insofern ist eine Entscheidung "pro unabgedichtete Linse" sicher kein Russisch Roulette ! ;) .... und die damit einhergehende Ersparnis kann man ja für den Ausbau (als auch Qualitätsoptimierung in anderen Teilbereichen) seiner Ausrüstung nutzen.
Oder man kann seinem Sparfuchssyndrom Rechnung tragen. Oder man ist zwar Fotografie-begeistert aber nicht besonders liquide, und kann sich durch den Fokus auf "die günstigeren Alternativen" die Umsetzung des Traums überhaupt erst ermöglichen (auch, wenn ich persönlich erst mich selbst und, nachdem das durch war, danach auch gerne andere davon überzeuge, daß sich der Blick auf "die bessere Qualität" grundsätzlich lohnen und auch auswirken wird. Das "gute Foto" muß man schon selber machen. "Besser aussehen" tut "das gute Foto" aber schon mit dem "besseren Equipment", welches dann ggf. auch länger hält wg. hochwertigerer Bauweise.

Und, am Rande, weil Ronald die G81 noch ins Spiel brachte:
G81 finde ich übrigens auch noch "ziemlich handlich". Alles relativ und individuell (man muß also schon selber "anfassen" vor ner Kaufentscheidung).
Klar, ist was anderes wie ne Cam "im Pen-Format". Aber im alltäglichen Bedienen für sich betrachtet (wenn man eins der vielen kompakten oder auch der "nicht-Pro-mäßigen" Zoomlinsen drauf hat), ist das ein superhandliches, un-auftragendes Leichtgewicht.
G9_G70_FZ150_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_Oly m.zuiko 12-40mm f2.8_Pana 14-140 f3.5-5.6_Pana 42.5 f1.7_Panaleica 50-200mm f2.8-4
Rollei Fotopro CT-5A, Raynox DCR 150, Lowepro Flipside Trek 350 + Nova 160 + Apex 110, Toblerone 400g-Pack

Antworten