stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3483
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von mopswerk » Sonntag 23. Dezember 2018, 12:57

berlin hat geschrieben:
Sonntag 23. Dezember 2018, 07:36
die MFT-Kameras müssen billiger werden.
Warum sollten Sie das? Aus eigener Beobachtung: Die Vormodelle werden billiger (egal ob KB oder sonst welches Format), daran sollte man sich halten ;)
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
Guillaume
Moderator
Beiträge: 18343
Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von Guillaume » Sonntag 23. Dezember 2018, 13:38

Nur ein Beispiel: Zur Markteinführung kostete die Pen-F von Olympus € 1.199,--. Nach 1 ½ Jahren habe ich dann zugeschlagen. Da bezahlte ich schon € 100,-- weniger und bekam noch das 25mm f/1.8 geschenkt dazu.
liebe Grüße aus der vielleicht schönsten Stadt der Welt
Peter


GX80 / Olympus Pen-F / Olympus E-PM2 / Sony RX100 M3
Diverse Objektive von Panasonic, Olympus, Samyang sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr

tamansari
Beiträge: 736
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 11:47
Wohnort: Köln

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von tamansari » Sonntag 23. Dezember 2018, 14:54

die hier ursprünglich gestellte Frage war doch "stirbt das MFT-System..........
und da kommt imho die Gefahr in erster linie "von unten"
Die ernsten Knipser orienbtieren sich dann schon eher nach "oben"
gemessen am markr ist das aber nicht die "Masse"

schon darum finde ich den Bericht im 43 Rumors interessant.

und jetzt wiederhole ich mich mal: auf dem interessantesten weinachtsmarkt von K/BN
habe ich an einem nachmittag/abend 3 -4 Cameras gesehen
der Rest knipste wild mit dem Handy rum.
Warum ne camera kaufen wenns das Handy auch tut.?

tamansari hat geschrieben:
Samstag 22. Dezember 2018, 09:44
gerade gefunden und als sehr interessant befunden;
passt klasse zum Thema:

https://www.43rumors.com/a-bit-of-everything-828/
Imagination is more important than knowledge. Knowledge is limited , Imagination encircles the world. A.E.

G3 - Oly 9 - 18 / GX80 / Pana 25mm 1.7 / Panasonic 14 - 140 II / CANON PIXMA iP 7250 / CANON LIDE 220

Benutzeravatar
Frepa
Beiträge: 129
Registriert: Sonntag 8. Juni 2014, 22:23
Kontaktdaten:

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von Frepa » Sonntag 23. Dezember 2018, 14:59

tamansari hat geschrieben:
Sonntag 23. Dezember 2018, 14:54

und jetzt wiederhole ich mich mal: auf dem interessantesten weinachtsmarkt von K/BN
habe ich an einem nachmittag/abend 3 -4 Cameras gesehen
der Rest knipste wild mit dem Handy rum.
Warum ne camera kaufen wenns das Handy auch tut.?

tamansari hat geschrieben:
Samstag 22. Dezember 2018, 09:44
gerade gefunden und als sehr interessant befunden;
passt klasse zum Thema:

https://www.43rumors.com/a-bit-of-everything-828/
Ich würde behaupten, dass die Masse auf Weihnachtsmärkten etc. keine Kamera mit nimmt. Da hat man eher den Anspruch an Erinnerungen ala Selfies, als an stimmige Fotos von einem Weihnachtsmarkt.

Eher auf Reisen, da sehe ich mehr Kameras als Handys bzw. hält sich das meist die Waage. Bisher habe ich noch nicht beobachtet, dass dort die Handys in der Überzahl sind. Denn dort ist der Anspruch ein anderer - möglichst qualitative und vorzeigbare Bilder haben.
Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden;
es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun. (Goethe)


G9 | 12-60/2.8-4 | 25/1.7

tamansari
Beiträge: 736
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 11:47
Wohnort: Köln

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von tamansari » Sonntag 23. Dezember 2018, 15:17

damit bestätigst du doch nur Beobachtung.
Kirmes, Weihnachtsmärkte, Mittelalterliche Feste das sind doch DIE Lokations die der ambitiomierte Fotograf für stimmungsvolle Bilder sucht und besucht.
wenn sich da keine Amateure tummeln - wo denn dann?
Frepa hat geschrieben:
Sonntag 23. Dezember 2018, 14:59
tamansari hat geschrieben:
Sonntag 23. Dezember 2018, 14:54

und jetzt wiederhole ich mich mal: auf dem interessantesten weinachtsmarkt von K/BN
habe ich an einem nachmittag/abend 3 -4 Cameras gesehen
der Rest knipste wild mit dem Handy rum.
Warum ne camera kaufen wenns das Handy auch tut.?

tamansari hat geschrieben:
Samstag 22. Dezember 2018, 09:44
gerade gefunden und als sehr interessant befunden;
passt klasse zum Thema:

https://www.43rumors.com/a-bit-of-everything-828/
Ich würde behaupten, dass die Masse auf Weihnachtsmärkten etc. keine Kamera mit nimmt. Da hat man eher den Anspruch an Erinnerungen ala Selfies, als an stimmige Fotos von einem Weihnachtsmarkt.

Eher auf Reisen, da sehe ich mehr Kameras als Handys bzw. hält sich das meist die Waage. Bisher habe ich noch nicht beobachtet, dass dort die Handys in der Überzahl sind. Denn dort ist der Anspruch ein anderer - möglichst qualitative und vorzeigbare Bilder haben.
Imagination is more important than knowledge. Knowledge is limited , Imagination encircles the world. A.E.

G3 - Oly 9 - 18 / GX80 / Pana 25mm 1.7 / Panasonic 14 - 140 II / CANON PIXMA iP 7250 / CANON LIDE 220

Benutzeravatar
Miss Sissippi
Beiträge: 735
Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2017, 22:53

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von Miss Sissippi » Sonntag 23. Dezember 2018, 18:08

tamansari hat geschrieben:
Sonntag 23. Dezember 2018, 14:54

habe ich an einem nachmittag/abend 3 -4 Cameras gesehen
der Rest knipste wild mit dem Handy rum.
Es wäre interessant zu wissen, wenn es -rein hypothetisch, versteht sich- keine Handykameras gäbe, wieviele Menschen dann ganz auf`s Fotografieren verzichten würden und wieviele sich tatsächlich eine Kamera kaufen würden. Und bei welchen Gelegenheiten sie diese dann dabei hätten.
Grüße von Antonia
Fotografieren in Phase II = Staunen, Entdecken, Haare raufen

Läufer
Beiträge: 156
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 16:53

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von Läufer » Sonntag 23. Dezember 2018, 18:38

Früher gab es keine Handykameras (aber auch sehr wenige Kompaktkameras). Da habe ich sehr wenige gesehen, die auf Weihnachtsmärkten oder Kirmes fotografiert haben, zu Zeiten der Analogfotografie noch weniger. Durch die Handys wird jetzt mehr fotografiert.

Ronald

bummelbacke
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2011, 06:22
Wohnort: Rheine

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von bummelbacke » Sonntag 23. Dezember 2018, 19:04

Durch die Handys wird jetzt mehr fotografiert.
Darf ich da mal widersprechen ?

Es wird NICHT fotografiert - es werden Bilder gemacht !

Ich habe heute eine junge Dame beobachtet, welche ihren Kleinwagen in die letzte zur Verfügung stehende Parklücke fuhr.
Nach dem verlassen des PKW stellte sie fest, dass sie doch sehr dicht mit ihrer Beifahrerseite an der Fahrerseite ihres rechten Nachbarn stand.
Was ist jetzt zu tun ?

Antwort : Handy raus, Kennzeichen vom benachbarten PKW abgelichtet - Lücke zwischen den beiden Autos fotografisch dokumentiert.

Jetzt stell sich mal einer vor, es gäbe nicht die Möglichkeit mit dem Handy "Beweisfotos" zu machen.

Mit Sicherheit ist es auf der einen Seite ein Segen, dass es diese Errungenschaft gibt. Sonst hätte die ( jetzt ständ hier ein Zitat von Ekel Alfred ) d..... K..
ihren PKW vernünftig einparken müssen. So geschätzte 50 cm nach links. Da wäre bis zur Mauer noch Platz gewesen für zumindest ein Motorrad .

Wie geschrieben : es werden Bilder gemacht - nicht fotografiert !


LG
Jürgen
GX80,G81+Batteriegriff, Sigma 19 + 60 mm , Lumix 12-60, Lumix 30mm Macro, 2 x Metz 44 AF 1, Cullmann Stativ, Affinity-Photo
Wenn der liebe Gott gewollt hätte das ich anderen in den A.... krieche, wäre ich ein Zäpfchen geworden ;)

Benutzeravatar
zenker_bln
Beiträge: 317
Registriert: Samstag 7. Juli 2018, 13:50
Wohnort: Berlin

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von zenker_bln » Sonntag 23. Dezember 2018, 19:09

Läufer hat geschrieben:
Sonntag 23. Dezember 2018, 18:38
Früher gab es keine Handykameras (aber auch sehr wenige Kompaktkameras). Da habe ich sehr wenige gesehen, die auf Weihnachtsmärkten oder Kirmes fotografiert haben, zu Zeiten der Analogfotografie noch weniger. Durch die Handys wird jetzt mehr fotografiert.
Genau so.
Viele hegen den Verdacht, das durch die Handies das Fotografentum zerstört würde.
Dem ist aber nicht so, da man zwischen Handy-Geknipse und Fotografie eine Grenze ziehen muss.
Fotografen benutzen ein "Handwerkzeug" (den Fotoapparat (DSLM/DSLR/Mittelformat)...
Knipser benutzen das Handy/Kompaktknipse.

Was jetzt nicht bedeuten soll, das Besitzer und Nutzer einer DSLM/DSLR/... automatisch Fotografen sind. Meist sind sie nur ambitionierte Knipser (wie ich z.B.), die die Eigenschaften der großen Sensoren zu schätzen lernten. (Vorallem das Freistellungspotenzial)
Und die holen sich dann eine mft oder APS-C oder KB oder Mittelformat.
Während weiterhin die restlichen 99% der Bevölkerung mit Kompakten /Handies vollkommen zufrieden sind - bis ihnen einer den Unterschied aufzeigt (Freistellung) - und dann geht das Nachdenken los.
Und dennoch bleibt die Grenze Handy/Kompakte zu Systemkamera (bzw. großer Sensor) erhalten und wird sich auch kaum bis gar nicht verschieben.
Und deswegen wird es immer eine Klientel geben, die ein "Handwerkzeug" Systemkamera kaufen werden... (und die kaufen dann entweder mft, Aps-C oder....)
Und es wird eine Klientel geben, die mit ihren Knipsbildern zufrieden ist und bleibt...

tamansari
Beiträge: 736
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 11:47
Wohnort: Köln

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von tamansari » Sonntag 23. Dezember 2018, 19:55

wieso schaut sich hier keiner mal das Video handy Vs. camera an?

das würde doch die ganze diskussionhier auf eine ander Grundlage stellen.
Wie sagte mein freund markword doch so schön? Fakten Fakten Fakten.
dem ist nichts hinzu zufügen.
Imagination is more important than knowledge. Knowledge is limited , Imagination encircles the world. A.E.

G3 - Oly 9 - 18 / GX80 / Pana 25mm 1.7 / Panasonic 14 - 140 II / CANON PIXMA iP 7250 / CANON LIDE 220

Läufer
Beiträge: 156
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 16:53

Re: stirbt das MFT-Systen jetzt aus???

Beitrag von Läufer » Sonntag 23. Dezember 2018, 20:12

Es kommt immer auf die Prioritäten an, die man setzt. Vielen reichen die Handybilder als Erinnerung und als schnell griffbereit und immer dabei und legen keinen Wert auf besondere Schärfe, Freistellung usw., andere sind mehr ambitioniert und wollen mehr Qualität.
Es ist unstrittig, dass eventuell 'Handyknipser' in die andere Fraktion wechseln, aber umgekehrt ist es auch nicht ausgeschlossen, zumal ja die Handys in Sachen Bilder und Videos in der letzten Zeit große Fortschritte machen.

Es gibt mittlerweile soviel Auswahl, Bilder zu machen, Handys, Pocket, Kompakte, Bridge, MFT, APS-C, KB, Mittelformat, verschiedene Sensorgrößen usw. Für jede / jeden wird bei Interesse das passende dabei sein.

Ronald

Antworten