Firmwareupdate für G9, GH5, GH5S

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
idefixbt
Beiträge: 695
Registriert: Dienstag 7. Mai 2013, 08:49
Wohnort: 63165 Mühlheim

Re: Firmwareupdate für G9, GH5, GH5S

Beitrag von idefixbt » Donnerstag 21. November 2019, 20:42

Etknoggin hat geschrieben:
Donnerstag 21. November 2019, 18:38
Hallo zusammen,

habe mir gestern Abend auch noch das FW-Update für meine G9 und GH5 heruntergeladen. Auffallend war, dass bei beiden Kameras der Gesichts und Tierfokus am Icon erkennbar war. Wollte dann heute mal den Tierfokus ausprobieren und stelle fest, dass der nicht mehr vorhanden ist.
Den Service kontaktiert, der mir sagte, dass es bisher keine Rückmeldungen zu einem Fehler gekommen ist. Er wird sich aber bei der Technik schlau machen und sich melden.
Jetzt habe ich versucht, das Update noch einmal herunterzuladen und aufzuspielen. Beim Einlegen der SD Karte wird die Prozedur nur nicht mehr gestartet. Leuchtet auch ein, da ja schon die Version 2.6 drauf ist.
Beim Durchlesen der Beschreibung fiel dann auf, dass der Gesichts- und Tierfokus nur für die GH5S, aber nicht für die GH 5 vorgesehen ist. Das ist natürlich ärgerlich, da ich nun zwei Kameras mit unterschiedlichen Möglichkeiten habe. Hat jemand eine Idee, wie so etwas sein kann, denn vom Grunde sind die 5 und die 5s doch gleich oder?
Gruß Frank
Hallo Frank,
in der Bedienungsanleitung der G9 steht auf Seite 353 (F11), wie man die "Tiererkennung" Ein- und Ausschalten kann.
In der Bedienungsanleitung der GH5 habe ich hierzu nichts gefunden, vermute daher, diese Funktion steht bei der GH5 nicht
zur Verfügung.
Kannst aber auch einmal versuchen, genau wie bei der G9 die Tiererkennung ein- und auszuschalten, evtl. hast Du Glück.

Viele Grüße Gerhard
G6, G70, G9,Pana 12-35 + 12-60 +14-140 + 35-100 + 100-300 I, Metz Mecablitz 58 AF-2, Nissin MG10,
Azden SMX 30 Software: Photoshop CS6, Wings 4, Edius 8.5x

dietger
Beiträge: 3633
Registriert: Dienstag 23. August 2011, 00:29
Wohnort: Wuppertal

Re: Firmwareupdate für G9, GH5, GH5S

Beitrag von dietger » Donnerstag 21. November 2019, 23:53

vermute daher, diese Funktion steht bei der GH5 nicht
zur Verfügung.
Richtig, nur G9 und GH5s. Die Beiden sind neuer und haben daher leistungsfähigere Hardware als die ältere GH5.

Dietger
Panasonic Lumix G9, GX8 und GX80, Lumix X Vario 2,8/12-35mm, Leica DG Summilux 1,7/15mm, Lumix 4-5,6/35-100mm, Leica DG Vario-Elmar 4-6,3/100-400mm, Sigma 2,8/60mm, Lumix 4/7-14mm
Mein Flickr Stream: http://www.flickr.com/photos/diarnst

Etknoggin
Beiträge: 535
Registriert: Freitag 11. Juli 2014, 14:39
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Firmwareupdate für G9, GH5, GH5S

Beitrag von Etknoggin » Samstag 23. November 2019, 07:11

Guten Morgen,

danke euch erstmal für den die Hinweise. Ich denke auch, dass due Tiererkennung nur für die GH5s im Update ist.

Schade, aber nachvollziehbar.

Gruß Frank
S1, G9, G70 für die Altgläser,GF 2, 24-105, Pana Leica 42,5 1.2, 70-200mm 2.8, 100-400mm, Godox AD 200 und TT 685, X-Pro, Stativ Rollei CT-5C , einige Altgläser mit Adapter, einige Softboxen

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3412
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Firmwareupdate für G9, GH5, GH5S

Beitrag von Berniyh » Sonntag 24. November 2019, 09:20

kl007 hat geschrieben:
Mittwoch 20. November 2019, 18:07
Hoffentlich bringt Panasonic 2021 dann für die G9 noch mal ein entsprechendes Update heraus :) .
In dem Link von Dieter steht zumindest als Kommentar (GH4):
"Weiters hatte ich mir auch vorgestellt und es wurde mir auch bei Saturn so versichert ,fällt mit dem Upgrade die zeitliche Begrenzung beim filmen von 29:59 Minuten."
Wäre ja interessant ob es bei der G9 auch so ist.
WFSimpson hat geschrieben:
Mittwoch 20. November 2019, 19:18
Dann habe ich es falsch gelesen. Das kann natürlich in dem Aspekt so sein da das Ugrade ja kostenpflichtig ist und vielleicht auch steurliche Sachen berücksichtigt. Das kann ja sein. Da bin ich überfragt.
Auch bei der GH4 gab es ja schon diese Situation mit dem V-Log per SW Update und auch da blieb die Begrenzung auf 30min bestehen.
Wahrscheinlich ist es nicht so einfach (oder nicht möglich) die Einordnung beim Zoll nachträglich zu ändern.
Daher hatte Panasonic da auch nachträglich die GH4R gebracht, welche eben als Videokamera verzollt wurde und die Beschränkung nicht hatte.
Für neu verkaufte Kameras könnte man es vermutlich prinzipiell ändern (da die Zollabgaben auf neu verkaufte Kameras aus Japan jetzt ja komplett entfallen), aber ob das noch gemacht wird? Glaube nicht wirklich dran.

Aber ich finde eh, dass da zu viel drüber geredet wird. Manchmal hat man hier das Gefühl als würden 80% der Kamerabesitzer fast täglich stundenlange Videos aufnehmen. ^^
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
WFSimpson
Beiträge: 252
Registriert: Dienstag 15. Januar 2019, 21:00
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Firmwareupdate für G9, GH5, GH5S

Beitrag von WFSimpson » Sonntag 24. November 2019, 10:45

Ich habe es in der Tat erst einmal vermisst.
Gruss, Werner

kl007
Beiträge: 389
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: Firmwareupdate für G9, GH5, GH5S

Beitrag von kl007 » Sonntag 24. November 2019, 11:22

Prinzipiell sehe ich kein Problem bei einem kostenpflichtigen Update die Zeitbegrenzung im Video wegzulassen und den Betrag zu verzollen. Leute die sich im Ausland die billigen Zigaretten kaufen, können das am Flughafen ja auch nachverzollen.
Wenn Panasonic für 20 Euro die Zeitbegrenzung weglassen würde, würde ich mir so ein Update kaufen (auch wenn ich die längere Filmzeit auch nur selten brauche, aber das ist ja bei dem ein oder anderen Objektiv auch nicht anders).
Zumindest hätte man sich bei dem 4K filmen mit 60 B/s ein (kostenloses) Update von 10 auf 29.59 Minuten gewünscht (zumal man in einigen youtube Videos sehen kann, dass man die Aufnahme nach 10 Minuten sofort wieder starten kann).

Benutzeravatar
j73
Beiträge: 630
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 13:55
Wohnort: Raum HN

Re: Firmwareupdate für G9, GH5, GH5S

Beitrag von j73 » Sonntag 24. November 2019, 11:35

Berniyh hat geschrieben:
Sonntag 24. November 2019, 09:20

Aber ich finde eh, dass da zu viel drüber geredet wird. Manchmal hat man hier das Gefühl als würden 80% der Kamerabesitzer fast täglich stundenlange Videos aufnehmen. ^^
Man nutzt es sicher nicht oft, aber wenn, dann wermisst man es halt. Ich brauch das vielleicht ein oder zwei mal im Jahr, und da ist diese Begrenzung dann auch der Grund dafür, daß ich noch noch einen "konventionellen" Camcorder habe (ich hatte den schon und nutze ihn weiter). Für die Videogelegenheiten "zwischendurch" reichen die 30min natürlich allemal. Diese sporadische Nutzung rechtfertigt halt aber auch nicht, einen "großen" Body ohen Begrenzung zu kaufen.
------------------------------------------------------------------
Lumix GX9 & Lumix GX80
mit Zooms: Oly 9-18mm, Pana 14-140mm, Pana 100-300mm (II)
und mit FBW: Oly 12mm f2.0, Pana 20mm f1.7 (II) und Oly 45mm f1.8
sowie Lumix TZ71

mein Flickr

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3412
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Firmwareupdate für G9, GH5, GH5S

Beitrag von Berniyh » Sonntag 24. November 2019, 18:52

kl007 hat geschrieben:
Sonntag 24. November 2019, 11:22
Prinzipiell sehe ich kein Problem bei einem kostenpflichtigen Update die Zeitbegrenzung im Video wegzulassen und den Betrag zu verzollen. Leute die sich im Ausland die billigen Zigaretten kaufen, können das am Flughafen ja auch nachverzollen.
Das ist doch ein ganz anderer Vorgang. Was du ansprichst ist doch der eigentliche Import inkl. (evtl. anfallende) Zollabgaben.

Bei einer bereits verkauften Kamera ist der Import/Zoll aber längst abgeschlossen.
Das nachträglich neu zu verzollen dürfte nicht so ganz einfach sein.
Und schon gar nicht, wenn man es einzeln für jedes Gerät machen muss (was ja bei dem kostenpflichtigen Upgrade der Fall wäre, Panasonic wird sicherlich nicht die Nachzahlung für alle Geräte – also auch die ohne V-Log L Upgrade – übernehmen).
j73 hat geschrieben:
Sonntag 24. November 2019, 11:35
Man nutzt es sicher nicht oft, aber wenn, dann wermisst man es halt. Ich brauch das vielleicht ein oder zwei mal im Jahr, und da ist diese Begrenzung dann auch der Grund dafür, daß ich noch noch einen "konventionellen" Camcorder habe (ich hatte den schon und nutze ihn weiter). Für die Videogelegenheiten "zwischendurch" reichen die 30min natürlich allemal. Diese sporadische Nutzung rechtfertigt halt aber auch nicht, einen "großen" Body ohen Begrenzung zu kaufen.
Ich will ja gar nicht bestreiten, dass es praktisch ist eine Kamera ohne die Beschränkung zu haben, aber so schlimm wie da teilweise getan wird ist es eben auch wieder nicht.
Kann man auch auf viele andere Dinge die die Kamera nicht hat übertragen.

Abgesehen davon wird sich das Thema ja in Zukunft eh erledigen, da ab jetzt alle Kameras von Panasonic ohne die 30min Zeitbeschränkung kommen werden.
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
ObjecTiv
Beiträge: 210
Registriert: Sonntag 17. Juni 2018, 19:55
Wohnort: NRW / OWL

Re: Firmwareupdate für G9, GH5, GH5S

Beitrag von ObjecTiv » Sonntag 24. November 2019, 19:41

Das der AF generell besser geworden ist würde ich auch mal bestätigen. Eine weitere kleine Sensation im Fotobereich ist aber bislang etwas untergegangen.
Die Rede ist vom HiRes-Mode2.Der funktioniert wirklich extrem gut - so gut, dass sogar mit Einschränkungen Freihand-Aufnahmen möglich sind !!!
Zwar erreicht man dann nicht mehr den hohen Auflösungs-Gewinn, aber die Bildqualität gegenüber einer normalen Einzelaufnahme steigt trotzdem, z.T. sogar deutlich. Anscheinend ist es so, dass im Falle von Bewegungen im Bild (und sei es das ganze Bild was sich durch Verwacklung bewegt) die bewegten Bereiche in irgendeiner Form an die ursprüngliche Position des durch Sensorshift bewegten Sensors zurückgerechnet werden und dann aber immerhin an den Stellen auch eine Kombination der 8 Einzelbilder erfolgt. Daraus resultiert, dass zumindest das Rauschen deutlich vermindert wird und so auch mehr Details im Bild sichtbar werden. In welcher Form der Prozess statt findet kann ich nicht sagen. Aber der positive Effekt war bei meinen Freihand-Testaufnahmen, ausser in einem Fall, bei allen Aufnahmen sichtbar. Vielleicht am ehesten zu vergleichen mit den Mehrfachaufnahmen von Handys in LowLight-Situationen, die dann auch Kamera-intern wieder verrechnet werden, um das Rauschen zu reduzieren.
Aufnahmen mit Stativ und bewegten Bildelementen werden im Grunde perfekt gemeistert, die bewegt-Anteile werden ohne störende Artefakte herausgerechnet und durch Einzelbild-Ausschnitte ersetzt. Das funktioniert sehr gut (mit der kleinen Einschränkung, dass in diesen Bereichen dann das Rauschen natürlich wieder etwas höher ist als im restlichen HiRes-Bild, was aber nicht wirklich störend ist)
Ebenfalls hervorheben sollte man, dass dieser Prozess auf RAW-Ebene statt findet, es bleiben also alle Möglichkeiten zur anschließenden Bearbeitung erhalten.
Alles in allem sind die erzielbaren Ergebnisse hervorragend, der eh schon gute HiRes-Mode der G9 wird damit noch praxistauglicher.
Für mich eines der Top-Features der neuen Firmware.

Benutzeravatar
emeise
Beiträge: 3315
Registriert: Montag 29. August 2011, 21:37
Wohnort: Sindelfingen

Re: Firmwareupdate für G9, GH5, GH5S

Beitrag von emeise » Sonntag 24. November 2019, 22:43

Danke ObjecTiv,

wenn's so ist wie erklärt, das wäre ein Hammer Feature :?
FZ18/FZ150 - verschenkt, FZ1K, TZ101, EOS40D/600D, GX7, E-M5 m II / 12-40 und 7-14mm 2.8 Pro
Wenn ich all mein Equipment aufzähle, ist die Seite vollgemüllt.

keep it simple
Grüßle, Dieter

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12208
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Firmwareupdate für G9, GH5, GH5S

Beitrag von Jock-l » Sonntag 24. November 2019, 23:33

ObjecTiv hat geschrieben:
Sonntag 24. November 2019, 19:41
Alles in allem sind die erzielbaren Ergebnisse hervorragend, der eh schon gute HiRes-Mode der G9 wird damit noch praxistauglicher.
Für mich eines der Top-Features der neuen Firmware.
Liest sich gut, kommt für meine Sächsische Schweiz-Tour aber zu spät; oben im Hotel gab es keine vernünftige Internet-Anbindung, sonst hätte ich das Update bereits im Urlaub und nicht erst zuhause erledigt, Tests inklusive ;)

Müssen andere Gelegenheiten für einen individuellen Blick herhalten...
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
ObjecTiv
Beiträge: 210
Registriert: Sonntag 17. Juni 2018, 19:55
Wohnort: NRW / OWL

Re: Firmwareupdate für G9, GH5, GH5S

Beitrag von ObjecTiv » Montag 25. November 2019, 21:00

emeise hat geschrieben:
Sonntag 24. November 2019, 22:43
wenn's so ist wie erklärt, das wäre ein Hammer Feature :?
Das ist natürlich kein echter Handheld-Modus. Wenn dem so wäre, hätte Panasonic das sicher auch so beworben.
Ich würde es mal als "willkommenes Abfallprodukt" bezeichnen.
Der Haken ist halt, das funktioniert nur solange, wie du ohne Stabilisierung ein halbwegs verwacklungsfreies Bild hinbekommst. Bei Tests hatte ich z.B. im HiRes-Mode2 mit ner 1/40 sek. bei 100mm Brennweite freihand noch akzeptable Schärfe, also das sah noch gut aus. Ob es Sinn macht ist was anderes, aber es funktioniert erst mal. Interessant ist das aber eher im unteren Weitwinkelbereich, da funktioniert das wirklich ganz prima Freihand und man bekommt in der Regel bessere Ergebnisse als bei normalen Einzelaufnahmen.
Der eigentliche Sinn ist aber ja die Unterdrückung von bewegten Inhalten bei Stativ-HiRes-Aufnahmen, und das funktioniert nach meinen bisherigen Test's sehr gut, laufende Leute, fahrende Autos, das sah alles gut aus.

lg Peter

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12208
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Firmwareupdate für G9, GH5, GH5S

Beitrag von Jock-l » Montag 25. November 2019, 21:34

Mode 2 steht für mich für eine Überarbeitung der Funktion, ergo erwarte ich bessere Ergebnisse.

Wenn sich aus dem Arbeiten Ergebnisse ergeben wo z.B. an den Rändern unschöne Artefakte auftreten (bei WW-Aufnahmen) dann bin ich immer noch frei das gleichzeitig aufgenommene Einzelbild zu verwenden oder einen Crop aus der größeren Datei zu verwenden.
Mal sehen, wenn ich das nächste Mal HighRes einsetze, wie sich das anläßt ... ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
ObjecTiv
Beiträge: 210
Registriert: Sonntag 17. Juni 2018, 19:55
Wohnort: NRW / OWL

Re: Firmwareupdate für G9, GH5, GH5S

Beitrag von ObjecTiv » Montag 25. November 2019, 22:29

Hier mal ein kleines Beispiel zu einer Handheld-Aufnahme im HiRes-Mode2:
PANA7517.jpg
PANA7517.jpg (416.08 KiB) 823 mal betrachtet
und hier ein 100%-Ausschnitt:
Screenshot (15)_1.jpg
Screenshot (15)_1.jpg (146.58 KiB) 823 mal betrachtet
Die Fahne hat im Wind geflattert, das von der G9 automatisch gespeicherte Einzelbild entspricht hier nicht dem Einzelbild/Einzelbildern? , welches für die HiResaufnahme genutzt wurde. Das Einzelbild (rechts) ist auf 200% hochscaliert, um den gleichen Bildausschnitt für einen Vergleich zu bekommen. Durch die JPG-Kompression kommt es nicht mehr ganz so gut rüber, aber ich denke, man erkennt es schon noch, dass die HiRes-Variante (links) trotz Freihand-Aufnahme mehr Details enthält und weniger rauscht. Beide RAWs sind unbearbeitet OOC.

Vladislav Ihl
Beiträge: 134
Registriert: Mittwoch 29. Juli 2015, 14:18
Wohnort: Aachen

Re: Firmwareupdate für G9, GH5, GH5S

Beitrag von Vladislav Ihl » Mittwoch 27. November 2019, 13:05

ObjecTiv hat geschrieben:
Sonntag 24. November 2019, 19:41
Das der AF generell besser geworden ist würde ich auch mal bestätigen.
Ich musste leider andere Erfahrungen machen: vor dem 2.0-Firmwareupdate war die G9 wohl die einzige Panasonic-Kamera mit einem mehr oder weniger effektiven Autofokus (auch in Video). Jetzt, nach dem Update, ist das leider nicht mehr der Fall. Der AF im Videobereich ist nicht mehr brauchbar. Ich sehe (noch) keine Probleme im Fotobereich, aber meine „Kollegen“ aus der Lumix G9-Gruppe in VK („russisches Facebook“) klagen alle (!!!) auch über Fokusprobleme beim Fotografieren, wobei mit allen Objektiven!...
Ich suche jetzt im deutschsprachigen Raum nach Leidensgenossen!.. Bitte melden!

Antworten