Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
idefixbt
Beiträge: 695
Registriert: Dienstag 7. Mai 2013, 08:49
Wohnort: 63165 Mühlheim

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von idefixbt » Donnerstag 9. Januar 2020, 00:27

Hallo Ulrich,
ich kann mich dem letzten Beitrag von Othmar nur ohne jede Einschränkung anschließen.
Besonderen Dank für Deine sehr ausführlichen Erklärungen, Du hast meine Neugier für diese Art der Fotos
geweckt.
Leider muss ich mich für die Aufnahmen erst einmal etwas weiter von meiner Hütte (wohne im Raum Frankfurt/Main)
entfernen, sonst sehe ich nicht einen einzigen Stern :lol: .

Viele Grüße
Gerhard
G6, G70, G9,Pana 12-35 + 12-60 +14-140 + 35-100 + 100-300 I, Metz Mecablitz 58 AF-2, Nissin MG10,
Azden SMX 30 Software: Photoshop CS6, Wings 4, Edius 8.5x

Benutzeravatar
ChristinaM
Beiträge: 3065
Registriert: Sonntag 2. Juni 2013, 19:22

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von ChristinaM » Donnerstag 9. Januar 2020, 01:06

Superschöne Bilder und hochinteressante Erklärungen - vor allem vor dem Hintergrund, dass der Orion mit Beteigeuze momentan so ein superspannendes Objekt ist, es wird ja schon über eine Supernova spekuliert!
LG
Christina
FZ300, G6, Samyang 12 mm, Marumi Achromat +5.

Benutzeravatar
quadfahrer
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 19. Juli 2019, 19:26

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von quadfahrer » Donnerstag 9. Januar 2020, 06:27

klasse photo. und das zweite rauschende bild ist mit 300mm gemacht? oder auch schon als ausschnitt vergrößert?
Grüße von Jörg, dem Quadfahrer
G9, G81 und GX800 - PanaLeica 12-60, Oly 45/1.8, Pana 12-60, Pana 12-32, pana 25/1.7, Pana 100 - 300 I

Benutzeravatar
msjb22
Beiträge: 289
Registriert: Dienstag 21. Februar 2017, 13:51

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von msjb22 » Donnerstag 9. Januar 2020, 07:12

Ulrich M hat geschrieben:
Mittwoch 8. Januar 2020, 18:21
Die Rauschunterdrückung der Kamera bügelt alle feinen Sterne und Strukturen weg, also nicht zu gebrauchen.
Zudem wird bei den Aufnahmen viel Zeit verschwendet, da diese Funktion mehrere Aufnahmen macht und mittelt.
Interessant. Sprechen wir von der gleichen Rauschunterdrückung? Meines Wissens arbeitet die Langzeitrauschunterdrückung in den Lumixen genau so, wie Du Dein manuelles Vorgehen beschreibst. Es wird eine weitere Belichtung bei geschlossenem Verschluss mit identischen Einstellungen gemacht und dann nur die Hot Pixel rausgerechnet... mehrere Aufnahmen und Mitteln klingt grade für mich eher nach HDR? Und dann gibt es ja auch noch die jpeg-Rauschminderung... aber trotzdem mal einen Versuch für mich wert das manuell zu versuchen, wenn ich das nächste Mal Zeit (und die Gegebenheiten) für Astro habe...
Die diversen Rauschunterdrückungsfunktionen der Astro-Programme hingegen sind darauf getrimmt diese feinen Strukturen möglichst nicht anzurühren.
Sehr hilfreich in der Endbearbeitung ist auch Topaz AI, welches ich im obigen Bild auch benutzt habe.
Danke für den Tipp, das normale Topaz hab ich, muss ich mir beim nächsten Angebot vielleicht das AI Programm doch mal genauer anschauen.
Lumix G81 & G9
10-25 PanaLeica - 12-100 Oly Pro - 45-200 II Pana - 100-400 PanaLeica
7,5/f2.0 Laowa - 22/f3.5 Lensbaby - 24mm Pentax 110 - 25/f1.7 Panasonic - 35/f1.6 Pergear - 45/f1.8 Oly - 135/f2.8 Leica Elmarit R

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1673
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von sardinien » Donnerstag 9. Januar 2020, 07:32

TopazDeNoise AI ist für TopazDeNoise 6 Anwender kostenlos. Für Astro empfinde ich die 6er Version interessanter, da viel mehr Einstellungen möglich sind.
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 4231
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von cani#68 » Donnerstag 9. Januar 2020, 14:50

Ulrich M hat geschrieben:
Mittwoch 8. Januar 2020, 22:03
Im Prinzip ja, aber das Thema könnte man noch endlos vertiefen.
Ja, das könnte man auf jeden Fall, ist ein interessantes Fotothema.
Ich bin gerade ein wenig dabei mich damit etwas mehr zu beschäftigen. Die schön klare Milchstrasse, die ich in Ontario gesehen habe, hat mein Interesse geweckt
Der MiniTrack LX3 ist schon bei mir eingezogen, jetzt heißt es also Bilder machen.
Und mit der Technik von Light- und Darkframes und der anschließenden Entwicklung muss ich ich noch beschäftigen
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12162
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von Jock-l » Donnerstag 9. Januar 2020, 19:42

Den Track LX3 habe ich mir neulich angeschaut, als Iris davon schrieb- spannendes Thema... ;)

Aber wegen der Vielzahl mäandernder interessierender fotografischer Themen bin ich vorerst froh, wenn meine Teleaufnahmen mit Mond etwas werden ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Ulrich M
Beiträge: 53
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2018, 22:25
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von Ulrich M » Donnerstag 9. Januar 2020, 19:48

quadfahrer hat geschrieben:
Donnerstag 9. Januar 2020, 06:27
klasse photo. und das zweite rauschende bild ist mit 300mm gemacht? oder auch schon als ausschnitt vergrößert?


Das 2. Bild ist RAW Out of Cam ohne Bearbeitung oder Crop.

Benutzeravatar
Ulrich M
Beiträge: 53
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2018, 22:25
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von Ulrich M » Donnerstag 9. Januar 2020, 19:58

msjb22 hat geschrieben:
Donnerstag 9. Januar 2020, 07:12
Ulrich M hat geschrieben:
Mittwoch 8. Januar 2020, 18:21
Die Rauschunterdrückung der Kamera bügelt alle feinen Sterne und Strukturen weg, also nicht zu gebrauchen.
Zudem wird bei den Aufnahmen viel Zeit verschwendet, da diese Funktion mehrere Aufnahmen macht und mittelt.
Interessant. Sprechen wir von der gleichen Rauschunterdrückung? Meines Wissens arbeitet die Langzeitrauschunterdrückung in den Lumixen genau so, wie Du Dein manuelles Vorgehen beschreibst. Es wird eine weitere Belichtung bei geschlossenem Verschluss mit identischen Einstellungen gemacht und dann nur die Hot Pixel rausgerechnet... mehrere Aufnahmen und Mitteln klingt grade für mich eher nach HDR? Und dann gibt es ja auch noch die jpeg-Rauschminderung... aber trotzdem mal einen Versuch für mich wert das manuell zu versuchen, wenn ich das nächste Mal Zeit (und die Gegebenheiten) für Astro habe...
Die diversen Rauschunterdrückungsfunktionen der Astro-Programme hingegen sind darauf getrimmt diese feinen Strukturen möglichst nicht anzurühren.
Sehr hilfreich in der Endbearbeitung ist auch Topaz AI, welches ich im obigen Bild auch benutzt habe.
Danke für den Tipp, das normale Topaz hab ich, muss ich mir beim nächsten Angebot vielleicht das AI Programm doch mal genauer anschauen.
Ja, wir sprechen von der gleichen Langzeit Rauschunterdrückung der G9.
Wie bereits gesagt ist diese für Astro-Aufnahmen nicht zu gebrauchen.
Die hellen Sterne bleiben zwar erhalten, die ganz feinen punktförmigen werden weggebügelt.

Um die Hotpixel kümmert sich jede beliebige Astro-Software automatisch.

Abseits von der Astrofotografie:
Topaz AI ist meine beste Investition des letzten Jahres.
Endlich kann man ohne schlechtes Gewissen auch ISO 3200 Aufnahmen machen.
Schau Dir dazu mal meine Vögel im Flug im Nachbar-Beitrag an.

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 4300
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von mopswerk » Donnerstag 9. Januar 2020, 20:00

cani#68 hat geschrieben:
Donnerstag 9. Januar 2020, 14:50
Ulrich M hat geschrieben:
Mittwoch 8. Januar 2020, 22:03
Im Prinzip ja, aber das Thema könnte man noch endlos vertiefen.
Ja, das könnte man auf jeden Fall, ist ein interessantes Fotothema.
Ich bin gerade ein wenig dabei mich damit etwas mehr zu beschäftigen. Die schön klare Milchstrasse, die ich in Ontario gesehen habe, hat mein Interesse geweckt
Der MiniTrack LX3 ist schon bei mir eingezogen, jetzt heißt es also Bilder machen.
Und mit der Technik von Light- und Darkframes und der anschließenden Entwicklung muss ich ich noch beschäftigen
Fitswork hatte ich vor einiger Zeil mal ausprobiert, ist recht gut zu bedienen / insbesondere gefällt mir an Fitswork, dass man per Klick auch den Schwarzwert auf per selektierter Pix:elumgebung setzen kann .
Für die weitere Vertiefung, falls noch nicht bekannt:
Die Fitswork Anleitung von der Seite hier ist sehr ausführlich und beschreibt den Workflow recht gut /
https://www.ursusmajor.ch/freeware-und- ... index.html (unter "Bildbearbeitung")
Link auf Fitswork: https://www.fitswork.de/anleitung/batch.php
Henrik| 500px| Instagram |My Best Of Forum Links| Fotorechner
Photographié sans très petites quatre tiers

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12162
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von Jock-l » Donnerstag 9. Januar 2020, 20:27

Danke Dir für die Links- das ist was zum Nachlesen am WE ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 4300
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von mopswerk » Freitag 10. Januar 2020, 08:00

Noch ein Tipp: Obwohl bei Rollei die Promotionphase zu Ende ist, gibt es immer noch einige Astrofilter verbilligt / kommen immer noch welche nach: https://www.rollei.de/foto-filter/nachtlicht-filter (Natriumgelb von Strassenlampen wird wegggefiltert, siehe die Beschreibung weiter unten auf der Seite ) ... die Filter sind neben Astro auch ganz gut für Nachtaufnahmen zu gebrauchen (-> https://lumix-forum.de/viewtopic.php?f= ... rg#p583500 ).
Falls sich jemand dafür interessiert und der Filter nicht da sein sollte: Konto anlegen und eine Benachrichigung setzen lassen, bei mir war zB innerhalb eines Tages der 67er Filter wieder verfügbar.
Henrik| 500px| Instagram |My Best Of Forum Links| Fotorechner
Photographié sans très petites quatre tiers

Benutzeravatar
emeise
Beiträge: 3315
Registriert: Montag 29. August 2011, 21:37
Wohnort: Sindelfingen

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von emeise » Freitag 10. Januar 2020, 12:02

Hallo Ulrich,

alles sehr interessant. Mich interessiert auch die Rauschunterdrückung mit den darks.

Das macht die Stack Software automatisch, man übergibt nur die darks und lights ?
______________________________________________________________________________________

Wie läuft denn das aber grundsätzlich in einem Programm ab, wenn nur ein Dark und ein Light gestapelt auf zwei Ebenen vorliegt ?

Der Verrechnungs-Modus dieser zwei Bilder wäre dann 'Differenz' :? Wohl kaum, da wäre die Farbinformation weg. Hm .... :roll:

Hat jemand einen guten Link zu dem Thema ???
FZ18/FZ150 - verschenkt, FZ1K, TZ101, EOS40D/600D, GX7, E-M5 m II / 12-40 und 7-14mm 2.8 Pro
Wenn ich all mein Equipment aufzähle, ist die Seite vollgemüllt.

keep it simple
Grüßle, Dieter

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 4300
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von mopswerk » Freitag 10. Januar 2020, 14:28

emeise hat geschrieben:
Freitag 10. Januar 2020, 12:02
Wie läuft denn das aber grundsätzlich in einem Programm ab, wenn nur ein Dark und ein Light gestapelt auf zwei Ebenen vorliegt ?
Der Verrechnungs-Modus dieser zwei Bilder wäre dann 'Differenz' :? Wohl kaum, da wäre die Farbinformation weg. Hm .... :roll:
Hat jemand einen guten Link zu dem Thema ???
Hmmm,, aufmerksamer lesen ;) ? ... Vier Posts weiter oben ist von mir der Link zu einem Fitswork PDF verlinkt, da steht doch was Näheres drin ... ab Seite 10 inklusive Beschreibung des Workflows !
Henrik| 500px| Instagram |My Best Of Forum Links| Fotorechner
Photographié sans très petites quatre tiers

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 4231
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Orionnebel mit G9 und PL 100-400

Beitrag von cani#68 » Freitag 10. Januar 2020, 19:34

mopswerk hat geschrieben:
Donnerstag 9. Januar 2020, 20:00
Link auf Fitswork: https://www.fitswork.de/anleitung/batch.php
Danke für den Tipp und Link, das muss ich mir mal in Ruhe anschauen, ist ja einiges an Info.
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Antworten