AF Einstellungen bei schnellen Motiven „Hund“

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Alex_
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 10. April 2020, 21:31

AF Einstellungen bei schnellen Motiven „Hund“

Beitrag von Alex_ » Freitag 17. April 2020, 10:23

Hallo zusammen,

gestern ist meine G9 gekommen und ich habe diese direkt mit meinen Hunden ausprobiert.
Hierbei war die Trefferquote im AF-C nicht wirklich gut.
Ich habe noch das Olympus 45mm f/1.8 und wollte den AF gleich mit der Offenblende herausfordern.
Den Tier AF habe ich zunächst als nicht nützlich empfunden. Wenn der Hund sich nur langsam bewegt geht es schon, die Kamera fokussiert aber irgendwo hin. Meist auf den Körper und nicht den Kopf. Auch die Augenerkennung bei meiner Frau funktioniert zwar aber nur wenn Sie relativ statisch bleibt und dann trifft die Cam auch eher das Augenlid als das Auge (Headshot bei f/1.8).
Bei den Hunden ging jetzt subjektiv Multi-Individuell am besten. Ich hatte aber dennoch relativ viel Ausschuss bei dem der AF nicht gepackt hat oder hinterher kam. Evtl. liegt es aber auch an dem 45mm Objektiv.
Rein subjektive sind die Ergebnisse derzeitig schlechter als bei meiner Fuji X-T1 mit 90mm f/2.0 (ich weiß andere Brennweite) welche ja wirklich nicht für einen schnellen AF berühmt ist.

Welche Einstellungen nutzt ihr denn in solchen Situationen? Der Multi-Individuell lässt sich ja noch in einigen Parametern einstellen.

Gruß Alex

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1224
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: AF Einstellungen bei schnellen Motiven „Hund“

Beitrag von David » Freitag 17. April 2020, 11:08

Du liegst mit deiner Beobachtung richtig, es ist tatsächlich so dass das Olympus 45mm/1,8 nicht das schnellste Objektiv ist.
Es hinkt in den Möglichkeiten deiner Kamera hinterher. Das ist aber nicht verwunderlich das Olympus 45mm/1,8 ist ein Objektiv
aus den Anfängen des MFT Systems. Deine G9 ist neuer und hat neuere Technologie.
Dann kommt noch der Unterschied zweier verschiedener Marken Panasonic/Olympus hinzu.

Vielleicht kann dir jemand hier einen Rat geben, welches Panasonic Objektiv gut zur G9 passt um wirklich die volle Geschwindigkeit aus
dem Af zu holen.

Alex_
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 10. April 2020, 21:31

Re: AF Einstellungen bei schnellen Motiven „Hund“

Beitrag von Alex_ » Freitag 17. April 2020, 11:42

Vielen Dank!
Das ist ja schon mal ein guter Hinweis.
Mein Hintergedanke gestern war, zunächst mal mit der mir max. Verfügbaren Blende zu probieren um ein Gefühl für die Treffsicherheit zu bekommen. Dann probiere ich heute mal mit dem 12-70mm PanaLeica, wobei da bei Blende (irgend was zwischen) f/2.8 und f/4.0 das ja auch keine große Herausforderungen sein dürfte aufgrund des deutlich größeren Schärfebereichs.
Heute müsste aber noch das PanaLeica 50-200mm kommen. Mal sehen was damit dann geht.
Wenn ich halt über WE nicht deutlich weniger Ausschuss erziele, geht die Cam zurück auch wenn sie mir ansonsten bisher gut gefällt.

Ich wäre noch dankbar für Tipps zur AF Einstellungen (Individ. AF-Eins. (Foto) erste Seite, erste Karteireiter im Menü). Es muss hier doch ein paar G9 Profis geben ;-)

Gruß Alex

Benutzeravatar
muewo
Beiträge: 2623
Registriert: Montag 6. März 2017, 18:35
Wohnort: Ammerland

Re: AF Einstellungen bei schnellen Motiven „Hund“

Beitrag von muewo » Freitag 17. April 2020, 14:54

Versuche einmal das Pana 45-200 mm oder wie Du schon sagst das Oly 45/1,8 m.
Bei bewegten Motive benutze ich oft das Sportprogramm und Serienbilder.
(Siehe meine Bilder von Modellfliegern)
GH3, G6, GF6, 12-32 mm, 45-200 mm, 20 mm, Lumix 30 mm, Oly 45 mm, Oly 12-50 mm, Sigma 60 mm, Tokina 300 mm, adaptiert Leica 28-70 mm, Tamron 90 mm und Kleinkram.
Don't dream it, but do it.
Gruß aus dem Ammerland
Wolfgang

Benutzeravatar
Uli's Pana
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 22. April 2016, 06:46
Wohnort: Hagen

Re: AF Einstellungen bei schnellen Motiven „Hund“

Beitrag von Uli's Pana » Freitag 17. April 2020, 15:07

Ich habe das 25 + 45 mm 1.8 von Olympus und nutze sie an der GX80 und G9 sehr häufig. Bei mir sind AF-Treffsicherheit , Geschwindigkeit und Gesichtserkennung und Ergebnis vorzüglich. Mit dem Kauf einer E-M1 III habe ich mir auch das 12-100 mm 4.0 gegönnt. Auch dieses Objektiv geht zu meiner größten Überraschung einwandfrei an der GX80. Das Pana Leica 12-60 und 50-200 mm habe ich auch, auch hiermit keinerlei Probleme, hier greift natürlich auch DUAL-AF.
Ich würde dir vorschlagen, dich mehr mit der G9 zu beschäftigen. Das geht nicht innerhalb einer Woche. Ich nutze oft AFF, da sich hiermit die individuellen AF-Einstellungen öffnen und nachjustiert werden kann. Ansonsten natürlich die Gesichtserkennung . Serienmodus L oder M, weil hier der AF nachgeführt wird.

Alex_
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 10. April 2020, 21:31

Re: AF Einstellungen bei schnellen Motiven „Hund“

Beitrag von Alex_ » Freitag 17. April 2020, 17:25

@ Uli: Was ist denn der Dual-AF in Verbindung mit den beiden Objektiven? Wenn Du denn DFD-AF meinst, der sollte doch unabhängig vom Objektive sein, oder? Meiner Vermutung, dass das 45mm f/1.8 nicht das schnellst ist, wurde ja oben schon bestätigt. Mit welchen Einstellungen Fotografierst Du denn schnelle Tiere wenn du bewusst nicht abblenden möchtest? Mit einer Aussage bei mir geht alles vorzüglich und beschäftige dich halt mit der Kamera, ist mir leider nicht geholfen. Den Serienbildmodus M probiere ich aus. Ich war auf H. Vielen Dank für den Tipp.👍

Zum Augen-AF. Hier ist meine Erwartung ganz klar. Das Ding einschalten und dann muss der Fokus sitzen und zwar immer auf dem Auge und nicht auf dem Lid. Da hat sie mal getroffen und mal nicht. Wenn Du hier das 12-60, 50-200 oder 12-100 als Maßstab anführst, gehen wir von unterschiedlichen Voraussetzungen aus. Bei den zur Verfügung stehenden Blenden ist es egal ob die Kamera das Lid oder den Augapfel trifft. Es wird immer beides scharf sein.

@muewo: vielen Dank für den Tipp. Werde ich probieren obwohl ich normalerweise einen großen Bogen um Motiveprogramme mache.

@all: mir ist klar, dass abblenden hilft und die Quote deutlich höher wird. Beim 12-60 ist die größte Blende f/4.0@60mm. Da ist meine Erwartung, dass die Kamera bei 9 von 10 Bildern trifft. Kann mir jemand seine Einstellungen verraten mit welchen er gut Resultate erzielt hat. Mit welchen AF-Einstellungen fotografiert ihr schnelle Hunde (in der Spitze über 50 km/h), die sich im Spiel auch mal unverhofft bewegen und man gleichzeitig aber freistellen möchte? Meine Quote gestern war bei max. 5/10 (Allerdings mit dem 45mm).

Benutzeravatar
Uli's Pana
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 22. April 2016, 06:46
Wohnort: Hagen

Re: AF Einstellungen bei schnellen Motiven „Hund“

Beitrag von Uli's Pana » Freitag 17. April 2020, 20:11

Alex_ hat geschrieben:
Freitag 17. April 2020, 17:25
@ Uli: Was ist denn der Dual-AF in Verbindung mit den beiden Objektiven? Wenn Du denn DFD-AF meinst, der sollte doch unabhängig vom Objektive sein, oder? Meiner Vermutung, dass das 45mm f/1.8 nicht das schnellst ist, wurde ja oben schon bestätigt. Mit welchen Einstellungen Fotografierst Du denn schnelle Tiere wenn du bewusst nicht abblenden möchtest? Mit einer Aussage bei mir geht alles vorzüglich und beschäftige dich halt mit der Kamera, ist mir leider nicht geholfen. Den Serienbildmodus M probiere ich aus. Ich war auf H. Vielen Dank für den Tipp.👍

Zum Augen-AF. Hier ist meine Erwartung ganz klar. Das Ding einschalten und dann muss der Fokus sitzen und zwar immer auf dem Auge und nicht auf dem Lid. Da hat sie mal getroffen und mal nicht. Wenn Du hier das 12-60, 50-200 oder 12-100 als Maßstab anführst, gehen wir von unterschiedlichen Voraussetzungen aus. Bei den zur Verfügung stehenden Blenden ist es egal ob die Kamera das Lid oder den Augapfel trifft. Es wird immer beides scharf sein.
Entschuldigung DUAL-IS war gemeint, Stabilisierung Gehäuse und Objektiv. Nützt aber nichts bei schnell sich bewegenden Hunden.

idefixbt
Beiträge: 700
Registriert: Dienstag 7. Mai 2013, 08:49
Wohnort: 63165 Mühlheim

Re: AF Einstellungen bei schnellen Motiven „Hund“

Beitrag von idefixbt » Freitag 17. April 2020, 21:17

Hallo Alex,
wieviel mm oder cm bist Du denn bei der Aufnahme von dem Gesicht entfernt, dass die Tiefenschärfe auch bei f 1,4 nicht ausreicht?
Ich habe inzwischen auch das Bild von Deinem Hund gesehen, mit welcher Verschlusszeit wurde es aufgenommen?

Viele Grüße Gerhard
G6, G70, G9,Pana 12-35 + 12-60 +14-140 + 35-100 + 100-300 I, Metz Mecablitz 58 AF-2, Nissin MG10,
Azden SMX 30 Software: Photoshop CS6, Wings 4, Edius 8.5x

Benutzeravatar
Uli's Pana
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 22. April 2016, 06:46
Wohnort: Hagen

Re: AF Einstellungen bei schnellen Motiven „Hund“

Beitrag von Uli's Pana » Samstag 18. April 2020, 05:09

Hier sind grundsätzliche Einstellungen gut erklärt:

https://youtu.be/9gJJuRL66N0

Alex_
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 10. April 2020, 21:31

Re: AF Einstellungen bei schnellen Motiven „Hund“

Beitrag von Alex_ » Samstag 18. April 2020, 07:27

idefixbt hat geschrieben:
Freitag 17. April 2020, 21:17
Hallo Alex,
wieviel mm oder cm bist Du denn bei der Aufnahme von dem Gesicht entfernt, dass die Tiefenschärfe auch bei f 1,4 nicht ausreicht?
Ich habe inzwischen auch das Bild von Deinem Hund gesehen, mit welcher Verschlusszeit wurde es aufgenommen?

Viele Grüße Gerhard
Hallo Gerhard,

das Bild wurde mit 1/125 sec. Aufgenommen bei f/2.0. Da war Gustav auch ruhig gestanden. Das Foto wurde mit AF-C aufgenommen wäre aber auch sicher mit AF-S gegangen. Der Abstand in dem Fall ....keine Ahnung, vielleicht 1-2 Meter
Die Serien in Action habe ich mit bis zu 1/1000 sec. probiert.

Das Bild dient nur zur Auflockerung, damit der Faden nicht so trocken ist ganz ohne Foto. 😉
70B70EDA-6E62-48E1-9EDA-E98E8B8DD172.jpeg
70B70EDA-6E62-48E1-9EDA-E98E8B8DD172.jpeg (53.79 KiB) 1152 mal betrachtet

Ich hatte gestern noch mal die gleiche Situation abwechselnd mit meiner X-T1 und dem 55-200mm vs G9 50-200 probiert.
ISO hoch damit es vernünftig Verschlusszeiten gibt, Hund in ca. 10m Absitzen lassen, mit halb gedrückten Auslöser vor fokussiert, Hund abgerufen und gleichzeitig abgedrückt. Der Hund ist gerade auf mich zu gerannt.
Der Phasenautofokus der alten X-T1 hat die Situation mindestens genauso gut gemeistert wie die G9. Teilweise war bei der G9 kein einziges Foto im Fokus bis auf das erste. Der Hund braucht für die Strecke max. 2 sec.
Das ist sicherlich eine konstruierte und nicht alltägliche Situation. Ich wollte aber bewusst testen was der Autofokus kann oder halt nicht. Die ind.AF-Einstellungen habe ich auf Einstellung 4 gestellt. Serienbildmodus auf M. Alles bei 50mm Blende offen.
Hast du noch einen konkreten Tipp wie das besser gehen könnte. Firmware ist aktuell 2.1.

Gruß Alex

Benutzeravatar
Uli's Pana
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 22. April 2016, 06:46
Wohnort: Hagen

Re: AF Einstellungen bei schnellen Motiven „Hund“

Beitrag von Uli's Pana » Samstag 18. April 2020, 09:23

C Werkzeugschlüssel Focus Seite 2/7:
Quick AF auf On ?
Fokus/Auslöse-Prior. Balance ?

Alex_
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 10. April 2020, 21:31

Re: AF Einstellungen bei schnellen Motiven „Hund“

Beitrag von Alex_ » Samstag 18. April 2020, 09:40

Uli's Pana hat geschrieben:
Samstag 18. April 2020, 09:23
C Werkzeugschlüssel Focus Seite 2/7:
Quick AF auf On ?
Fokus/Auslöse-Prior. Balance ?
Danke! Probiere ich aus.

Gruß Alex

hans_01
Beiträge: 277
Registriert: Donnerstag 14. November 2019, 20:13

Re: AF Einstellungen bei schnellen Motiven „Hund“

Beitrag von hans_01 » Samstag 18. April 2020, 11:49

Hallo Alex,

laut G9-Handbuch Seite 117 unten, muss die Fokus/Auslöse Prior. auf "Focus" eingestellt sein.
Siehe *3 Fußnote

Mit "Balance" wird angeblich nur eine "geschätzte Fokussierung" erreicht.
Siehe *2 Fußnote.

Dies ist unverbindlich als Arbeitsgrundlage gemeint.

SG
Hans

Benutzeravatar
Uli's Pana
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 22. April 2016, 06:46
Wohnort: Hagen

Re: AF Einstellungen bei schnellen Motiven „Hund“

Beitrag von Uli's Pana » Samstag 18. April 2020, 14:10

Ich hatte Probleme mit der Einstellung. Manchmal beim Entfernungswechsel fing der AF einfach nicht an zu arbeiten, z.B. Blume oder Blatt 2 m entfernt. Seltsamer weise fiel es mir nur bei der G9 auf, die GX80 funktionierte einwandfrei, hat ja auch keine Feineinstellungen beim AF.

Also es hilft nur ausprobieren. Wenn Balance nichts taugen würde, könnte Panasonic es ja auch weglassen. Ich wollte damit ja auch nur sagen, das einige Einstellungen das Ergebnis beeinflussen können. Also variantenreich testen.

Alex_
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 10. April 2020, 21:31

Re: AF Einstellungen bei schnellen Motiven „Hund“

Beitrag von Alex_ » Samstag 18. April 2020, 15:18

hans_01 hat geschrieben:
Samstag 18. April 2020, 11:49
Hallo Alex,

laut G9-Handbuch Seite 117 unten, muss die Fokus/Auslöse Prior. auf "Focus" eingestellt sein.
Siehe *3 Fußnote

Mit "Balance" wird angeblich nur eine "geschätzte Fokussierung" erreicht.
Siehe *2 Fußnote.

Dies ist unverbindlich als Arbeitsgrundlage gemeint.

SG
Hans
Vielen Dank für den Hinweis! Das hatte ich auch schon gelesen.

Bei den letzten Versuchen hatte ich die Kamera genau aus diesem Grund auf “Focus” stehen und Serienbildgeschwindigkeit auf M. Laut Handbuch wird nur bei M der Focus auch kontinuierlich nachgeführt. In H wird wieder automatisch die “geschätzte Fokussierung” gewählt. Dann gibt es ja auch noch die Individuellen AF Einstellungen. Es ist ja schön, dass man an verschiedenen Stellen die Arbeitsweise des AF verändern kann. Mir persönlich wäre es lieber wenn er einfach funktioniert. 😉

@Uli, du könntest schon recht haben mit deiner Einschätzung bezüglich Balance. Ich hatte das Gefühl mit der Serienbildgeschwindigkeit auf H, besser Ergebnisse zu erzielen. Hier habe ich ja automatisch Balance bzw. geschätzte Fokussierung.

Ich schlafe jetzt mal eine Nacht drüber und entscheide dann ob die Kamera zurück geht oder ob ich weiter Teste. Ich kann ja nicht hunderte Fotos auf den Picture Counter hauen und dann die Kamera zurück geben. Insgesamt gefällt mir die Kamera von der Haptik sehr gut. Auch hat sie nette Spielereien wie HighRes und IBIS. Mein Eindruck vom AF ist aber, dass der Kontrast basierte AF, nicht an einen Phasen-AF heran kommt und die G9 mir in diesem Punkt keinen Mehrwert bietet.

Gruß Alex

Antworten