G9 und Pana 100-300 Fokusproblem

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Antworten
JuePet
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 17. Januar 2020, 17:03

G9 und Pana 100-300 Fokusproblem

Beitrag von JuePet » Samstag 20. Juni 2020, 16:43

Hallo,
vielleicht hat jemand einen Tipp - ich habe großen Ausschuss bei der Lumix G9 und dem Tele Panasonic 100-300. Ich sehe mich noch als Anfänger. Aber dass vielleicht 5% der Bilder scharf sind - das kann irgendwie nicht sein (bei meiner Olympus OMD 10 ii mit 40-150 Zoom habe ich das nicht). Selbst bei Spotmessung wird fast immer eher umgebendes Blattwerk scharf und nicht z.B. der aufgenommene Vogel. Danke schon mal für Anregungen und Hinweise.

Benutzeravatar
j73
Beiträge: 757
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 13:55
Wohnort: Raum HN

Re: G9 und Pana 100-300 Fokusproblem

Beitrag von j73 » Samstag 20. Juni 2020, 17:14

Hi,
das ist in der Ferndiagnose ein schwieriges Thema. Ich habe die Kombi nicht (nutze das 100-300 (II) hauptsächlich an der GX9, ohne wirkliche Probleme).

Hast Du noch ein paar mehr Infos um es ein wenig einzugrenzen ?
- Objektivversion (I) oder (II) ?
- Distanz zum Objekt ?
- Distanz der Hintergrundebene zur Objektebene
- Bei welcher Blende ?
- Welche AF-Einstellung (AFS/AFF/AFC) ?
- Funktioniert der AF bei "einfachen" statischen Objekten wie z.B. bei einem etwas weiter entfernten Haus?

Vielleicht fällt den G9-Besitzern noch was ein :) ?

Grüße, Jörg
------------------------------------------------------------------
Lumix GX9 & Lumix GX80
mit Zooms: Oly 9-18mm, Pana 14-140mm, Pana 100-300mm (II)
und mit FBW: Oly 12mm f2.0, Pana 20mm f1.7 (II) und Oly 45mm f1.8
sowie Lumix TZ71

mein Flickr

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 2486
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: G9 und Pana 100-300 Fokusproblem

Beitrag von Holger R. » Samstag 20. Juni 2020, 17:24

mir fällt noch die Individuelle AF-Einstelllung ein, da gibt es 4 verschiedene veränderbare Einstellungen. Je nach Objektiv und Motiv passt das nicht im Serienzustand. Ich nutze meine G9 in Verbindung mit dem 200er immer in der Einstellung 4, verändert auf +2, 0, +2.
Wichtig, AFF trifft besser als AFC.
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of
Meine bisherigen Explores

-G9, GX9, GM1
-Leica 25 f1,4 & 50-200 f2,8-f4 & 200 f2.8 mit TC-1.4 & TC 2.0 - Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

JuePet
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 17. Januar 2020, 17:03

Re: G9 und Pana 100-300 Fokusproblem

Beitrag von JuePet » Samstag 20. Juni 2020, 17:58

Hallo,
danke schon mal Jörg und Holger! Hier meine Antwort:
- Objektivversion ist die II
- Distanz zum Objekt 5 -10 m
- Bei welcher Blende f8
- Welche AF-Einstellung AFS/AFF
- Funktioniert der AF bei "einfachen" statischen Objekten wie z.B. bei einem etwas weiter entfernten Haus? ja
- Distanz der Hintergrundebene zur Objektebene... es ist so, dass trotz Spotmessung z.B. ein Eichhörnchen , das unbeweglich kurz am 5 m entfernten Baum sitzt, unscharf ist (Fokus auf das Aige), der Ast davor aber scharf

Gruss Jürgen

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 2486
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: G9 und Pana 100-300 Fokusproblem

Beitrag von Holger R. » Samstag 20. Juni 2020, 18:52

Die Spotmessung misst die Belichtung, die sollte für das fokussieren irrelevant sein, hier nutze ich die Mehrfeldmessung.

Ich nutzte früher das 100-300 (II) sehr viel an der GX80 und GX9 ohne Probleme. An der G9 habe ich das 100-300 nie genutzt.

Ich stelle immer auf AFF (würde ich mal im Menü nachschauen, ob AFS oder AFF aktiv ist)

Bei f8 und sen momentanen Lichtverhältnissen bei den Eichhörnchen (gehe jetzt mal von Wald aus), könnte ich mir tatsächlich Probleme beim fokussieren erklären.

Nutze mal bitte das kleinste Fokusfeld, wenn dieses nicht klappt, etwas größer stellen.
Dazu offene Blende, möglichst niedrige ISO, Zeiten bis 1/80s sind auch bei Eichhörnchen möglich.
Stabi an, bei der G9 oben genannte AF-Individual-Einstellung 4, korrigiert auf +2 ,0 ,+2. Die Auslösepriorität steht auf Release.
Ich habe den Quick-AF aus, fotografiere nahezu immer Serienaufnahme mit dem elektronischen Verschluss und sortiere hinterher die fehlfokussierten aus.
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of
Meine bisherigen Explores

-G9, GX9, GM1
-Leica 25 f1,4 & 50-200 f2,8-f4 & 200 f2.8 mit TC-1.4 & TC 2.0 - Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

idefixbt
Beiträge: 700
Registriert: Dienstag 7. Mai 2013, 08:49
Wohnort: 63165 Mühlheim

Re: G9 und Pana 100-300 Fokusproblem

Beitrag von idefixbt » Samstag 20. Juni 2020, 19:04

Hallo Jürgen,
hier noch eine mögliche Ursache:
Du kommst noch vor dem Auslösen an den Joystick und verstellst damit den Focus, allerdings würdest Du im Sucherbild die
Änderung des Focuses sehen können.

Viele Grüße Gerhard
G6, G70, G9,Pana 12-35 + 12-60 +14-140 + 35-100 + 100-300 I, Metz Mecablitz 58 AF-2, Nissin MG10,
Azden SMX 30 Software: Photoshop CS6, Wings 4, Edius 8.5x

Benutzeravatar
ObjecTiv
Beiträge: 247
Registriert: Sonntag 17. Juni 2018, 19:55
Wohnort: NRW / OWL

Re: G9 und Pana 100-300 Fokusproblem

Beitrag von ObjecTiv » Sonntag 21. Juni 2020, 09:33

JuePet hat geschrieben:
Samstag 20. Juni 2020, 16:43
Lumix G9 und dem Tele Panasonic 100-300 ..... Aber dass vielleicht 5% der Bilder scharf sind ...
Hallo Jürgen,

Das 100-300II verwende ich hier auch an der G9 (und an der E-M5II), die schlechte Trefferquote kann ich nicht bestärigen. Hatte auch schon die E-M10II und das 40-150 von Olympus. Die für das Plastik-Objektiv sehr gute Bildqualität, vor allem im mittleren Brennweitenbereich, kann ich bestätigen, aber besser als das 100-300 war das 40-150 an keiner der drei Kameras.
Für die schlechte Trefferquote kann es verschiedene Ursachen geben. Vielleicht kannst du mal ein, zwei Beispielbilder mit exif posten.
Grundsätzlich würde ich mit dem 100-300 bei Offenblende fotografieren, denn die Blende mit der besten Schärfe liegt bei MFT eben im Bereich um f/4. Zudem hast du dann auch mal gleich niedrigere ISO. ISO auf Automatik sollte für solche Aufnahmen klar sein. Dann hängt es natürlich sehr davon ab, wie viel Licht vorhanden ist und wie kontrastreich das Motiv selber ist. Für das Fokussieren selber gibt es reichlich Möglichkeiten, die man je nach Situation einstellen kann, Da hilft nur Erfahrung durch Üben.
Für "still sitzende" Vögel (ich weiß, die sitzen fast nie wirklich still) nutze ich meistens AFS mit Punkt-AF oder neuerdings auch die Tiererkennung, hin und wieder auch mal das Einzel-AF-Feld in kleiner bis mittlerer Größe.
Wenn mehr Bewegung ins Spiel kommt, dann natürlich AFC, entweder mit Tiererkennung oder mit Mehrfeld-AF, seltener mit Einzel-AF-Feld. Den AFC selber kannst du dabei je nach zu erwartenden Bewegungsmustern noch fein einstellen.
Wenn sehr viel störendes Zeugs vor dem Motiv ist (Äste, Blätter etc.) dann hilf die Nutzung von "Near-/Far-AF, hab ich mir auf die beiden Funktionstasten an der Kamerafront gelegt.

Ich nutze die Kombi G9 mit 100-300II jetzt gut 2 Jahre und bin damit eigentlich ganz gut zufrieden, mal abgesehen von der in einigen Situationen fehlenden Lichtstärke.

lg Peter

JuePet
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 17. Januar 2020, 17:03

Re: G9 und Pana 100-300 Fokusproblem

Beitrag von JuePet » Sonntag 21. Juni 2020, 13:09

Hallo Peter,
danke für Deine Einschätzung. Habe ebf. die E-M10II und das 40-150 von Olympus, das ich aber zugunsten des gerade neu als Kit mit E-M5II erworbenen 14-150 II abgeben will. Wie ist Deine Erfahrung E-M5II im Vergleich E-M10II? Benutzt Du beide? Ich bin unsicher, ob ich am Ende die E-M 10 verkaufe, obwohl ich an der hänge (emotionales Thema).

Deine Info "besser als das 100-300 war das 40-150 an keiner der drei Kameras" hilft mir. War überrascht von der Qualität des 40-150, denke aber auch, dass das 100-300 besser ist. Ich habe auch schon gute Bilder damit gemacht, bis ich jetzt ins Grübeln kam, weil zuletzt sehr viele Ausschuss waren. Lag aber evtl. tatsächlich an den zuvor auch von anderen genannten Einflüssen wie Wetter/Feuchtigkeit/Wald und Kontrast Situation. Ich habe die Anregungen in andere Einstellungen umgesetzt und will das noch probieren.
LG Jürgen

hans_01
Beiträge: 274
Registriert: Donnerstag 14. November 2019, 20:13

Re: G9 und Pana 100-300 Fokusproblem

Beitrag von hans_01 » Sonntag 21. Juni 2020, 14:28

Hallo Jürgen (JuePe),

ich glaube hier liegt noch ein kleines Missverständnis vor bzgl. Begriff "Spotmessung" (= ein Begriff der Belichtung und nicht der Fokussierung).

Du schreibst:

Selbst bei Spotmessung wird fast immer eher umgebendes Blattwerk scharf und nicht z.B. der aufgenommene Vogel.

Dieser Satz macht am meisten Sinn, wenn du hier meinst, dass du AF + (Punkt-AF, oder wie das heißt) eingestellt hast.

Siehe Handbuch Seite 99 oben.

D. h. du müsstest hier auf 1-Feld-Messung gehen, wie Holger vorschlägt mit:

Nutze mal bitte das kleinste Fokusfeld, wenn dieses nicht klappt, etwas größer stellen.

Positiv ist schon mal, wenn wenigstens das Blattwerk scharf fokussiert ist.

Dadurch besteht auch die Fehler-Möglichkeit, dass das Fokusfeld nicht im Zentrum ist und auf einen Punkt in der Umgebung fokussiert.

Ist das Fokusierfeld im Zentrum ?

Wenn du die Lupe einschaltest, dann kannst du direkt beobachten, wo der fokussierte Bereich ist und ob dieser scharf ist.

Vielleicht hilft das etwas weiter.

SG
Hans

Antworten