Welche G soll es werden?

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Benutzeravatar
Slayer
Beiträge: 2737
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:42
Wohnort: Münster

Re: Welche G soll es werden?

Beitrag von Slayer » Freitag 28. August 2020, 10:12

Jock-l hat geschrieben:
Freitag 28. August 2020, 09:34
Bildanzeige links hat mich sofort nach Kauf der G9 zur Neubelegung der Abblendtaste/Fn4 mit der Funktion "Bildanzeige" geführt (Belegung im Handbuch S.60 beschrieben), da ich auch mal einhändig fotografiere und nachsehe ... ;)
Boah, danke Jürgen! Großartige Idee! Das ist das einzige, was mich an der G9 bisher massiv stört. Die Bildanzeige auf der linken Seite :? Immer muss man die zweite Hand zur Hilfe nehmen... und dann komm ich auch noch häufig auf die Fn3 Taste .. also ne :oops:
Viele Grüße,
Patrick


---
Lumix G9
Pana 8-18 f2,8-4/ 15 f1.7/ 42,5 f1.2/ 100-400 f4-6,3
Oly 75 f1.8
Mein flickr

EX: Pana 7-14/ 12-35I/ 20/ 14-42/ 14-140II/ 45-200/ 100-300 | Oly 9-18/ 25 f1.8/ 45 F1,8/ 60 f2,8 | Sigma 60 | Wali 7,5

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 2461
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Welche G soll es werden?

Beitrag von Holger R. » Freitag 28. August 2020, 10:21

da man im Aufnahmemodus durch den Joysick das Steuerkreuz/Cursortasten nicht benötigt, habe ich die nach oben-Taste (Fn11) als Bildanzeige belegt. Für mich optimal, da blind bedienbar.
AF-Far/Near liegen auch auf den Cursortasten Fn12/Fn15
Den Belichtungsausgleich habe ich auf das vordere Einstellrad gelegt, das funktioniert hervorragend
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of
Meine bisherigen Explores

-G9, GX9, GM1
-Leica 25 f1,4 & 50-200 f2,8-f4 & 200 f2.8 mit TC-1.4 & TC 2.0 - Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

Benutzeravatar
Slayer
Beiträge: 2737
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:42
Wohnort: Münster

Re: Welche G soll es werden?

Beitrag von Slayer » Freitag 28. August 2020, 10:23

Holger R. hat geschrieben:
Freitag 28. August 2020, 10:21
da man im Aufnahmemodus durch den Joysick das Steuerkreuz/Cursortasten nicht benötigt, habe ich die nach oben-Taste (Fn16) als Bildanzeige belegt. Für mich optimal, da blind bedienbar.
Den Belichtungsausgleich habe ich auf das vordere Einstellrad gelegt, das funktioniert hervorragend
Auch eine gute Idee, Holger. Den Joystick verwende ich eigentlich auch eher selten bis nie. Von daher bietet sich der gut an für andere Funktionen. Danke!
Viele Grüße,
Patrick


---
Lumix G9
Pana 8-18 f2,8-4/ 15 f1.7/ 42,5 f1.2/ 100-400 f4-6,3
Oly 75 f1.8
Mein flickr

EX: Pana 7-14/ 12-35I/ 20/ 14-42/ 14-140II/ 45-200/ 100-300 | Oly 9-18/ 25 f1.8/ 45 F1,8/ 60 f2,8 | Sigma 60 | Wali 7,5

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 2461
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Welche G soll es werden?

Beitrag von Holger R. » Freitag 28. August 2020, 10:30

also wie gesagt, nicht auf den Joystick, sondern auf 3 der 4 Cursortasten darunter
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of
Meine bisherigen Explores

-G9, GX9, GM1
-Leica 25 f1,4 & 50-200 f2,8-f4 & 200 f2.8 mit TC-1.4 & TC 2.0 - Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 8517
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Welche G soll es werden?

Beitrag von Der GImperator » Freitag 28. August 2020, 13:52

msjb22 hat geschrieben:
Freitag 28. August 2020, 09:23

Bei der Positionierung der Wiedergabetaste muss ich Dir allerdings recht geben, Bernd. Die ist wirklich unmöglich und war bei G5 und G81 besser. Aber sie musste wohl dem Joystick weichen...
Holger R. hat geschrieben:
Freitag 28. August 2020, 10:21
da man im Aufnahmemodus durch den Joysick das Steuerkreuz/Cursortasten nicht benötigt
... und weitere dieses Diskussionsfadens...

Ich hab auch mal im Forum gelästert und geflennt ob der G9-Play-Taste & habe "Pana ketzerisch gefragt", ob sie mir damit beibringen wollen, nicht zu oft nach gemachter Aufnahme so vorschnell direkt zu Play zu wechseln, um das gemachte Foto zu checken.
[Der Tipp, sich sowas nicht anzugewöhnen, kursiert in der Fotografenszene immer wieder herum :idea: :!: - Begründung: wer gemachte Pics guckt, verpasst potentielle Momente für ein neues tolles Motiv + "Workflow-Pervertierung" ]
Ich GESTEHE: sooo falsch lag ich damit gar nicht und ich attestiere einen positiven Effekt :o :!:
TROTZDEM nervts natürlich immer noch (wenn man dann doch mal ein oder mehrere Pics unbedingt durchgehen will). Darum auch mal ein Dank für den (im Verlauf eurer bisherigen Diskussion gefallenen) Gedanken-Zünder für ne Zweitbelegung.

"Leider" hab ich meine sehr individualisierte Tastenbelegung schon komplett abgeschlossen. Auf "Steuerkreuz/-rad/-wippe" 9 Uhr war als letzte "freie" Taste noch Brachland, da hab ich dann das "Gitter" drauf gelegt..... und nun nutz ich das Ding verflixterweise zum ersten mal in so vielen Jahren plötzlich (gelegentlich) :o :? :roll: :P
Aber..... geht nicht auch "Druckpunkt" des Joysticks als Fn-Taste !?! :idea: :) Da hätte ich ja noch nen freien Parklatz gefunden :mrgreen: :lol:
Holger- den JOYSTICK im AUFNAHME-Modus (mit Auge am EVF) nutze ich in seiner Fokuspunkt-Verschiebefunktion übrigens durchaus :idea: :!:
Der ist zwar in dem Moment unter Gesichtsfurchen begraben, aber ich hab schon ne erste muscle memory entwickelt, mit dem Daumen da intuitiv "reinzufahren".
PS: bei MIR hat die "Umschalttaste I/II" übrigens die RAW-Zuschaltung spendiert bekommen (ab Werk ist ja Stummschaltung).
Da doch mehr als die Hälfte aller Abschüsse a) wg. gutem Equipment + guter Belichtungskompetenzen und b) wg. ihrer gewissen "Alltags-Foto"-Charakteristik (-> kein "Kunstwerkanspruch", sondern einfach bloß ein "nettes Produkt des Hobbies") will ich einfach nicht mehr so viel Date(ie)n produzieren (und hab deswegen "Dauer-RAW" gecancelled und meinen "Bracketing-Standard" von 7 auf 5 Bilder reduziert). Aber RAW bleibt superwichtig- daher...!
Holger R. hat geschrieben:
Freitag 28. August 2020, 10:21
AF-Far/Near liegen auch auf den Cursortasten Fn12/Fn15
Kann man das splitten ????? :o
AF far/near ist DIE eine (und auch sehr interessante) Funktion, die ich noch gar nicht verstehe einzusetzen!
Das hab ich mir ins My Menu gelegt und Tastenzugriff über den Backbutton. Aber anfangen konnte ich damit noch nix (Wirkungsprinzip einigermaßen klar, Einstellungs-/Funktionsprinzip noch nicht :? :cry: Ne gute Testgelegenheit gabs aber auch noch nicht)
G9_G70_FZ150_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_Oly m.zuiko 12-40mm f2.8_Pana 14-140 f3.5-5.6_Pana 42.5 f1.7_Panaleica 50-200mm f2.8-4
Rollei Fotopro CT-5A, Raynox DCR 150, Lowepro Flipside Trek 350 + Nova 160 + Apex 110, Toblerone 400g-Pack

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 2461
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Welche G soll es werden?

Beitrag von Holger R. » Freitag 28. August 2020, 14:28

Nochmal: ich nutze natürlich auch den Joystick zur Verschiebung des Fokuspunktes, und nutze hierbei auch die Zentrierung durch drücken des Joysticks.

Das Steuerkreuz/Cursortasten sind die die ich für "Play" und Near und Far nutze.
Natürlich sind das 2 getrennte Funktionen die auch auf 2 Schalter liegen müssen, wenn man sie beide nutzen möchte.
Near drücken, und der AF such im Fordergrund nach fokussierbaren Dingen, auf Far drücken und er ignoriert den Vordergrund und fokussiert weiter hinten. Damit könnte man z.B. ein Tier welches sich hinter einer Hecke befindet scharf stellen
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of
Meine bisherigen Explores

-G9, GX9, GM1
-Leica 25 f1,4 & 50-200 f2,8-f4 & 200 f2.8 mit TC-1.4 & TC 2.0 - Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 8517
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Welche G soll es werden?

Beitrag von Der GImperator » Freitag 28. August 2020, 16:49

Holger R. hat geschrieben:
Freitag 28. August 2020, 14:28
Natürlich sind das 2 getrennte Funktionen die auch auf 2 Schalter liegen müssen, wenn man sie beide nutzen möchte.
Near drücken, und der AF such im Fordergrund nach fokussierbaren Dingen, auf Far drücken und er ignoriert den Vordergrund und fokussiert weiter hinten. Damit könnte man z.B. ein Tier welches sich hinter einer Hecke befindet scharf stellen
Für das Stück Faden (der geht bei unseren DIskussionen ja immer gerne mal auf :roll: :lol: ) in einer DIskussion "welche G?" bin ich jedenfalls dankbar :)
Klar sind das ja split-bare/gesplittete Funktionen :idea: , da könnten sie ja tatsächlich auch separat programmiert werden :idea: :!: - da stand ich gedanklich vor ner Wand ohne Tür irgendwie :P
Und gleichzeitig lag ich mit meiner Denke zur Funktion auch gar nicht so daneben- mein Nutzen wäre "erdacht" v.a. in einem Szenario, welches "Relevante Objekte im HG mit Störungen im VG" (oder umgekehrt) beinhaltet.
"Du mit deinen Eichhörnchen"- da kann ich mir einen extraschnellen Zugriff zu einem "AF-Boost" für sowohl VG als auch HG Fokussierung aber auch als sehr sinnvoll vorstellen.
Ich hab auch mal beide aufs Steuerkreuz 9 und 3 Uhr gelegt und kurz ausprobiert. Na ja....... in nem "statischen Setting" noch nicht so wirklich nen Wirkungstreffer landen können. Aber durchs direkte Hin- u. Herschalten sieht man etwaige Unterschiede jedenfalls auch vernünftiger/vergleichbarer.
Brauch ich aber wohl nicht in der Form, darum zurück in die "AF-Sammel-Kiste" auf den Backbutton :mrgreen:

Sehr sympathisch fand ich, daß ich wohl nicht alleine bin. Bei der AF-near/far-Recherche bei nem GH5-Youtuber entsprechendes zu hören/sehen bekommen (zw. 1:05 und 2:25 schildert er praktisch exakt meine Situation :o :lol: )
https://www.youtube.com/watch?v=1JdlLCRXZbI

Dieses Quasi-Off-Topic kann man aber auch zurück ins Hauptthema ("Welche G?") geben- die G9 ist aus meiner Sicht auch besonders aus dem Grund empfehlenswert, daß sie dermaßen vieles und dieses gut durchdacht und individualisierbar eingebaut bekommen hat (und im Falle physischer Tastenplatzierung auch meistens exzellent, seltenst mal "nur" gut oder 'eher nicht so toll' durchdacht designed).
Es! Ist! Eine! Wahre! Freude! :D
Wenn der Body in seinem Stil, Größe, Gewicht nicht stört und es keine "Budget-Lumix" sein muß (und kein Video-ALLES-Könner), dann gibts doch NIX, worüber man sich Gedanken machen müsste !?!?!!!!! :? ;)
Die G9 rockt alles mit Leichtigkeit weg. Die nimmt einen förmlich ein mit ihrem Setup. Ich hab sie ja erst wenige Monate, passe mein bisheriges "charakteristisches Arbeiten" aber bereits intensivst an SIE an.... und sie machts einem dabei aber auch sooo leicht!

Wenn mans also mal so betrachten möchte ;) : welche G? Eindeutig zu 100% die G9. "Auch wenn ich 50-70% der "besonderen Features/Güte" nicht benötige ?"
Auch dann! :mrgreen: Du benötigst womöglich auch nicht "den maximalen Spaß" am Foten. Aber du hast ihn verdient/darfst es gerne zulassen, ihn dir zu gönnen !!!! 8-)
G9_G70_FZ150_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_Oly m.zuiko 12-40mm f2.8_Pana 14-140 f3.5-5.6_Pana 42.5 f1.7_Panaleica 50-200mm f2.8-4
Rollei Fotopro CT-5A, Raynox DCR 150, Lowepro Flipside Trek 350 + Nova 160 + Apex 110, Toblerone 400g-Pack

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 1647
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen

Re: Welche G soll es werden?

Beitrag von Gamma-Ray » Freitag 28. August 2020, 21:41

Danke für eure Tipps zur Anpassung der individuellen Menüs und Funktionstasten.
Da habe ich schon mal richtig Spaß bekommen an der G9.
Ja richtig, die G9 rockt und ich habe jetzt am Anfang schon das Gefühl, dass sich hier eine große Freundschaft aufbaut.

Das hat mich zumindest nachdenklich gemacht, ob ich nicht doch die G81 verkaufe. :?
Steht noch nicht fest und hat auch keine Eile.
Aber ich stelle gerade fest, dass ich mir bei 3 Gehäusen doch eine Menge merken muss und ich bin nicht der Typ, der ein Handbuch mit zum Fotoshooting schleppt. :lol:
Also muss das alles fest im eigenen Kasten verankert werden. Das wird euch auch so gehen, also wenn man älter wird.
Dadurch, dass ich nicht mehr aktiv im Job bin, habe ich natürlich jede Menge Kapazitäten frei machen können.
Nur vielleicht sollte ich mal meine Festplatte fragmentieren. :mrgreen:
Beste Grüße von Roland
----------------------------------------------------------------
G9; GX80; G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; 100-300mm; 15mm F1,7; Oly 9-18mm+30mm ; Pergear F1.2
Meine Website: https://www.silent-genius.com / Mein Flickr

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12559
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Welche G soll es werden?

Beitrag von Jock-l » Freitag 28. August 2020, 22:09

Du schreibst ja selbst, es eilt nicht. Entweder bleibt als Zweitbody jene, deren Bedienung nicht weit entfernt von der G9 ist oder wo Du sagen würdest, daß nach kurzer Einarbeitung/in-die-Hand-nehmen die Dinge wieder erinnerlich sind.

Also als Überlegung für Auswahlkriterien...
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

JuRotti
Beiträge: 92
Registriert: Freitag 9. November 2012, 19:49
Kontaktdaten:

Re: Welche G soll es werden?

Beitrag von JuRotti » Samstag 29. August 2020, 08:55

Der GImperator hat geschrieben:
Freitag 28. August 2020, 16:49

...
Dieses Quasi-Off-Topic kann man aber auch zurück ins Hauptthema ("Welche G?") geben- die G9 ist aus meiner Sicht auch besonders aus dem Grund empfehlenswert, daß sie dermaßen vieles und dieses gut durchdacht und individualisierbar eingebaut bekommen hat (und im Falle physischer Tastenplatzierung auch meistens exzellent, seltenst mal "nur" gut oder 'eher nicht so toll' durchdacht designed).
Es! Ist! Eine! Wahre! Freude! :D
Wenn der Body in seinem Stil, Größe, Gewicht nicht stört und es keine "Budget-Lumix" sein muß (und kein Video-ALLES-Könner), dann gibts doch NIX, worüber man sich Gedanken machen müsste !?!?!!!!! :? ;)
Die G9 rockt alles mit Leichtigkeit weg. Die nimmt einen förmlich ein mit ihrem Setup. Ich hab sie ja erst wenige Monate, passe mein bisheriges "charakteristisches Arbeiten" aber bereits intensivst an SIE an.... und sie machts einem dabei aber auch sooo leicht!

Wenn mans also mal so betrachten möchte ;) : welche G? Eindeutig zu 100% die G9. "Auch wenn ich 50-70% der "besonderen Features/Güte" nicht benötige ?"
Auch dann! :mrgreen: Du benötigst womöglich auch nicht "den maximalen Spaß" am Foten. Aber du hast ihn verdient/darfst es gerne zulassen, ihn dir zu gönnen !!!! 8-)
Und dies bietet dir die G91 nicht?
Du schreibst ja selbst: "Auch wenn ich 50-70% der "besonderen Features/Güte" nicht benötige ?"

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1682
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Welche G soll es werden?

Beitrag von sardinien » Samstag 29. August 2020, 09:52

Aus meiner Sicht ist die G9 zur Zeit alternativlos bei den PANA Cams, wenn man nicht die GH5 für besondere Video Einsätze benötigt und Gewicht keine Rolle spielt. Für rund 900 € bekommt man ein Kraftpaket mit der besten MFT Performance zur Zeit.

AF nah/fern am Steuerkreuz ist einfach genial, auch im Dualeinsatz mit AFF/AFC
Joystick (wer will noch eine Cam ohne?), ideal auch zur manuellen Video AF Nachführung ohne wabern
HiRes in einer Qualität (verwende fast ausschließlich die Variante 1), die nur noch von den PANA S Cams erreicht wird
ISO 100 in Foto und Video
FN Tasten bis zum Abwinken
Schalter EV/MV
160 RAW Speicher mit SD Cards
30P 10 bit 4K
60P 8bit 4K
6K s/s + postfokus
SH1 20 fps mit live Bild ohne zucken
………………

Sollte PANA die nächsten Jahre nichts mehr "Besonderes" im MFT Segment bringen, könnte eine 3. G9 bei mir einziehen. Objektivwechsel ist nicht mein Ding und eine einheitlich Bedienung ist "Gold" wert. In der Regel bin ich mit 2 Cams unterwegs.

Kleinbild ist für mich kein Thema. In der EBV liegen oft sehr viele Reserven brach, sollte mal der kleine Sensor etwas rauschen.
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 8517
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Welche G soll es werden?

Beitrag von Der GImperator » Samstag 29. August 2020, 13:04

JuRotti hat geschrieben:
Samstag 29. August 2020, 08:55
Und dies bietet dir die G91 nicht?
Du schreibst ja selbst: "Auch wenn ich 50-70% der "besonderen Features/Güte" nicht benötige ?"
Im Detail gehe ich die G91 jetzt nicht durch, um deine Frage rein faktisch zu beantworten. Ist auch nicht nötig. Was ich gerne antworten möchte:

Doch! :) (Höchstwahrscheinlich bietet mir die G91 genug und teils darüber hinaus). Die G91ist ne super Cam. Aber warum sollte ich die auswählen, wenn sich die (überlegene) G9 als unmittelbar-direkte "Konkurrentin" aufstellt ?
G9 für 900€ fabrikneu bei deutschem Fotofachhändler gekauft. Günstiger als jede G91.
Mir würden tatsächlich die "klassischen Modelle" der G-Reihe gut und locker für 80, 90% meiner Fotografie reichen. (Aber vielleicht möchte man ja auch mal "expandieren" :P )
Auch eine Betrachtungsweise "Kosten/Nutzen/Einsatzzeiten" würde in meinem Fall aufgrund recht begrenzter Zeit fürs Fotohobby grundsätzlich mal die "Luxury Lines" (wg. hoher Preisschilder; ganz unabhängig ihrer Qualitäten) eher ausschließen.

Man könnte es z.B. auch mal SO skizzieren:
Die G91 erscheint mir als nicht besonders attraktiv (im Sinne von "Unbedingter Upgrade-Wunsch"). :o :?
Den Vergleich lege ich in der Bewertung "Unterschiede G81<->G91" an. Das Upgrade bei mir wäre aber sogar das von G70 zu G91 gewesen.
Die G91 habe ich also als "nicht upgrade-würdig" zu meiner G70 eigestuft (aber selbstredend steckt in ihr einiges Mehr an Power drinne als in der G70....... aber das ist gar nicht der Punkt :idea: ;) )
"Regulär" hätte ich wohl auf den G91-Nachfolger gewartet. In nem "normalen Turnus" (zeitlich) und "normalem Entwicklungsfortschritt" (technisch) hätte das für mich individuell dann auch sogar besser gepasst.

Nun ist man "als eingefleischter Lumixer" ja aber auch am Puls der Modellhistorie und -entwicklung nah dran.
Die "regulären Gs" werden, wie auch die anderen Modelltypen/Cams, immer teurer. Ein "ordentlicher Street Price" dauert also auch wieder seine Zeit nach Markteinführung. Und für eine G9 II scheint ja ebenfalls noch nicht die Zeit gekommen zu sein. Und die wird preislich dermaßen teuer (nochmal bestimmt mind. 200,- teurerer Einstiegspreis als bei der G9). Und bis wir DA dann in Regionen um die/kleiner als 1000€ für den Body sind, haben wir 2022, 2023.
Und DAS wiederum wäre (für mich!) dann ein viel zu langes Ausharren auf "meinen" neuen Body.
Bei mir kam dann aber auch einfach noch dazu, daß ich mit der G70 noch keinen IBIS habe. Ging auch! ABER: mein "Work Horse" Oly 12-40 hat auch keine Stabilisierung. Auch das ging ganz gut. Aber bei Fotos mit 30, 40mm sind dann schonmal einzelne Auffälligkeiten von Unschärfen zu verzeichnen. Ist ja schade drum. Außerdem mache ich sehr viele "lange Belichtungen aus der Hand" (da i.d.R. jpg+RAW+Exp.Bracketing eingestellt ist). Da hilft IBIS auch bei den kurzen (unstabilisierten) Optiken.
Aus der Argumentationskette liest man dann heraus: der Typ braucht hauptsächlich einfach ein "Stabi-Upgrade", da käme ja sogar selbst die überholte G81 in Frage. Stimmt ja an sich. Aber ein "Upgrade" mit einem berets veralteten Modell ?? Ne ne. (Aber als "Budget-Cam" ist sie heutzutage natürlich wiederum ein spitzen Teil!!!!)

Und mal ehrlich: der "Durchschnitts-mFT-Anwender" braucht keine GH5, EM1 III, G9.
Aber (wirst du mir sicher zustimmen, wenn du sie selbst gut kennst/mal vernünftig testen konntest) die GH4, die 5, die EM1 II + III und natürlich die G9...... das sind die mFT-Cams mit "Wow!"-Faktor für mich gewesen die letzten paar Jahre.
Nun kann man das- ja immer noch "aktuelle" Top-Modell G9 für nen echten Kampfpreis schießen. Und die unmittelbare Zukunft zeigt wenig bzw. stark verlangsamte Bewegung auf dem Entwicklungs-/Release-Markt an.

Nun ist meine "Empfehlung" stilistisch ganz bewußt von mir "emotional" geprägt formuliert worden. "Sachlich" käme zwar auch wohl dasselbe bei rum....
Aber wie willst du denn den "gefühlten" Mehrwert, den die Top-Modelle aufgrund der ganzen doch überlegenen Detailoptimierungen so mit sich bringen, anders vermitteln ?
Deshalb ganz rational runtergebrochen (und auch das benenne ich ja oben bereits; soll ja eine neutrale Empfehlung und kein G9-Fanboy-Abfeiern sein), die G91 ist (2020 auch preislich!) direkt vergleichbar zur G9... und verliert!!!
Die G91-Vorgänger logischerweise umso mehr. Die Frage Lumix-Body oder doch eher Oly-Body ist wieder ne ganz andere. Und die Frage G oder GH (fotozentrisch vs videozentrisch) in gewichtigen Bereichen ebenfalls (ne ganz andere Frage. (Oder GX; nicht zu vergessen).
Aber nochmal: wenn einen die G91 anlacht, dann bekommt man mit ihre ne super Cam. Ich wäre ja auch zu 100% ein potentieller G91-Interessierter/Käufer/Nutzer. Unter anderen Umständen! ;)
G9_G70_FZ150_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_Oly m.zuiko 12-40mm f2.8_Pana 14-140 f3.5-5.6_Pana 42.5 f1.7_Panaleica 50-200mm f2.8-4
Rollei Fotopro CT-5A, Raynox DCR 150, Lowepro Flipside Trek 350 + Nova 160 + Apex 110, Toblerone 400g-Pack

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 8517
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Welche G soll es werden?

Beitrag von Der GImperator » Samstag 29. August 2020, 13:24

sardinien hat geschrieben:
Samstag 29. August 2020, 09:52
Aus meiner Sicht ist die G9 zur Zeit alternativlos bei den PANA Cams.............. ein Kraftpaket mit der besten MFT Performance zur Zeit.

- [Aufzählung]
Und nicht vergessen und noch betonen:
- der SUCHER :!: :D Himmlisch!!!! :D
"Gefühlt 3x genialer" als der von G70/81 (bei denen ich "EVF-Gewohnheit" in Fleisch und Blut habe u. daher "wirklich gescheit vergleichen" kann).
Und viel Tolles liegt auch überall "im Detail" (ein Bsp.: "Schnelligkeit"- in allen Belangen) und in dem "Gesamtpaket der vielen Detailoptimierungen". Wie exakt sich das bei der G91 anlässt, kann ich gar nicht beurteilen (die G91 nicht live getestet).
(Und wenn man diese Unterschiede nicht so stark wahrnimmt oder nicht so sehr schätzen kann, dann fallen sie tatsächlich sicher gar nicht stark ins Gewicht).
Ist aber in der Natur der Cam-Sache. Läuft doch immer gleich ab. Bei ner G91 II wird dann auch einiges der "Top-Features", auch was eben dieses "Detailzeugs" angeht, und was sich in G9 und GH5 bewährt hat, dann plötzlich quasi 1:1 auftauchen. Ist in anderen Branchen mit diesem "Modellpflegecharakter" (z.B. Autoindustrie) ja nicht anders.
Und was den Top-Line-Modellen vorbehalten ist, wird eben auch erst einmal zurückgehalten bei den "regulären Modelltypen". Sie sollen sich ja unterscheiden. Mit fortschreitender Zeit und Bewegungen in der "Marktgemengenlage" kann das dann aufweichen (gut für uns 8-) ).

Wir dürfen aber auch nicht außer Acht lassen, dass sich sowohl in der Branche generell als auch beim Pana-Cam-Modelle-Konzept in seinem eigenen Kosmos in dieser Zeit so einiges im Wandel befindet.
Sowas wie ne "Top-Line" gab es früher doch gar nicht. Da war einfach "mFT" das "Höchste" bei Pana. Vielleicht die GHs als "DAS Modell". Aber sonst ?!?!? Nun isses bei Pana VF in Form der S-Serie und bei mFT eben deutlicher herausgearbeitet "GH 5 (und dann II, III, ...) und G9 (...II, III....).
DEN TIPP, sich aber nicht zu sehr auf die ganzen Planspiele zu versteifen, sondern lieber einfach in die Läden gehen, die Bodies befummeln, sich von ihnen einlullen lassen, und wenns spontan begeistert (und "unspontan" die Bedürfnisse u. Wünsche erfüllt), dann einfach zuschlagen, habe ich im Forum desöfteren gelesen und bekommen. Und ich finde, er ist es wert, in die eigenen Überlegungen integriert zu werden :!:
G9_G70_FZ150_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_Oly m.zuiko 12-40mm f2.8_Pana 14-140 f3.5-5.6_Pana 42.5 f1.7_Panaleica 50-200mm f2.8-4
Rollei Fotopro CT-5A, Raynox DCR 150, Lowepro Flipside Trek 350 + Nova 160 + Apex 110, Toblerone 400g-Pack

JuRotti
Beiträge: 92
Registriert: Freitag 9. November 2012, 19:49
Kontaktdaten:

Re: Welche G soll es werden?

Beitrag von JuRotti » Samstag 29. August 2020, 14:06

Danke für deine ausführliche Erläuterungen. Natürlich ist jede Entscheidung subjektiv und persönlich.
Für mich werden Sucher und Gewicht/Größe ausschlaggebend sein. Das kristallisiert sich für mich heraus.
In der Vergangenheit ergab sich leider keine Möglichkeit beide direkt zu vergleichen. Jetzt muss ich endlich mal zu Foto Gregor. :D

ChrisDam
Beiträge: 2
Registriert: Montag 25. Februar 2019, 20:33

Re: Welche G soll es werden?

Beitrag von ChrisDam » Sonntag 30. August 2020, 08:57

Hey, Leute,

habe lange nichts mehr gepostet. Nutze aber noch immer eine Pana und zwar die G6, die auch sehr gerne zum Filmen nehme. Ich habe die Entwicklung der anderen Gs nicht wirklich verfolgt, aber denke, dass sie für mich keinerlei Verbesserung bringen, da die G6 mit den richtigen Objektiven klasse Bilder und Filme macht.

Allerdings bin ich auch nicht mehr ganz treu, da ich seit einiger Zeit vornehmlich mit einer Leica X Typ 113 fotografiere. Sie ist zwar auch schon "in die Jahre" gekommen, aber eine gute Kamera wird ja nicht schlecht, nur weil die Zeit vergeht.

Liebe Grüße aus dem Münsterland

Chris

PS. Die Gs sind für mich Eierlegendewollmilchsäue. Sie sind handlich, haben eine tolle Verarbeitung, reichlich Auswahl an Objektiven und können bravorös Bilder und Filme produzieren.
FZ 300, Adobe PSE 11, FastStone Image Viewer 6.9

Antworten