GH5 / manuelles Fokussieren

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Benutzeravatar
Björn
Beiträge: 6076
Registriert: Donnerstag 14. Juli 2011, 14:58
Wohnort: Oppenheim
Kontaktdaten:

Re: GH5 / manuelles Fokussieren

Beitrag von Björn » Freitag 4. September 2020, 10:55

Ich habe jetzt noch mal das HB gewälzt und rumprobiert.
Die E-M1 Mk I kann Lupe und FP auf Knopfdruck auch mit manuellen Linsen. Allerdings wird das Sucherbild bei aktiviertem FP in „Weiß“ so stark abgedunkelt, dass man damit unter Low Light Bedingungen eigentlich nicht mehr arbeiten kann. Man sieht sein Motiv schlichtweg nicht mehr.

Ich werde das bei Gelegenheit mit Einstellung „Schwarz“ probieren, da scheint das Sucherbild aufgehellt zu werden...aber ob man da im Dunkeln das Flimmern sieht...
Freundliche Grüße und immer gutes Licht! ;)

GH3/E-M1/TZ71/GH2/G3
H-F007014E/H-HS12035E/H-H020E/H-ES045E
17,5-F0,95/25-F0,95
45-F1,8/60-F2,8/75-F1,8/150-F2/300-F2,8
105-F2,8/135-F2,8/200-F4
LR6/PS CS6


Mein flickr

Benutzeravatar
ObjecTiv
Beiträge: 247
Registriert: Sonntag 17. Juni 2018, 19:55
Wohnort: NRW / OWL

Re: GH5 / manuelles Fokussieren

Beitrag von ObjecTiv » Freitag 4. September 2020, 12:20

Nein, das heißt, es geht bei rein manuellen Objektiven nur auf Knopfdruck ( wie bei anderen Kameras auch), da es mangels Kontakten am Bajonett keine Datenübermittlung gibt, kann die Kamera nicht erkennen, das am Fokusrad gedreht wird. Bei AF-Objektiven oder manuellen Objektiven mit Datenübermittlung wie z.B. dem neuen Laowa Macro-Objektiv kann die Kamera Focuslupe oder Peaking automatisch anzeigen, sobald das Focusrad am Objektiv gedreht wird.

lg Peter

Benutzeravatar
msjb22
Beiträge: 292
Registriert: Dienstag 21. Februar 2017, 13:51

Re: GH5 / manuelles Fokussieren

Beitrag von msjb22 » Samstag 5. September 2020, 07:35

ObjecTiv hat geschrieben:
Freitag 4. September 2020, 12:20
Nein, das heißt, es geht bei rein manuellen Objektiven nur auf Knopfdruck ( wie bei anderen Kameras auch), da es mangels Kontakten am Bajonett keine Datenübermittlung gibt, kann die Kamera nicht erkennen, das am Fokusrad gedreht wird.
So hatte ich das verstanden...
Bei der Panasonic wird das aber komplett über den Sensor gesteuert, sobald da harte Kontraste erkannt werden flimmert es um die Fokuskanten anzuzeigen. Da ist nichts mit Knopf drücken. Einmal eingestellt funktioniert das mit jedem Objektiv, egal ob manuell oder mit Kontakten

Klar erkennt die Kamera nicht direkt, daß man am Fokusrad dreht, aber sie erkennt, wenn etwas im Fokus liegt, weil da der Kontrast am höchsten ist und zeigt dann das Flimmern... und das eben unabhängig vom Objektiv.
Lumix G81 & G9
10-25 PanaLeica - 12-100 Oly Pro - 45-200 II Pana - 100-400 PanaLeica
7,5/f2.0 Laowa - 22/f3.5 Lensbaby - 24mm Pentax 110 - 25/f1.7 Panasonic - 35/f1.6 Pergear - 45/f1.8 Oly - 135/f2.8 Leica Elmarit R

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 7283
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: GH5 / manuelles Fokussieren

Beitrag von wozim » Samstag 5. September 2020, 07:45

Yepp. So ist das.
Mit einem Druck auf ein Rad oder entsprechend belegte Funktionstaste kann man dann noch die Lupe dazu schalten.
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Benutzeravatar
ObjecTiv
Beiträge: 247
Registriert: Sonntag 17. Juni 2018, 19:55
Wohnort: NRW / OWL

Re: GH5 / manuelles Fokussieren

Beitrag von ObjecTiv » Samstag 5. September 2020, 09:14

msjb22 hat geschrieben:
Samstag 5. September 2020, 07:35
Bei der Panasonic wird das aber komplett über den Sensor gesteuert, sobald da harte Kontraste erkannt werden flimmert es um die Fokuskanten anzuzeigen.
Ok, ich habe dich falsch verstanden. Was du möchtest, ist dauerhaft aktives Focus-Peaking ("gesteuert" wird da bei Panasonic allerdings nichts über den Sensor im Sinne von Ein-/Aus-schalten des FocusPeaking, es ist normal und auch bei Olympus so, dass Focus-Peaking nur an den scharfen Kontrastkanten angezeigt wird, sofern welche vorhanden sind). Das geht allerdings zumindest an der E-M5II tatsächlich nicht, zur EM1 kann ich da nichts sagen.

lg Peter

Martin1131
Beiträge: 13
Registriert: Montag 31. August 2020, 07:38

Re: GH5 / manuelles Fokussieren

Beitrag von Martin1131 » Sonntag 4. Oktober 2020, 08:19

die Möglichkeiten der manuellen Fokussier-Hilfen stossen irgendwo an ihre Grenzen, wenn man mit wenig Licht und einer kontrastarmen Umgebung arbeitet. So habe ich als Kontrolle einen externen 21-Zoll grossen LCD-Bildschirm angeschlossen (mit mässigem Erfolg). Daher stellt sich mir die Frage, ob ein externer hochauflösender Monitor (Atomos Ninja) überhaupt Sinn macht? Diese Monitore sind extrem teuer und bieten eine Fülle von weiteren Möglichkeiten. Auch dort gibt es verschiedene Modelle (wo ich mich noch nicht damit beschäftigt habe). Arbeitet jemand mit einem guten externen Monitor zur Schärfebeurteilung. Und falls ja, welche Modelle kann man empfehlen? Gruss Martin

Antworten