Rauschen bei der FZ1000

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
Benutzeravatar
brummbär
Beiträge: 235
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2014, 18:05
Wohnort: Raum Stuttgart

Rauschen bei der FZ1000

Beitrag von brummbär » Donnerstag 9. Juli 2015, 10:25

Hallo zusammen,
ich habe meine FZ1000 jetzt schon ein paar Monate, bekomme aber das Rauschen nicht in den "Griff"; selbst niedrigste ISO-Werte rauschen. Bekomme das Rauschen nur übers Nachbearbeiten einigermaßen weg.
Habt ihr 'nen Tipp für mich, wie ihr eure FZ1k eingestellt habt ? Danke
Gruß Rainer

Jeder Tag mit glücklichen Augenblicken ist ein Glückstag.

FZ 1000 seit Dezember 2014, vorher Canon 7D, 20D, 10, T70

Benutzeravatar
basaltfreund
Ehrenmitglied
Beiträge: 15332
Registriert: Freitag 23. Dezember 2011, 20:13

Re: Rauschen bei der FZ1000

Beitrag von basaltfreund » Donnerstag 9. Juli 2015, 10:35

stell doch mal ein Beispielbild mit EXIFs ein
viele Grüsse aus der Eifel Michael
G3 - Kit 14-42 - Raynox 150 - Pana 100-300 | SONY RX100M3 | SAMSUNG S7edge

Benutzeravatar
emeise
Beiträge: 3200
Registriert: Montag 29. August 2011, 21:37
Wohnort: Sindelfingen

Re: Rauschen bei der FZ1000

Beitrag von emeise » Donnerstag 9. Juli 2015, 10:51

Bei RAW Aufnahmen ist immer Rauschen da.

Das Entwickeln-Programm übernimmt dann die Rauschminderung, das ansonsten ( bei .JPG Aufnahmen ) in der Kamera gemacht wird.

Zu den .JPG Aufnahmen, - da stellt man bei NR ( noise reduction ) zusätzliche Regelung, Verstärkung oder Schwächung, ein.

ISO, NR, Schärfe und Kontrast haben Einfluss auf den Rauscheindruck, bei RAW ist es nur die ISO, weil anderes ( noch ) nicht gemacht wurde.
FZ18/FZ150 - verschenkt, FZ1K, TZ101, EOS40D/600D, GX7, E-M5 m II / 12-40 und 7-14mm 2.8 Pro
Wenn ich all mein Equipment aufzähle, ist die Seite vollgemüllt.

keep it simple
Grüßle, Dieter

Benutzeravatar
brummbär
Beiträge: 235
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2014, 18:05
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Rauschen bei der FZ1000

Beitrag von brummbär » Donnerstag 9. Juli 2015, 14:47

Hallo Dieter und Michael,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Dieter: da ich nur in RAW aufnehme, war mir bisher die "Rauschproblemmatik" nicht bekannt. Habe gleich Testaufnahmen gemacht (RAW/Jpeg) und kann Deine Aussage nur bestätigen. In Jpeg ist das Rauschen - je nach Einstellung - ziemlich eliminiert, doch der Hintergrund sieht ziemlich "vermascht" aus.
Ich bleibe daher bei RAW und da hier die Bilder ohnehin nachbearbeitet werden müssen, kann man auch gleich das Rauschen nach pers. Geschmack reduzieren.
Nochmals vielen Dank
Gruß Rainer

Jeder Tag mit glücklichen Augenblicken ist ein Glückstag.

FZ 1000 seit Dezember 2014, vorher Canon 7D, 20D, 10, T70

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Rauschen bei der FZ1000

Beitrag von Lenno » Donnerstag 9. Juli 2015, 15:46

Mit welchem Programm entrauscht du?

Benutzeravatar
brummbär
Beiträge: 235
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2014, 18:05
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Rauschen bei der FZ1000

Beitrag von brummbär » Donnerstag 9. Juli 2015, 16:26

Hallo David,
ich bearbeite und entrausche mit Lightroom 5.7
Gruß Rainer

Jeder Tag mit glücklichen Augenblicken ist ein Glückstag.

FZ 1000 seit Dezember 2014, vorher Canon 7D, 20D, 10, T70

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Rauschen bei der FZ1000

Beitrag von Lenno » Donnerstag 9. Juli 2015, 16:35

Wie ist deine Vorgehensweise ?

Benutzeravatar
brummbär
Beiträge: 235
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2014, 18:05
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Rauschen bei der FZ1000

Beitrag von brummbär » Donnerstag 9. Juli 2015, 17:57

Hallo David, bitte um Entschuldigung, mußte kurz weg.
Also ich öffne in Lightroom das Bild, stelle den Kontrast, die Belichtung, Farbe usw. ein. Dann vergrößere das Bild auf 200% (damit ich das Rauschen besser erkennen kann), bewege ich den Luminanzregler nach rechts, bis das Rauschen kaum noch zu erkennen ist. Normal reicht ein Wert so um die 30. Hängt davon ab, wie hoch der ISO-Wert in der Kamera eingestellt war. Danach schärfe ich.
Das funtioniert ganz gut.
Bin natürlich für jeden Tip dankbar, der mir eine andere Vorgehensweise aufzeigt (auch evtl. bei Einstellung der Kamera).
Gruß Rainer

Jeder Tag mit glücklichen Augenblicken ist ein Glückstag.

FZ 1000 seit Dezember 2014, vorher Canon 7D, 20D, 10, T70

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Rauschen bei der FZ1000

Beitrag von Lenno » Donnerstag 9. Juli 2015, 19:45

Hast du mal eine Rawdatei wo du irgendwo hochladen bzw. zum Download bereitstellen kannst.
Das geht z.B. mit WeTransfer. Email ist: lenno_lumix_forum@icloud.com oder vielleicht gehts auch direkt durch die Email

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Rauschen bei der FZ1000

Beitrag von Lenno » Freitag 10. Juli 2015, 13:44

Hallo Rainer, danke für das zur Verfügung gestellte Raw Bild,
damit konnte ich nun ein wenig rumspielen.

Zu deiner Frage das Rauschen in den Griff zu kriegen,
würde ich sagen, am wichtigsten ist es das Histogramm beim Belichten des Fotos
möglichst voll auszuschöpfen, das verringert das Rauschen weil mehr Bildinformationen bereitstehen,
man muss dann weniger aufhellen was wiederum auch nur Rauschen hervorrufen würde.
Der Entrauschungs- und Schärfungsvorgang führe ich für interessierte die auch mit Lightroom Entrauschen und Schärfen
in diesen beiden Videos vor. Tipp: Die ALT-Taste, bringt Einstellhilfen zum Vorschein. Ich hoffe es hilft weiter.

Video



Video

Benutzeravatar
brummbär
Beiträge: 235
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2014, 18:05
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Rauschen bei der FZ1000

Beitrag von brummbär » Freitag 10. Juli 2015, 14:59

Hallo David,
recht herzlichen Dank für die Videos und vor allem für die Mühe, die Du Dir gemacht hast. Ein paar vorgeführte Kniffe kannte ich noch nicht, werde die natürlich künftig anwenden. Dein Video ist sicher auch für andere User interessant.
Das schlechte Bild, das ich Dir zur Demo geschickt habe, war bewußt ausgewählt. "Schöne" Bilder kann jeder einstellen :lol:

Mit lightroom arbeiten heißt: learning by doing. Kurse, z.B. bei VHS gibst ( bei uns) leider nicht.
Nochmals vielen Dank
Gruß Rainer

Jeder Tag mit glücklichen Augenblicken ist ein Glückstag.

FZ 1000 seit Dezember 2014, vorher Canon 7D, 20D, 10, T70

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Rauschen bei der FZ1000

Beitrag von Lenno » Freitag 10. Juli 2015, 15:50

brummbär hat geschrieben:Dein Video ist sicher auch für andere User interessant.
Das ist Sinn und Zweck der Videos, damit profitieren alle voneinander.
Und meist lern ich noch selbst dabei. :P

Benutzeravatar
veo
the artist formerly known as G3X
Beiträge: 6458
Registriert: Sonntag 29. April 2012, 13:27
Wohnort: Kurz vor Dänemark

Re: Rauschen bei der FZ1000

Beitrag von veo » Freitag 10. Juli 2015, 17:01

Dank auch von mir, Lenno für das Video, das mit inzwischen schon bekannt großartiger Didaktik aufwartet!

Eine Frage dazu: Du machst die Rauschverminderung vor dem Schärfen. Das ist ein Unterschied zu meinem Workflow. Bei mir ist Rauschverminderung immer der letzte Schritt. Was sind die Argumente für Dein Vorgehen?

Meine Beobachtungen bezüglich Umgang mit Rauschen in Lightroom:
Insbesondere die Regler Klarheit, Gradationskurve/Punktkurve/mittlerer-starker Kontrast und Schärfen verstärken das Rauschen. Und sind besonders bei unterbelichteten Bildern mit Vorsicht zu verwenden. Der Regler Maskieren ist besonders hilfreich um durch das Schärfen verstärkte Rauschen aus den Flächen herauszuhalten (das hast Du ja auch sehr schön demonstriert).

Allgemein: Entrauschen ist ein missverständlicher Begriff. Ein elektronisches Bild ohne Rauschen kann es nicht geben. Da ist die Physik dagegen. Sehr ausführlich, aber leider auf Englisch ist das bei Dpreview erläutert:

http://www.dpreview.com/articles/818992 ... s-of-noise" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.dpreview.com/articles/038850 ... onic-noise" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
GX9+Vario 3,5/14-140+Vario 100-300+GII 1,7/20+M.Zuiko 1,8/45+Fisheye 8,0/9+Sigma 28-200 (Minolta adaptiert), TZ101, Sirui T-025X, PSE 13+Lightroom 5.7
https://www.visionen-online.eu
Im Lumix-Foto- und Video-Forum: Kritische Bildbetrachtungen willkommen!

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Rauschen bei der FZ1000

Beitrag von Lenno » Freitag 10. Juli 2015, 18:57

Hallo Veo,

das ist richtig, mit rumspielen der Regler wird das Rauschverhalten sehr beeinflusst.

Das ich zuerst Entrausche und dann Schärfe,
hat zum einen den Grund, das ich sehr oft das schärfen nicht in Lightroom vornehme
sondern das Bild quasi zum Schluss nach Photoshop übergebe und dort dann die Schärfung mittels Hochpass-Filter
vornehme.
Zum anderen ist auch der Begriff "Schärfung" ein wenig irreführend, denn hierbei wird ähnlich dem "unscharf maskieren"
in Photoshop, die Konturenkanten mit Kontrast verstärkt.
Das heißt eine richtige Unschärfe, die durch einen falsch gesetzten Fokus entstanden ist, kann man damit nicht scharf kriegen.
Lediglich durch ein kontrastrieren der Konturenkanten, ergibt sich für unser Auge, ein schärferer Eindruck.

Ein anderer Grund ist wohl, wenn ich dann mal in Lightroom direkt schärfe,
das ich zuerst Störpixel entfernt haben möchte, also Farb- und Luminanzrauschen
um dann besser zu sehen wann ein Schärferer Eindruck einsetzt, bzw. auch um zu sehen was
mir die Schärfung an Glättung wieder wegnimmt, die ich dann durch Maskieren wieder herstellen kann.

Aber wie gesagt nur meine Vorgehensweise.

Hier mal ein direkter Vergleich der Schärfungen, ich finde das mit Hochpass am besten, wenn man sich mal das
Hutband anschaut, dann kommt dort die Struktur der Statue besser zu Geltung. Bei LR ist mir das schon zu geglättet und
zu wenig geschärft.

Auf das Bild klicken, machts größer
PS-Hochpass.jpg
PS-Hochpass.jpg (712.78 KiB) 3039 mal betrachtet

Benutzeravatar
veo
the artist formerly known as G3X
Beiträge: 6458
Registriert: Sonntag 29. April 2012, 13:27
Wohnort: Kurz vor Dänemark

Re: Rauschen bei der FZ1000

Beitrag von veo » Freitag 10. Juli 2015, 19:52

Lenno hat geschrieben:Das ich zuerst Entrausche und dann Schärfe,
hat zum einen den Grund, das ich sehr oft das schärfen nicht in Lightroom vornehme
sondern das Bild quasi zum Schluss nach Photoshop übergebe und dort dann die Schärfung mittels Hochpass-Filter
vornehme.
Das kann ich unmittelbar einsehen. Besonders die Bildbeispiele dazu sind überzeugend.
GX9+Vario 3,5/14-140+Vario 100-300+GII 1,7/20+M.Zuiko 1,8/45+Fisheye 8,0/9+Sigma 28-200 (Minolta adaptiert), TZ101, Sirui T-025X, PSE 13+Lightroom 5.7
https://www.visionen-online.eu
Im Lumix-Foto- und Video-Forum: Kritische Bildbetrachtungen willkommen!

Antworten