Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachleute

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
Benutzeravatar
mlanders
Beiträge: 196
Registriert: Sonntag 25. November 2012, 19:45

Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachleute

Beitrag von mlanders » Mittwoch 4. Januar 2017, 17:35

von dkamera.de irren ...

Bestes Beispiel sind diese Bilder von Anne Girad aus dem DPReview Forum:

https://www.flickr.com/photos/124937557 ... /lightbox/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Hierbei sind sämtliche Brennweiten durchgetestet worden.
Sie nutzte dabei allerdings die Schärfe auf +3 ABER das zeigt, dass der Satz:

"Die Aufnahmen der FZ1000 wirken grundsätzlich etwas schärfer, aus unserer Sicht liegt dies am Objektiv der FZ2000."

schlichtweg falsch ist

- wäre dem so, ließe sich dass Softwaremäßig nicht korrigieren

Ähnlich aber nicht ganz so Stefan Traumflieger:
"Ich wäre wirklich hin und weg, wenn die Lumix FZ2000 einem noch eine gute Feinzeichnung im Telebereich anliefern würde. Genau das macht der Vorgänger - zwar nicht ganz auf dem Niveau, wie man es mit adaptieren Festbrennweiten oder guten Zooms über einen Automatikadapter an m4/3-Modellen erreicht (z.B. mit einem Canon 300mm/4L IS USM) aber sie liegt hier nicht allzu weit weg. Die FZ2000 bringt hier aber erkennbar weniger Feinzeichnung. Schade. Und darüber kann ich persönlich schwer hinwegsehen. "

Durch Schärfeeinstellung ist was machbar ... bleibt die Hoffnung auf ein firmware-update
Viele Grüße
Michael

--------------
Bewusster SLR auf FZ - Wechsler - FZ 2000 + Raynox DCR 250 + diverses Zubehör

panadie
Beiträge: 394
Registriert: Freitag 29. Januar 2016, 16:32
Wohnort: Mittelhessen

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von panadie » Mittwoch 4. Januar 2017, 17:53

Hallo Michael, ja da sind mal knackscharfe Fotos - wenn z.T. auch fast überschärft (z.B. Hund mit Eis- oder Wasserspritzer). Aber dass die FZ2000 eine tolle Kamera - insbesondere auch im Videobereich - ist ja auch klar. Hat aber eben auch seinen Preis. Da mir die etwas mehr Fotofunktionen diesen "Mehrpreis" ggü. der FZ1000 nicht ausreichen, bleibe ich bei der FZ1000 und bin bis jetzt immer noch sehr zufrieden damit.
Ansonsten wäre die FZ2000 auch was für mich gewesen.
Danke für den Link und man sieht was eine gute Einstellung so bringen kann.
Gruß und allen noch ein erfolgreiches neues Jahr mit tollen Motiven vor der Kamera.
Dieter
FZ1000, Marumi 3+, Close-Up 500D, TZ101, Siriu T-025X, Blitz i40, Funkauslöser, div. Filter, LR6, Luminar 2018, Affinity-Win

Lux2016

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von Lux2016 » Donnerstag 5. Januar 2017, 08:33

Hallo,
hier mal die Testreihen von Christian HH im dslr-Forum, die zeigen, was man softwaremäßig machen kann:
http://www.dslr-forum.de/showthread.php ... 644&page=2" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Achimzwo
Beiträge: 589
Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 01:23
Wohnort: Unweit Kölns

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von Achimzwo » Samstag 7. Januar 2017, 02:05

Hier nochmal ein Test, den ich nebenan bei DSLR gefunden habe.
https://www.heise.de/foto/artikel/Test- ... &hgf=false
Der bestätigt mehr oder weniger den Test vom Traumfänger.

Also ich gehe immer mehr in Richtung FZ1000.
Meine Vermutung ist, dass bis ich mich in die Feineinstellungen der 2000er für doppeltes Geld eingearbeitet habe, verstehe ich die FZ1000 zu Genüge und die FZ 3000 ist da.
Ich bin kein Buchhalter für Einstellungen, ich will nur gute Dinge abbilden.
Ein handwerkliches Rüstzeug gehört natürlich dazu aber da konzentriere ich mich auf die Automatiken meiner 909, die für Tube-Verhältnisse Filmtechnisch befriedigend ist.
Außerdem habe ich ein 3m Verlängerungskabel für das Mikro!

Gruß
Achimzwo
G 81 + 12-60 + Rokkor 50 1,4 + FZ 1000 + Raynox 250 + HCX 909 + Rode Videomic Pro + Manfrotto Velbon Stativ + Adobe Cloud

Benutzeravatar
mikesch0815
Beiträge: 8194
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 23:29
Wohnort: Schotten
Kontaktdaten:

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von mikesch0815 » Samstag 7. Januar 2017, 09:01

Ich weiß nicht, als Ncht-FZler liest sich das alles irgendwie letztlich so, das die FZ2000 nicht wirklich rundum gelungen ist. Jedenfalls gibts für die Summe, die man für die Kamera hinlegen muß wohl deutlich bessere Alternativen.

so anmerkend
Maico
Kameras, Objektive, Computer und tadam... viele Fotos auf meinem Flickr-Account...

lumi2017
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2017, 21:47

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von lumi2017 » Samstag 7. Januar 2017, 14:39

Hi,
Nachdem ich nun auf dem PC eines Bekannten auf CameraRaw 9.8 zugreifen konnte (nachdem ich mit den out-of-the-box jpgs der Cam nicht so ganz glücklich war ( siehe "eure Einstellungen" weiter oben)
Kann ich allen widersprechen, die von einer schlechten Leistung des Objektives reden!
Im Gegenteil!

Leider benutze ich grad mein Smartphone und habe keinen Zugriff auf meine Raws der Fz2000
Ich reiche aber bei Gelegenheit ein paar umgerechnete jpgs (von den Rw2 - Dateien) nach.

Die FZ2000 ist eine sehr gute Kamera - sowohl im Video_ als besonders im Foto Bereich.

Gruss


Michael

Benutzeravatar
mlanders
Beiträge: 196
Registriert: Sonntag 25. November 2012, 19:45

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von mlanders » Samstag 7. Januar 2017, 15:13

mikesch0815 hat geschrieben:Ich weiß nicht, als Ncht-FZler liest sich das alles irgendwie letztlich so, das die FZ2000 nicht wirklich rundum gelungen ist. Jedenfalls gibts für die Summe, die man für die Kamera hinlegen muß wohl deutlich bessere Alternativen.

so anmerkend
Maico
Hallo Maico,

die Tests sind mir alle zu oberflächlich ... von der ct halte ich sehr viel ... aber wer bei den technischen Daten schon längste Verschlusszeit 30 Sek angibt, hat seine Hausaufgaben nicht gemacht ...

aber abgesehen davon:
Interessant sind folgende Dinge - bisher pro FZ2000:
Schnellerer Autofokus im Videobereich - Frage für Tests: Wie schnell ist der AF im Fotobereich wenn es um bewegende Objekte geht? Die Antwort hierzu kann man nur vermuten (in allen Test schneidet der Fokus in Videofilmen besser ab für die FZ2000 - Es liegt die Vermutung nahe, dass der AF im Fotobereich genauso arbeitet ... ist aber noch in keinem Test getestet worden ... ich weiß nur aus den bisherigen Videos dass das Nachpumpen im Tele der FZ1000 zur Geschichte gehört

Es gibt auch genügend Videos auf YT die das zeigen ... das von mir (hier im Forum) verlinkte Basketballspiel wäre mit der FZ1000 nicht filmbar gewesen

Durch die ND Filter besseres Bokeh - aus einem spanischen Test:
http://photolari.com/wp-content/uploads ... 200-nd.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Schärfe die immer im Telebereich moniert wird ist (aufgrund der nicht durchgetesteten Einstellungsmöglichkeiten Schärfekorrektur usw.) nicht ernst zu nehmen, da die per Einstellung standardmäßig z.B. auf +3 festgelegt werden kann und das keine Schwäche mehr ist.
Wir wissen alle aus der Vergangenheit, das Pana immer, wenn es ähnliche Einstellungsprobis, gab mit einem Firmware-Update nachgeholfen hat ... das wird vermute ich hier nicht anders sein.

Durch Tests schon bestätigt:
Ein schnelleres Handling des AF wenn der Touchsrceen eingesetzt wird:
"The best part about autofocusing with the FZ2500, besides its reliable and quick performance, is its touchscreen. Being able to look through the viewfinder and then tap on the display where you want the camera to focus when using the 1-point AF mode is excellent. Rather than needing to move the point around using a directional pad, you can simply tap your subject on the display. This is something that neither the FZ1000 offered nor the FZ2500's steepest competition, the Sony RX10 series." übersetzt in Deutsch:

Das beste am Autofokus mit der FZ2500 (Anm: die FZ2500 ist die US-Bezeichnung für die FZ2000) ist neben der zuverlässigen und schnellen Performance ihr Touchscreen. Es einem zu ermöglichen durch den Sucher zu sehen und dabei auf dem Display bei Nutzung des 1-Punkt AF Mode den Fokus mittels Berühren auszuwählen ist exzellent. Schneller als den Punkt mit dem Auswahl-Pad auszuwählen, klickt man einfach das Subjekt auf dem Display an. Das ist etwas, das weder die FZ1000 und auch nicht der stärkste Konkurrent die Sony RX10 Serie bietet.

Original Test hier zu finden:
http://www.imaging-resource.com/PRODS/p ... z2500A.HTM" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Der Test bei TCSTV auf Youtube kommt sogar zum Ergebnis (Achtung English):
https://www.youtube.com/watch?v=IL5loVIxF_c" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Ab 14:18 Minuten im Video:
"Diese Kamera hier - würde ich sagen, besiegt in vielen Wegen merklich die RX10 ernsthaft ...
Insgesamt tut die Kamera alles worüber wir gesprochen haben und mehr für ein sehr gutes Design und einen sehr guten Preis ... und sie bekommen ND-Filter
Insgesamt gesagt: Jedermann soll einen ernsthaften Blick auf die FZ2500 werfen (Anmerkung in Kanada und USA ist die Bezeichnung der FZ2000 / FZ2500) denn sie kann eine Menge tun ohne dass man irgendwas aufgeben muss."

Im aktuellen Fotomagazin von Januar 17 wurde die FZ2000 sogar zum Testsieger noch vor der FZ1000 und der Sony RX10 3 getestet.

Für mich gibt es nur eins:
In den Laden - beide FZs in die Hand nehmen ... AF Fähigkeit testen/ Schärfe Testen / Touchscreen testen / und als Makro Fan: Focus Braketing testen (leider auch nicht in der FZ1000) vorhanden

Achso:
PreBurst ist mit der FZ1000 auch nicht möglich aber mit der 2000er ...

ich sag mir ... klar ich gebe Geld aus ABER:
Wenn ich schon mehr als 600 Euro ausgebe, dann will ich wissen, dass ich nicht 2 Jahre später wieder an dem Punkt bin, wo ich sage:
Oh der Nachfolger kommt ... dies und jenes bräuchte ich doch jetzt ....

Daher ist für mich klar - die nächste Kamera soll zunächst mal die nächsten Jahre reichen und daher muss ich einfach leider etwas tiefer in die Tasche greifen (aber dann habe ich auch Ruhe)....
Viele Grüße
Michael

--------------
Bewusster SLR auf FZ - Wechsler - FZ 2000 + Raynox DCR 250 + diverses Zubehör

Benutzeravatar
Achimzwo
Beiträge: 589
Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 01:23
Wohnort: Unweit Kölns

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von Achimzwo » Samstag 21. Januar 2017, 13:12

Solange keine Fotos der FZ 2000 auftauchen, die mich überzeugen wirds die FZ 1000 werden.
Bisher habe ich nur verrauschte Fotos gefunden.

Gruß
Achimzwo
G 81 + 12-60 + Rokkor 50 1,4 + FZ 1000 + Raynox 250 + HCX 909 + Rode Videomic Pro + Manfrotto Velbon Stativ + Adobe Cloud

Lux2016

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von Lux2016 » Dienstag 24. Januar 2017, 12:23

Achimzwo hat geschrieben:Solange keine Fotos der FZ 2000 auftauchen, die mich überzeugen wirds die FZ 1000 werden.
Bisher habe ich nur verrauschte Fotos gefunden.

Gruß
Achimzwo
Dann schau Dir doch mal die Fotos von Christian HH an: http://www.dslr-forum.de/showthread.php ... 644&page=4" onclick="window.open(this.href);return false;

Ich finde, die sehen nicht "verrauscht" aus.

Benutzeravatar
Achimzwo
Beiträge: 589
Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 01:23
Wohnort: Unweit Kölns

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von Achimzwo » Dienstag 24. Januar 2017, 12:43

Lux2016 hat geschrieben:
Achimzwo hat geschrieben:Solange keine Fotos der FZ 2000 auftauchen, die mich überzeugen wirds die FZ 1000 werden.
Bisher habe ich nur verrauschte Fotos gefunden.

Gruß
Achimzwo
Dann schau Dir doch mal die Fotos von Christian HH an: http://www.dslr-forum.de/showthread.php ... 644&page=4" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Ich finde, die sehen nicht "verrauscht" aus.
Finde ich schon, zumindest bei 100%
http://www.pic-upload.de/view-32522684/ ... 7.jpg.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Aber um zu beurteilen ob die FZ 2000 wesentlich schlechter ist als die FZ 1000 müsste man das Motiv mit beiden Kameras fotografieren.

Was mich etwas nachdenklich macht ist die Bewertung bei Amazon von CATTOM, unten der Nachtrag.
https://www.amazon.de/gp/cdp/member-rev ... Q6TL349QDA" onclick="window.open(this.href);return false;

Er schreibt, dass die FZ 1000 mit Werkseinstellungen zu sehr schärfen würde und die FZ 2000 Filme und Fotos "neutraler" ausgibt.

Vllt. sinds wirkich nur die Feineinstellungen, die bei den ganzen Tests nicht alle ausprobiert wurden. Andererseits sind die Tester ja Profis - sollte man vermuten.

Gruß
Achimzwo
G 81 + 12-60 + Rokkor 50 1,4 + FZ 1000 + Raynox 250 + HCX 909 + Rode Videomic Pro + Manfrotto Velbon Stativ + Adobe Cloud

Benutzeravatar
Achimzwo
Beiträge: 589
Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 01:23
Wohnort: Unweit Kölns

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von Achimzwo » Mittwoch 25. Januar 2017, 09:51

Achimzwo hat geschrieben:
Finde ich schon, zumindest bei 100%
http://www.pic-upload.de/view-32522684/ ... 7.jpg.html" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
Rauscht die FZ1000 auch so und ist die auch so "krisselich" besonders in dunklen strukturierten Bereichen? Oder liegt das vllt an einer übertriebenen Scharfzeichnung?

Gruß
Achimzwo
G 81 + 12-60 + Rokkor 50 1,4 + FZ 1000 + Raynox 250 + HCX 909 + Rode Videomic Pro + Manfrotto Velbon Stativ + Adobe Cloud

Benutzeravatar
Achimzwo
Beiträge: 589
Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 01:23
Wohnort: Unweit Kölns

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von Achimzwo » Mittwoch 25. Januar 2017, 13:33

Soodele,
hab mir gerade mal zwei Raw runtergeladen.
Und zwar das mit der Brücke und den Kirchturm.
http://www.dkamera.de/testbericht/panas ... ahmen.html" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.dkamera.de/testbericht/panas ... ahmen.html" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
Leider nur mit 47 mm und 24 mm Brennweite.
Eine ordentliche Zoom-Aufmahme fehlt leider.
Und jetzt das Erstaunliche, die 2000er schneidet in Lightroom mit den entsprechenden Einstellungen etwas besser ab, nur die Chromatische Abbaration ist sehr ausgeprägt. (2:1 Ansicht !!! )

Da laut der Kritiken die Unschärfe hauptsächlich im Telebereich auftritt, hätte ich mir die Arbeit auch sparen können.

Gruß
Achimzwo
G 81 + 12-60 + Rokkor 50 1,4 + FZ 1000 + Raynox 250 + HCX 909 + Rode Videomic Pro + Manfrotto Velbon Stativ + Adobe Cloud

Benutzeravatar
mlanders
Beiträge: 196
Registriert: Sonntag 25. November 2012, 19:45

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von mlanders » Mittwoch 25. Januar 2017, 17:44

Hi Achim,

während wir noch diskutieren ob und wie mit der Kameras Fotos im Tele scharf sind oder nicht fotografieren Leute schon damit:

Klar, keine Raw-Dateien - aber Schärfe ist da - fast alles Teleaufnahmen:

https://www.flickr.com/photos/al76/3241 ... Q2p-QLoPsP" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

https://www.flickr.com/photos/al76/3211 ... s6J-QH4rP5" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

https://www.flickr.com/photos/al76/3145 ... M2r-QLoLyH" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

https://www.flickr.com/photos/124937557 ... 660297683/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

https://www.flickr.com/photos/124937557 ... 470262656/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

https://www.flickr.com/photos/104249543 ... 383103961/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
Viele Grüße
Michael

--------------
Bewusster SLR auf FZ - Wechsler - FZ 2000 + Raynox DCR 250 + diverses Zubehör

Benutzeravatar
Achimzwo
Beiträge: 589
Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 01:23
Wohnort: Unweit Kölns

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von Achimzwo » Mittwoch 25. Januar 2017, 18:19

mlanders hat geschrieben:Hi Achim,

während wir noch diskutieren ob und wie mit der Kameras Fotos im Tele scharf sind oder nicht fotografieren Leute schon damit:

Klar, keine Raw-Dateien - aber Schärfe ist da - fast alles Teleaufnahmen:

https://www.flickr.com/photos/al76/3241 ... Q2p-QLoPsP" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

https://www.flickr.com/photos/al76/3211 ... s6J-QH4rP5" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

https://www.flickr.com/photos/al76/3145 ... M2r-QLoLyH" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

https://www.flickr.com/photos/124937557 ... 660297683/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

https://www.flickr.com/photos/124937557 ... 470262656/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

https://www.flickr.com/photos/104249543 ... 383103961/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
... und fast alle sind verkleinert, das kann jeder. Außer der Frosch. Der sieht allerdings so aus als ob der nachträglich vergrößert wurde und rauscht vor sich hin.

Ich prüfe gerne vorher was ich kaufe und je teurer das ist, um so genauer wird geprüft. ;)

Gruß
Achimzwo
G 81 + 12-60 + Rokkor 50 1,4 + FZ 1000 + Raynox 250 + HCX 909 + Rode Videomic Pro + Manfrotto Velbon Stativ + Adobe Cloud

Lux2016

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von Lux2016 » Donnerstag 26. Januar 2017, 11:45

... und fast alle sind verkleinert, das kann jeder. Außer der Frosch. Der sieht allerdings so aus als ob der nachträglich vergrößert wurde und rauscht vor sich hin.


Wenn man als Hobby die Aufnahme von Siemenssternen hat, dann sollte man die FZ2000 vielleicht nicht kaufen. ;) Aber für die "gewöhnliche" Fotografie reicht die Aufnahmequalität allemal.

Antworten