FZ300 nach Wasserschaden "halb" im Eimer ... und noch zu retten?

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
Antworten
DanielFischer
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 29. Juli 2018, 18:52

FZ300 nach Wasserschaden "halb" im Eimer ... und noch zu retten?

Beitrag von DanielFischer » Donnerstag 15. August 2019, 15:10

P1270115b.jpg
Auf 1024 Pixel Breite verkleinertes Bild - volle Auflösung wurde trotz starker JPG-Kompression vom Forum zurückgewiesen
P1270115b.jpg (263.2 KiB) 290 mal betrachtet
Tja, da passt man ein Jahr lang extrem sorgfältig auf die neue FZ300 auf und nimmt sie extra nicht mit zur Wasserlinie am Strand sondern deponiert sie weit weg - und dann kommt aus dem Nichts eine größere Welle und spült genau einmal drüber. Das Ergebnis: Am ersten Tag war viel von den Einstellelementen (bis hin zum Ein/Aus-Schalter) durch Salz und Sand gestört, aber die Elektrik, der Chip und das Zoomobjektiv gingen noch einwandfrei (und die Bilder waren o.k.).

Aber mit weiterer Trocknung gingen einerseits die Probleme mit den mechanischen Elementen zurück (nicht ganz allerdings) - während der Chip seit Tag 2 nur noch Bilder wie das obige liefert. Die Meinung unter Kamera-Händlern und -Reparaturdiensten anhand dieser "Bilder" ist 3 zu 1 für "wirtschaftlicher Totalschaden", der Chip sei zerstört und ein Austausch würde (so eine Aussage) mindestens 250 Euro kosten. Nur ein Service läd mich ein, die Kamera zwecks näherer Untersuchung vorbei zu bringen.

Was ist denn die Meinung hier im Forum (dem ich übrigens letztes Jahr die Kaufempfehlung FZ300 verdanke, die ich nicht bereut habe): Deutet das "Bild" wirklich auf einen definitiven Totalschaden hin, dessen Reparatur in der Größenordung einer Neuanschaffung läge? Oder klingt meine Beschreibung des Ist-Zustands nach einer denkbaren Reparatur unter EUR 200 ...?

Benutzeravatar
Guillaume
Moderator
Beiträge: 18449
Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: FZ300 nach Wasserschaden "halb" im Eimer ... und noch zu retten?

Beitrag von Guillaume » Donnerstag 15. August 2019, 16:19

Moin Daniel, das sieht wirklich nach einem Totalschaden aus. Um ganz sicher zu gehen, würde ich noch den Panasonic-Service in Rendsburg kontaktieren, mit dem hier schon viele Foristen gute Erfahrungen gemacht haben. Hier der Link: https://www.psc-rd.de/
liebe Grüße aus der vielleicht schönsten Stadt der Welt
Peter


GX80 / Olympus Pen-F / Olympus E-PM2 / Sony RX100 M3
Diverse Objektive von Panasonic, Olympus, Samyang sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr

Antworten