Mit FZ 1000 schnell bewegende Insekten fotografieren

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
Antworten
Benutzeravatar
photomotivjäger
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 16. August 2020, 16:32
Wohnort: Crimmitschau

Mit FZ 1000 schnell bewegende Insekten fotografieren

Beitrag von photomotivjäger » Sonntag 16. August 2020, 17:18

Hallo,ich bin neu hier und über die Fotos und Tipps sehr begeistert und habe bitte auch eine Frage.
Ich fotografiere mit einer Panasonic DMC FZ 1000.
Ich habe Probleme mit den Einstellungen schnell bewegende Insekten im RAW Format einzufrieren.
Nachfolgende Möglichkeiten stehen zur Verfügung.

- hohe Verschlusszeit
- Spotfeldmessung
- Serienbild
- AFF oder AFC Modus
- AF Modus Verfolgung
Welche Kombinationen müsste ich anwenden.
Für Antworten bedanke ich mich im voraus.
Mit freundlichen Grüßen
Photomotivjäger

raimcomputi
Beiträge: 160
Registriert: Samstag 2. April 2016, 18:46
Kontaktdaten:

Re: Mit FZ 1000 schnell bewegende Insekten fotografieren

Beitrag von raimcomputi » Sonntag 16. August 2020, 19:06

- hohe Verschlusszeit
du brauchst eine niedrige, also kurze Verschlusszeit.

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1224
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: Mit FZ 1000 schnell bewegende Insekten fotografieren

Beitrag von David » Sonntag 16. August 2020, 19:25

Das beste ist wohl zu warten bis sie sich nicht mehr schnell bewegen und in Ruhestellung sind, sowohl im Flug (Schwebeflug) oder sie sich irgendwo hingesetzt haben.

Benutzeravatar
Corinna
Beiträge: 2953
Registriert: Sonntag 14. September 2014, 20:03

Re: Mit FZ 1000 schnell bewegende Insekten fotografieren

Beitrag von Corinna » Sonntag 16. August 2020, 19:46

Wenn im Hintergrund freier Himmel oder eine glatte Wasserfläche ist, wähle ich AFS und ein möglichst großes Fokusfeld.
Kurze Verschlusszeit (zweitausendstel Sekunde) und gutes Licht, damit der ISO-Wert nicht allzu hoch sein braucht.
________________________________________________________________________________________________
Foto: FZ200, Achromat Marumi DHG +3
Bildbearbeitung: GIMP 2.10 mit Plug-Ins, z.B. Topaz und NIK
Videoschnitt: Magix Video Deluxe 2014 Plus und 2016 Premium

Benutzeravatar
amarok vom solling
Beiträge: 2376
Registriert: Sonntag 18. März 2012, 11:53
Wohnort: 50 Meter bis zur Weser

Re: Mit FZ 1000 schnell bewegende Insekten fotografieren

Beitrag von amarok vom solling » Montag 17. August 2020, 12:32

Ergänzung zu Corinnas erwartungsgemäß korrekten Tips:
.....Sonnenschein (erstmal von schräg hinten)! Du kannst alles an Licht gebrauchen !!!
.....nicht zu stark zoomen - sonst kommst du nicht hinterher UND das Insekt ist
nicht vollformatig IM Bild, sondern am Rand abgesäbelt (=LÖSCHEN !).
.....und den schnelleren Serienschuß (10 - 12 Aufnahmen / sec), dies aber
unbedingt in kurzen Schüssen à ca 3-5 Aufnahmen, damit die Cam dazwischen immer
wieder fokussieren kann.

Versuch's mal zuerst mit (ruhigen) Hummeln oder Bienen auf Blüten; mit der
Zeit bekommst du ein Gespür dafür, wann die wieder losfliegen - dann den
Zeigefinger krümmen ! (Am besten schon vorher halb = fokussieren !)

Anderes Objekt: GROßE Libellen ! Beobachte die erstmal 10 Minuten !!!
Libellen kommen meistens zum gleichen Ort zurück und verharren dort einen Moment.
DAS ist dann DEIN Moment.

Und wenn EINE von 20 - 30 - 40 Aufnahmen richtig scharf ist, dann war's ein guter Tag !

Nachtrag:
Teste verschiedene Verschlußzeiten (bei max Blende) aus, um entweder gestochen-scharfe
Flügel zu erhalten ODER (was ich bevorzuge) an den Flügeln eine leichte Bewegungsunschäfe
sehen zu lassen (sieht MMn natürlicher aus, weil's mehr unserem Seh-Eindruck entspricht).

Und als letztes: Stelle Aufnahmen hier rein - MIT Exif-Daten !
Wenn du dann willst, bekommst du bestimmt weitere Tips !

Dir nun viel Erfolg und Spaß !
Mit besten Grüßen
Bild


Ha - nur noch einmal schlafen -
dann ist schon morgen ! ;)


FZ 1000, Marumi-Achr. +3; vorher FZ 8, dann FZ 200,
davor analog: Nikon-EL mit Tokina-Zooms und Zubehör

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 5086
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: Mit FZ 1000 schnell bewegende Insekten fotografieren

Beitrag von jessig1 » Montag 17. August 2020, 12:47

Hallo,

im Flug von A nach B wirst du ein Insekt nur per Zufall brauchbar ablichten können.
Das Problem ist dabei der Fokus. Mit großem Fokusfeld wird alles scharf gestellt nur nicht das Insekt. Mit kleinem Fokusfeld wirst du ein fliegendes Insekt nicht im Fokus halten können. Ebenso wenig wirst du Follow-Af auf ein Insekt loggen können.

Deshalb wie bereits geschrieben wurde: beobachten wo die Insekten immer wieder hinkommen oder eine stark frequentierte Blüte suchen, um an-bzw abfliegende Insekten zu treffen.
Gruß Jürgen

Alle wußten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat es einfach gemacht.

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
ChristinaM
Beiträge: 3072
Registriert: Sonntag 2. Juni 2013, 19:22

Re: Mit FZ 1000 schnell bewegende Insekten fotografieren

Beitrag von ChristinaM » Montag 17. August 2020, 14:51

Für startende Hummeln etc find ich ja die Pre Burst Funktion genial, aber das wäre dann kein RAW...
LG
Christina
FZ300, G6, Samyang 12 mm, Marumi Achromat +5.

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 5086
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: Mit FZ 1000 schnell bewegende Insekten fotografieren

Beitrag von jessig1 » Montag 17. August 2020, 14:56

ChristinaM hat geschrieben:
Montag 17. August 2020, 14:51
Für startende Hummeln etc find ich ja die Pre Burst Funktion genial, aber das wäre dann kein RAW...
Das gibts bei der FZ1000 nicht.
Gruß Jürgen

Alle wußten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat es einfach gemacht.

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
ChristinaM
Beiträge: 3072
Registriert: Sonntag 2. Juni 2013, 19:22

Re: Mit FZ 1000 schnell bewegende Insekten fotografieren

Beitrag von ChristinaM » Montag 17. August 2020, 17:21

jessig1 hat geschrieben:
Montag 17. August 2020, 14:56
ChristinaM hat geschrieben:
Montag 17. August 2020, 14:51
Für startende Hummeln etc find ich ja die Pre Burst Funktion genial, aber das wäre dann kein RAW...
Das gibts bei der FZ1000 nicht.
Echt?! Ich hatte vor meiner Antwort extra noch gegoogelt, weil ich ja die FZ300 hab und sicher gehen wollte dass die FZ1000 das auch kann. Bei der Amazon Beschreibung der FZ1000 steht
"4K Burst Shooting, 4K Burst (Start/Stopp) und 4K-Pre-Burst".
LG
Christina
FZ300, G6, Samyang 12 mm, Marumi Achromat +5.

Benutzeravatar
amarok vom solling
Beiträge: 2376
Registriert: Sonntag 18. März 2012, 11:53
Wohnort: 50 Meter bis zur Weser

Re: Mit FZ 1000 schnell bewegende Insekten fotografieren

Beitrag von amarok vom solling » Dienstag 18. August 2020, 09:50

Moin Christina,

das ist bestimmt die FZ 1000 - II (die echte Nachfolgerin der ersten FZ 1000, die allerdings DAS NICHT kann.)
Mit besten Grüßen
Bild


Ha - nur noch einmal schlafen -
dann ist schon morgen ! ;)


FZ 1000, Marumi-Achr. +3; vorher FZ 8, dann FZ 200,
davor analog: Nikon-EL mit Tokina-Zooms und Zubehör

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 17838
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Mit FZ 1000 schnell bewegende Insekten fotografieren

Beitrag von videoL » Dienstag 18. August 2020, 17:09

Also ich mache das ganz anders.
Ich beobachte vorab, wo sich Insekten tummeln.
Dann wird auf die Blume / Blüte eingestellt.
Meisten manuell 1 /1000 stel, Programm P, Focus manuell mit Peak,
ISO je nach Licht bis 600.
Meine Kamera steht auf einem Stativ und
dann wird in 4K z. T. bis 5 Minuten gefilmt.
Per Einzelbildschaltung wird dann ein Bild extrahiert
Viele Grüße und bleibt gesund. Bild Willi
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 5086
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: Mit FZ 1000 schnell bewegende Insekten fotografieren

Beitrag von jessig1 » Dienstag 18. August 2020, 17:11

Der TO möchte aber Raw haben. Da kommt alles was mit Video und 4k zu tun hat nicht in Frage.
Gruß Jürgen

Alle wußten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat es einfach gemacht.

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 17838
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Mit FZ 1000 schnell bewegende Insekten fotografieren

Beitrag von videoL » Dienstag 18. August 2020, 18:54

jessig1 hat geschrieben:
Dienstag 18. August 2020, 17:11
Der TO möchte aber Raw haben. Da kommt alles was mit Video und 4k zu tun hat nicht in Frage.
Ok, aber ich wollte ja nur auch auf andere Möglichkeiten hinweisen.
Man sollte aber auch offen für Alternativen sein.
Viele Grüße und bleibt gesund. Bild Willi
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Antworten