Nachfolger der LX100

Edelkompakte für Kenner und Könner – hier geht`s um die LX-Reihe.
SteffK
Beiträge: 259
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 07:45

Re: Nachfolger der LX100

Beitrag von SteffK » Montag 9. Juli 2018, 09:39

Was soll denn mehr machbar sein? Zoom kostet bspw. Lichtstärke. Ich möchte keine LX200 mit 10x Zoom und F6.3 am Ende. Längerer Zoom kostet auch Bildqualität, erst recht bei den Hosentaschen Cams. Beredete Beispiele dafür sind die TZ101 und 202.

Die LX15 ist nicht Fisch und nicht Fleisch.Zwar hat Panasonic hier mit dem klappbaren Touchdisplay ein Ärgernis der LX100 beseitigt, gleichzeitig aber bspw. auf das Filtergewinde verzichtet und damit die Kamera für ambitioniertere Filmer unbrauchbar gemacht. Auch im Hinblick auf das schlechte Handling (Griff vorne rechts fehlt).

klamihb
Beiträge: 289
Registriert: Samstag 15. Juli 2017, 19:57

Re: Nachfolger der LX100

Beitrag von klamihb » Montag 9. Juli 2018, 12:22

LX-en gab es bereits mit 24-90mm bei f 2,0 - f3,3, allerdings mit 1/1,6-sensor. f 2,8-4,0 und Brennweite 24-90mm wäre zwar machbar, siehe Sony RX100 VI, aber diesen Bereich decken TZ 101 und TZ 202 ja bereits ab, wobei die Sony lichtstärkemäßig besser dasteht.

Übrigens sehe ich die BQ der TZ202 durchaus besser als in manchen Tests beschrieben. Bilder sagen eben mehr als ... Worte, siehe Bildbeispiele in flickr TZ 200 / 202 und ZS200 sowie zur baugleichen Leica C-Lux. Beispielfotos mit Erläuterungen hierzu unter www.slack.co.uk/ - beide Quellen sehenswerte Ergebnisse -

Selbst hatte ich eine TZ 202 für 2 Tage leihweise zur Verfügung. Ergebnisse überraschend positiv, dies v.a. im Vergleich mit parallel Aufnahmen aus meiner GX80 + 14/140mm. Zum Telebereich: Vergleichsaufnahmen "TZ 202" native BW 360mm vs. GX80 bei nativer BW 280mm, + erw. Zoom via Bildgröße "M" x 1,4 = 392mm.
Ergebnis: Für mich kein sichtbarer Unterschied, wobei ich die nativen 360mm der TZ 202 sogar etwas vor der GX80, in Verbindung mit der kameraintern getunten BW via Bildgröße "M", sehe. V.d.H. kann ich mir die TZ als Ergänzung zur GX80 ganz gut vorstellen. Für Innen und Low-light kommt eh D-Lux 109 zum Einsatz.

Es zeigt sich ja immer wieder > Laborwerte entsprechen nicht 1:1 den realen Bildergebnissen im Fotoalltag bzw. können zu einer Geasamteinschätzung/bewertung nicht einfach so übernommen werden. // Vergleichbar mit auf Prüfständen gemessenem Spritverbrauch vs. Verbrauch im alltäglichen Strassenverkehr.

mike

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 6708
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Nachfolger der LX100

Beitrag von Horka » Montag 9. Juli 2018, 13:37

LX100, Tz101/202 und LX15 sind jeweils eigenständige Kameras, die unterschiedliche Zielgruppen ansprechen.

Jede ist für ihre Zielgruppe konstruiert, ersetzt keine oder folgt keiner und jede ist für ihren Zweck sehr gut. Keine will mit ihrer geringen Größe eine Universalkamera ersetzen, dafür baut Pana andere, größere.
Handliche Kameras

klamihb
Beiträge: 289
Registriert: Samstag 15. Juli 2017, 19:57

Re: Nachfolger der LX100

Beitrag von klamihb » Freitag 17. August 2018, 15:37

Horka hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 13:37
LX100, Tz101/202 und LX15 sind jeweils eigenständige Kameras, die unterschiedliche Zielgruppen ansprechen.

Jede ist für ihre Zielgruppe konstruiert, ersetzt keine oder folgt keiner und jede ist für ihren Zweck sehr gut. Keine will mit ihrer geringen Größe eine Universalkamera ersetzen, dafür baut Pana andere, größere.
apropos Nachfolger LX 100 - weiteres unter LX100 II -

Antworten