Betriebsgeräusch LX100 II

Edelkompakte für Kenner und Könner – hier geht`s um die LX-Reihe.
Antworten
wowi63
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 19:34

Betriebsgeräusch LX100 II

Beitrag von wowi63 » Samstag 17. November 2018, 12:52

Hallo,

ich habe die LX100 II und bin masslos enttäuscht - ich bin wohl empfindlich auf Geräusche.
Wenn man sie vor's Gesicht hält - bei einer Kamera mit Sucher eigentlich ja immer ;-) - hört man immer ein Surren, Summen - ein Brrt wenn ich den Auslöser halb herunterdrücke.
So macht fotografieren keinen Spaß.

Ich hatte mir vor einigen Jahren mehrere FZ1000 angeschaut, bei denen war das auch so.
Damals hieß es, wegen dem 5-Wege OIS müsste dauernd der größere Sensor hochgehalten werden, deswegen wäre das Geräusch da.

Bei der TZ101 - mit gleich großem 1-Zoll-Sensor - kann ich mit den Betriebsgeräuschen leben.
Bei der TZ 81 auch - gut, die hat ja auch nur einen kleinen Sensor.

Wie sind eure Erfahrungen?
Habe ich ein Montagsgerät erwischt?
TZ81, TZ101

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Betriebsgeräusch LX100 II

Beitrag von Lenno » Samstag 17. November 2018, 13:04

Wenn man sucht, findet man immer ein Haar in der Suppe ....

Statt irgendwelcher Geräusche, wäre mir wichtig wie das Bildergebnis aussieht.

Und so lange keiner schreit: "Ruhe" würde ich mir darüber wohl keine Gedanken machen.

Man kann auch den absoluten Silentmodus verwenden, indem man den Akku rausnimmt.

-----
Ich weiß ich antworte hier etwas flapsig, aber beim geringsten Zweifel ob ein Fehler vorliegt,
würde ich sofort beim Fotogeschäft antanzen wo ich die Kamera gekauft habe, und nicht erst
groß in Foren rumfragen ob ein Fehler vorliegt.
Jeder empfindet Lautstärke anders, die einen werden sagen, ja surrt, stört mich aber nicht, und andere
fallen deswegen in Ohnmacht weil sie es gar nicht ertragen können.

Also mein Rat, ab ins Fotogeschäft und fragen bzw. Reklamieren.

Benutzeravatar
zenker_bln
Beiträge: 399
Registriert: Samstag 7. Juli 2018, 13:50
Wohnort: Berlin

Re: Betriebsgeräusch LX100 II

Beitrag von zenker_bln » Samstag 17. November 2018, 15:14

wowi63 hat geschrieben:
Samstag 17. November 2018, 12:52
ich habe die LX100 II und bin masslos enttäuscht - ich bin wohl empfindlich auf Geräusche.
Wenn man sie vor's Gesicht hält - bei einer Kamera mit Sucher eigentlich ja immer ;-) - hört man immer ein Surren, Summen - ein Brrt wenn ich den Auslöser halb herunterdrücke.
So macht fotografieren keinen Spaß.
Einschalten und Objektiv ausfahren -> macht "zrrrr"
AF -> brauch einen Stellmotor (macht "brrrt")
Verschluß -> macht "klack"
Zoomhebel und Einstellräder -> könnte auch Geräusche machen...

Ich empfehle Dir: https://www.amazon.de/3M-Kapselgeh%C3%B ... %B6rschutz

BTW: Ja, du bist zu Lärmempfindlich. Da musst Du dir dann schon selbst eine Lösung suchen.
Vielleicht malen. Aber vorsicht, die Pinselhaare könnten auch über die Leinwand kratzen...

Benutzeravatar
Link
Beiträge: 188
Registriert: Samstag 18. August 2018, 08:40
Wohnort: bei Berlin

Re: Betriebsgeräusch LX100 II

Beitrag von Link » Samstag 17. November 2018, 17:01

Ich finde diesen Sarkasmus hier richtig derb.
Sobald man gegen eine Pana spricht, weil einem diese zu laut ist, oder das Handling nicht passt, wird man hier dermaßen mit Sarkasmus zugeschüttet, dass man sich überlegt, ob hier überhaupt noch Kritik an Pana angebracht ist.
Wenn der Threadstarter sich evtl falsch ausgedrückt hat, dann kann man das auch normal hinterfragen.

Panasonic in allen ehren, aber das Betriebsgeräusch ist nun einmal da.
Der eine entfindet dies störend und dem anderen könnte es ruhig noch lauter sein.
Die Gx80 ist auch nicht gerade leise, aber kaufe ich mir aus diesem Grund "Ohrenschutz"?
Beste Grüße
Link (Marko)

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 8875
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Betriebsgeräusch LX100 II

Beitrag von Horka » Samstag 17. November 2018, 17:30

Das Betriebsgeräusch meiner TZ101 ist tatsächlich erheblich geringer als das meiner LX100 I. Ich schreibe nicht "leiser", weil ich das Geräusch beim Fotografieren nicht (mehr?) höre und erst auf Deinen Beitrag hin gelauscht habe.

Die TZ ist eine Ausnahme unter den Panasonic-Kameras. Alle meine MFT sind in etwa gleich laut. D. h., stört Dich das Rumpeln bei der LX, dann stört es Dich auch bei anderen MFT.

Horst
Handliche Kameras

El_Capitan
Beiträge: 214
Registriert: Freitag 24. April 2015, 07:22

Re: Betriebsgeräusch LX100 II

Beitrag von El_Capitan » Samstag 17. November 2018, 18:41

Da bin ich jetzt neugierig geworden und habe meine LX100 während der Einschalt- und Bedienvorgänge nicht vors Auge, sondern direkt ans Ohr gehalten (inn sehr stiller Umgebung in meinem Arbeitszimmer)und siehe da: Nach dem Einschalten hört man den Zoom-Motor, der das Objektiv in die Arbeitsstellung ausfährt. Wenn der schweigt höre ich das etwas mahlende Geräusch der Stabilisierung, während der Brennweitenveränderung wieder den Zoom-Motor und beim Auslösen den AF-Motor und den Verschluss. Irgendwas in dieser Richtung haben alle meine modernen Kameras und Objektive - bei Video kann es sehr stören und zwingt zum externen Mikrofon. Meine erste analoge SLR vor vielen Jahren hatte im Wesentlichen zwei Geräuschquellen: Spiegelklatschen nebst Verschluss und das Ratschen des Transporthebels. Zu jener Zeit waren die Geräusche meines Autos auch überschaubar: Motor, Getriebe, Blinker, Bremsen, Fahrtwind. Heute weiß ich im ersten Moment meist nicht einmal was nun gerade warum piept etc.

Scherz beiseite: Bei aller Ergebenheit gegenüber dem Hersteller unserer Lumixe: Grenztoleranzen und Fehler kommen überall vor, und Geräuschwahrnehmungen sind sehr subjektiv. Meine Empfehlung lautet, beim Händler mit einem gleichen Modell vergleichen. und wenn das eigene Gerät übermäßig laut ist --> reklamieren.
Beste Grüße

Claas-Hinrich

Benutzeravatar
zenker_bln
Beiträge: 399
Registriert: Samstag 7. Juli 2018, 13:50
Wohnort: Berlin

Re: Betriebsgeräusch LX100 II

Beitrag von zenker_bln » Sonntag 18. November 2018, 00:08

Link hat geschrieben:
Samstag 17. November 2018, 17:01
Sobald man gegen eine Pana spricht, weil einem diese zu laut ist, oder das Handling nicht passt, wird man hier dermaßen mit Sarkasmus zugeschüttet, dass man sich überlegt, ob hier überhaupt noch Kritik an Pana angebracht ist.
Naja, nun muss man halt mit diversen Geräuschen leben.
Und diese sind teilweise Konstruktionsbedingt nicht weg zu bekommen.
Andererseits, wer auf die Geräusche dieser Kameras allergisch reagiert, deren Geräusche normalerweise meist im Umgebungslärm untergehen, hat sicherlich auch noch andere Probleme mit Lautstärken.
Die Kameras von Panasonic sind in meinen Augen jedenfalls deutlich leiser als meine ehemalige Canon 30D/7D, die beim auslösen Vögel im Umkreis von 200m verscheuchte (Vorsicht: Übertreibung!) (auch leiser als z.B. ein Canon G7 oder G12)
Und sie sind auch beim Auslösen wesentlich leiser als meine Sony A7II.
Mit einer gewissen Lautstärke muss man halt leben - oder persönlich Konsequenzen ziehen.
Und das hat beileibe nichts mit Panasonic zu tun!

Vorher aber dennoch (wenn möglich) einen "Cross-Check" machen, ob die Kamera nicht wirklich defekt ist.

wowi63
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 19:34

Re: Betriebsgeräusch LX100 II

Beitrag von wowi63 » Sonntag 18. November 2018, 14:22

@ Link: Vielen Dank für den Versuch, die Wogen zu glätten

@ Horka: Vielen Dank für den sachlichen Beitrag
TZ81, TZ101

ms-lx100
Beiträge: 1
Registriert: Montag 15. Juni 2020, 14:55

Re: Betriebsgeräusch LX100 II

Beitrag von ms-lx100 » Montag 15. Juni 2020, 15:00

Guten Tag,
der Threat ist zwar schon älter; man nenne mich lärmempfindlich, wie hier so mancher den Erstposter auch genannt haben.
Aber das war genau auch das was mir beim Auspacken, Anschalten, ans Gesicht halten als aller erstes aufgefallen ist.
SIE SUMMT.
Ich hatte ja jetzt mit so mancher Kamera zu tun in meinem kurzen Leben, aber eine summende Kamera hatte ich noch nicht. Schon gar keine die sich als Edel-Kompakte versteht, und immerhin 800 Euro kostet.

Die Erklärung mit dem Sensorstabi ist zwar eine, aber erscheint mir seltsam, da andere Hersteller dieses Problem nicht haben, und auch bisher bewusst nichts darüber gelesen habe.
Kritischen Kameratestern sollte sowas doch auffallen.

vg

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 8875
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Betriebsgeräusch LX100 II

Beitrag von Horka » Montag 15. Juni 2020, 15:36

Jede Kamera mit Stabi summt, knarzt, rauscht, brummt... Vor Jahren, als die Stabikameras herauskamen, haben die kritischen Kameratester es bemerkt und bemängelt. Inzwischen ist es allgemein leiser geworden, es wird als unvermeidlich angesehen. Die kritischen Kameratester haben sich daran gewöhnt und schreiben nicht mehr darüber.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
WFSimpson
Beiträge: 230
Registriert: Dienstag 15. Januar 2019, 21:00
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Betriebsgeräusch LX100 II

Beitrag von WFSimpson » Dienstag 16. Juni 2020, 11:53

ms-lx100 hat geschrieben:
Montag 15. Juni 2020, 15:00
Guten Tag,
der Threat ist zwar schon älter; man nenne mich lärmempfindlich, wie hier so mancher den Erstposter auch genannt haben.
Aber das war genau auch das was mir beim Auspacken, Anschalten, ans Gesicht halten als aller erstes aufgefallen ist.
SIE SUMMT.
Ich hatte ja jetzt mit so mancher Kamera zu tun in meinem kurzen Leben, aber eine summende Kamera hatte ich noch nicht. Schon gar keine die sich als Edel-Kompakte versteht, und immerhin 800 Euro kostet.

Die Erklärung mit dem Sensorstabi ist zwar eine, aber erscheint mir seltsam, da andere Hersteller dieses Problem nicht haben, und auch bisher bewusst nichts darüber gelesen habe.
Kritischen Kameratestern sollte sowas doch auffallen.

vg
Welche Kamera mit Stabi macht denn keine Geräusche? Beispiele...
Gruss, Werner

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6984
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Betriebsgeräusch LX100 II

Beitrag von wozim » Montag 22. Juni 2020, 21:47

ms-lx100 hat geschrieben:
Montag 15. Juni 2020, 15:00
Ich hatte ja jetzt mit so mancher Kamera zu tun in meinem kurzen Leben, aber eine summende Kamera hatte ich noch nicht. Schon gar keine die sich als Edel-Kompakte versteht, und immerhin 800 Euro kostet.

Die Erklärung mit dem Sensorstabi ist zwar eine, aber erscheint mir seltsam, da andere Hersteller dieses Problem nicht haben, und auch bisher bewusst nichts darüber gelesen habe.
Kritischen Kameratestern sollte sowas doch auffallen.
Nein, sicher nicht. 99,99 % aller Kameranutzer fotografieren mit ihrer Kamera und suchen nicht verzweifelt nach Geräuschen.

Wo etwas mechanisch passiert (Autofokus, Stabilisator, Zoom) gibt es Geräusche.
Und nur ganz wenige stören sich daran.
Das sind dann die, die sich auch beim Wetterbericht über die laut fallenden Schneeflocken beschweren. :lol: :lol: :lol:
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Antworten