LX100: optimale Grundeinstellung?

Edelkompakte für Kenner und Könner – hier geht`s um die LX-Reihe.
DocMo
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 13:49

LX100: optimale Grundeinstellung?

Beitrag von DocMo » Donnerstag 16. Februar 2017, 14:01

Hallo,
mich interessieren eure Einstellungen für JPEG "Standartfotos".
Welches Farbprofil bevorzugt ihr?
->Natürlich, Standard, Lebhaft?
Welche Einstellungen im Farbprofil verwendet ihr?
->Kontrast,Schärfe, NR...?
Auf was habt ihr gewöhnlich die iDynamic und die iAuflösung?
Auf welchen Wert begrenzt ihr den max ISO Wert?


Ich bin mit meinen Bildern nicht 100%'tig zufrieden.
Mittlerweile habe ich festgestellt, dass z.B. die Noise-reduction überhaupt nicht gefällt.. Stelle sie daher gerne auf -5.
Das Farbprofil Lebhaft führt bei mir oftmals dazu, dass das Rot stellenweise in die Sättigung geht.
Generell wirken die Konturen bei leichter Vergrößerung, vor allem bei Außenaufnahmen, oftmals sehr "digital" unnatürlich.
Zoomt mal etwas auf das Schiff. Alles wirkt irgendwie sehr verwaschen undefiniert, fast schon als hätte man es mit einem Mobiltelefon gemacht.
Die Details der Bäume im Hintergrund sind gar nicht vorhanden, sehr unbefriedigend.

Was habt ihr für Tipps?

Bild

guenterpaar
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 12:43

Re: LX100: optimale Grundeinstellung?

Beitrag von guenterpaar » Freitag 17. Februar 2017, 13:23

Ich verstehe gar nicht, das du die absulute Qualität von einem JPEG Foto erwartest.
JPEG ist unter ernsthaften Fotografen nur ein Kopromiss, der hinzunehmen ist.
Bei der Einstellung JPEG geschieht ja einiges mit deinem Foto. Intern rechnet der Prozessor deiner Kamera das Foto "klein".
Durch den geringeren Speicherplatz gehen viel Details verloren. Jedes öffnen und schliessen deines archivierten Fotos auf der Festplatte mindern die Qualität.
Auch wenn dein Foto nicht bearbeitet wurde. Wenn du deine Fotos in bester Qualität weitergeben möchtest, dann nur im TIF.- oder DNG-Format.
Also wenn wir uns über Qualitätdetails unterhalten, dann nur bei der Einstellung RAW im Setup deiner Kamera.
Das ist bei jeder Digitalkamera so, die über diese Einstellung verfügt.

DocMo
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 13:49

Re: LX100: optimale Grundeinstellung?

Beitrag von DocMo » Freitag 17. Februar 2017, 14:24

Ich muss gestehen, dass ich mich bislang nicht mit RAW Daten auseinander gesetzt hatte. Im Netz habe ich einige Vergleichsbilder der LX100 RAW zu JPEG gefunden. Da liegen in der Tat leider und erschreckender weise riesige Welten dazwischen.
Ist der Unterschied RAW zu JPEG bei anderen Kameras ebenfalls dermaßen gravierend?

Kann man irgendwie die JPEG Bilder der Kamera verbessern?

guenterpaar
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 12:43

Re: LX100: optimale Grundeinstellung?

Beitrag von guenterpaar » Freitag 17. Februar 2017, 14:42

Ja, man kann JPEG Bilder, wie auch RAW Fotos, mit entsprechender Software verbessern. Aber ein JPEG Bildchen wird nie die Qualität eines RAW Fotos erreichen.
Ich verstehe die Diskusion darum auch nicht. Geht es um Speicherplatz die ein RAW Foto zum JPEG belegt? Bei den heutigen Preisen für Speichermedien dürfte das kein Problem sein.

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 9701
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: LX100: optimale Grundeinstellung?

Beitrag von Horka » Freitag 17. Februar 2017, 15:33

Die Diskussion ist einfach: Hat man seine Kamera nach seinem Geschmack eingestellt und achtet beim Fotografieren auf die Belichtung, muss man seine Fotos bei JPG nicht mehr anfassen oder kann sie mit einem Einfachprogramm ala Faststone aufhübschen.

Horst
Handliche Kameras

DocMo
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 13:49

Re: LX100: optimale Grundeinstellung?

Beitrag von DocMo » Freitag 17. Februar 2017, 16:00

Hey Horka,
erzähl mal wie deine Einstellungen so sind. Darauf zielte meine Ursprungsfrage ab.

kilspi
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 4. November 2016, 22:07

Re: LX100: optimale Grundeinstellung?

Beitrag von kilspi » Freitag 17. Februar 2017, 16:05

guenterpaar hat geschrieben:Jedes öffnen und schliessen deines archivierten Fotos auf der Festplatte mindern die Qualität.
Auch wenn dein Foto nicht bearbeitet wurde.
Ist das dein Ernst?

Konrad-99

Re: LX100: optimale Grundeinstellung?

Beitrag von Konrad-99 » Freitag 17. Februar 2017, 16:32

kilspi hat geschrieben:
guenterpaar hat geschrieben:Jedes öffnen und schliessen deines archivierten Fotos auf der Festplatte mindern die Qualität.
Auch wenn dein Foto nicht bearbeitet wurde.
Ist das dein Ernst?
Was zu JPG: https://fotoschule.fotocommunity.de/dat ... pg-format/

guenterpaar
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 12:43

Re: LX100: optimale Grundeinstellung?

Beitrag von guenterpaar » Freitag 17. Februar 2017, 18:20

Ja!
Wenn das Foto neu abgespeichert wird.

guenterpaar
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 12:43

Re: LX100: optimale Grundeinstellung?

Beitrag von guenterpaar » Freitag 17. Februar 2017, 18:24

Jpeg ist ähnlich wie MP3 ein verlustbehaftetes Format. Jede neue Speicherung nimmt Informationen weg. Das ist einfach zu testen in dem mann das mit einer Probedatei 10 mal hintereinander macht: Man öffnet die Datei in einem Bildbearbeitungsprogramm und ohne irgend etwas anderes zu machen speichert man es dann neu ab, das wird dann mit dem Plagiat wieder gemacht, dann mit dem Plagiat wieder...u.s.w. hat man das 10 mal hintereinander gemacht sieht einen deutlichen Unterschied zum Original.

Anders sieht es natürlich aus wenn man mit Windows kopiert und und das Bild in einem neuen Ordner ablegt, das ist verlustfrei. Bevor wir hier aneinander vorbei reden.

guenterpaar
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 12:43

Re: LX100: optimale Grundeinstellung?

Beitrag von guenterpaar » Freitag 17. Februar 2017, 18:31

Über Geschmack sollte man wenn es um Qualität von Fotos geht nicht reden. Da will ich die bestmögliche Qualität herausholen. Da ist man bereit als semiprofessioneller einiges an Geld
auszugeben. Sonst würde ja eine einfache Knipse reichen. Oder?

Benutzeravatar
Wolf38
Beiträge: 772
Registriert: Freitag 8. Februar 2013, 19:49
Wohnort: Leonberg

Re: LX100: optimale Grundeinstellung?

Beitrag von Wolf38 » Freitag 17. Februar 2017, 19:06

guenterpaar hat geschrieben: Jede neue Speicherung nimmt Informationen weg.
https://fotoschule.fotocommunity.de/dat ... pg-format/" onclick="window.open(this.href);return false;
HINWEIS: Es ist übrigens nicht richtig, dass JPEGs mit jedem Öffnen und folgendem Schließen an Qualität verlieren. Erst durch eine Bearbeitung/Veränderung des Bildes wird das Bild neu komprimiert. Aber auch diese Verluste sind dann minimal.
Gruß Wolf

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 9701
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: LX100: optimale Grundeinstellung?

Beitrag von Horka » Freitag 17. Februar 2017, 21:07

DocMo hat geschrieben:Hey Horka,
erzähl mal wie deine Einstellungen so sind. Darauf zielte meine Ursprungsfrage ab.
Ich habe Standardeinstellung, drehe ggf. bei der Aufnahme an der Belichtung und bearbeite die Bilder anschließend.

Die JPG sind in weiterem Maße bearbeitbar, als die RAW-Anhänger meinen. Beim Abspeichern verschlechtert sich zwar die Qualität, aber es gibt Reserve.

Bei kritischen Belichtungssituationen nutze ich auch RAW.

Horst
Handliche Kameras

guenterpaar
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 12:43

Re: LX100: optimale Grundeinstellung?

Beitrag von guenterpaar » Samstag 18. Februar 2017, 10:15

warum knipst du den nicht gleich mit dem Handy. da hättest du dir viel Geld sparen können.
Außerdem brauchst du dir auch keine Kamera um den Hals zuhängen.
Lese doch mal ein bischen in dem Buch von FRANK SPÄTH dann wirst du einiges dazulernen.
Du wirst dann auch bei Pro und Contra RAW oder JPEG nicht mehr von Geschmack reden.

guenterpaar
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 12:43

Re: LX100: optimale Grundeinstellung?

Beitrag von guenterpaar » Samstag 18. Februar 2017, 10:23

Schon die Veränderungen beim abspeichern von JPEG die du als minimal bezeichnet, rechtfertigt doch schon den Kauf einer Kamera die mit RAW arbeitet.
Sonst kaufe doch gleich bei ALDI. Da kannst du eine Kamera die JPEG mit mit 17Mpic aufzeichnet für nur 76€ kaufen.
Zuletzt geändert von guenterpaar am Samstag 18. Februar 2017, 10:35, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „Lumix Kompaktkameras der LX- und LF-Reihe“