Mein zweiter Versuch mit RAW

Hier könnt ihr Eure Fotos einstellen, zu denen Ihr Tipps zur Nachbearbeitung von anderen Mitgliedern einholen möchtet.
Antworten
Benutzeravatar
Biggi 61
Beiträge: 1741
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 16:25
Wohnort: Hamburg

Mein zweiter Versuch mit RAW

Beitrag von Biggi 61 » Samstag 10. August 2013, 19:14

Ich habe mir die Videos von SikyPix auf YouTube auf deutsch angesehen. So viele waren es leider nicht. Danach habe ich das Bild bearbeitet.
Hier verstehe ich nicht, dass es oben links in den Blättern Lila schimmert. Ich hatte es in einem anderen Thread schon mal erwähnt. In der original JPG-Datei ist davon nichts zu sehen.
Richtig zufrieden bin ich mit der Bearbeitung nicht. Könnt ihr mir sagen, wie ich durch die Bearbeitung mehr Tiefe in das Bild bekomme? Oder gern noch ganz viele andere Tipps.
Kommt es mir nur so vor, oder ist die RAW Bearbeitung mit SilkyPix ganz anders als die JPG Bearbeitung mit ACDSee 16?
Viele Grüße
Brigitte
Dateianhänge
comp__1010664RAWbearbeitet.jpg
comp__1010664RAWbearbeitet.jpg (697.97 KiB) 4089 mal betrachtet
comp__1010664RAW1zu1.jpg
comp__1010664RAW1zu1.jpg (640.72 KiB) 4089 mal betrachtet
Lumix G6 Kit 14-140
Objektiv Lumix 100-300
Raynox 150
Olympus Makro 60 mm
Olympus 45 mm

Benutzeravatar
veo
the artist formerly known as G3X
Beiträge: 6458
Registriert: Sonntag 29. April 2012, 13:27
Wohnort: Kurz vor Dänemark

Re: Mein zweiter Versuch mit RAW

Beitrag von veo » Samstag 10. August 2013, 19:40

Hmmh, Biggi 61, mal ganz offen: In die Wildnis gehalten und abgedrückt, sieht halt aus wie in die Wildnis gehalten und abgedrückt. In sofern sind die Bilder beide in Ordnung. Der Weißabgleich ist halt unterschiedlich. Welches da besser ist, ist halt Geschmackssache oder man muss die originale Szene kennen, wenn man denn so etwas, wie "Realität" haben möchte.

Am Erfolgreichsten wirst Du sein, wenn Du ein Foto machst, bei dem Du Dir mit der Gestaltung richtig Mühe gibst und das dann in JPEG und RAW aufnimmst. Wenn Dir das JPEG richtig gefällt, dann nimm das RAW und versuche das selbe oder ein besseres Ergebnis zu erreichen.
GX9+Vario 3,5/14-140+Vario 100-300+GII 1,7/20+M.Zuiko 1,8/45+Fisheye 8,0/9+Sigma 28-200 (Minolta adaptiert), TZ101, Sirui T-025X, PSE 13+Lightroom 5.7
https://www.visionen-online.eu
Im Lumix-Foto- und Video-Forum: Kritische Bildbetrachtungen willkommen!

Benutzeravatar
Biggi 61
Beiträge: 1741
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 16:25
Wohnort: Hamburg

Re: Mein zweiter Versuch mit RAW

Beitrag von Biggi 61 » Samstag 10. August 2013, 19:52

Hallo Veo,
danke für deine Ehrlichkeit. Ohne würde ich auch nicht weiterkommen.
Nein, ich habe die Kamera nicht nur in die Wildnis gehalten, sondern fand die Sonne mit der Spiegelung im Wasser und die letzten Sonnenstrahlen in der Wiese schön.
Aber das konnte ich mit meinem Bild nicht rüberbringen.
Ich habe letztens ein Buch gelesen. Titel: Schluss mit Fotopannen. Es ist noch aus der analogen Zeit. Dort wird auch geschrieben, dass es Motive gibt, die man einfach nicht fotografieren kann, weil es auf dem Bild nicht überkommt, was man wollte.
Mein Bild gehört dazu. :lol:
Vielen Dank
Brigitte
Lumix G6 Kit 14-140
Objektiv Lumix 100-300
Raynox 150
Olympus Makro 60 mm
Olympus 45 mm

Benutzeravatar
veo
the artist formerly known as G3X
Beiträge: 6458
Registriert: Sonntag 29. April 2012, 13:27
Wohnort: Kurz vor Dänemark

Re: Mein zweiter Versuch mit RAW

Beitrag von veo » Samstag 10. August 2013, 20:18

Biggi 61 hat geschrieben:Nein, ich habe die Kamera nicht nur in die Wildnis gehalten, sondern fand die Sonne mit der Spiegelung im Wasser und die letzten Sonnenstrahlen in der Wiese schön.
Erst jetzt, wo Du es schreibst, sehe ich die Spiegleung der Sonne! :oops: Man sieht den See vor lauter Bäumen nicht :lol:
Das Problem beim Fotografieren ist: Es zählt nur das, was man sieht und nicht das, was man sich im Kopf vorstellt.
GX9+Vario 3,5/14-140+Vario 100-300+GII 1,7/20+M.Zuiko 1,8/45+Fisheye 8,0/9+Sigma 28-200 (Minolta adaptiert), TZ101, Sirui T-025X, PSE 13+Lightroom 5.7
https://www.visionen-online.eu
Im Lumix-Foto- und Video-Forum: Kritische Bildbetrachtungen willkommen!

Benutzeravatar
Biggi 61
Beiträge: 1741
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 16:25
Wohnort: Hamburg

Re: Mein zweiter Versuch mit RAW

Beitrag von Biggi 61 » Samstag 10. August 2013, 20:32

veo hat geschrieben: Erst jetzt, wo Du es schreibst, sehe ich die Spiegleung der Sonne! :oops: Man sieht den See vor lauter Bäumen nicht :lol:
Das war eigentlich auch meine Idee. Aber die ist "nach Hinten los gegangen". :lol:

Was mich zurzeit etwas verzweifeln lässt ist, dass ich durch eure Beiträge, Kritiken...also alles was ich hier und auch wo anders lese, vieles lerne, bzw. denke, dass ich es lerne, aber immer noch nicht richtig umsetzen kann. :x

Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und irgendwann werde ich bestimmt mal Geselle. ;)
Viele Grüße
Brigitte
Lumix G6 Kit 14-140
Objektiv Lumix 100-300
Raynox 150
Olympus Makro 60 mm
Olympus 45 mm

Benutzeravatar
veo
the artist formerly known as G3X
Beiträge: 6458
Registriert: Sonntag 29. April 2012, 13:27
Wohnort: Kurz vor Dänemark

Re: Mein zweiter Versuch mit RAW

Beitrag von veo » Samstag 10. August 2013, 20:46

Biggi 61 hat geschrieben:Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und irgendwann werde ich bestimmt mal Geselle. ;)
Mit Sicherheit, bei Deinem Einsatz!
Mach mal eine Sache zur Zeit und versuch nicht alles auf einmal zu beherrschen. ;)
GX9+Vario 3,5/14-140+Vario 100-300+GII 1,7/20+M.Zuiko 1,8/45+Fisheye 8,0/9+Sigma 28-200 (Minolta adaptiert), TZ101, Sirui T-025X, PSE 13+Lightroom 5.7
https://www.visionen-online.eu
Im Lumix-Foto- und Video-Forum: Kritische Bildbetrachtungen willkommen!

Benutzeravatar
Biggi 61
Beiträge: 1741
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 16:25
Wohnort: Hamburg

Re: Mein zweiter Versuch mit RAW

Beitrag von Biggi 61 » Samstag 10. August 2013, 20:54

veo hat geschrieben: Mach mal eine Sache zur Zeit und versuch nicht alles auf einmal zu beherrschen. ;)
Denke ich ja auch, aber eine Sache (Fotografieren) zieht das andere (Bildbearbeitung) mit.
Genug gejammert.
Wenn es wieder trocken ist, suche ich mir Motive, die ich mit meinem Objektiv auch fotografieren kann und dann wird (bestimmt!) auch ein gutes Bild dabei sein!

Gute Nacht
Brigitte
Lumix G6 Kit 14-140
Objektiv Lumix 100-300
Raynox 150
Olympus Makro 60 mm
Olympus 45 mm

Benutzeravatar
emeise
Beiträge: 3285
Registriert: Montag 29. August 2011, 21:37
Wohnort: Sindelfingen

Re: Mein zweiter Versuch mit RAW

Beitrag von emeise » Montag 12. August 2013, 11:07

Mir ging's auch so - erst nach der Beschreibung wurde ich ein 'Sehender'

In LR habe ich jetzt das Bild so 'vergewaltigt' , dass das Auge nur das sehen soll, was es sehen soll.
Also mit Licht malen.

Entschuldigung, aber da stand oben : Bitte bearbeiten.
comp__1010664RAW1zu1 lf-1.jpg
comp__1010664RAW1zu1 lf-1.jpg (447.13 KiB) 4030 mal betrachtet
Mir geht's auch so, dass mein Kopf mehr sieht als die Kamera nachher zeigt - und das merken nur die Anderen !
FZ18/FZ150 - verschenkt, FZ1K, TZ101, EOS40D/600D, GX7, E-M5 m II / 12-40 und 7-14mm 2.8 Pro
Wenn ich all mein Equipment aufzähle, ist die Seite vollgemüllt.

keep it simple
Grüßle, Dieter

Benutzeravatar
Biggi 61
Beiträge: 1741
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 16:25
Wohnort: Hamburg

Re: Mein zweiter Versuch mit RAW

Beitrag von Biggi 61 » Montag 12. August 2013, 15:39

Hallo Dieter,
JA! So hatte ich es mir vorgestellt.
Ich weiß jetzt nicht, ob es an SikyPix, an mir (was ich stark vermute) oder an uns beiden gelegen hat, dass ich es nicht so hinbekommen habe.

Aber unabhängig davon. Wenn man erst eine Beschreibung von dem Bild geben muss, ist die Aufnahme -nicht dass, was man sich davon versprochen hat.
Ich wollte eigentlich etwas anderes schreiben, aber wir haben ja auch Minderjährige hier im Forum. :lol:

Vielen Dank für die Mühe. Ich werde versuchen, dein Bild auf meinen PC zu ziehen, damit ich mich darüber freuen kann und hoffe, dass mein nächster Versuch besser wird.

Viele Grüße
Brigitte
Lumix G6 Kit 14-140
Objektiv Lumix 100-300
Raynox 150
Olympus Makro 60 mm
Olympus 45 mm

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Mein zweiter Versuch mit RAW

Beitrag von Lenno » Dienstag 13. August 2013, 15:37

Hallo Brigitte,

es gibt wohl tatsächlich Fotografen die ein Bild gleich so ablichten können wie es dann am Ende sein soll.
Das sind dann wirklich gute Fotografen.
Das schöne an der "Digitalen" Fotografie ist aber, das jedes Bild noch hin-bieg- bar ist irgendwie und nicht automatisch fix und fertig.
So gibt es Menschen die fotografieren eben die Wirklichkeit und versuchen das auch in ihren Fotos möglichst naturgetreu wiederzugeben,
und es gibt andere die gestalten digital ein Bild wie sie es gerne sehen. Beides ist nicht verkehrt und gut.
Ich liebe es Fotos zu kreiren die mit der Wirklichkeit nicht unbedingt was zu tun zu haben, die aber eine bestimmte Wirkung auf den
Betrachter erzielen sollen.
Also keine Scheu vor Bildbearbeitung, alles ist erlaubt.

Benutzeravatar
Biggi 61
Beiträge: 1741
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 16:25
Wohnort: Hamburg

Re: Mein zweiter Versuch mit RAW

Beitrag von Biggi 61 » Dienstag 13. August 2013, 17:37

Lenno hat geschrieben:Also keine Scheu vor Bildbearbeitung, alles ist erlaubt.
Hallo David,
Danke, dass du mir Mut machst.
Mein Ziel ist, dass das Bild von Anfang an perfekt ist. Das geht nicht immer! Und bei mir noch seltener. Aber ich lasse mich nicht entmutigen irgendwann klappt es schon! :mrgreen:

Dann kommt die Bildbearbeitung ins Spiel. Bei dem einen mehr und bei dem anderen weniger. Und bei mir noch sehr holprig. Ich habe zum Beispiel immer noch nicht begriffen, wie man mit einer Bearbeitung mehr Tiefe in das Bild bekommt. Und deshalbe arbeite ich noch frei nach dem Motto " denn sie weiß nicht was sie tut".
Bei ACDSee fühle ich mich schon langsam etwas sicherer. Obwohl ich das mit der Tiefe auch noch nicht kapiert habe. RAW kann ich nur mit SilyPix bearbeiten und dass ist für mich wieder absolutes Neuland.

Aber, wenn ich etwas aufnehme und dann bearbeite, man es nicht erkennen kann und ich noch eine Erklärung dazu schreiben muss, habe ich garantiert danebengegriffen.

Wenn ich Glück habe, bekomme ich am Freitag einen Adapter-Ring. Dann kann ich meine alte Nahlinse vor das Objektiv schrauben. Mal sehen, ob ich dann jedenfalls die Hummeln besser aufnehmen kann. ;)

Viele Grüße
Brigitte
Lumix G6 Kit 14-140
Objektiv Lumix 100-300
Raynox 150
Olympus Makro 60 mm
Olympus 45 mm

Benutzeravatar
emeise
Beiträge: 3285
Registriert: Montag 29. August 2011, 21:37
Wohnort: Sindelfingen

Re: Mein zweiter Versuch mit RAW

Beitrag von emeise » Mittwoch 14. August 2013, 12:23

"Mein Ziel ist, dass das Bild von Anfang an perfekt ist ....." :mrgreen:

Nur so zum Überdenken . Auch früher wurde schon rummanipuliert, in der Dunkelkammer !

Färben, Abwedeln und Nachbelichten waren das tägliche Brot, auch bei den weltbesten Fotografen.

Und mit RAW sind wir sogar gezwungen zu Entwickeln, allerdings nicht mehr in der Dunkelkammer.


Die Technik ist so perfekt ( wenig Zeitaufwand, beliebige Kopien, Vorgaben ) geworden, da bleibt mehr Spielraum für's Individuelle und Künstlerische.

Trotzdem kann die Bildbearbeitung ( außer Collagen natürlich :oops: ) nichts mehr machen, wenn ....

handwerkliche Fehler gemacht wurden,
die Beleutung nicht passt ( Lampe, Blitz fehlt oder falsch ),
die Perspektive unbedacht war,
Teile fehlen,
der falsche Augenblick erwischt wurde,
kein Objekt oder Bildaussage vorhanden ist, usw., usw...
________________________________________________________________________________________

Ich hab' mal jemand gelobt, ob seiner exzellenter Rede vor einem Haufen Leute.

Er musste mich aber korrigieren, weil er große Teile in der Rede vergessen oder umformuliert hatte.

Nur hat es eben keiner gemerkt, weil sie den Entwurf nicht kannten, - und alle waren begeistert.


-----------> Was will uns das sagen .... ?
FZ18/FZ150 - verschenkt, FZ1K, TZ101, EOS40D/600D, GX7, E-M5 m II / 12-40 und 7-14mm 2.8 Pro
Wenn ich all mein Equipment aufzähle, ist die Seite vollgemüllt.

keep it simple
Grüßle, Dieter

Benutzeravatar
Biggi 61
Beiträge: 1741
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 16:25
Wohnort: Hamburg

Re: Mein zweiter Versuch mit RAW

Beitrag von Biggi 61 » Mittwoch 14. August 2013, 16:16

emeise hat geschrieben:"Mein Ziel ist, dass das Bild von Anfang an perfekt ist ....." :mrgreen:

Nur so zum Überdenken . Auch früher wurde schon rummanipuliert, in der Dunkelkammer !

Färben, Abwedeln und Nachbelichten waren das tägliche Brot, auch bei den weltbesten Fotografen.

Und mit RAW sind wir sogar gezwungen zu Entwickeln, allerdings nicht mehr in der Dunkelkammer.


Die Technik ist so perfekt ( wenig Zeitaufwand, beliebige Kopien, Vorgaben ) geworden, da bleibt mehr Spielraum für's Individuelle und Künstlerische.

Trotzdem kann die Bildbearbeitung ( außer Collagen natürlich :oops: ) nichts mehr machen, wenn ....

handwerkliche Fehler gemacht wurden,
die Beleutung nicht passt ( Lampe, Blitz fehlt oder falsch ),
die Perspektive unbedacht war,
Teile fehlen,
der falsche Augenblick erwischt wurde,
kein Objekt oder Bildaussage vorhanden ist, usw., usw...
________________________________________________________________________________________

Ich hab' mal jemand gelobt, ob seiner exzellenter Rede vor einem Haufen Leute.

Er musste mich aber korrigieren, weil er große Teile in der Rede vergessen oder umformuliert hatte.

Nur hat es eben keiner gemerkt, weil sie den Entwurf nicht kannten, - und alle waren begeistert.


-----------> Was will uns das sagen .... ?

Leider gibt es keinen Zustimmungsbutton hier. Ich bin ganz deiner Meinung!

Ich habe jetzt ein Bild sehr extrem bearbeitet. So viel hübscher ist es auch nicht geworden, aber das ist eine andere Sache. Aber, ich würde bei diesem Bild nie behaupten, "Leute, guckt mal, was ich fotografiert habe". Ich würde, wenn ich das Bild zeigen würde auch immer sagen, dass es bearbeitet ist. Zumal ich immer noch der Meinung bin, dass es zwei Hobbys sind, die man toll verbinden kann. Das Fotografieren und das Bearbeiten. Und man darf nicht vergessen, wieviel Zeit man z.T. mit dem Bearbeiten verbraucht und was man beachten und bedenken muss um das absolut perfekte Bild zu erhalten.
Meine Meinung ist jetzt natürlich das Gegenteil von dem, was du mit dem Vortrag geschrieben hast. Obwohl man das nicht wirklich vergleichen kann. Denn das, was er sagen wollte und das was er gesagt hat, kommt beides aus seinem Gehirn und er hat sich nur kurzfristig umentschieden. Da war keine Software dazwischen. Vermute ich jetzt jedenfalls. :lol:
Viele Grüße
Brigitte
Lumix G6 Kit 14-140
Objektiv Lumix 100-300
Raynox 150
Olympus Makro 60 mm
Olympus 45 mm

Antworten