Merkbarer Unterschied f/1,4 und f/1,7?

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix G-, GH-, GF- und GX-Modelle. Alles rund um die Micro-Four-Thirds-Linsen von Panasonic, Olympus, Leica, Voigtländer und Co.
Rick Rock
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 22:10

Re: Merkbarer Unterschied f/1,4 und f/1,7?

Beitrag von Rick Rock » Montag 10. Februar 2020, 21:05

Eine leichte bis mittlere Unschärfe am Rand und in den Ecken ist kein Problem. Es gibt nur eben Rezensenten, die dem Sigma die Brauchbarkeit bei so offener Blende völlig absprechen. Deswegen frage ich hier nach. Aus euren Antworten entnehme ich, dass es wohl für meine Ansprüche auch bei 1,4 (und bei 1,8 sowieso) langt.

Die Entscheidung wird dann wohl vermutlich zwischen dem Olympus und dem Sigma fallen. Tendenz aktuell eher Olympus (etwas kleiner, etwas leichter, lichtstärker). Mal sehen, ob ich das durch den Familien-Etat bekomme, aber ich bin da optimistisch. Auch meine bessere Hälfte möchte die Kinder gut dokumentiert wissen.

Benutzeravatar
Prosecutor
Beiträge: 2793
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Merkbarer Unterschied f/1,4 und f/1,7?

Beitrag von Prosecutor » Dienstag 11. Februar 2020, 07:09

Holger R. hat geschrieben:
Montag 10. Februar 2020, 10:52
Meine besten Innenraum-Kinderbilder habe ich mit dem 20mm 1.7 gemacht, es ist knackscharf und die Brennweite perfekt. Ich weiß, der AF ist langsam, aber dennoch sehr treffsicher.
+ 1
Niels´Kameras: G9 | GX9 | GX800 | GH3 | G70| G3
gehabt: FZ30, G1, G2, G6, GF3, GF7, GH5, GM1, GX1, GX7, GX8, GX80
flickr

Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 7497
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Aichach in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Merkbarer Unterschied f/1,4 und f/1,7?

Beitrag von oberbayer » Dienstag 11. Februar 2020, 08:38

Prosecutor hat geschrieben:
Dienstag 11. Februar 2020, 07:09
Holger R. hat geschrieben:
Montag 10. Februar 2020, 10:52
Meine besten Innenraum-Kinderbilder habe ich mit dem 20mm 1.7 gemacht, es ist knackscharf und die Brennweite perfekt. Ich weiß, der AF ist langsam, aber dennoch sehr treffsicher.
+ 1
Meint ihr jetzt das Panasonic Lumix G 20mm f1.7 Aspherical Pancake
H-H020E oder das H-H020A oder ist das das gleiche?
Viele Grüße aus Bayern
Herbert
G9, GX80, FZ1000, TZ202, Leica 12 mm, Leica 12-60, Leica 42,5, Leica 100-400, Pana 20 mm, Pana 35-100, Pana 45-200, Pentax-M SMC 50mm,f1.4 Marumi +3, +5, Nissin i40, Rollei C50i blue, Zoner Photo Studio X
mein-flickr

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 1818
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Merkbarer Unterschied f/1,4 und f/1,7?

Beitrag von Holger R. » Dienstag 11. Februar 2020, 10:06

es gab mal ein Facelift wo der graue Rand hinten verschwand. Aber die Objektive sind in Ihrer Performance identisch.
Für mich ist das 20er Pancake ein geniales Objektiv. An einem kleinen Body sehr handlich, universell und immer für bestmögliche MFT-Bildqualität parat
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of
meine Flickr GX9-Gruppe

-G9, GX9, GM1
-Leica 25 f1,4 & 50-200 f2,8-f4 & 200 f2.8 mit TC-1.4 & TC 2.0 - Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 10356
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Merkbarer Unterschied f/1,4 und f/1,7?

Beitrag von Jock-l » Dienstag 11. Februar 2020, 10:17

Rick Rock hat geschrieben:
Montag 10. Februar 2020, 21:05
Auch meine bessere Hälfte möchte die Kinder gut dokumentiert wissen.
Ruck-zuck sind sie groß, daher - gute Entscheidung ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1577
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Merkbarer Unterschied f/1,4 und f/1,7?

Beitrag von sardinien » Dienstag 11. Februar 2020, 11:21

Rick Rock hat geschrieben:
Montag 10. Februar 2020, 02:42
Objektive, die in meinen Überlegungen eine Rolle spielen:
Summilux 15mm, f/1,7
Sigma 16mm, f/1,4
Summilux 12mm, f/1,4
Voigtländer 17,5mm, f/0,95
Summilux 10-25mm, f/1,7
Hallo Rick,
von den genannten Objektiven besitze ich das f/1.7 15 mm und f/1.4 12 mm. Das 15 mm hat bei mir das f/1.7 20 mm ersetzt, da es mir in einigen Situationen zu langsam war und den AFF/AFC bzw. Dauer AF Video nicht korrekt unterstützte. Um z.B. Bewegung in Innenräumen festzuhalten, sind diese Faktoren für mich wichtig bei der Objektivwahl:

minimale Auslöseverzögerung (erhöht die Treffsicherheit und erlaubt längere Verschlusszeiten)
offene Blende, die auch Motive qualitativ gut ablichtet, die nicht im Zentrum sind

Brennweite:
12 mm wollen korrekt ausgerichtet sein, wenn Personen im Bild sind. Ein 15 mm eignet sich dafür besser. 12 mm sind für mich wiederum universeller einsetzbar (Innenräume, Landschaft, Astro…..)

Lichtstärke:
Zwischen f/1.4 und f/1.7 sind rund 2/3 Blenden Unterschied oder: ISO 1600 vs. ~ 2600

Bildgestaltung/Freistellung:
55 % meiner Aufnahmen mit dem 12 mm erledige ich mit f/1.4

Allgemein kommt mir bei der Beurteilung von Objektiven etwas zu kurz:
Gegenlichttauglichkeit
Abbildungsleistung an der Naheinstellgrenze vs. Richtung unendlich (Astro, Landschaften im Fernbereich)
AF bei lowlight (DFD Objektive sind hier deutlich im Vorteil)

Fazit:
Das geniale f/1.7 10-25 mm zieht nicht bei mir ein, da ich die f/1.4 des 12 mm schätze. Filme ich in Innenräumen mit GH5 oder G9, kommt der verlustfreie, interne 1,4 Telekonverter zum Einsatz, der dann bei diesen Cams (kein Crop) f/1.4 17 mm realisier im Wechsel mit 12 mm. Objektive mit Blendenring sind ein Schmankerl für mich.
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 7497
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Aichach in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Merkbarer Unterschied f/1,4 und f/1,7?

Beitrag von oberbayer » Dienstag 11. Februar 2020, 15:34

Holger R. hat geschrieben:
Dienstag 11. Februar 2020, 10:06
es gab mal ein Facelift wo der graue Rand hinten verschwand. Aber die Objektive sind in Ihrer Performance identisch.
Für mich ist das 20er Pancake ein geniales Objektiv. An einem kleinen Body sehr handlich, universell und immer für bestmögliche MFT-Bildqualität parat
Holger, meinst du jetzt das 20er Pancake f1,7 oder das f1,4 ?
Viele Grüße aus Bayern
Herbert
G9, GX80, FZ1000, TZ202, Leica 12 mm, Leica 12-60, Leica 42,5, Leica 100-400, Pana 20 mm, Pana 35-100, Pana 45-200, Pentax-M SMC 50mm,f1.4 Marumi +3, +5, Nissin i40, Rollei C50i blue, Zoner Photo Studio X
mein-flickr

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 1818
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Merkbarer Unterschied f/1,4 und f/1,7?

Beitrag von Holger R. » Dienstag 11. Februar 2020, 16:22

Ich rede vom 20mm Pancake mit f1.7 nach welchem Du gefragt hattest. Also H-H020.
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of
meine Flickr GX9-Gruppe

-G9, GX9, GM1
-Leica 25 f1,4 & 50-200 f2,8-f4 & 200 f2.8 mit TC-1.4 & TC 2.0 - Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 7497
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Aichach in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Merkbarer Unterschied f/1,4 und f/1,7?

Beitrag von oberbayer » Dienstag 11. Februar 2020, 22:17

Holger R. hat geschrieben:
Dienstag 11. Februar 2020, 16:22
Ich rede vom 20mm Pancake mit f1.7 nach welchem Du gefragt hattest. Also H-H020.
Danke nochmal, habe es schon bestellt ;)
Viele Grüße aus Bayern
Herbert
G9, GX80, FZ1000, TZ202, Leica 12 mm, Leica 12-60, Leica 42,5, Leica 100-400, Pana 20 mm, Pana 35-100, Pana 45-200, Pentax-M SMC 50mm,f1.4 Marumi +3, +5, Nissin i40, Rollei C50i blue, Zoner Photo Studio X
mein-flickr

Rick Rock
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2018, 22:10

Re: Merkbarer Unterschied f/1,4 und f/1,7?

Beitrag von Rick Rock » Mittwoch 12. Februar 2020, 16:57

Vielen Dank nochmal für eure Antworten. War mir gar nicht klar, dass der Unterschied von 1,7 zu 1,4 gleich eine drittel ISO-Verdoppelung ausmacht. Das hat mich nochmal darin bestärkt ein lichtstärkeres Objektiv zu wählen.

Ich hab mich jetzt für das Oly 17mm 1,2 entschieden und es auch schon bestellt.

Das 20mm Pancake, das Panasonic 12mm 1,4 oder auch das ein oder andere Voigtländer stehen auch noch auf meiner "Will-Haben"-Liste (neben dem 200mm 2,8). Allerdings ist das, was das Oly 17mm jetzt abdecken wird, ein "Muss-Haben"-Objektiv. Neben dem bereits in meinem Besitz befindlichen 35-100mm 2,8 (das perfekte Spielplatz-Objektiv) habe ich dann erstmal alles, was ich wirklich für die Kinder-Dokumentation brauche.

Ich berichte euch, sobald es da ist.

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1577
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Merkbarer Unterschied f/1,4 und f/1,7?

Beitrag von sardinien » Mittwoch 12. Februar 2020, 17:37

Rick Rock hat geschrieben:
Mittwoch 12. Februar 2020, 16:57
Ich hab mich jetzt für das Oly 17mm 1,2 entschieden und es auch schon bestellt.
Kann mir vorstellen, dass dies für die angedachten Zwecke optimal ist.
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 10356
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Merkbarer Unterschied f/1,4 und f/1,7?

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 12. Februar 2020, 19:31

+1 und ich denke, das ist in diesem Brennweitenbereich das erreichbare Maximum.
(Die Kosten für alle drei, "meine" Pro-Objektive haben auch ganz schön geknappert und sind mit Verzicht an anderer Stelle einhergegangen, aber ich bin froh, DIESEN Weg gegangen zu sein statt 10-25mm f1,7, das war mir für Lichtstärke und Gestaltungsfreiheit zu kompromissbehaftet).
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 7497
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Aichach in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Merkbarer Unterschied f/1,4 und f/1,7?

Beitrag von oberbayer » Donnerstag 13. Februar 2020, 17:17

Heute habe ich das Pancake 20mm f1,7 bekommen. Die ersten Bilder haben mich begeistert.
Im Café bei dezentem Licht war ich überrascht von der Lichtstärke. Werde weiter testen.
Viele Grüße aus Bayern
Herbert
G9, GX80, FZ1000, TZ202, Leica 12 mm, Leica 12-60, Leica 42,5, Leica 100-400, Pana 20 mm, Pana 35-100, Pana 45-200, Pentax-M SMC 50mm,f1.4 Marumi +3, +5, Nissin i40, Rollei C50i blue, Zoner Photo Studio X
mein-flickr

ObjecTiv
Beiträge: 111
Registriert: Sonntag 17. Juni 2018, 19:55

Re: Merkbarer Unterschied f/1,4 und f/1,7?

Beitrag von ObjecTiv » Donnerstag 13. Februar 2020, 18:49

Das Pana 20mm 1.7 war lange Zeit mein absolutes Lieblings-Objektiv und quasi immer auf der Kamera drauf. Bezüglich Schärfe ist es über jeden Zweifel erhaben, auch sonst sehr gute Bildqualität. Man kann auch sehr schöne Blendensterne damit erzeugen. Einzig der Autofocus ist recht langsam, besonders bei schlechtem Licht - das hat mich aber nie gestört. An der EM-5 ist es immer noch mein Favorit.
"Ersetzt" habe ich es durch das Sigma 16mm 1.4, welches an der G9 einfach besser passt, und noch mal minimal besser abbildet. Insgesamt ist das Sigma besser als das Pana, aber eben auch deutlich größer und schwerer.
Empfehlenswert sind beide, für den genannten Zweck des TO würde ich das Sigma vorziehen - aber das gewählte Olympus dürfte noch mal ne Stufe besser sein. Also sicher für den genannten Zweck das Optimum. Wenn das nicht reicht, wird nur Unterstützung durch einen Blitz eine deutliche Verbesserung bringen.

lg Peter

Micha22
Beiträge: 36
Registriert: Montag 11. April 2016, 17:07
Wohnort: Köln

Re: Merkbarer Unterschied f/1,4 und f/1,7?

Beitrag von Micha22 » Mittwoch 19. Februar 2020, 19:16

sardinien hat geschrieben:
Dienstag 11. Februar 2020, 11:21
Rick Rock hat geschrieben:
Montag 10. Februar 2020, 02:42
Objektive, die in meinen Überlegungen eine Rolle spielen:
Summilux 15mm, f/1,7
Sigma 16mm, f/1,4
Summilux 12mm, f/1,4
Voigtländer 17,5mm, f/0,95
Summilux 10-25mm, f/1,7
Hallo Rick,
von den genannten Objektiven besitze ich das f/1.7 15 mm und f/1.4 12 mm. Das 15 mm hat bei mir das f/1.7 20 mm ersetzt, da es mir in einigen Situationen zu langsam war und den AFF/AFC bzw. Dauer AF Video nicht korrekt unterstützte. Um z.B. Bewegung in Innenräumen festzuhalten, sind diese Faktoren für mich wichtig bei der Objektivwahl:

minimale Auslöseverzögerung (erhöht die Treffsicherheit und erlaubt längere Verschlusszeiten)
offene Blende, die auch Motive qualitativ gut ablichtet, die nicht im Zentrum sind

Brennweite:
12 mm wollen korrekt ausgerichtet sein, wenn Personen im Bild sind. Ein 15 mm eignet sich dafür besser. 12 mm sind für mich wiederum universeller einsetzbar (Innenräume, Landschaft, Astro…..)

Lichtstärke:
Zwischen f/1.4 und f/1.7 sind rund 2/3 Blenden Unterschied oder: ISO 1600 vs. ~ 2600

Bildgestaltung/Freistellung:
55 % meiner Aufnahmen mit dem 12 mm erledige ich mit f/1.4

Allgemein kommt mir bei der Beurteilung von Objektiven etwas zu kurz:
Gegenlichttauglichkeit
Abbildungsleistung an der Naheinstellgrenze vs. Richtung unendlich (Astro, Landschaften im Fernbereich)
AF bei lowlight (DFD Objektive sind hier deutlich im Vorteil)

Fazit:
Das geniale f/1.7 10-25 mm zieht nicht bei mir ein, da ich die f/1.4 des 12 mm schätze. Filme ich in Innenräumen mit GH5 oder G9, kommt der verlustfreie, interne 1,4 Telekonverter zum Einsatz, der dann bei diesen Cams (kein Crop) f/1.4 17 mm realisier im Wechsel mit 12 mm. Objektive mit Blendenring sind ein Schmankerl für mich.
Entschuldige gerd, was ist denn ein interner Telekonverter an der G9?
Schöne Grüße
Micha

Antworten