Panasonic 50-200 f2,8-f4 oder 200 f2.8

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix G-, GH-, GF- und GX-Modelle. Alles rund um die Micro-Four-Thirds-Linsen von Panasonic, Olympus, Leica, Voigtländer und Co.
Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 9813
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Aichach in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Panasonic 50-200 f2,8-f4 oder 200 f2.8

Beitrag von oberbayer » Sonntag 20. September 2020, 19:53

Das 50-200mm gibt es aktuell als Neuware für 1.461,-Euro bei https://www.kamera-express.de/produkt/1 ... 2050-200mm&
Da scheint ein Preisverfall anzustehen?
Gruß aus Bayern, Herbert

TZ202, FZ1000, G9
PL 12/f1.4 + 10-25/f1.7 + 12-60/f2.8-4.0 + 42,5/f1.2 + 50-200/f2.8-4.0 + 100-400/f4.0-6.3 + 200/f2.8+TK1.4 -Lumix 20/f1,7 & 35-100/f2.8 -M.Zuiko 60/f2,8 Macro uvm.
mein-flickr

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 2478
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Panasonic 50-200 f2,8-f4 oder 200 f2.8

Beitrag von Holger R. » Montag 21. September 2020, 06:56

oberbayer hat geschrieben:
Sonntag 20. September 2020, 19:53
Das 50-200mm gibt es aktuell als Neuware für 1.461,-Euro bei https://www.kamera-express.de/produkt/1 ... 2050-200mm&
Da scheint ein Preisverfall anzustehen?
Herbert, das 50-200 kostet im deutschen Fachhandel schon sehr lange zwischen 1400 und 1500€. Z.B. bei Foto Gregor 1399,-
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of
Meine bisherigen Explores

-G9, GX9, GM1
-Leica 25 f1,4 & 50-200 f2,8-f4 & 200 f2.8 mit TC-1.4 & TC 2.0 - Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

Bongo Bong
Beiträge: 222
Registriert: Mittwoch 6. Februar 2013, 12:09

Re: Panasonic 50-200 f2,8-f4 oder 200 f2.8

Beitrag von Bongo Bong » Montag 21. September 2020, 14:02

Ich hatte im Juli 1399€ bezahlt. Dann hatte ich wohl Glück bevor es jetzt wieder hoch gegangen ist. :D
Aber auch für den Preis kann man es absolut empfehlen.

Gruß
Dirk
GX8, GX9, Panaleica 8-18mm f/2.8-4, Panaleica 12-60mm f2.8-4, Panaleica 50-200mm f2.8-4, Panasonic G 20mm 1.7 II, Olympus Body Cap Objektiv 9 mm f8

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 8529
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Panasonic 50-200 f2,8-f4 oder 200 f2.8

Beitrag von Der GImperator » Montag 21. September 2020, 20:35

Dito.
Ich habs mir zusammen mit der G9 vorbestellt (dt. Fotofachhandel- Mitte/Ende Mai; Anfang Juli wurde es geliefert) und 2200,- hingeblättert :o .....
.... für zwei der hochwertigsten Lumix-Produkte überhaupt......kann man da nicht meckern! :) Timing is of the essence! :idea:
G9_G70_FZ150_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_Oly m.zuiko 12-40mm f2.8_Pana 14-140 f3.5-5.6_Pana 42.5 f1.7_Panaleica 50-200mm f2.8-4
Rollei Fotopro CT-5A, Raynox DCR 150, Lowepro Flipside Trek 350 + Nova 160 + Apex 110, Toblerone 400g-Pack

Benutzeravatar
numenius
Beiträge: 67
Registriert: Montag 24. August 2020, 12:47
Wohnort: Landkreis Lindau / B
Kontaktdaten:

Re: Panasonic 50-200 f2,8-f4 oder 200 f2.8

Beitrag von numenius » Mittwoch 23. September 2020, 08:31

Mit etwas Nervenstärke geht’s auch für 1.179,-. So hab ich’s gemacht und nicht bereut. Muss aber auch sagen, dass bei mir in direkter Nähe kein kompetenter Fachhhändler anzutreffen ist. Sonst wäre ich auch bereit, für ordentliche Beratung und Service mehr als für Grauware zu zahlen ;)

Gruß Frank
Lumix GX80, G81
Pana Lumix G: 12-32, 35-100, 14-140, 100-300 ii,
Lumix Leica: 15, 25 ii, 50-200 + MC 1.4, 100-400,
Oly: 9-18, 45, Macro 60, 12-100 pro
Sigma 60/2.8
Fisheye 8mm
+Altglas

http://www.instagram.com/photo.schick

Bongo Bong
Beiträge: 222
Registriert: Mittwoch 6. Februar 2013, 12:09

Re: Panasonic 50-200 f2,8-f4 oder 200 f2.8

Beitrag von Bongo Bong » Mittwoch 23. September 2020, 09:50

Klar, man kann noch mehr sparen wenn man gebraucht kauft.
Hab das so mit dem Pana Leica 8-18mm 2.8-4.0 so gemacht und viel Geld gespart.
Bei dem Objektiv hab ich das deshalb so gemacht, weil ich bisher nur von ganz wenig schlechten Objektiven gelesen habe.
Das Pana Leica 12-60 2.8-4.0 habe ich neu gekauft und zweimal zurückgeschickt. Da wusste ich von einer starken Serienstreuung und wollte mir das beste raussuchen.
Beim 50-200m habe ich keines günstig gebrauchtes gefunden so das für mich der Neukauf sinnvoller erschien.

Gruß
Dirk
GX8, GX9, Panaleica 8-18mm f/2.8-4, Panaleica 12-60mm f2.8-4, Panaleica 50-200mm f2.8-4, Panasonic G 20mm 1.7 II, Olympus Body Cap Objektiv 9 mm f8

Nafas
Beiträge: 169
Registriert: Montag 30. Juni 2014, 17:08

Re: Panasonic 50-200 f2,8-f4 oder 200 f2.8

Beitrag von Nafas » Mittwoch 23. September 2020, 10:26

Hallo allerseits,

der thread ist zwar schon etwas älter, trotzdem möchte ich auch noch meine Gedanken dazu äußern. Vor Kurzem stand ich vor derselben Entscheidung: 50-200 oder das 200 mm 2.8. Habe mich für die Festbrennweite entschieden. Warum? Wenn ich Wildlife fotografiere und auch die EXIFS anderer Naturfotografen anschaue, wird bei Zooms fast immer die maximale Brennweite genutzt. In Kommentaren heißt es auch immer wieder, man kann nie genug Brennweite haben. Da aber beide Objektive erst mal bis 200 mm gehen, könnte man ja auf die Flexibilität eines zooms gehen. Jetzt kommt die Lichtstärke ins Spiel. Bei 200 mm ist die Verwacklungsgefahr schon deutlich höher, als bei kürzeren Brennweiten. Zudem bewegen sich viele Motive (z.B. fliegende Vögel), da ist die Halbierung der Verschlusszeit ein wesentlicher Faktor. Oder ich kann entsprechend mit der ISO runtergehen. Dann noch ein pro für die Festbrennweite: Der mitgelieferte Telekonverter 1.4-fach. Damit habe ich dann ein 280 mm, f 4. Also gleiche Lichtstärke am langen Ende wie das 50-200, dafür aber 40% mehr Brennweite. Die Bildqualität leidet mit dem 1.4-fach TC am 200er so gut wie garnicht. Am Ende spricht der Preis und die mangelnde Flexibilität gegen die Festbrennweite. Bildqualität, längere Brennweite, Freistellungspotential und kürzere Verschlusszeiten sind dagegen die Pluspunkte für das 200er. Bisher habe ich es nicht bereut, das 200 mm 2.8 gekauft zu haben. Und sollte das Tierchen mal doch den Bildausschnitt sprengen, weil es zu nah an mich rankommt und ich nicht zurück zoomen kann, dann gibt es halt eine Detailaufnahme von irgendwelchen interessanten Körperteilen ;-).

VG, Stefan
Panasonic G9; Objektive: Pana 7-14mm f4; Panaleica Summilux 25mm f1.4; Oly M.Zuiko 12-40 f2.8; Panaleica Macro-Elmarit 45mm f2.8; Pana 35-100mm f2.8; Panaleica 200mm f2.8; Panaleica 10-25mm f1. 7 / Stativ: Vanguard Alta Pro 264CT m. Kugelkopf.

Benutzeravatar
Monree
Beiträge: 430
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Panasonic 50-200 f2,8-f4 oder 200 f2.8

Beitrag von Monree » Mittwoch 23. September 2020, 11:58

Hallo Zusammen,
ich schwanke zwischen dem 50-200 mm oder dem 100- 400 mm.
Meine Frage:
Reicht das 50-200 mm aus um auch kleiner Singvögel ordentlich abzulichten? Das 100-400 mm an der G9 bringt doch einiges Gewicht mit.

Gruß Monika

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 2478
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Panasonic 50-200 f2,8-f4 oder 200 f2.8

Beitrag von Holger R. » Mittwoch 23. September 2020, 12:06

das kommt echt darauf an wie/wo Du sie fotografieren möchtest.
An einer typischen Futterstelle sind die Tiere an Menschen gewöhnt, da reichen auch mal 200mm. Aber im großen ganzen gilt für Vögel: man kann nie genügend Brennweite haben, und oft erscheinen einem 400mm zu kurz,
Wenn Du leicht bleiben möchtest, wäre wäre das 100-300 oder das 50-200 mit TC 1.4 ein Kompromiss, wobei ich zweitere Kombi für die Ergebnisse (viel) zu teuer finde
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of
Meine bisherigen Explores

-G9, GX9, GM1
-Leica 25 f1,4 & 50-200 f2,8-f4 & 200 f2.8 mit TC-1.4 & TC 2.0 - Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

hans_01
Beiträge: 271
Registriert: Donnerstag 14. November 2019, 20:13

Re: Panasonic 50-200 f2,8-f4 oder 200 f2.8

Beitrag von hans_01 » Mittwoch 23. September 2020, 17:06

Hallo Monika,

du schreibst:
Monree hat geschrieben:
Mittwoch 23. September 2020, 11:58
Hallo Zusammen,
ich schwanke zwischen dem 50-200 mm oder dem 100- 400 mm.
Meine Frage:
Reicht das 50-200 mm aus um auch kleiner Singvögel ordentlich abzulichten?
Wichtige Fragen dazu sind:

Wie weit sind "deine" Singvögel entfernt ?
Wie groß möchtest du den Vogel auf dem Bildschirm haben ?

Z. B. wenn der Eisvogel als "Breitseiten-Portrait" den Forumsbildschirm füllt (1000 Pixel), dann sind dies immer ca. 15 KB-Brennweiten was nötig sind, um dies zu erreichen.
Dabei wird der Eisi mit einer Breite von 10 cm = 100 mm = 1000 x 0,1 mm angenommen.

Damit ist der Eisvogel schon sehr detailliert abgebildet.

Reicht dir eine "halb-detaillierte" Darstellung, dann darf der Vogel 30 KB-Brennweiten entfernt sein.

Auf eine "Mathematische Begründung" verzichte ich hier, diese kann bei mir angefordert werden.

Z. B. nimmst du die "30 KB-Brennweiten-Version", dann bedeutet dies als mögliche Reichweite in Meter:

beim PL 200 = o,4 m KB-Brennweite, 0,4 m x 30 = 12 m Vogelentfernung
beim PL 400 = o,8 m KB-Brennweite, 0,8 m x 30 = 24 m Vogelentfernung

Angaben ohne Gewähr, aber Berechnung erfolgte laut Datenblattangaben.

Gerne nehme ich konstruktive Kritik an, auch von den Mitlesern, bitte mit Fehlerangaben.

Danke.

SG
Hans

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1685
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Panasonic 50-200 f2,8-f4 oder 200 f2.8

Beitrag von sardinien » Donnerstag 24. September 2020, 08:08

Hallo Monika,
zum 50-200 mm kann ich nichts beitragen, da ich mit dem hervorragenden f/2.8 35-100 mm teils diese Brennweite abdecke.

Grundsätzlich setze ich das 100-400 mm bei kleineren Vögeln oder Schmetterlingen fast immer mit 400 mm ein. Im Landschaftsbereich sind öfters die 100 mm dran.

Das 50-200 mm empfinde ich etwas teuer für die gebotene Lichtstärke, die recht schnell in Richtung f/4 wandert.

Für längere Fotoeinsätze mit 100-400 mm oder f/2.8 200 mm bis f/.6 400 mm verwende ich einen Griff oder Einbeinstativ (eingeschoben), das für mich als sehr angenehm empfunden wird.
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
Monree
Beiträge: 430
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Panasonic 50-200 f2,8-f4 oder 200 f2.8

Beitrag von Monree » Donnerstag 24. September 2020, 13:19

Hallo Hans, danke für deine ausführliche Tabelle.

Die kleineren Singvögel im Park sind etwa 15-30 m entfernt, wenn die Futterstellen aufgestellt werden. An den Hotspots am See im Park werden sie nicht angefüttert und sind weiter als 30 m entfernt.
Im Vogelschutzgebiet am Baldeneysee zwischen 30 mm und gut 50 m. (Reiher, Kormorane, und auch Eisvögel usw.)
Bei der FZ 1000 schalte ich den i Zoom dazu, dann komme ich auf einer Brennweite bis 800 mm KB. Das geht aber nicht im RAW-Format.

Hallo Gerd,

danke für deine Info.
Ich denke auch, dass ich den 100-400 mm Brocken brauche, wenn ich nicht nur Tiere im Zoo fotografieren möchte, sondern auch die kleinen Singvögel.
Von meinem 12-60 mm bis zum 100-400 mm ist zwar eine ziemliche Lücke, aber ich denke es passt.

Viele Grüße Monika

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 8529
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Panasonic 50-200 f2,8-f4 oder 200 f2.8

Beitrag von Der GImperator » Donnerstag 24. September 2020, 15:02

15-30 m ?!?! Ohhhh ja: 100400 dafür ein Muss.
Mit Endbrennweiten der "normaleren" Zoomer gehen kleine Vögel bei 4, 5m ganz gut. Bis 10m mit merklich Cropping-bedingten Abstrichen, darüber hinaus wär's Käse, auf solche Linsen zu setzen.
(Ausser, du willst n Suchbild :P ;) )
G9_G70_FZ150_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_Oly m.zuiko 12-40mm f2.8_Pana 14-140 f3.5-5.6_Pana 42.5 f1.7_Panaleica 50-200mm f2.8-4
Rollei Fotopro CT-5A, Raynox DCR 150, Lowepro Flipside Trek 350 + Nova 160 + Apex 110, Toblerone 400g-Pack

Benutzeravatar
numenius
Beiträge: 67
Registriert: Montag 24. August 2020, 12:47
Wohnort: Landkreis Lindau / B
Kontaktdaten:

Re: Panasonic 50-200 f2,8-f4 oder 200 f2.8

Beitrag von numenius » Donnerstag 24. September 2020, 21:29

Hier mal Beispielbilder, ist zwar kein kleiner Singvogel, aber immerhin Vogel ;)
Nach aufsteigender Endbrennweite, unbearbeitet. Es ging mir vor Kurzem mal selbst um den Vergleich 50-200 / 100-400 und den diversen Möglichkeiten mit Konverter und/oder Digitalzoom (kamerainterner Crop mit Hochskalierung). Entfernung war ca. 15m.

Also 400mm ist Minimum bei kleinem Getier!

Bild50-200 bei 200 by Frank Schick, auf Flickr

Bild50-200 + TC 1,4 = 280mm by Frank Schick, auf Flickr

Bild100-400 bei 400 by Frank Schick, auf Flickr

Bild50-200 + 2x Digizoom = 400mm by Frank Schick, auf Flickr

Bild20-400 + TC 1,4 + 2x Digizoom = 560mm by Frank Schick, auf Flickr
Lumix GX80, G81
Pana Lumix G: 12-32, 35-100, 14-140, 100-300 ii,
Lumix Leica: 15, 25 ii, 50-200 + MC 1.4, 100-400,
Oly: 9-18, 45, Macro 60, 12-100 pro
Sigma 60/2.8
Fisheye 8mm
+Altglas

http://www.instagram.com/photo.schick

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 2478
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Panasonic 50-200 f2,8-f4 oder 200 f2.8

Beitrag von Holger R. » Donnerstag 1. Oktober 2020, 17:38

da ich hier etliche Diskussionen bezüglich der Schärfe ausgelöst habe, habe ich versucht es nun besser zu machen. Ich hoffe es ist mir gelungen.

Ich habe extra nochmal einen rot/weissen Porsche gewählt.

Bild
Porsche 911 GT3 by Holger R., auf Flickr
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of
Meine bisherigen Explores

-G9, GX9, GM1
-Leica 25 f1,4 & 50-200 f2,8-f4 & 200 f2.8 mit TC-1.4 & TC 2.0 - Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

Antworten