Pana 100-300 und Vario-Elmar 100-400: Ist der Bereich 301-400mm überflüssig?

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix G-, GH-, GF- und GX-Modelle. Alles rund um die Micro-Four-Thirds-Linsen von Panasonic, Olympus, Leica, Voigtländer und Co.
Antworten
Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 342
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Pana 100-300 und Vario-Elmar 100-400: Ist der Bereich 301-400mm überflüssig?

Beitrag von herbert41 » Donnerstag 20. August 2020, 16:12

Der ketzerische Gedanke, dass der Brennweitenbereich von 301 bis 400 mm beim Leica Vario-Elmar eigentlich nutzlos ist, drängte sich mir nach vielen Vergleichsfotos auf. Wenn dem so wäre, folgt natürlich sofort die Frage, ob das Pana Lumix G 100-300 II ein vollwertiger Ersatz für das schwere und teure Leica ist.

Von den zahlreichen Vergleichsfotos hier nun zwei Dreier-Serien:

Bilder 1-3: Fotos von einem Oberleitungsmast der Bahn aus 200m Entfernung,
Foto 1: Lei 400 mm / Foto 2: Lei 300 mm / Foto 3: Pana 300 mm, alle 3 Fotos nachträglich auf 770 mm vergrößert, etwas aufgehellt, aber ansonsten nicht nachbearbeitet.

Bilder 4-6: Fotos von dem Gitter eines Klimageräts auf dem Dach eines 400m entfernten Hochhauses,
Foto 3: Lei 400 mm / Foto 5: Lei 300 mm / Foto 6. Pana 300 mm, alle drei Fotos extrem vergrößert, Pixelzahl erhöht, etwas aufgehellt, aber ansonsten nicht nachbearbeitet.

Ergebnis:
Lei 300 am besten, Lei 400 etwas schlechter, Pana 300 nochmals etwas schlechter.

Beschränkt man sich auf 400 mm, sind die Unterschiede - auch auf einem großen Monitor - jedoch kaum sichtbar.
14 Lei 400 A 770mm  hell m  P1009206.JPG
1 Lei 400/770 mm
14 Lei 400 A 770mm hell m P1009206.JPG (154.04 KiB) 1498 mal betrachtet
12 Lei 300 A 770mm  hell P1009205.JPG
2 Lei 300/770 mm
12 Lei 300 A 770mm hell P1009205.JPG (161.25 KiB) 1498 mal betrachtet
13 Pana 300 A 770mm hell P1009202.JPG
3 Pana 300/770 mm
13 Pana 300 A 770mm hell P1009202.JPG (168 KiB) 1498 mal betrachtet
Die weiteren 3 Fotos folgen!

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 342
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Re: Pana 100-300 und Vario-Elmar 100-400: Ist der Bereich 301-400mm überflüssig?

Beitrag von herbert41 » Donnerstag 20. August 2020, 16:17

Hier noch die 3 fehlenden Fotos.

Man könnte also den ketzerischen Schluss ziehen, dass der Brennweitenbereich von 301-400 mm bei dem Vario-Elmar überflüssig ist! Ein entsprechendes Vario-Elmar 100-300 mm wäre vermutlich nicht nur leichter und preiswerter, sondern auch noch qualitativ besser geworden.
Über das Leica 100-400 mm wird häufig berichtet, dass es am oberen Brennweitenbereich „nicht gerade ein Schärfemonster“ ist. Dies wird durch die oben abgebildeten Fotos bestätigt.
Und es wird noch eine weitere Weisheit bestätigt: Objektive mit einem Zoom-Faktor größer als 3 sind am oberen und / oder am unteren Ende des Brennweitenbereichs problematisch.
Lei 400 extr P1009279.JPG
4 Lei 400/extrem vergrößert
Lei 400 extr P1009279.JPG (104.31 KiB) 1489 mal betrachtet
Lei 300 extr k P1009280.JPG
5 Lei 300/extrem vergrößert
Lei 300 extr k P1009280.JPG (154.18 KiB) 1489 mal betrachtet
Pan 300 extr P1009283.JPG
6 Pana 300/ extrem vergrößert
Pan 300 extr P1009283.JPG (99.62 KiB) 1489 mal betrachtet

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1685
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Pana 100-300 und Vario-Elmar 100-400: Ist der Bereich 301-400mm überflüssig?

Beitrag von sardinien » Donnerstag 20. August 2020, 17:09

Ich habe das 100-400 mm und 100-300 mm. Mein 100-400 mm ist ausgezeichnet bei 400 mm. Deine Vergleiche sind für mich nicht aussagekräftig.

Zum Vergleich habe ich auch noch das f/2.8 200 mm + TK 1.4 + 2.0.
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 5088
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: Pana 100-300 und Vario-Elmar 100-400: Ist der Bereich 301-400mm überflüssig?

Beitrag von jessig1 » Donnerstag 20. August 2020, 17:15

Hallo,

also ich möchte das 100-400 besonders bei der Tierfotografie in freier Wildbahn nicht mehr missen.

Ob 100mm weniger ausreichend sind, muss jeder für seinen Einsatzzweck selbst entscheiden.
Gruß Jürgen

Alle wußten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat es einfach gemacht.

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 342
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Re: Pana 100-300 und Vario-Elmar 100-400: Ist der Bereich 301-400mm überflüssig?

Beitrag von herbert41 » Donnerstag 20. August 2020, 17:51

Hallo Gerd und Jürgen,
aber es geht hier doch um die Frage, warum ich mit 400mm fotografieren soll, wenn mir ein Foto mit 300mm, nachträglich auf 400mm vergrößert, ein etwas besseres Ergebnis liefert!
Auch ich liebe mein Vario-Elmar, aber ein kritischer Blick auf die Geliebte kann manchmal ja auch nicht schaden . . . ;)
Gruß Herbert

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1685
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Pana 100-300 und Vario-Elmar 100-400: Ist der Bereich 301-400mm überflüssig?

Beitrag von sardinien » Donnerstag 20. August 2020, 18:30

Hallo Herbert,
schließt man Thermikeinflüsse aus, sind 400 mm immer besser als 300 mm. Gut erkennbar, wenn mit 400 mm an der Naheinstellgrenze oder im Fernbereich auf den Mond belichtet wird.

Auch mit das beste MFT Objektiv, f/2.8 200 mm, kommt mit einer Pixelerhöhung mit Faktor 2 (würde 400 mm entsprechen) nicht im Ansatz an das 100-400 mm heran.

Die 400 mm MFT Fotografie wird von vielen äußeren Faktoren beeinflusst, die es bei Tests gilt zu berücksichtigen.
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 342
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Re: Pana 100-300 und Vario-Elmar 100-400: Ist der Bereich 301-400mm überflüssig?

Beitrag von herbert41 » Donnerstag 20. August 2020, 19:46

Hallo Gerd,
stimmt, mit 200mm funxt es auch mit dem Elmar nicht mehr.
Ich fände es sehr spannend, wenn du zwei 300/400mm-Vergleichsfotos vom Mond einstellen könntest.
Gruß Herbert

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 2478
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Pana 100-300 und Vario-Elmar 100-400: Ist der Bereich 301-400mm überflüssig?

Beitrag von Holger R. » Freitag 21. August 2020, 07:21

ich verstehe leider die Erhöhung auf 770mm nicht. Werde warum, noch wie sie gemacht wurde. Könntest Du mir das erklären?

Ich habe kein 100-300 mehr (vielleicht ein Fehler?!) und hatte nie das 100-400. Ich gehe aber mit dem 200er und TC manchmal auf Eisvogeljagd, und bin inzwischen klar überzeugt, daß ich auf 400mm mit dem TC2 nicht verzichten könnte, in dem ich mit dem sehr scharfen TC1,4 mit 280mm arbeite und croppe.
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of
Meine bisherigen Explores

-G9, GX9, GM1
-Leica 25 f1,4 & 50-200 f2,8-f4 & 200 f2.8 mit TC-1.4 & TC 2.0 - Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1685
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Pana 100-300 und Vario-Elmar 100-400: Ist der Bereich 301-400mm überflüssig?

Beitrag von sardinien » Freitag 21. August 2020, 08:05

Hallo Herbert,
hier ein Mondausschnitt mit 400 mm Brennweite aus einer Aufnahme mit dem 100-400 mm.
PG9A2460-2.jpg
PG9A2460-2.jpg (108.34 KiB) 1336 mal betrachtet
@ Holger
meine Wahrnehmung in der Praxis deckt sich mit meinen Erfahrungen. "Gehe" ich auf Insekten, Schmetterlinge oder Schwalben im Flug, setze ich auf das f/2.8 200 mm ohne Konverter. Hier erziele ich die besten Ergebnisse.

Im Nahbereich oder bei Mondaufnahmen, ist das f/2.8 200 mm + TC 2.0 noch einen Tick besser, als das 100-400 mm, sofern man die Ergebnisse in der 2:1 Ansicht am 4K 40 Zoll vergleicht. In Normalansicht sind keine Unterschiede wahrnehmbar, außer man fotografiert an der Naheinstellgrenze. Hier liegen 0,40 ABM vs. 0,25 ABM zu Gunsten der Konverterlösung an.

Bin ich auf "normaler" Wandertour/MTB Tour, bin ich mit 2 G9 unterwegs mit 10-25 mm und f/2.8 35-100 mm oder f/4-6.3 100-400 mm. Um die Ergebnisse des 100-400 mm oder 35-100 mm im Landschaftsbereich (oft 100 mm) der Qualität des 10-25 mm anzupassen, muss ich etwas mehr in die EBV investieren.

@all
Ich fotografiere auch im Landschaftsbereich nur im Serienmodus AFF und wähle in der 2:1 Ansicht am 4>K Zoll die "schärfsten" Fotos aus. Zwischenzeitlich bin ich vom HiRes G9 Modus so fasziniert, dass oft ein Stativ, auch über der Waldgrenze, dabei ist. Auf meinen 5 Touren im Allgäu die letzten Wochen war ich der einzige "Spinner" mit fotografischer Vollausrüstung.

Für mich ist die Fotografie ein Hobby, das viel Glück und Freude vermittelt. Die Sinnhaftigkeit muss man nicht immer hinterfragen ;)
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 342
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Re: Pana 100-300 und Vario-Elmar 100-400: Ist der Bereich 301-400mm überflüssig?

Beitrag von herbert41 » Freitag 21. August 2020, 11:29

Holger R. hat geschrieben:
Freitag 21. August 2020, 07:21
ich verstehe leider die Erhöhung auf 770mm nicht. Werde warum, noch wie sie gemacht wurde. Könntest Du mir das erklären?

Ich habe kein 100-300 mehr (vielleicht ein Fehler?!) und hatte nie das 100-400. Ich gehe aber mit dem 200er und TC manchmal auf Eisvogeljagd, und bin inzwischen klar überzeugt, daß ich auf 400mm mit dem TC2 nicht verzichten könnte, in dem ich mit dem sehr scharfen TC1,4 mit 280mm arbeite und croppe.
Hallo Holger,
es geht einzig und allein darum, ob ein Original-Foto mit 400mm oder ein nachträglich gecropptes Foto mit 300mm besser ist. Damit man das überhaupt beurteilen kann, habe ich beide Fotos nochmals vergrößert (hier zufällig auf 770mm).
Der Grund für meine Untersuchungen liegt auf der Hand: Sollte 300mm gecroppt tatsächlich gleichwertig oder sogar besser sein als 400mm direkt, dann böte die 300mm-Technik die anfangs in meinem ersten Beitrag aufgelisteten 5 Vorteile.

Ich kann mir vorstellen, dass deine Technik mit dem 280mm plus TC sehr gute Fotos liefert. Warum stellst du nicht mal ein paar Eisvögel hier ein? Oder hattest du das schon gemacht?
Gruß Herbert

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 2478
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Pana 100-300 und Vario-Elmar 100-400: Ist der Bereich 301-400mm überflüssig?

Beitrag von Holger R. » Freitag 21. August 2020, 11:42

ich verstehe Deinen Ansatz schon, der ist auch gut. Bevor man viel Geld für viel Gewicht ausgibt, sollte man hinterfragen ob man das ähnlich gut nicht mit dem vorhandenen Material hin bekommt.

Nur weiß ich nicht, wie man Bilder auf 770mm vergrößert. Außerdem denke ich, es wäre aussagekräftiger wenn beide näher an Ihren tatsächlichen Brennweiten verglichen werden, also z.B. beide bei 400mm.
Aber auch hier fehlt mir das Wissen, wie man 300mm auf 400mm vergrößert, das würde mich interessieren.

Ich kann leider den Eisvogel nicht erneut fotografieren um Bilder mit dem 1,4er TC zu zeigen, er lässt sich nicht mehr blicken.
Auch der direkte Vergleich zwischen 1,4er und 2er Konverter, also 280mm und 400mm ist mit dem Eisi kaum möglich, da er nie lange sitzt. Mein Objektiv hat übrigens 200mm, also bei 280mm ist dann schon ein TC drauf.

Ich nutzte beim Eisi immer den TC 2, weil ich der Meinung bin auf diese Entfernung brauche ich mit dem TC1.4 nicht anfangen.
Bilder von mir mit und ohne TC 1,4 oder TC 2,0 habe ich schon etliche eingestellt, tatsächlich auch vom Eisvogel im BNIF-Thread
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of
Meine bisherigen Explores

-G9, GX9, GM1
-Leica 25 f1,4 & 50-200 f2,8-f4 & 200 f2.8 mit TC-1.4 & TC 2.0 - Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 342
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Re: Pana 100-300 und Vario-Elmar 100-400: Ist der Bereich 301-400mm überflüssig?

Beitrag von herbert41 » Freitag 21. August 2020, 11:45

sardinien hat geschrieben:
Freitag 21. August 2020, 08:05
Hallo Herbert,
hier ein Mondausschnitt mit 400 mm Brennweite aus einer Aufnahme mit dem 100-400 mm.
Hallo Gerd,
ich habe zwei fast identische Mondaufnahmen, eine mit dem Leica 400mm, die andere mit der "Russentonne" Rubinar 10/1000mm. Die gecroppte 400mm-Aufnahme ist einen Tick besser als die mit dem Rubinar. Beide sind in der Qualität ungefähr wie dein Foto.

Aber zur Klärung meiner Frage, ob das 400mm-Original-Foto oder das 300mm nachträglich gekroppte Foto besser ist, fehlt jetzt noch die entsprechende 300mm-Aufnahme. Vielleicht können wir / kannst du das beim nächsten Halbmond nachholen! Würde mich sehr interessieren.

Zu deinen Packesel-Ausflügen mit vollem Gerät: Das erinnert mich an meinen Südfrankreich-Tripp vor 60 (!) Jahren. Da habe ich unter anderem im jugendlichen Überschwang in der flirrenden Mittagshitze die Stadtmauer von Aigues Mortes umrundet, mit Exakta, Exa und Enna-Wechselobjektiven auf der Schulter, dazu noch mein gesamtes Gepäck für 4 Wochen Tramp-Tour. Heute ziehe ich wie du mit zwei G9 plus Objektiven los, aber nur noch auf dem Fahrrad. Mehr schaffen die alten Knochen nicht.

Gruß Herbert

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 342
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Re: Pana 100-300 und Vario-Elmar 100-400: Ist der Bereich 301-400mm überflüssig?

Beitrag von herbert41 » Freitag 21. August 2020, 11:56

Holger R. hat geschrieben:
Freitag 21. August 2020, 11:42
ich verstehe Deinen Ansatz schon, der ist auch gut. Bevor man viel Geld für viel Gewicht ausgibt, sollte man hinterfragen ob man das ähnlich gut nicht mit dem vorhandenen Material hin bekommt.

Nur weiß ich nicht, wie man Bilder auf 770mm vergrößert. Außerdem denke ich, es wäre aussagekräftiger wenn beide näher an Ihren tatsächlichen Brennweiten verglichen werden, also z.B. beide bei 400mm.
Aber auch hier fehlt mir das Wissen, wie man 300mm auf 400mm vergrößert, das würde mich interessieren.
Natürlich habe ich zu Hause auf meinem Monitor auch zahlreiche Fotos bei 400mm verglichen. Aber damit man bei dem kleinen Format der Fotos im Forum etwas erkennen kann, musste ich die Vergrößerung etwas übertreiben. Im Übrigen komme ich manchmal mit den Papierabzügen von Ausschnitten auf das Format 30x40cm in den Bereich von 600mm.

Für die Vergrößerung und auach die allgemeine Nachbearbeitung nutze ich FixFoto (50€), nach meiner Erfahrung das einfachste und vielseitigste Programm für die JPG-Nachbearbeitung; weitgehend selbsterklärend und sehr schnell. Die Nachbearbeitung im RAW-Format ist mir im Allg. viel zu aufwändig und schwerfällig. In mehr als 95% der Fälle reicht mir JPG in höchster Auflösung. ("mir unterstrichen! Ich will hier keine neue alte Diskussion lostreten!)
Gruß Herbert

kl007
Beiträge: 406
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: Pana 100-300 und Vario-Elmar 100-400: Ist der Bereich 301-400mm überflüssig?

Beitrag von kl007 » Samstag 22. August 2020, 16:34

Hallo Herbert,
ich habe mein altes 100-300 verkauft um mir das 100-400 zu kaufen.
Ich bin auch mit dem 100-400 bei 400mm mit der Bildqualität sehr zufrieden.
Als Anhang mal ein Hi-Res Mondbild mit der G9 + 100-400 auf einer Astromontierung.
Leider hat man bei den Objektiven ja immer eine "Serienstreuung" (selbst bei dem teuren 200mm F2.8), d.h. wenn dein 100-300 überdurchschnittlich gut ist und dein 100-400 unterdurchschnittlich gut ist, ist vielleicht dein 100-400 ein Fehlkauf.
Ich würde mal ein paar Testaufnahmen mit Stativ bei Temperaturen < 20° C machen, damit das Luftflimmern nicht stört.
Leider gibt es ja kein lichtstarkes Tele von Panasonic (z.B. 400mm F4).
Dateianhänge
Mond_HiRes_Ausschnitt2_2020_04_02-1006028.jpg
Mond_HiRes_Ausschnitt2_2020_04_02-1006028.jpg (97.13 KiB) 1152 mal betrachtet
Mond_HiRes_Ausschnitt1_2020_04_02-1006028.jpg
Mond_HiRes_Ausschnitt1_2020_04_02-1006028.jpg (87.83 KiB) 1152 mal betrachtet
Mond_HiRes_2020_04_02-1006028.jpg
Mond_HiRes_2020_04_02-1006028.jpg (56.08 KiB) 1152 mal betrachtet

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 342
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Re: Pana 100-300 und Vario-Elmar 100-400: Ist der Bereich 301-400mm überflüssig?

Beitrag von herbert41 » Samstag 22. August 2020, 18:09

kl007 hat geschrieben:
Samstag 22. August 2020, 16:34
Hallo Herbert,
ich habe mein altes 100-300 verkauft um mir das 100-400 zu kaufen.
Ich bin auch mit dem 100-400 bei 400mm mit der Bildqualität sehr zufrieden.
Als Anhang mal ein Hi-Res Mondbild mit der G9 + 100-400 auf einer Astromontierung.
Leider hat man bei den Objektiven ja immer eine "Serienstreuung" (selbst bei dem teuren 200mm F2.8), d.h. wenn dein 100-300 überdurchschnittlich gut ist und dein 100-400 unterdurchschnittlich gut ist, ist vielleicht dein 100-400 ein Fehlkauf.
Ich würde mal ein paar Testaufnahmen mit Stativ bei Temperaturen < 20° C machen, damit das Luftflimmern nicht stört.
Leider gibt es ja kein lichtstarkes Tele von Panasonic (z.B. 400mm F4).
Danke für deine ausführlichen Tipps und die gelungenen Mondfotos!
Ich glaube nicht, dass ich ein Montags-Exemplar erwischt habe; meine eigenen Mondaufnahmen sind ebenfalls OK.

Es ist ja aus einigen professionellen Tests bekannt, dass dass 100-400 im oberen Brennweitenbereich in der Schärfe nachlässt. Das ist auch nicht verwunderlich, denn bei einem Zoom müssen nun mal Kompromisse gemacht werden, und das vor allem dann, wenn der Zoom-Faktor über ca. 3 hinausgeht. Natürlich hängt das immer auch vom Einzelfall ab.

Ich möchte also herausfinden, ab welcher Brennweite das 100-400 merklich (wenn überhaupt) nachlässt. Meine zahlreichen Testaufnahmen lassen vermuten, dass das irgendwo oberhalb 300 mm der Fall ist. Bis jetzt meine ich herausgefunden zu haben, dass die 300mm-Fotos, auf 400mm gecroppt, einen Tick besser sind als die direkt mit 400mm gemachten Fotos. Und hier würde ich mich über eine Unterstützung der Community freuen: Ich hoffe darauf, dass einige von euch meine Experimente wiederholen und die Ergebnisse auf dem Forum einstellen. So kämen wir vielleicht zu etwas gesicherteren Erkenntnissen in dieser Angelegenheit.

Und natürlich wäre es auch sehr schön, wenn es weitere Vergleichsfotos mit dem Pana 100-300 mit auf 400mm gecroppten Probefotos gäbe. Hier meine ich festgestellt zu haben, dass das Pana mit den auf 400mm gecroppten Fotos nicht ganz mit dem Leica mitkommt, weder mit den auf 400 gecroppten noch den Original-400-Fotos. (Wäre es anders, könnte man sich ohne Abstriche auf das Pana beschränken - zu schön, um wahr zu sein! - und das Leica wäre dann eigentlich überflüssig; wer kein Schärfefanatiker ist, könnte sich ohnehin mit dem Pana 100-300 begnügen)

Diese ganzen Untersuchungen wären auch eine gute Entscheidungshilfe bei der individuellen Auswahl der Tele-Zooms für die eigenen Zwecke. Ich selbst grüble zur Zeit, ob ich beide Objektive (das Pana 100-300 und das Leica 100-400) behalte oder ob ich eins davon verkaufe, und wenn ja, welches.

Ich bin gespannt, ob jemand mitmacht!
Gruß Herbert

Antworten