Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die neuen Vollformat-Kameras
Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 2475
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Holger R. » Montag 27. Januar 2020, 12:24

das mit dem einbinden der Bilder von Flickr ist ganz einfach. Unten auf teilen, dort ganz recht beim BBCode "groß (1024 x XXX)" wählen, Link kopieren und hier einfügen. Beim Hochformat "mittel (800 x XXX)" wählen.

Funktioniert definitiv, ich habe es eben auch mit Deinem Bild getestet
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of
Meine bisherigen Explores

-G9, GX9, GM1
-Leica 25 f1,4 & 50-200 f2,8-f4 & 200 f2.8 mit TC-1.4 & TC 2.0 - Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

Benutzeravatar
Schmiddi
Beiträge: 173
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 12:28
Wohnort: Wolfsburg

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Schmiddi » Montag 27. Januar 2020, 12:37

Holger R. hat geschrieben:
Montag 27. Januar 2020, 07:58
Man sieht also unterschiedliche Tendenzen, und kann sich nicht so richtig einen Reim draus machen, was die Lumix S1(R) wirklich kann, einfach weil viel zu wenige Bilder dieses Systems gezeigt werden (können).
Jetzt wo ich gelernt habe wie man die Bilder auf Flickr verlinkt und einfügt, werde ich mal öfter ein Bild zeigen. Ich habe letzte Zeit sehr viel Aufnahmen mit Personen drauf gemacht, Portraits in der Familie und auch Bilder von Familienfeiern. Daher kann und will ich die auch nichts ins Netz stellen. Zusätzlich habe ich auch einiges ausprobiert und die Ergebnisse waren nicht so, dass man sie zeigen könnte. :D .
Zu Weihnachte habe ich ein Stativ geschenkt bekommen und das bedeutet ich werde demnächst mich mal etwas intensiver mit HighRes Aufnahmen beschäftigen. Eins habe ich durch die S1 auch gelernt, wenn du glaubst dein alter PC, der mit den alten Aufnahemn aus der G5 keine großen Probleme hatte, würde auch für die S1 langen, vergiss es! Erst nachdem ich den PC komplett aufgerüstet habe, ist ein flüssiges Arbeiten erst möglich geworden. Zusammen mit meinem neuen Monitor, macht auch die Bildbearbeitung wieder Spaß.
Ich denke, man erhofft sich mit KB sofort bessere Bilder, aber es ist wie überall: Man muss sich damit beschäftigen und man muss sich in dem Bereich bewegen, in dem sich ein System wohl fühlt.
Da muss ich dir komplett recht geben. Man muss sich wirklich mit dem neuen System beschäftigen. Von selbst macht KB keine besseren Bilder.
Grüße Jörg

Benutzeravatar
Schmiddi
Beiträge: 173
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 12:28
Wohnort: Wolfsburg

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Schmiddi » Montag 27. Januar 2020, 12:46

Hier noch mal ein Bild mit dem 24-105mm. Das war in der "La Boqueria" in Barcelona. Ein Paradies für jeden der gerne leckere Sachen kaufen bzw. Essen will.

BildMarktstand La Boqueria by Jörg Schmidt, auf Flickr

Hier noch mal ein Bild mit dem Sigma Art 1.4 50mm aus dem FC Barcelona Museum.

BildCamp Nou Barca Museum by Jörg Schmidt, auf Flickr
Grüße Jörg

Benutzeravatar
Schmiddi
Beiträge: 173
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 12:28
Wohnort: Wolfsburg

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Schmiddi » Montag 27. Januar 2020, 16:51

Hier mal ein Bild mit ISO 6400 unbearbeitet. Gemacht mit 24-105mm bei f4 und 1/25.

BildPalma by Jörg Schmidt, auf Flickr
Grüße Jörg

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 4374
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von cani#68 » Montag 27. Januar 2020, 19:00

Schmiddi hat geschrieben:
Montag 27. Januar 2020, 12:16
War leider nur eine Stadionführung ;)
War schon klar - war eher ironisch gemeint
Aber das Stadion ist auch leer schon cool - wie SanSiro, Allianz Arena und Anfield Road
Schmiddi hat geschrieben:
Montag 27. Januar 2020, 12:16
es gibt eine Fehlermeldung, dass die Bildgröße nicht abgerufen werden kann.
Dazu hat Holger ja schon was geschrieben, ich mache das mit Flickr Bilder immer so.
Schmiddi hat geschrieben:
Montag 27. Januar 2020, 12:16
Langzeitbelichtungen habe ich noch nicht gemacht.
Schade, hätte mich mal interessiert. ;)
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 4374
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von cani#68 » Dienstag 28. Januar 2020, 19:58

Holger R. hat geschrieben:
Montag 27. Januar 2020, 12:24
Langzeitbelichtungen habe ich noch nicht gemacht.
Ich habe gerade was zum Thema in der aktuellen Ausgabe von "NaturFoto" gelesen.
Der Autor testet eine S1R und scheint mit der ISO Leistung zufrieden zu sein: "... bis ISO3200 äußerst gering, ... bis ISO6400 etwas deutlicher..."
Bei längeren Belichtungen ( im Text sind >30sec vermerkt) sollte aber die Langzeitrauschreduktion eingeschaltet werden, da bei ihm "... recht viele Hotpixel in den dunkjlen Flächen zu sehen..." seien.
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Benutzeravatar
Schmiddi
Beiträge: 173
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 12:28
Wohnort: Wolfsburg

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Schmiddi » Dienstag 28. Januar 2020, 20:09

Die S1R ist etwas schlechter im Rauschverhalten als die S1. Schließlich hat die R ja fast die doppelte Auflösung.
Langzeitbelichtung werde ich auch noch ausprobieren, aber eins nach dem anderen. :D
Grüße Jörg

Schrippe
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 12. Juli 2019, 15:44

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Schrippe » Freitag 7. Februar 2020, 17:27

Zum Rauschen.
Mit meiner S1 und 24-105 Obj. habe ich Bilder im sehr dunklem Zimmer mit ISO 51200 frei Hand gemacht und als DIN A4 ausgedruckt.
Tolle Bilder, durchaus verwendbar.

Benutzeravatar
Schmiddi
Beiträge: 173
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 12:28
Wohnort: Wolfsburg

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Schmiddi » Montag 23. März 2020, 18:38

Ich habe jetzt einmal den HighRes Modus mit meinem Stativ ausprobiert. Die beiden Motive sind nebensächlich. Ich wollte von meinem Rennrad ein schönes Foto machen, um es bearbeitet als Bildschirmhintergrund zu verwenden. Das mit dem schönen Hinstellen hat leider überhaupt nicht so Funktioniert wie ich mir das gedacht habe. Aber als Beispiel für eine HighRes Aufnahme langt es. Dabei ist mir aufgefallen, wenn man so ein hoch auflösendes Foto macht, sollte man das Rad geputzt haben. :mrgreen:

Ich habe die Aufnahmen mit meinem 50 mm 1.4 Sigma Art gemacht. Im Nachhinein habe ich festgestellt, dass ich noch weiter hätte abblenden sollen, bei Blende 4 fehlt mir doch noch etwas Schärfentiefe. Manchmal vermisse ich doch mft. ;)

BildP1001625.jpg by Jörg Schmidt, auf Flickr

Noch ein weiteres Foto mit HighRes

BildP1001631.jpg by Jörg Schmidt, auf Flickr

Da ich jetzt etwas mehr Zeit habe und auch noch spazieren gehen darf, werde ich mir dämnächst mein stativ schanppen und mal ein paar Landschaftsaufnahmen machen.

Bleibt gesund!
Grüße Jörg

Schrippe
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 12. Juli 2019, 15:44

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Schrippe » Mittwoch 25. März 2020, 10:49

Hallo Jörg,
Deine Argumentationen zur S1 könnten von mir sein.
Offensichtlich sind wir hier uns sehr ähnlich.
Nun habe ich eine Frage.
Z.Zt. habe ich nur das 24-105/4 zur S1 und bin damit auch zufrieden.
Trotzdem denke ich immer öfter über ein Sigma 50/1,4 nach.
Da Du beide Objektive verwendest, meine Frage, ist die Bildqualität vom Sigma sichtbar noch besser als die vom 24-105/4 ?
Ich fotografiere hauptsächlich Natur- und Stadtlandschaften und drucke dann die Bilder ggf.bis DIN A2 auf meinen Epsondrucker P800.
Da ich außerdem noch mit einem sehr kurzen Weitwinkel für die S1 spekuliere, will der Kauf doch gut überlegt sein, denn die Fotografie ist bei mir nur Hobby.
Gruß Utz

Benutzeravatar
Schmiddi
Beiträge: 173
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 12:28
Wohnort: Wolfsburg

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Schmiddi » Mittwoch 25. März 2020, 11:54

Hallo Utz!

Die beiden Objektive sind von der Bildqualität her sehr gut und auch vergleichbar. Das 24-105 mm von Pana ist ein top Standardzoom. Hier im Thread habe ich ein Bild aus dem Camp Nou verlinkt. Die Tribüne ist mit dem 24-105 fotografiert worden. Die Abbildungsleistung ist für mich dabei echt klasse, keine Vignettierung und auch keine Verzerrung in den Randbereichen, auch die Schärfe stimmt übers ganze Bild. Das sind natürlich keine Labormessungen, sondern rein subjektive Beurteilungen durch mich.
Hier noch mal ein Bild von Gestern mit dem Sigma in HighRes.

BildGeburtstagstorte by Jörg Schmidt, auf Flickr

Ebenfalls für mich eine sehr gute Bildqualität.

Ich habe mir das Sigma 50mm 1.4 gekauft, weil ich zum einen einen ein Lichtstarkes Objektiv für Innen haben wollte und zum anderen wollte ich auch möglichst viel Freistellung und ein schönes Bokeh bei Portraits haben. Die 50mm mit 1.4 Lichtstärke sind auch sehr hilfreich wenn man Familienfeiern fotografiert. Bin ich Draußen unterwegs habe ich aktuell immer das 24-105 mit, damit bin ich dann schon äußerst flexibel. Ich persönlich werde mir wahrscheinlich als nächstes das 70-200mm 2.8 kaufen. Damit bin ich dann auch für den Hallensport meines Sohnes bestens gerüstet. Wenn dieser Sport in der Halle nicht wäre, würde auch das 4.0 Tele reichen. Erst danach werde ich mir ein 24-70 2.8 anschaffen.
Ich wollte heute oder morgen mal raus ein paar Landschaftsfotos machen, die stelle ich dann hier vor. Dann habe ich auch mal ein HighRes Foto mit dem 105er. Vielleicht hilft es dir bei deiner Entscheidung, dann kannst du das selbst beurteilen.
Grüße Jörg

Schrippe
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 12. Juli 2019, 15:44

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Schrippe » Mittwoch 25. März 2020, 17:22

Hallo Jörg,
vielen Dank für die schnelle Reaktion.
Ich werde also zuerst ein Weitwinkelobjektiv einplanen.
Da stehen für mich 2 Exemplare zur Auswahl,
das Sigma 14-24mm/2,8 und
das Sigma 14mm/1,8.
Das 14-24mm ist sicher universeller.
Und da liegt mein Problem, welches nehmen, wie ist die Bildqualität der Objektive zu beurteilen, kommt das Zoom an die Qualität der Festbrennweite heran ?
Evtl. ist hier im Forum ein Fotofreund, der zu beiden Objektiven über praktische Erfahrungen verfügt und mir einen Rat geben kann.
Gruß Utz

Benutzeravatar
Schmiddi
Beiträge: 173
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 12:28
Wohnort: Wolfsburg

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Schmiddi » Mittwoch 25. März 2020, 18:07

Hallo Utz,
wenn es dir nicht so sehr auf Lichtstärke ankommt, würde ich auch das Lumix S-Pro 16-35mm anschauen. Von den Brennweiten sehr flexibel und bei den S-Pro hat Pana bisher nur erstklassige Objektive raus gebracht.
Es hat allerdings nur eine Blende von 4.0 und geht nur bis 16mm.
Grüße Jörg

Benutzeravatar
Schmiddi
Beiträge: 173
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 12:28
Wohnort: Wolfsburg

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Schmiddi » Mittwoch 25. März 2020, 19:38

Hier noch mal ein Foto mit dem 105er von Gestern. Es war herrlich einfach in der Sonne vor der Tür zu sitzen. Bei der schönen sonne und unserem hohen Gras vor der Haustür bot es sich an, sich an die Naheinstellgrenze des Objektivs ranzutasten.

BildFrühlingssonne by Jörg Schmidt, auf Flickr
Grüße Jörg

Benutzeravatar
jackyo
Beiträge: 2785
Registriert: Freitag 18. November 2011, 14:21
Wohnort: CH-7000 Chur (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von jackyo » Mittwoch 25. März 2020, 20:26

Hi Jörg

Bei deinen Aufnahmen "Marktstand" und "Geburtstagstorte" fehlt es irgendwie an Brillanz. Wenn Du Dir das Histogramm der Bilder ansiehst ist da rechts nichts. Damit verschenkst Du jede Menge Tonwerte. Das lässt sich in PSE oder einem ähnlichen Programm mit einem Klick auf Auto - Tonwertkorrektur leicht beheben...

Viele Grüsse
jackyo
Fotograf*Innen setzen sich mit gesellschaftspolitischen Entwicklungen auseinander. Sie fotografieren und dokumentieren Diese und leisten damit einen Beitrag zur freien Meinungsbildung...
jackyo

Antworten