An die WW-Experten und Allgemein

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix G-, GH-, GF- und GX-Modelle. Alles rund um die Micro-Four-Thirds-Linsen von Panasonic, Olympus, Leica, Voigtländer und Co.
Benutzeravatar
Monree
Beiträge: 308
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

An die WW-Experten und Allgemein

Beitrag von Monree » Sonntag 21. Oktober 2018, 14:29

An die WW-Experten
Ich plane meinen Objektiv-Park zu erweitern.
Und zwar mit einem UWW-Objektiv (Brennweite zwischen 8-12 mm). Die Lichtstärke des Objektivs soll nach Möglichkeit unter f 1:2,8 sein.
Das Objektiv möchte ich für Landschaft-, Innenräume-, Kirchenfotografie einsetzen.
In näherer Auswahl habe ich:
Samyang 10mm f2.8 ED AS NCS CS MFT
Samyang 12/2,0 Objektiv APS-C MFT
Laowa 7.5/2
Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14 mm 1:2.8 Pro
Panasonic Leica DG-Objektiv H-E08018, Vario-Elmarit 8-18 mm

Im Test
www.digitalkamera.de/Zubehör-Test/Testb ... 10487.aspx
schneidet das Olympus besser ab, nur es ist ein ziemlicher Brocken…

Meine Kamera die Lumix G9

Ich hoffe mal auf Eure Tipps!

Gruß Monika
Lumix-G9,Pana-Objektive Lumix Leica 8-18 mm/1:F2.8-4.0, Leica DG 15 mm 1.7 ,Leica 12-60E 2.8-4 mm,, Oly 60 mm 2.8 Macro , Lumix FZ 1000
https://www.m-r-b-foto-impressionen.de/
https://www.flickr.com/photos/132739363@N04"

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7670
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: An die WW-Experten und Allgemein

Beitrag von Horka » Sonntag 21. Oktober 2018, 15:30

Ich habe bei meinem Oly 9-18 die Erfahrung gemacht, dass ich mit ihm nur bei 9 mm fotografiere, für längere Brennweiten nutze ich andere Objektive.

Deswegen tendiere ich beim UWW zum Festobjektiv.

Landschaften fotografiere ich nicht mit der kurzen Brennweite. Sie erfordern geschickt gebauten Vorder- Mittel- und Hintergrund, sonst wirken sie langweilig. Und Vieldrauf wirkt nur bei DIN A1-Drucken. Bei Ausnahmen mache ich ein Panorama.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Guillaume
Moderator
Beiträge: 17974
Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: An die WW-Experten und Allgemein

Beitrag von Guillaume » Sonntag 21. Oktober 2018, 15:48

Ich fotografiere in dem Bereich mit dem Oly 9-18mm und nutze tatsächlich den gesamten Brennweitenbereich. Es ist zwar nicht sonderlich lichtstark (eher lichtschwach ;) ), was jedoch bei den kurzen Brennweiten sehr gut von den Stabilisatoren meiner GX80 und Pen-F ausgeglichen werden kann. Zumindest ist es m.E. die günstigste Zoom-Linse für mft, zumal jetzt gerade wieder die Oly Cashback-Wochen laufen und dieses Objektiv m.E. mit dabei ist.

https://www.olympus.de/site/de/c/camera ... index.html

Ansonsten schiele ich schon seit geraumer Zeit auf das LAOWA 7,5mm f/2.0...nur leider klemmt im Augenblick der Verschluss meines Portemonnaies :mrgreen: Auch bei diesem Objektiv gilt meine Aussage bezgl. des Stabilisators der Kameras. M.E. hat der Forumsteilnehmer "Grinsinnelins" diese Linse. Vielleicht liest er hier vorbei und schreibt etwas dazu. Ansonsten kannst Du mittels der Suchfunktion nach Beiträgen von ihm forschen.
liebe Grüße aus der vielleicht schönsten Stadt der Welt
Peter


GX80 / Olympus Pen-F / Olympus E-PM2 / Sony RX100 M3
Diverse Objektive von Panasonic, Olympus, Samyang sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr

Benutzeravatar
Der GImperator
Beiträge: 7490
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: An die WW-Experten und Allgemein

Beitrag von Der GImperator » Sonntag 21. Oktober 2018, 16:06

Ich nehme (irgendwann mal.... nächstes Jahr... sparen und derweil immer noch n bissl hinterfragen/abwägen tue ich schonmal :P ) das m.Zuiko 7-14 f2.8.
Weil: das Beste insg.! Plus: Mir die Zoom-Möglichkeit beim Frame-Komponieren sehr wichtig erscheint (anderswo hab ichs kürzlich erst ja schon mal so formuliert: "der Mangel (der Zoomoption) fällt mir beim UWW-Foten immer wieder mal auf). Außerdem der für mich beste/ideale BW-Bereich.
Die Bildeindrucksunterschiede sind bei jedem mm in diesem (UWW) Bereich im Verhältnis zu längeren BW überproportional "anders/unterschiedlich". Da hier quasi "jeder Millimeter zählt" ist das ein Mehrwert, der die hohen Kosten etwas relativiert.
Außerdem- finde ICH- haben Oly-Linsen die beste Bildanmutung (Schärfe, Farbmanagement, Kontrastierung).
Stichwort "Brocken". An meiner (G70) mit 400g (oder der G81 mit 500g) hatte ich mal das 100-300er Tele mit ebenfalls 500g (so wie das Oly 7-14).
Die Frontlastigkeit ist nicht negativ ins Gewicht gefallen. Bei deiner G9 mit nochmal mehr (650g) und massiverem Body wird das also gar kein Thema sein. Bliebe nur noch die Gesamtgewichtsfrage. Aber du hast dir ja auch die G9 geholt :idea: Da war der Faktor Gewicht wohl auch nur zweitrangig, oder !?!?? ;)

Das Laowa 7.5mm hat ne klasse Lichtstärke (f2.0) und ist gewichts-/größenmäßig "voll in der mFT-Philosophe". Mini und Fliegengewicht.
Abbildungsleistung toll. Ansonsten mit allen Einschränkungen, die ja die meisten Nischenoptiken/-hersteller im Direktvergleichzu den "Großen" so haben (Autofokus, elektr. Daten-/Messaustausch...., bissl Pille hier und Palle da).
Und eben: der FB-Look ist "gestanzt". Mehr gestalterische Variabilität bringen die Zooms (und wie gesagt- bei (U)WW fällt das stärker ins Gewicht als bei Normal- und Tele-BW).

Die Samyangs:
Mit dem 10er (f2.8) hatte ich auch mal geliebäugelt. Ist aber APSC-gerechnet und hat durch den "eingebauten mFT-Adapter" an Länge und Gewicht deutlich zugenommen.
Würde ich eher die Finger von lassen.
Anders das 12mm f2.0. Die Optik finde ich super und ein absoluter Tipp für jeden WW-Fan, der eher den "normalen" Look in seinen Fotos haben will (heißt aber gleichzeitig auch, du kannst damit "sorgloser", weil einfacher zu komponieren/weniger zu bedenken, fotografieren). Speziell für Landschaft jedenfalls sicher uneingeschränkt klasse! Recht lichtstark noch dazu!!
Wie auch das Laowa sind das rein mechanische Linsen ohne elektronische On-Board-Mittel (somit auch rein manuell).

Das 8-18er von Pana hab ich vergangenen Monat intensiver recherchiert. In der "Szene der Online-Fotoexperten inkl. Labortestungen" kommt das eigentlich auch ziemlich gut weg.
Mein Eindruck ist an sich auch sehr gut. Leichte (kleinere!) Nachteile zum Oly im BQ-Bereich, nachteilig auch die nicht-konstante Blende. Für MICH nachteilig auch der BW-Bereich (die 12-18mm müssten da schon ebenfalls konstant deutlich lichtstärker sein, um das Paket für mich interessant zu machen; aber das ist wirklich subjektiv betrachtet).
Dafür kompakter. Und, auch wenns für mich bloß ein "fehlgeschlagenes Lockangebot" ist, nen Hunni billiger als das Oly.

Fazit meinerseits:
Wenn du das Maximum im UWW-Bereich willst (und die maximalste Lichtstärke nicht dein persönlich allerwichtigster Aspekt ist), dann eindeutig das Oly. Der Downer: auch das Teuerste! :cry:
Wenn du "DEN mFT-UWW-Look willst- das Laowa mit seinen 7.5mm bietet ihn. Und bildet bedenkenlos gut ab.
Wenn du dir das Schnäppchen im WW-Bereich krallen willst, dabei gar NICHT die typischen Ultraweit-Bildverzeichnungscharakteristiken (in all ihrer Glorie und- manchmal sicher auch- ihres Nervpotentials) möchtest, dann ist das Samyang 12mm f2.0 eine geeignete, supergute Anschaffung.
ODER du holst dir Fisheye 8-) Fisheye heißt NICHT automatisch nur "klischeehaft visuell typisch Tonnen-gewölbte HipHopVideos, Punkkonzerte und Skateboarding-Action Clips". Man kann damit nicht nur spektakulär weit und abstrahiert, sondern auch relativ gepflegt bildgestalten.
Da ist das Samyang 7.5 f3.5 der Preis-Leistungs-Knüller und liefert für sich genommen und generell auch ne sehr hohe Abbildungsleistung (für inzwischen wirklich SEHR kleines Geld)!
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3277
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: An die WW-Experten und Allgemein

Beitrag von mopswerk » Sonntag 21. Oktober 2018, 16:14

Ich würde auch zum Laowa tendieren (hatte es selbst mal). Der Thread dazu ist hier im Forum allerdings auch schon wieder eingepennt: hier mit eigenem Bildmaterial https://lumix-forum.de/viewtopic.php?f= ... 50#p524626 ... mit aktuellem $ Kurs wäre es direkt aus China wohl voraussichtlich (inklusive Zoll) ab ~550 zu haben ... oder nach einem gebrauchten Exemplar umschauen.
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
Der GImperator
Beiträge: 7490
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: An die WW-Experten und Allgemein

Beitrag von Der GImperator » Sonntag 21. Oktober 2018, 16:42

PS:
eben ist mir noch aufgefallen, daß du bei deiner Aufzählung oben ne Verwechslung drin hast. Wie ich schon angemerkt hatte:
das SY 10mm ist APSC-gerechnet. NICHT das SY 12mm. Das 12mm ist ein natives mFt-Objektiv bzw. ist als natives mFT erhältlich :!:

PPS:
wenn du uns ne Handvoll Foren-/Flickr-/Pic-Hoster-Fotos verlinkst, die dir stilistisch besonders gut gefallen bzw. repräsentativ für deine Vorstellungen sind, könnten wir dir mit Leichtigkeit sagen, ob du perfekt beim LAOWA aufgehoben wärst ODER ob eine Linse mit variabler BW (also einer der Zoomer) geeigneter wäre ODER ob du eher den "moderaten" Look und entspr. Motive/Szenen bevorzugst. Für Innenräume/Kirchen sind 12mm eigentlich bereits zu lang. Meine früheren Kirchenbilder mit den 12mm der FZ150 sind zu 80% gestitchte 2 bis 4 Pic-Panos.

PPPS:
MEINE Tipps/Einlassungen sind extrem stark eingefärbt davon, daß dieser ultraweite Bildausschnitt und sein(e) Look(s) auch mein absolutes Lieblingsgebiet in der Fotografie sind. Ich "fühle" diesen Bereich einfach viel intensiver (und MEINE, ihn auch besser zu verstehen und gestalten zu können als andere Bildausschnitts-Looks).
Bei anderen Leuten frage ich mich als, wo sie so viel gestalterische Finesse für ihre 60mm-Fotokreationen herholen. Das selbe, wenn ich mir Ergebnisse unserer Tele-Freaks anschaue... der eine stellt den Vogel oder den Wildhasen nur klar und gut fokussiert dar. Ein anderer featured in seinen Fotos auch noch ausgeklügelt wirkende Staffelungen und smartes Framing.
Für mich spielts schon ne Rolle, ob ich einfach bloß die BW xy für die oder die Gelegenheit haben möchte, oder ob ich viele, differenzierte, spezielle Ideen zu Motiven und Bildgestaltung verwirklichen möchte. Gerade auch wenns um so viel Kohle geht.
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8568
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: An die WW-Experten und Allgemein

Beitrag von Jock-l » Sonntag 21. Oktober 2018, 16:55

Der Gedanke mit EINER möglichst 7 oder 7,5 oder 8 oder 10mm Aufnahme das Gesehene abzubilden lässt sich aufbrechen-> Stitching zweier überlappender Aufnahmen und das "Fehlen" einer noch weiter ins UWW-gehende Linse ist vergessen ;)

Stitchen ist kein Zauberwerk, viele Panoramafunktionen in Kameras kennen und machen das intern, wer mehr Kontrolle über die Dateien und Ergebnisse will zuhause am Rechner ;)

Um den UWW-Bereich kennenzulernen würde ich immer bejahen, mittels WW-Stellung eines vorhandenen Objektives und anschl. Stitchen den avisierten Brennweitenbereich kennenzulernen, da ist doch ein bisschen mehr Fingerspitzenfühl bei Ausrichtung etc. vorstellbar.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Monree
Beiträge: 308
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: An die WW-Experten und Allgemein

Beitrag von Monree » Sonntag 21. Oktober 2018, 17:43

@ Gimperator
eben ist mir noch aufgefallen, daß du bei deiner Aufzählung oben ne Verwechslung drin hast. Wie ich schon angemerkt hatte:
das SY 10mm ist APSC-gerechnet. NICHT das SY 12mm. Das 12mm ist ein natives mFt-Objektiv bzw. ist als natives mFT erhältlich :!:
Ich hatte dieses bei Amazon gesehen...
Samyang 10mm F2.8 Objektiv für Anschluss Micro Four Thirds (Amazon) ? :?:

Mein Fotografie-Spektrum war bisher breit gefächert (https://www.flickr.com/photos/132739363@N04/ (Gerne Zoom und Makro)

Aber neuerdings bewege ich mich im unteren Bereich des 12-35 mm 2,8 Objektiv. So bei 12-14 mm...

Danke für die guten Informationen, Monika
Lumix-G9,Pana-Objektive Lumix Leica 8-18 mm/1:F2.8-4.0, Leica DG 15 mm 1.7 ,Leica 12-60E 2.8-4 mm,, Oly 60 mm 2.8 Macro , Lumix FZ 1000
https://www.m-r-b-foto-impressionen.de/
https://www.flickr.com/photos/132739363@N04"

Benutzeravatar
Der GImperator
Beiträge: 7490
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: An die WW-Experten und Allgemein

Beitrag von Der GImperator » Sonntag 21. Oktober 2018, 18:52

Monree hat geschrieben:
Sonntag 21. Oktober 2018, 17:43
@ Gimperator

Ich hatte dieses bei Amazon gesehen...
Samyang 10mm F2.8 Objektiv für Anschluss Micro Four Thirds (Amazon) ? :?:

Mein Fotografie-Spektrum war bisher breit gefächert (https://www.flickr.com/photos/132739363@N04/ (Gerne Zoom und Makro)

Aber neuerdings bewege ich mich im unteren Bereich des 12-35 mm 2,8 Objektiv. So bei 12-14 mm...

Danke für die guten Informationen, Monika

Servus,
ich versuch mal, die Mißverständnisse auszuräumen.

1. Samyang 10mm:
Das ist ein für APSC konstruiertes Objektiv. Es hat aber für mehrere (6, 7, 8 ???) versch. Cam-Anschlüsse ein jeweils entsprechendes Bajonett verabreicht bekommen (z.B. Sony A + E, Pentax K, mFT, FT, Nikon AE etc).
Wo du dir das schon auf Ama anguckst: klick mal die versch. verfügbaren Anschlüsse und achte im BILDVERGLEICH auf das Aussehen der Linse bei mFT im Vergleich zu anderen :idea: :!:
Du wirst den ZUWACHS an Masse/Länge sofort erkennen (bei der mFT-bajonettierten Variante).
(Wo hingegen das "SY 12mm f2 mFT" in einer Variante extra auch für mFT gerechnet/konstruiert erhältlich ist).
Das ist so (beim 10mm), als wenn du Altglas adaptieren würdest und zwischen deinen mFT-Body und das Altobjektiv noch einen Adapter schrauben musst. Nur, daß beim SY 10mm quasi der "Adapter" bereits als Teil des Objektivs verbaut ist.

2. Samyang 12mm:
Beim Gucken deines Flickr-Accounts ist mir aufgefallen, daß du ja bereits das 12-35er hast. Das SY ist zwar nen Tacken lichtstärker, aber wenn du mich fragst, bist du da bei 12mm bereits topp aufgestellt.
Diese Linse würde ich also an deiner Stelle schonmal streichen. Brauchste nicht.

3. "Flickr-Beispielfotos als Anhaltspunkt"
Bei meiner obigen EInlassung dazu meinte ich, daß du vielleicht UWW-Fotos ANDERER Fotografen zeigst, die dich so richtig anmachen und inspirieren.
Die gaaanz ganz kurzen BW (7-8mm) haben im Vergleich zum "normalen" Foto-Look eine ganz eigene Charakteristik bzgl. (Sturz-) Liniendarstellungen und bei der Tiefenstaffelung von Elementen. Vordergründiges wird stark gepusht. Je weiter "hinten" ein motivisches Element, desto (relativ) kleiner wird es auf dem Sensor abgebildet. Das ist ein krasses Stilelement. (Bei 9 + 10mm graduell abgeschwächter noch erahnbar; bei 12mm sieht ein Bildlook- nach meiner Auffassung- dann schon recht "normal, gewohnt, dem menschl. Sehen ähnlich" aus).
Würdest du jetzt lauter Fotos mit der speziellen- UNgewöhnlichen- Charakteristik hinblättern, würde (wohl nicht nur) ich sofort schreien "Nimm`s Laowa!!".
Preislich gibts ja quasi 3 Kategorien bei (U)WW. Die Günstigen, ca. 300-400 €. Die mittleren (Oly 9-18, Pana 7-14, Laowa 7.5) liegen bei 550-750. Und die Teuren (Ü1000).
Wenn du explizit auf so nen hyperdynamisch akzentuierenden (ein bißchen "verfremdenden") Look aus wärst (der nicht dem menschlichen Sehen/Wahrnehmen entspricht), dann könnte das Laowa ganz klar deine erste Wahl sein.
Andererseits wurde ich auf deinem Flickr jetzt nicht unbedingt mit "Katakomben, City-by-Night- u. Milchstraßenfotos" zugeschüttet. Daraus schließe ich mal, daß du a) ggf. doch etwas variabler und b) nicht zwingend extrem-lichtstark unterwegs sein musst.
Das könnte eher für Oly 7-14 oder Pana 8-18 sprechen. (Und das Oly 9-18 fiele wg. seines großen Mankos, der Lichtschwäche, raus. Auch das Pana 7-14 bietet ja nur f4.... und hat noch ein paar andere unliebsame Eigenheiten).
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

Benutzeravatar
Monree
Beiträge: 308
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: An die WW-Experten und Allgemein

Beitrag von Monree » Montag 22. Oktober 2018, 07:23

3. "Flickr-Beispielfotos als Anhaltspunkt"
Bei meiner obigen EInlassung dazu meinte ich, daß du vielleicht UWW-Fotos ANDERER Fotografen zeigst, die dich so richtig anmachen und inspirieren.
Die gaaanz ganz kurzen BW (7-8mm) haben im Vergleich zum "normalen" Foto-Look eine ganz eigene Charakteristik bzgl. (Sturz-) Liniendarstellungen und bei der Tiefenstaffelung von Elementen.
@ Gimperator
Danke für Deine richtig nützlichen, guten Erklärungen...
Ich habe mir nun Fotos auf Flickr angesehen, die einmal mit dem Laowa 7.5/2 und auch mit dem Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14 mm 1:2.8 Pro (7 mm) gemacht wurden.
Mir gefielen die Fotos beider Linsen super gut!

Also fällt meine Entscheidung zwischen dem Laowa und dem Oly?!
Das Laowa ist lichtstärker aber Astrofotografie ist nicht mein Ding, obwohl ich die Fotos schön finde!
Das Oly ist variable in der Brennweite 7-14 mm, hat aber weniger Lichtstärke.?
Das neue Pana 10-25 mm überschneidet sich mit meinen vorhandenen Linsen und ist mir ZUUU teuer.

@ Alle...
Man kann noch so dumme Fragen haben, Eure Antworten sind immer informativ...

Eine schöne neue Woche wünscht Euch Monika
Lumix-G9,Pana-Objektive Lumix Leica 8-18 mm/1:F2.8-4.0, Leica DG 15 mm 1.7 ,Leica 12-60E 2.8-4 mm,, Oly 60 mm 2.8 Macro , Lumix FZ 1000
https://www.m-r-b-foto-impressionen.de/
https://www.flickr.com/photos/132739363@N04"

Benutzeravatar
Markus GS
Beiträge: 122
Registriert: Donnerstag 4. September 2014, 10:38
Wohnort: Ostfalen
Kontaktdaten:

Re: An die WW-Experten und Allgemein

Beitrag von Markus GS » Montag 22. Oktober 2018, 11:58

Schade, daß Du da f2.8 reingeschrieben hast ... sonst würde ich noch das Zuiko ED 7-14mm 1:4 (mit Adapter) in den Ring werfen ;)
Mit µFTlichen Grüßen,
Markus

:: Mein (lesenswerter :D) Blog ::

Benutzeravatar
Der_Pit
Beiträge: 533
Registriert: Montag 21. Januar 2013, 13:45
Wohnort: Stockholm und La Palma
Kontaktdaten:

Re: An die WW-Experten und Allgemein

Beitrag von Der_Pit » Montag 22. Oktober 2018, 15:35

Monree hat geschrieben:
Montag 22. Oktober 2018, 07:23
Also fällt meine Entscheidung zwischen dem Laowa und dem Oly?!
Das Laowa ist lichtstärker aber Astrofotografie ist nicht mein Ding, obwohl ich die Fotos schön finde!
Das Oly ist variable in der Brennweite 7-14 mm, hat aber weniger Lichtstärke.?
Ich muss sagen, die Lichtstärke vom Laowa ist relativ. Ich hab inzwischen mal ein paar mehr Versuche mit Sternen gemacht, und da bestätigen sich schon die Tests von (ich glaube) Lenstip: Sehr deutlicher Astigmatismus in den Ecken.
Wenn man wirklich Schärfe bis in die Ecken will (und Kirchenbilder klingt danach) ist (deutlich) Abblenden angesagt.
Aber F/4 haben eben auch andere...
Die anderen Vorteile (Grösse, Verarbeitungsqualität, Mittenschärfe offen) bleiben natürlich.
Hard: Lumix GX8 Pana 25/1.4, 100-300 Oly 75,9-18 Samyang 7.5 Laowa 7.5/2
Soft: UFRaw, Gimp, Hugin, Luminance HDR, ZereneStacker
Flickr

Benutzeravatar
Monree
Beiträge: 308
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 14:30
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: An die WW-Experten und Allgemein

Beitrag von Monree » Mittwoch 24. Oktober 2018, 12:41

So, die Entscheidung ist gefallen! Dank eurer guten Ratschläge und Tipps, ist es nun das Olympus 07-14 mm 1:2,8 geworden.

Heute ist es angekommen! Es war wie Weihnachten und Geburtstag zusammen.
Ich finde es passt gut an der G9. Natürlich habe ich mich nicht bremsen können und ein paar Test-Fotos in allen Brennweiten gemacht.
BQ ist gut, die besten Ergebnisse waren bei der Blendeneinstellung um die 5...Aber ich hoffe morgen auf besseres Wetter dann geht es raus 8-)-

Wie passen die Lumix G-Kameras mit den Olympus Objektiven zusammen?

Zum Beispiel bei den Objektiven von Samyang oder Laowa geht es nur im manuellen Modus...

Eine schöne Restwoche, wünscht Euch Monika
Lumix-G9,Pana-Objektive Lumix Leica 8-18 mm/1:F2.8-4.0, Leica DG 15 mm 1.7 ,Leica 12-60E 2.8-4 mm,, Oly 60 mm 2.8 Macro , Lumix FZ 1000
https://www.m-r-b-foto-impressionen.de/
https://www.flickr.com/photos/132739363@N04"

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: An die WW-Experten und Allgemein

Beitrag von Lenno » Mittwoch 24. Oktober 2018, 12:54

Gratuliere, Olympus Objektive funktionieren gut an den Pana's.

Benutzeravatar
lomix
Ehrenmitglied
Beiträge: 25919
Registriert: Samstag 24. März 2012, 18:10
Wohnort: -Vulkaneifel-

Re: An die WW-Experten und Allgemein

Beitrag von lomix » Mittwoch 24. Oktober 2018, 13:10

gatuliere, ich werde genau hinschauen , um evtl. nachzuziehen. Brauche auch WW :)
GX8 seit 1.9.2016 mit 14-42, Pana 35-100 2.8 Pro,PanLeica 100-400, Oly 60mm makro 2.8
FZ200- Raynox 150, Canon500D-Nahlinse,Funk-Fernauslöser,
https://www.flickr.com/photos/128753322@N08/sets/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Antworten