Externes Auslösen und Blitzen - G9

Fragen, Antworten und Infos rund um das Zubehör für G-, GH-, GF- und GX-Modelle: Von der Speicherkarte bis zum Akku, vom Systemblitz bis zum Stativ - von Panasonic und allen anderen Anbietern.
Wellenfangen
Beiträge: 94
Registriert: Freitag 9. Februar 2018, 22:42
Wohnort: Duisburg

Re: Externes Auslösen und Blitzen - G9

Beitrag von Wellenfangen » Montag 26. Februar 2018, 18:16

Ich persönlich halte von Master/Slave-Lösungen nicht viel. Innerhalb geschlossener Räume und bei sehr enger Verbindung zum Blitz funktioniert das zwar gut. Aber ich habe bei einem Shoot mit Motorrad und Model in nur ca. 7 m Entfernung gestanden und den Slave nicht auslösen können. Das Umgebungslicht war einfach zu hell.
Seither blitze ich entfesselt per Funk. Auf der Canon hatte ich den Phottix Odin mit TTL und Fernsteuerung der einzelnen Blitze.

Jetzt auf der G9 nutze ich die RF603 seit kurzem. Damit kann ich die Blitze zwar nicht von der Kamera aus in der Leistung steuern und nur manuell regulieren. Das reicht in meinen Fällen allerdings vollständig aus.

Markus_W

Re: Externes Auslösen und Blitzen - G9

Beitrag von Markus_W » Montag 26. Februar 2018, 20:50

Also der Metz mecablitz 64 AF-1 hat doch TLL - die Frage ist doch vielmehr, ob die G9 über ein entsprechendes Remote-System zur Steuerung verfügt. Offensichtlich nicht. Oder? Auf Seite 157 der Bedienungsanleitung lese ich was davon. Ist aber nicht wirklich schlüssig...

Wellenfangen
Beiträge: 94
Registriert: Freitag 9. Februar 2018, 22:42
Wohnort: Duisburg

Re: Externes Auslösen und Blitzen - G9

Beitrag von Wellenfangen » Dienstag 27. Februar 2018, 06:30

Ich lehne mich mal aus dem Fenster: die G9 hat keinen eingebauten Blitz, so dass ein Vorblitz für Master/Slave nicht gesendet werden kann. Daher wäre eine Steuerung nur über einen aufgesteckten Master-Blitz möglich - oder eben Funk.

Markus_W

Re: Externes Auslösen und Blitzen - G9

Beitrag von Markus_W » Dienstag 27. Februar 2018, 20:05

Das würde ich auch so rauslesen. Und Masterblitz dann über Infrorot, dass heisst mit Sichtbeziehung zwischen Master und Slave.
Dann ist die Funkvariante die für mich einzig funktionieren Alternative.

cbweb
Beiträge: 285
Registriert: Montag 16. November 2015, 12:08

Re: Externes Auslösen und Blitzen - G9

Beitrag von cbweb » Montag 5. März 2018, 17:39

smellslikebleach hat geschrieben:Das würde ich auch so rauslesen. Und Masterblitz dann über Infrorot, dass heisst mit Sichtbeziehung zwischen Master und Slave.
Dann ist die Funkvariante die für mich einzig funktionieren Alternative.
Der Blitz ist wohl kaum Infrarot, aber es ist in der Tat trotzdem auf Sichtweite und die hier auch schon beschriebenen Lichtverhältnisse zu achten.

Manuelle Blitzsteuerung gibt es zB von Yongnuo mit der 560er reihe und dem 560TX, TTL und eine größere Breite an Blitzen bis zum Porty und Studioblitz kann mWn momentan Godox liefern.
Gruß, Christian
FZ 200 ; GX 80 und G70 mit Laowa 7.5, Pana 12-32, 35-100, 14-140 II, 100-300, 42.5, 25
Licht: Metz, Godox, Studioblitz. Soft: Windows 7, PSE 14, LR 5.7
http://portfolio.fotocommunity.de/cbartsch

Grapher
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 28. März 2013, 07:59

Re: Externes Auslösen und Blitzen - G9

Beitrag von Grapher » Dienstag 6. März 2018, 10:08

cbweb hat geschrieben: Der Blitz ist wohl kaum Infrarot, aber es ist in der Tat trotzdem auf Sichtweite und die hier auch schon beschriebenen Lichtverhältnisse zu achten.
Für die Steuerrung Master/Slave wird nur der IR-Anteil des Blitzlichtes genutzt. Bei mir sitzt ein IR-Filter vor dem Masterblitz, die Steuerung des Slaveblitzes geht damit prima ohne daß sichtbare Master-Lichtanteile im Bild sind. Drinnen reichen auch oft Wand/Deckenreflexionen zum Steuern ohne direkte Sichtlinie zwischen Master und Slave, draußen ist man sehr schnell am Limit und von daher ist Funk (momentan Godox) die bessere Lösung.
GM5, E-M1, 6.5/2.0 Fisheye, 15/1.7, 20/1.7, 45/1.8, 75/1.8, 12-40/2.8, 14-140II, 100-300

Wellenfangen
Beiträge: 94
Registriert: Freitag 9. Februar 2018, 22:42
Wohnort: Duisburg

Re: Externes Auslösen und Blitzen - G9

Beitrag von Wellenfangen » Dienstag 6. März 2018, 11:36

Ich bin ja Novize im entfesselten Blitzen mit Lumix, aber bist du dir bei der Steuerung mit Infrarotlicht sicher? Bei anderen Systemen ist es so, dass ein (für uns Menschen nicht sichtbarer) ultrakurzer Vorblitz die Informationen ermittelt und steuert. Nur die Daten, mit welcher Stärke und welchem Reflektor der Slaveblitz auslösen soll geschieht dann über das Infrarotlicht.
So kenne ich das zumindest von Canonblitzen.

Aber das ist ja eigentlich für die Praxis und Anwendung nicht ganz so wichtig. Richtig ist in jedem Fall, dass die Steuerung der Blitze über Master/Slave sehr stark eingeschränkt ist und zuverlässig nur bei kurzen Abständen zwischen Masterblitz und Slave funktioniert.

Bei Canon kann man den Masterblitz im übrigen so einstellen dass er wahlweise:
- sich auf das Bild auswirkt
- sich NICHT auf das Bild auswirkt.

Ich vermute, dass das bei MFT ähnlich ist, aber da ich nur einen MFT-kompatiblen Blitz habe (Metz AF 52), kann ich das nicht sicher sagen.

Grapher
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 28. März 2013, 07:59

Re: Externes Auslösen und Blitzen - G9

Beitrag von Grapher » Mittwoch 7. März 2018, 08:30

Wellenfangen hat geschrieben:Ich bin ja Novize im entfesselten Blitzen mit Lumix, aber bist du dir bei der Steuerung mit Infrarotlicht sicher? Bei anderen Systemen ist es so, dass ein (für uns Menschen nicht sichtbarer) ultrakurzer Vorblitz die Informationen ermittelt und steuert. Nur die Daten, mit welcher Stärke und welchem Reflektor der Slaveblitz auslösen soll geschieht dann über das Infrarotlicht.
So kenne ich das zumindest von Canonblitzen.

Bei Canon kann man den Masterblitz im übrigen so einstellen dass er wahlweise:
- sich auf das Bild auswirkt
- sich NICHT auf das Bild auswirkt.

Ich vermute, dass das bei MFT ähnlich ist, aber da ich nur einen MFT-kompatiblen Blitz habe (Metz AF 52), kann ich das nicht sicher sagen.
Bei µFT übermittelt der "normale" Blitz nach dem Meßblitz die Stärkedaten für den Slave (als Pulsfolge). Der Empfänger ist aber nur für den IR-Anteil empfindlich, also läßt sich der sichtbare Teil problemlos ausfiltern.

Auch bei µFT kann ich einstellen, ob der Masterblitz für die Aufnahme genutzt werden soll oder nicht. Aaaaaaber: gerade im Nahbereich reichen die Steuerblitze bis in die Aufnahme hinein, auch wenn sie schwach sind können sie dann durchaus sichtbar sein. Deswegen die Lösung mit IR-Filter vor dem Blitz.
ir1_Bildgröße ändern.jpg
ir1_Bildgröße ändern.jpg (159.42 KiB) 611 mal betrachtet
ir2_Bildgröße ändern.jpg
ir2_Bildgröße ändern.jpg (135.18 KiB) 611 mal betrachtet
ir3_Bildgröße ändern.jpg
ir3_Bildgröße ändern.jpg (146.93 KiB) 611 mal betrachtet
Mit Funk wird das alles viel einfacher, deswegen gehe ich jetzt den Godoxweg.
GM5, E-M1, 6.5/2.0 Fisheye, 15/1.7, 20/1.7, 45/1.8, 75/1.8, 12-40/2.8, 14-140II, 100-300

Wellenfangen
Beiträge: 94
Registriert: Freitag 9. Februar 2018, 22:42
Wohnort: Duisburg

Re: Externes Auslösen und Blitzen - G9

Beitrag von Wellenfangen » Mittwoch 7. März 2018, 08:35

Danke für die Infos.
Für mich war es reines Interesse ohne eigenen Nutzen, da ich ja auch mit Funk arbeite.

Antworten