Zeit und Blende bei einer GX9 manuell einstellen

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7030
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Zeit und Blende bei einer GX9 manuell einstellen

Beitrag von Horka » Sonntag 12. August 2018, 14:31

Markus_W hat geschrieben:
Sonntag 12. August 2018, 10:13
Tut mir leid berlin, aber das der manuelle Modus nur mit ISO-Automatik und Blitz bzw. richtigem Belichtungsmesser zu nutzen ist, ist ja wohl ausgemachter Blödsinn.
Sich im Voraus dafür entschuldigen, dass man beleidigt, ist nicht häufig hier. Auch, weil Beleidigungen zum Glück selten sind.
Markus_W hat geschrieben:
Sonntag 12. August 2018, 10:13
Ich wage zu behaupten, dass ein Großteil der abitionierten Hobbyfotografen und Profis im M-Modus fotografieren um einfach volle Kontrolle über ihr Bild zu haben. Und das auch ohne ISO-Automatik, Blitz oder Belichtungsmesser...
Die Behauptung ist allerdings gewagt, weil die modernen Kameras viele und schnelle Möglichkeiten bieten, auch ohne M die volle Kontrolle über die Belichtung zu haben.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Prosecutor
Beiträge: 2172
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Zeit und Blende bei einer GX9 manuell einstellen

Beitrag von Prosecutor » Sonntag 12. August 2018, 19:16

OlyPan hat geschrieben:
Samstag 14. Juli 2018, 16:53
Irgendwo hatte ich gelesen das Frank Späth kein Buch zur GX9 rausbringen will, da das Buch zur G9 fast identisch wäre und man es bis auf ein paar Ausnahmen auf die GX9 anwenden könne.
Da würde ich eher ein Buch zur GX80 heranziehen. Die Unterschiede zur G9 sind weitaus größer.
Niels´Kameras: G9 | GX9
Erfahrungen mit FZ30, G1, G2, G3, G6, GF3, GF7, GH3, GH5, GM1, GX1, GX7, GX8, GX80
flickr

Benutzeravatar
berlin
Beiträge: 1054
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 14:08

Re: Zeit und Blende bei einer GX9 manuell einstellen

Beitrag von berlin » Sonntag 12. August 2018, 20:29

Markus_W hat geschrieben:
Sonntag 12. August 2018, 10:13
berlin hat geschrieben:
Freitag 13. Juli 2018, 05:12
Du mußt mit Blend- oder Zeitautomatik (A oder S) fotografieren, da kannst du eines nach "gusto" wählen und das andere wird automatisch eingestellt. M ist nur interessant wenn du mit ISO-Automatik oder mit Blitz arbeitest oder Lichtmessung mit einem richtigen Belichtungsmesser machst.
Tut mir leid berlin, aber das der manuelle Modus nur mit ISO-Automatik und Blitz bzw. richtigem Belichtungsmesser zu nutzen ist, ist ja wohl ausgemachter Blödsinn.
Ich wage zu behaupten, dass ein Großteil der abitionierten Hobbyfotografen und Profis im M-Modus fotografieren um einfach volle Kontrolle über ihr Bild zu haben. Und das auch ohne ISO-Automatik, Blitz oder Belichtungsmesser...
:shock:
Nein das ist doch kein Blödsinn, denn mit einem Belichtungsmesser kannst du motivunabhängige Lichtmessung *) machen und nur dann hat der rein manuelle Modus wirklich Sinn. Ohne dieses Hilfsmittel schiebst du doch bloß die Zahlen übereinander, das kann doch die Automatik besser und schneller.

*) https://de.wikipedia.org/wiki/Lichtmessung
"Ich hab hier bloß ein Amt und keine Meinung" Schiller.
Bernhard

caprinz
Beiträge: 867
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12

Re: Zeit und Blende bei einer GX9 manuell einstellen

Beitrag von caprinz » Sonntag 12. August 2018, 20:51

Hallo,
bei Panoramen ist M unerlässlich,sonst gibt es unterschiedlich belichtete Einzelbilder.
Bei Fußball und Leichtathletik habe ich immer auf den Rasen gemessen und in M eingestellt.
Ich habe auch oft einen Handbelichtungsmesser dabei.
Die Halbautomatiken liegen (leider) oft daneben.
Gruß Carsten

Markus_W
Beiträge: 34
Registriert: Freitag 11. Mai 2018, 19:08

Re: Zeit und Blende bei einer GX9 manuell einstellen

Beitrag von Markus_W » Dienstag 14. August 2018, 16:42

Horka hat geschrieben:
Sonntag 12. August 2018, 14:31
Sich im Voraus dafür entschuldigen, dass man beleidigt, ist nicht häufig hier. Auch, weil Beleidigungen zum Glück selten sind.
Lieber Horst, ich sehe nicht, was an meiner Aussage beleidigend sein soll...

Der Ansicht, man könne den manuellen Modus einer aktuellen Kamera nur mit ISO-Automatik, Blitz und externen Belichtungsmesser nutzen teile ich einfach nicht.
Wenn ich sie deshalb als Blödsinn bezeichne und sich empfindsame User deshalb beleidigt fühlen, bitte um inständig um Verzeihung.

Allerdings nutze ich selber, wie in diversen Fotokursen von professionellen Fotografen gelernt viel und gerne den Manuellen Modus
um ISO, Zeit und Blende separat und unabhängig einstellen zu können um so ein maximales Maß an gestaltungsspielraum zu haben.

Das ich sowohl im intelligenten Vollautomatikmodus als auch den jeweiligen Halbautomatiken ISO und Belichtungskorrekt über Blenden- bzw. Zeitanpassung auswählen kann, ist ein zusätzliches Feature, allein der Sinn des jeweiliger Programm-Auswahl erfüllt sich dadurch, dass dir die Kamera den jeweils anderen Wert vorgibt um immer auf neutralgrau zu belichten. Allein der M-Modus ist frei von derlei automatischen Vorgaben und wird deshalb bei den meisten Fotografen, die ich kenne hauptsächlich eingesetzt...

Nach meiner Auffassung existiert eine korrekte Belichtung auch nicht. entweder ich belichte auf neutral grau oder nach meinem subjektiven empfinden - wer sagt bitte, was dabei falsch oder richtig belichtet ist...

Schöne Seite zu dem Thema: https://neunzehn72.de/was-ist-die-richt ... mein-foto/

Benutzeravatar
berlin
Beiträge: 1054
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 14:08

Re: Zeit und Blende bei einer GX9 manuell einstellen

Beitrag von berlin » Mittwoch 15. August 2018, 05:25

Markus_W hat geschrieben:
Dienstag 14. August 2018, 16:42

Nach meiner Auffassung existiert eine korrekte Belichtung auch nicht. entweder ich belichte auf neutral grau oder nach meinem subjektiven empfinden - wer sagt bitte, was dabei falsch oder richtig belichtet ist...
Genau, Blende 8, die Sonne lacht.
Na, denn verstehe ich nicht, was dieser lange Text denn noch sollte!
"Ich hab hier bloß ein Amt und keine Meinung" Schiller.
Bernhard

caprinz
Beiträge: 867
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12

Re: Zeit und Blende bei einer GX9 manuell einstellen

Beitrag von caprinz » Mittwoch 15. August 2018, 07:41

Hallo,

anhand des Beispiels kann mal jeder nachvollziehen,wie weit so eine Automatik daneben liegen kann.
Die richtige Zeit-Blendenkombination wäre 2,8 mit 1/4000s gewesen.
Man werfe einen Blick in die Exif Daten...
Dateianhänge
belichtung.jpg
belichtung.jpg (160.19 KiB) 525 mal betrachtet
Gruß Carsten

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 1208
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Zeit und Blende bei einer GX9 manuell einstellen

Beitrag von Holger R. » Mittwoch 15. August 2018, 08:06

hätte man die Automatik eine Belichtungsmessung auf die Hand machen lassen, dann wäre das wahrscheinlich auch heraus gekommen. Und das Haus im Hintergrund schwarz ;-)
Ich finde die Automatiken top, man muss nur wissen wie man sie nutzt. Aber jeder wie er mag, gerne auch in M und mit Belichtungsmesser und Graukarte.
Ich nutze ausschließlich Halbautomatiken (ausser bei Nachtaufnahmen) und komme damit gut zurecht. Bin allerdings kein Profi.
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of-Album
meine Flickr GX9-Gruppe
meine Facebook GX9-Gruppe

-GX9 & GX80 & GM1
-Leica 25 f1,4- Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 & 100-300 (II) f4,0-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4,0-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3019
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Zeit und Blende bei einer GX9 manuell einstellen

Beitrag von Berniyh » Mittwoch 15. August 2018, 08:12

Ich hab noch nie erlebt, dass eine Automatik F16 wählt. ^^
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
zenker_bln
Beiträge: 220
Registriert: Samstag 7. Juli 2018, 13:50
Wohnort: Berlin

Re: Zeit und Blende bei einer GX9 manuell einstellen

Beitrag von zenker_bln » Mittwoch 15. August 2018, 08:20

Es gibt letztlich von "automatischen" Belichtungsmessern keine richtige Belichtung.
Es gibt nur ein anschaubares, gemittelt belichtetes Bild. Wobei bestimmte Bereiche des Bild auf 18% Grau belichtet werden.
Je nach Messmethode (Matrix, mittenbetonter Durchschnittsmessung, Punktmessung) werden halt bestimmte Bereiche auf
diese durchschnittlichen 18% Grau belichtet und somit nicht beachtet, das Objekte in ihrer eigentlichen Bildwirkung dadurch vollkommen falsch belichtet sein können
und dadurch auch ein vollkommen grottiges/durchschnittliches Bild entstehen kann.
Woher soll z.B. eine Automatik auch wissen, welches Objekt denn nun richtig belichtet werden soll? Und vorallem, was die richtige Belichtung für dieses Objekt im zusammenspiel mit der Bildwirkung ist?!

Ist letztlich genau so wie beim Autofokus! Überlässt man der Kamera mit allen zur Verfügung stehenden Fokusfeldern die Auswahl, was denn nun Scharf im Bild sein soll,
kann es vorkommen, dass das gewünschte Objekt vollkommen aus dem Fokus ist, weil die Kamera den Fokus auf eine Kontrastkante legt, die gar nichts mit meinen Wunschobjekt zu tun hat
oder aber die Kamera die Blende so weit schließt, das keine Freistellung möglich ist.

Das muss der Fotograf (also nicht der (Urlaubsbild-)Knipser!) selber bestimmen!
Und hier bei der Belichtung kann man nur wieder in die Vergangenheit weisen, als ein findiger Fotograf das Zonensystem "erfand".
Seine Name "Ansel Adams"

Eine schnelle Erklärung und Nutzung seines Systems: https://www.stephanwiesner.de/blog/rich ... sel-adams/

Für weitergehende Infos bitte Tante Google bemühen mit den Key-Words: "Ansel Adams Zonensystem"
Zuletzt geändert von zenker_bln am Mittwoch 15. August 2018, 08:34, insgesamt 1-mal geändert.

caprinz
Beiträge: 867
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12

Re: Zeit und Blende bei einer GX9 manuell einstellen

Beitrag von caprinz » Mittwoch 15. August 2018, 08:24

Berniyh hat geschrieben:
Mittwoch 15. August 2018, 08:12
Ich hab noch nie erlebt, dass eine Automatik F16 wählt. ^^
Beitrag nicht verstanden. :D
Gruß Carsten

caprinz
Beiträge: 867
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12

Re: Zeit und Blende bei einer GX9 manuell einstellen

Beitrag von caprinz » Mittwoch 15. August 2018, 08:39

Holger R. hat geschrieben:
Mittwoch 15. August 2018, 08:06

Ich finde die Automatiken top, man muss nur wissen wie man sie nutzt.
Ich nutze ausschließlich Halbautomatiken (ausser bei Nachtaufnahmen) und komme damit gut zurecht. Bin allerdings kein Profi.
In bestimmten Situationen muss der (Profi) und auch der ambitionierte Hobbyfotograf mitdenken,und die allermeisten können das auch.
Stell dir einen Hochspringer oder Stabhochspringer über der Latte vor,gegen Himmel aus Froschperspektive.
Was machst du da mit Halbautomatik?
Gruß Carsten

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 1208
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Zeit und Blende bei einer GX9 manuell einstellen

Beitrag von Holger R. » Mittwoch 15. August 2018, 09:12

was mach ich da mit dem Belichtungsmesser und M? So lange einstellen bis der Stabhochspringer weg ist?

Sorry, wer die Automatiken zu nutzen weiß, kommt sicherlich zu einem brauchbaren Ergebnis, MEINE Meinung. Die Belichtungsmessung hat 3 Modi, und ich kann noch per Drehrad eingreifen, das sollte reichen.

Wer das nicht möchte, darf alles manuell machen, kein Problem. Aber die Automatiken als unzureichend oder gar schlecht hinzustellen lasse ich nicht gelten
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of-Album
meine Flickr GX9-Gruppe
meine Facebook GX9-Gruppe

-GX9 & GX80 & GM1
-Leica 25 f1,4- Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 & 100-300 (II) f4,0-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4,0-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

caprinz
Beiträge: 867
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12

Re: Zeit und Blende bei einer GX9 manuell einstellen

Beitrag von caprinz » Mittwoch 15. August 2018, 09:19

Holger R. hat geschrieben:
Mittwoch 15. August 2018, 09:12
was mach ich da mit dem Belichtungsmesser und M? So lange einstellen bis der Stabhochspringer weg ist?
Dummes Zeug.
Du machst zuvor eine Lichtmessung und stellst in M ein,dann passt es im entscheidenden Moment.
Kann man natürlich auch in Halbautomatik und Überbelichtung mit dem Drehrad,keine Frage.
Muss man aber hinterher dran denken,die Überbelichtung wieder zurückzudrehen.
Gruß Carsten

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 1208
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Zeit und Blende bei einer GX9 manuell einstellen

Beitrag von Holger R. » Mittwoch 15. August 2018, 09:34

hast Du schon mal die Belichtungsautomatik auf Punktmessung gesetzt? Der Punkt ist per Touchscreen genau positionierbar. Funktioniert m.M. nach auf den von Dir genannten Fall problemlos, inklusive ausgebranntem Himmel :lol:
Gruß Holger

Mein Flickr-Best-of-Album
meine Flickr GX9-Gruppe
meine Facebook GX9-Gruppe

-GX9 & GX80 & GM1
-Leica 25 f1,4- Lumix 20 f1,7 & 42,5 f1,7 & 14-140 f3,5-5,6 & 100-300 (II) f4,0-5,6 - M.Zuiko 9-18 f4,0-5,6 & 60 f2,8 Macro - SIGMA 60 f2,8

Antworten