GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Dirk19
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 16:38

GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von Dirk19 » Mittwoch 7. November 2018, 08:26

Hallo,
ich habe gestern Abend versucht ein paar Zeitrafferaufnahmen vom Nachthimmel zu machen. Das Objektiv zeigte dabei senkrecht in den Himmel. Beim Einpacken musste ich feststellen, dass die komplette Ausrüstung durch Kondenswasser klatschnass war. Die Bilder waren ab einem bestimmten Zeitpunkt auch nicht mehr brauchbar. Das muss innerhalb von wenigen Minuten passiert sein. Zuhause habe ich dann alles auseinandergebaut und die Teile auf Küchenpapier und auf die Heizung mit Stufe 1 zum Trocknen gelegt, Batteriefach und Sensor ließ ich offen. Gottseidank konnte ich heute Morgen keine Schäden feststellen. Ich nutze für Zeitraffer eine Dummybatterie an einer Powerbank, was natürlich zusätzlich durch das halb geöffnete Batteriefach Angriffspunkte liefert.
Nun ist ja die GX80 und deren Objektive (Panasonic H-H025E war drauf) bekanntermaßen nicht spritzwassergeschützt, muss ich mir für solche Vorhaben eine andere Kamera kaufen oder reicht eine Objektivheizung / Taukappenheizung und ein Regenmäntelchen für die Kamera aus?

Vielen Dank für eure Tipps!

schwarzvogel
Beiträge: 622
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von schwarzvogel » Mittwoch 7. November 2018, 09:18

Tja, die Nächte sind jetzt im Herbst kühl und feucht.
Da bleibt ein anschließender Trockenprozess wohl nicht aus.
Wie verträgt sich der (laut Deiner Beschreibung) offen liegende Sensor mit der staubschwangeren Heizkörper-Konvektion ? :cry:
Der beschlagene Sensor zieht Staub magisch an. Da wird wohl auch eine Sensor-Reinigung wahrscheinlich.
Wieso steht mit Batterie-Dummy das Akkufach offen ?
Bei meiner G81 ist eine Gummiklappe zur Kabeldurchführung vorhanden, deren "Rest"-öffnung auch noch mit etwas Tesaband abgedichtet werden könnte.
mfG schwarzvogel

Dirk19
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 16:38

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von Dirk19 » Mittwoch 7. November 2018, 10:45

An die Staubwirbel über der Heizung habe ich in der Panik garnicht gedacht aber der Sensor ist sauber geblieben. Und danke für den Tipp mit der Kabeldurchführung - die Klappe hatte ich bisher nicht wahrgenommen.

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16711
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13
Wohnort: Umkreis Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von Lenno » Mittwoch 7. November 2018, 16:18

Hmm für solche Aktionen würde ich auf jedenfall auf wassergeschützte Objektive setzen,
ich hätte da vielmehr Angst einen Glaspilz heranzuzüchten, und dann ist das Objektiv hinüber.

Dies sollte man jetzt in der kalten Jahreszeit bedenken, gerade wenn man vom kalten wieder ins warme kommt,
entsteht Kondensbildung, man sollte die Kamera langsam auf Zimmertemperatur bringen.

Für solche Aktionen würde ich Zuhause Silicia Gel Beutelchen bereithalten die Feuchtigkeit der Kameraausrüstung aufnehmen können.
Oder noch besser, gleich ein paar in die Fototasche mit dazu legen.

Benutzeravatar
Thorsten_K
Beiträge: 337
Registriert: Dienstag 17. Juli 2018, 08:51
Wohnort: Nürnberg

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von Thorsten_K » Mittwoch 7. November 2018, 16:53

Hallo Dirk,

evtl. sollte man auch eine Objektiv Heizung in Betracht ziehen.
Schau mal bei google oder das habe ich auf der schnelle gefunden.
https://sternenhimmel-fotografieren.de/ ... gegen-tau/
Ich hab da aber keine Erfahrung...

Thorsten
--
Thorsten
Lumix G9, 8-18/F2.8, 12-60/F2.8-4, 100-400/F4.0-6.3; Canon EOS 5DsR 11-24,24-70L II, 70-200LIS

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7455
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von Horka » Mittwoch 7. November 2018, 17:59

Lenno hat geschrieben:
Mittwoch 7. November 2018, 16:18
Hmm für solche Aktionen würde ich auf jedenfall auf wassergeschützte Objektive setzen,
ich hätte da vielmehr Angst einen Glaspilz heranzuzüchten, und dann ist das Objektiv hinüber.
Die schützen wohl nicht vor Kondenswasser.

Dirk, klatschnasse Objektive habe ich bisher nicht erlebt. Selbst wenn ich in eine Tropenhalle gegangen bin. Beschlagen und feucht, ja. Sie trockneten dann schnell ohne Aufwand. Bist Du von draußen ins "normale" Wohnzimmer zurückgekehrt?

Horst
Handliche Kameras

Dirk19
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 16:38

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von Dirk19 » Mittwoch 7. November 2018, 18:59

Die gesamte Ausrüstung (Stativ, Kamera usw.) war mit einem Wasserfilm überzogen. Draußen. Laut Wetterdienst hatten wir 0:00 Uhr 93% Luftfeuchtigkeit.
Ich eerde bei solchen Bedingungen generell auf solche Aktionen verzichten, es sei denn ich schaffe mir mal eine Unterwasserausrüstung an. Ich denke die Ursache ist ganz einfach in den hohen Temperaturdifferenzen Tag / Nacht zu suchen und meine Nähe zur Elbe (ca. 1000 m). Ich habe heute ein bisschen recherchiert bzgl. der Heizungen. Das löst scheinbar das Problem fürs Objektiv, obwohl ich nicht wirklich dran glaube bei diesen Bedingungen. Der "Rest" muss auch durchhalten.

Viele Grüße, Dirk

schwarzvogel
Beiträge: 622
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von schwarzvogel » Donnerstag 8. November 2018, 10:29

Hier ein informatives Video in Sachen Sensorschmutz erkennen (!!) und beseitigen:
https://www.youtube.com/watch?v=1gP6mlOd9eo
mfG schwarzvogel

UEM
Beiträge: 139
Registriert: Freitag 1. Mai 2015, 11:38
Wohnort: Horgen, Schweiz

HOT / Cool packs ? : GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von UEM » Donnerstag 8. November 2018, 10:54

Dirk,

Bei einem Besuch im Tropenhaus im Zoo ist mir dieses bekannte Problem auch passiert - schön, dass es beim Eingang einen Föhn hatte.... ;)

Beim zweiten Besuch hatte ich die Ausrüstung zuhause etwas „vorgewärmt“ und dann in der Foto-Tasche einige warme HOT / cool Packs (die Gel Beutel) eingepackt, und die dann ins Tropenhaus mitgenommen.

Vielleicht funktioniert dies bei Deinen Nacht-Aufnahmen auch ?
z.b. einige warme Hotpacks neben Kamera / Objektiv legen und gelegentlich durch neue warme Packs ersetzen ?

Viel Glück !

Gruss
Urs

Dirk19
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 16:38

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von Dirk19 » Donnerstag 8. November 2018, 11:46

schwarzvogel hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 10:29
Hier ein informatives Video in Sachen Sensorschmutz erkennen (!!) und beseitigen:
https://www.youtube.com/watch?v=1gP6mlOd9eo
mfG schwarzvogel
Hallo Schwarzvogel,

Danke für das Video, ich habe das schon ähnlich gemacht wie in dem Video, nur gehört das nicht ganz zum Thema. Mir geht es um 2 Sachen bei meiner Anfrage:
- wie verhindere / reduziere ich Tauansammlungen auf dem Objektiv und kann die Ausrüstung wirksam schützen
- übersteht die GX80 und die originalen Panasonicobjektive hohe Luftfeuchtigkeit schadlos

zum Punkt 2: Panasonic gibt einen Bereich von 10 % RL bis 80 % RL an, also war der zum Zeitpunkt der session vom Wetterdienst angegebene Wert von 93% zu hoch, dieser Punkt ist somit für mich ohne die Berücksichtigung weitere Maßnahmen beantwortet.
Erstaunlich für mich noch der Fakt, dass die Untergrenze der Luftfeuchtigkeit mit 10% angegeben ist - ein bisschen Wasser brauchts dann doch :)

Viele Grüße, Dirk

Benutzeravatar
Guillaume
Moderator
Beiträge: 17647
Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von Guillaume » Donnerstag 8. November 2018, 16:16

Eine sehr günstige Methode, die Kamera bei hoher Luftfeuchtigkeit (Nebel, Nieselregen, Tropenhaus) spazieren zu führen, wäre die Verwendung eines Frischhaltebeutels. Im Netz gibt es dazu dutzende Anleitungen. Auf die Schnelle habe ich nur die erstbeste Anleitung heraus gepickt. Der Typ ist etwas jung und nicht wirklich in der Lage, die deutsche Sprache fehlerfrei auf Papier zu bringen, die Anleitung ist aber nachvollziehbar. https://www.computerbase.de/forum/threa ... n.1087116/
liebe Grüße aus der vielleicht schönsten Stadt der Welt
Peter


GX80 / Olympus Pen-F / Olympus E-PM2 / Yashica Mat 124 G / MINOLTA X-500
Diverse Objektive von Panasonic, Olympus, Tamron sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7455
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von Horka » Donnerstag 8. November 2018, 18:41

Ich halte einen Frischhaltebeutel als Kondensationsschutz nur dann für sinnvoll, wenn die Luft vollständig (fast, ganz geht nicht) herausgezogen und dann der Beutel luftdicht abgeschlossen wird.

Horst
Handliche Kameras

MarkusR
Beiträge: 32
Registriert: Montag 14. Mai 2018, 08:17

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von MarkusR » Donnerstag 8. November 2018, 18:51

Bei der beschriebenen, starken Kondenswasserbildung muss die Kamera kälter als die Umgebung gewesen sein, erst dann schlägt sich zunehmend Wasser nieder.
Also zB aus einer kälteren Umgebung kommend, in eine Wärmere/Feuchtere gehend macht dieses Problem.

Ich probier mich auch jetzt im Winter, wenn es früh dunkel wird gerne mal an Astrobildern. Wenn man dann den abgekühlten Apparat wieder in die (leuftfeuchetere), warme Wohnung zurückbringt, kommt es ebenfalls zur Kondensation. Allerdings wirklich nur, wenn die Gehäusetemperatur den Taupunkt des Innenraums erreicht. Das passiert an sich erst, wenn es draussen wirklich kalt wird. Förderlich ist die höhere Luftfeuchte im Winter im Haus.

Meine GX trocknet dann recht flott ab, wenn man sie einfach hinstellt. Nach 5 min ist sie angewärmt und "abgetaut".

Die Idee, die Kamera bei Touren o.ä.mit diesen Hot(knick)packs leicht anzuwärmen (Packs zB etwas einpacken, dass nur mässig Wärme freigesetzt wird) ist gut. Dann kondensiert es weniger oder nicht.

Eines ist klar, gut Lüften das Ganze. Und ich würde das Objektiv zunächst nicht abnehmen. Wenn alles aussen trocken ist, kann man mE Body und Objektiv trennen und jeweils lüften. Allerdings in ner ruhigen Ecke, mit den Öffnungen nach unten. Die Kamera keinesfalls zu schnell in die Fototasche packen. Ich würde sie locker nen Tag bei trockener, warmer Raumluft hinstellen.

Gibts dazu sonst noch Tips/Tricks, Erkenntnisse?
_____________________

Danke und Gruss Markus

GX 80/14-140 und 30 Macro, diverses OM-Altglas über Adapter

Dirk19
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 16:38

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von Dirk19 » Donnerstag 8. November 2018, 19:41

Nochmal zur Klarstellung: Die Kamera war bereits draussen regelrecht nass. Das sie kühler war als die Umgebung lässt sich schwer einschätzen, normal müsste sie ja wärmer gewesen sein, auch wenn nur aller 10 Sekunden ein Bild geschossen wurde. Ein bisschen Wärme müsste da schon entstehen. Die Idee mit den Plastiktüten ist mir auch nicht so geheuer, in manchen Bereichen könnte sich durch Falten Wasser sammeln. Außerdem bleibt das Problem mit der beschlagenen Linse. Nützt ja auch nichts wenn die Kamera an sich trocken ist und man keine Bilder machen kann... ach man, die Natur kann grausam sein.

schwarzvogel
Beiträge: 622
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von schwarzvogel » Freitag 9. November 2018, 09:40

Dirk19 hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 19:41
... Die Kamera war bereits draussen regelrecht nass. ...
Schon gut, sieht schlimmer aus als es ist und ist auch mehr nur außen als innen.
mfG schwarzvogel

Antworten