GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Benutzeravatar
Spaziergänger
Beiträge: 485
Registriert: Montag 15. Januar 2018, 14:31

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von Spaziergänger » Freitag 9. November 2018, 10:12

Gruß von Ulrich

Bitte ohne Nachfrage keine fremden Bilder in meine Beiträge einfügen.

MarkusR
Beiträge: 20
Registriert: Montag 14. Mai 2018, 08:17

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von MarkusR » Freitag 9. November 2018, 10:17

...wobei die GX 80 ja explizit nicht staubdicht, dh. aktiv gedichtet ist - oder?

Andersrum könnte eine kpl. gedichtetete ja wirklich ein Problem bekommen, wenn zB beim Objektivwechsel Feuchte eindringt und nicht mehr richtig rauskommt. Das wären so Fungus Bedingungen.

Ziemlich tückisch das Thema für Allwetterfotografen. . .
_____________________

Danke und Gruss Markus

GX 80/14-140 und 30 Macro, diverses OM-Altglas über Adapter

schwarzvogel
Beiträge: 524
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von schwarzvogel » Freitag 9. November 2018, 16:20

MarkusR hat geschrieben:
Freitag 9. November 2018, 10:17
...wobei die GX 80 ja explizit nicht staubdicht, dh. aktiv gedichtet ist - oder?
...
Das stimmt schon, aber der unmittelbare Kontakt der Innenteile zur feuchten Umgebung fehlt doch.
Du sollst ja die Kamera ja auch nicht "baden" ! :lol: :P
Ein Auto unter Carport läuft auch nicht so schnell an wie unter der Laterne.
mfG schwarzvogel

FrankBo
Beiträge: 151
Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 18:28
Wohnort: Magdeburg

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von FrankBo » Samstag 10. November 2018, 13:08

Dirk19 hat geschrieben:
Donnerstag 8. November 2018, 19:41
Nochmal zur Klarstellung: Die Kamera war bereits draussen regelrecht nass. Das sie kühler war als die Umgebung lässt sich schwer einschätzen, normal müsste sie ja wärmer gewesen sein, auch wenn nur aller 10 Sekunden ein Bild geschossen wurde. Ein bisschen Wärme müsste da schon entstehen.
Die Kamera war kälter als die umgebende Luft. Nur so kann es passieren, dass sich Tau niederschlägt.
Und das ist auch ein ganz normaler physikalischer Prozess, den man recht gut jetzt wieder auch an draußen stehenden Autos beobachten kann. Die Feuchtigkeit schlägt sich dabei zunächst auf den gegen den klaren Himmel gerichteten Flächen nieder, also auf dem Dach und der Frontscheibe.
Jetzt zur Ursache: Jeder Gegenstand strahlt Wärme ab. Alle Gegenstände stehen somit in einem Strahlungsaustausch. (Deswegen beschlagen die Scheiben der Autos an der zur Hauswand gerichteten Seite nicht oder erst später.)
Die lange draußen stehende Kamera strahlt also Wärme ab, bekommt aber von oben (vom klaren Nachthimmel) nichts zurück. Deswegen kühlen die nach oben gerichteten Flächen stark ab. Da die Kamera recht klein ist und die gespeicherte Wärmemenge aus der warmen Stube bald abgestrahlt ist, kühlt das Gerät weiter ab und wird dabei kälter als die umgebende Luft. Ist diese Luft relativ feucht, also wie hier um die 90%, reichen wenige Grad Unterkühlung aus, dass sich der Tau auf der kalten Kamera niederschlägt.
Wie kalt die Kamera dabei ist, kann man mit einem IR-Thermometer messen, also berührungslos auf Basis der abgehenden Temperaturstrahlung.

By the way: Das ist auch der Grund, dass es in windstillen Nächten bei klarem Himmel besonders kalt wird. An den unterkühlten Gegenständen streift die Luft vorbei und kühlt sich nun gleichfalls ab. Lange Winternächte sind deswegen besonders kalt.

VG Frank
Lumix GX9 mit den Lumix-Objektiven 4/7-14, 1,7/20 II und 2,8/30 Makro, Olympus 1,8/45 und Blitz: Metz 44 AF-1

Dirk19
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 16:38

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von Dirk19 » Samstag 10. November 2018, 13:19

Sehr gut und plausibel erklärt Frank! Danke.

schwarzvogel
Beiträge: 524
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von schwarzvogel » Sonntag 11. November 2018, 10:24

Bei solchen Aktionen wie Timelapse wird die Kamera nach dem Einschalten ja zum Arbeiten in Ruhe gelassen.
Einpacken mit "Guckloch" könnte schon helfen. ;)
mfG schwarzvogel

schwarzvogel
Beiträge: 524
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: GX80 bei hoher Luftfeuchtigkeit

Beitrag von schwarzvogel » Dienstag 13. November 2018, 09:17

schwarzvogel hat geschrieben:
Sonntag 11. November 2018, 10:24
Bei solchen Aktionen wie Timelapse wird die Kamera nach dem Einschalten ja zum Arbeiten in Ruhe gelassen.
Einpacken mit "Guckloch" könnte schon helfen. ;)
mfG schwarzvogel
Neben "Billiglösung" wie Platik-Tüte o.ä. gibt's auch sowas:
https://www.enjoyyourcamera.com/Display ... :1256.html
;)
mfG schwarzvogel

Antworten