Telekonverter für das Lumix G X Vario 2,8/35-100mm

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix G-, GH-, GF- und GX-Modelle. Alles rund um die Micro-Four-Thirds-Linsen von Panasonic, Olympus, Leica, Voigtländer und Co.
Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8534
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Telekonverter für das Lumix G X Vario 2,8/35-100mm

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 29. August 2018, 09:50

Die Frage/Auswahl eines Telekonverters tauchte in diesem Thread auf, ich nehme das Thema hier zu diesen neuen Thread, damit die ursprüngliche Auswahlfrage "Kaufentscheidung Teleobjektive..." nicht verwischt und von uns "gekapert" wird.

Nochmal zur Erinnerung, daß es sich um einen Telekonverter für dieses Objektiv handelt ... ;)

Mit Sardiniens empfehlenden Ausführungen (herzlichen Dank !) habe ich diesen Konverter von Siolex kurzentschlossen gekauft, er passt mit 58mm Gewinde hervorragend und ohne Probleme auf das Objektiv. Daß die Kamera besser abgestützt werden muß durch das hinzukommende Gewicht dürfte selbsterklärend sein ;)
Einen Nachteil sehe ich bzw. eine kommende Aufgabe wird die Achtsamkeit für die Originaldeckel des Konverters werden, diese sind nicht durch Klickverschluß oder Gewinde anzubringen, die Deckel werden einfach aufgestülpt- also eine hohe Gefahr diese irgendwann zu verlieren !

Mich interessierte mit einem schnellen Vergleich der sich verändernde Bildwinkel, die nachfolgenden Aufnahmen sind aus der Hand (vom Balkon aus) gemacht, deshalb sind die Motive nicht hundertprozentig deckungsgleich. Aber man kann im Vergleich mit der Festbrennweite Elmarit-R 180mm/f,8 sehen, wie nah die Ergebnisse im Bildwinkel und ähnliches Bokehverhalten kommen.
Daß das Bokeh des dritten Bildes (von Festbrennweite Elmarit-R 180mm) etwas weicher erscheint, ist m.E. dem unveränderten Aufbau geschuldet, beim 35-100mm kommt ja der Konverter hinzu und der verändert den Strahlengang des Lichtes/optische Rechnung des Gesamtaufbaus Objektiv+Adapter. Hineinspielen dürfte mit Sicherheit auch, das uns interessierende 35-100mm Objektiv ist als Zoom gerechnet und damit immer ein wenig ein Kompromiss, während eine Festbrennweite für einen def. Brennweitenbereich gerechnet und optimiert wurde ...

Also das erste Bild das 35-100mm ohne Konverter, dann mit Konverter, das dritte die Festbrennweite Elmarit-R 180mm ebenfalls bei f2,8.

EBV ohne Crop, anschließende Tonwertkorrektur, Verkleinerung auf 1000 px Kantenlänge und Schärfescript.
Dateianhänge
adapter_vergleich_1.jpg
adapter_vergleich_1.jpg (204.59 KiB) 4042 mal betrachtet
adapter_vergleich_2.jpg
adapter_vergleich_2.jpg (144.37 KiB) 4042 mal betrachtet
adapter_vergleich_3.jpg
adapter_vergleich_3.jpg (157.32 KiB) 4042 mal betrachtet
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8534
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Telekonverter für das Lumix G X Vario 2,8/35-100mm

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 29. August 2018, 12:23

Jock-l hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 09:50
...die Originaldeckel des Konverters ..., diese sind nicht durch Klickverschluß oder Gewinde anzubringen, die Deckel werden einfach aufgestülpt.
Der hintere Deckel ist zu schrauben, der vordere wird aufgestülpt- das konnte ich nicht mehr editieren...

Weiter geht es mit ein paar Pärchen im Sinne Vorher-Nachher-Vergleich, zuerst immer das 35-100mm allein, das zweite Bild darunter dann mit Konverter.
Auftakt mit einem eher unspektakulären Bild- Feld, Wald, Wiese, eine Pflanze freistellen ...
Dateianhänge
adapter_vergleich_4a.jpg
adapter_vergleich_4a.jpg (246.66 KiB) 4007 mal betrachtet
adapter_vergleich_4b.jpg
adapter_vergleich_4b.jpg (198.28 KiB) 4007 mal betrachtet
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8534
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Telekonverter für das Lumix G X Vario 2,8/35-100mm

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 29. August 2018, 12:25

Das zweite Pärchen, diesmal nicht bei max. 100mm, sondern bei 35mm aufgenommen.
Siehe da, in den Ecken zeigen sich Vignetten (und das deckt sich sofort mit den Beschreibungen, die Gerd/Sardinien im anderen Thread machte).
Dateianhänge
adapter_vergleich_5a.jpg
adapter_vergleich_5a.jpg (119.25 KiB) 4002 mal betrachtet
adapter_vergleich_5b.jpg
adapter_vergleich_5b.jpg (145.17 KiB) 4002 mal betrachtet
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8534
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Telekonverter für das Lumix G X Vario 2,8/35-100mm

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 29. August 2018, 12:28

Nächste Vergleichsreihe- wir gehen näher ran !
Das erste Bild war ein Abstand um 70/75 oder 80 cm- das war schlecht zu schätzen, zumal ich mich da in den Busch reinkrümte ;)
Dazu im Vergleich das Bild mit Konverter, da mußte ich zurückgehen, ehe der Sensor wieder scharfstellte, Arbeitsabstand um 150/160 cm, auch wieder geschätzt.
Dateianhänge
adapter_vergleich_6a.jpg
adapter_vergleich_6a.jpg (139.42 KiB) 4001 mal betrachtet
adapter_vergleich_6b.jpg
adapter_vergleich_6b.jpg (175.85 KiB) 4001 mal betrachtet
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8534
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Telekonverter für das Lumix G X Vario 2,8/35-100mm

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 29. August 2018, 12:29

Hier ein Blick auf einen unruhigeren Hintergrund, ca. zwei Meter Abstand nach hinten vom Motiv.
Dateianhänge
adapter_vergleich_7a.jpg
adapter_vergleich_7a.jpg (143.74 KiB) 4000 mal betrachtet
adapter_vergleich_7b.jpg
adapter_vergleich_7b.jpg (151.13 KiB) 4000 mal betrachtet
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8534
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Telekonverter für das Lumix G X Vario 2,8/35-100mm

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 29. August 2018, 12:32

Lichter im Hintergrund, kein direktes Gegenlicht, erscheinen einmal eher rund (35-100mm), dann eher in Richtung Cateyes gehend wenn der Konverter verwendet wird.
Dateianhänge
adapter_vergleich_8a.jpg
adapter_vergleich_8a.jpg (119.77 KiB) 3998 mal betrachtet
adapter_vergleich_8b.jpg
adapter_vergleich_8b.jpg (135.79 KiB) 3998 mal betrachtet
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Wolfgang B.
Beiträge: 3813
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 14:00
Wohnort: Wahl-Berliner aus Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Telekonverter für das Lumix G X Vario 2,8/35-100mm

Beitrag von Wolfgang B. » Mittwoch 29. August 2018, 12:36

Mmmhhh ...
die Blende ist eine Verhältniszahl zwischen der Blendeöffnung in mm und der Brennweite.

Sehe ich das richtig, dass sich die effektive Blende bei Verwendung von Konvertern durch die damit verbundene verlängerten Brennweite ebenfalls verändert?

Beim Beispiel mit dem 1,8 - Konverter läge also die tatsächlich Blende nicht mehr bei der eingestellten und angezeigten Blende 2,8 sondern bei ca. Blende f5.
Das würde natürlich hinlänglich erklären, warum der Hintergrund beim 2,8er Elmarit unschärfer gezeichnet wird. Insgesamt sind die Fotos mit dem 35-100er und Konverter aber durchaus beeindruckend.
Im Übrigen halte ich das 12-35er und das 35-100er für zwei ganz ausgezeichnete Objektive.
Neben dem 12-40er Oly und dem 1,8/45 mm Oly sind das die beiden von uns am häufigsten genutzen Objektive.

Beste Grüße
G70, G81

Nikon, Canon sprach die Tante, als sie Lumix noch nicht kannte.

http://ansichtssachen.bruchhagen.de
Unser Skulpturen-Flickr: https://www.flickr.com/photos/christa-u ... ang/albums

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8534
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Telekonverter für das Lumix G X Vario 2,8/35-100mm

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 29. August 2018, 12:39

Erstes Fazit- für mich sehr brauchbar (z.B. beim Spotten-> es braucht damit nicht zwingend die Mitnahme des PL 100-400mm), Stauraumbedarf im Rucksack wie für ein z.B. 100mm-Objektiv früherer Bauart, im Vergleich zu anderen Objektiven habe ich mehr Spielraum in Freistellung und erwarte Vorteile in Verwendung bei Available Light.

Zum Abschluß dieser ersten Betrachtung (ich hoffe das es hlfreich ist für Interessenten dieser Objektiv-Konverter-Kombination !) einige normale Aufnahmen, zu mehr kam ich noch nicht weil ein Nachbar, der auf der benachbarten Stadtfarm arbeitet und sich dazugesellte, erst einmal ablenkte .. ;)

@Wolfgang: Physikalisch ändert sich nichts, voreingestellte Blende bleibt gleich (ich hatte auch nichts umgestellt), aber bei den Belichtungszeiten sollte sich etwas ändern wenn der Konverter aufgesetzt/angebracht ist-> mehr Glas (bei einigen Motiven hatte ich das so in den Exifs herausgelesen).
Änderung ist durch den Ausschnitt die Anmutung einer weiteren Brennweite.

Da gleich Termine anstehen muß ich hier abbrechen, nochmals Danke an Gerd für diesen Hinweis- ich schicke das Teil nicht zurück, bin recht angetan von den erlebten Möglichkeiten und denke da geht noch mehr ;)
Dateianhänge
adapter_vergleich_9.jpg
adapter_vergleich_9.jpg (184.94 KiB) 3996 mal betrachtet
adapter_vergleich_10.jpg
adapter_vergleich_10.jpg (161.92 KiB) 3996 mal betrachtet
adapter_vergleich_11.jpg
adapter_vergleich_11.jpg (150.46 KiB) 3996 mal betrachtet
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7653
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Telekonverter für das Lumix G X Vario 2,8/35-100mm

Beitrag von Horka » Mittwoch 29. August 2018, 13:21

Wolfgang B. hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 12:36

die Blende ist eine Verhältniszahl zwischen der Blendeöffnung in mm und der Brennweite.

Sehe ich das richtig, dass sich die effektive Blende bei Verwendung von Konvertern durch die damit verbundene verlängerten Brennweite ebenfalls verändert?
Durch einen Tele- oder WW-Vorsatz ändert sich weder die Brennweite (anders als beim Konverter zwischen Optik und Kamera) noch die Göße der Vorderlinse, die Lichtstärke bleibt also gleich.

Fazit aus Theorie und beweisender Praxis: Die Lichtstärke sinkt aufgrund mehr Glas und Reflexionen um ein Drittel bis eine halbe Blende.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8534
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Telekonverter für das Lumix G X Vario 2,8/35-100mm

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 29. August 2018, 13:42

Man sieht die hinzukommenden Gläser/Materialdicken in der längeren Belichtungszeit; wo sich ein Denkfehler verstecken kann und verwirrt ist die mitgeteilte Blende, aber das ist in der Kommunikation Kamera-Objektiv liegend, da ändert sich nichts.

So, nun muß ich weg ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1445
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Telekonverter für das Lumix G X Vario 2,8/35-100mm

Beitrag von sardinien » Mittwoch 29. August 2018, 15:20

Kommt es mit dem Konverter zu einer tonnenförmigen Verzeichnung, verwende ich diese Objektivkorrektur in LR, eventuell mit Reglervarianten:
2018-08-29_161611.jpg
2018-08-29_161611.jpg (21.45 KiB) 3939 mal betrachtet
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
Wolfgang B.
Beiträge: 3813
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 14:00
Wohnort: Wahl-Berliner aus Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Telekonverter für das Lumix G X Vario 2,8/35-100mm

Beitrag von Wolfgang B. » Mittwoch 29. August 2018, 15:46

Horka hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 13:21
Wolfgang B. hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 12:36

die Blende ist eine Verhältniszahl zwischen der Blendeöffnung in mm und der Brennweite.

Sehe ich das richtig, dass sich die effektive Blende bei Verwendung von Konvertern durch die damit verbundene verlängerten Brennweite ebenfalls verändert?
Durch einen Tele- oder WW-Vorsatz ändert sich weder die Brennweite (anders als beim Konverter zwischen Optik und Kamera) noch die Göße der Vorderlinse, die Lichtstärke bleibt also gleich.

Fazit aus Theorie und beweisender Praxis: Die Lichtstärke sinkt aufgrund mehr Glas und Reflexionen um ein Drittel bis eine halbe Blende.

Horst
Danke Horst, was dazu gelernt.

Beste Grüße
G70, G81

Nikon, Canon sprach die Tante, als sie Lumix noch nicht kannte.

http://ansichtssachen.bruchhagen.de
Unser Skulpturen-Flickr: https://www.flickr.com/photos/christa-u ... ang/albums

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1445
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Telekonverter für das Lumix G X Vario 2,8/35-100mm

Beitrag von sardinien » Mittwoch 29. August 2018, 16:33

Der hier besprochene Televorsatz mit Faktor 1,8 verändert die Brennweite des f/2.8 35 -100 auf 63 -180 mm. Im unteren Brennweitenbereich tritt eine Vignettierung auf.

Bei Televorsätzen verändert sich der max. erzielbare Abbildungsmaßstab nicht, es wird jedoch der Abstand zum Motiv verlängert.

Bei dem hier besprochenen Konverter verändert sich die Belichtungszeit wie folgt (grob):

Nocticron: kaum messbar
f/2.8 35-100: 1/2 Blende
f/1.8 75 mm: 1 Blende

Grundsätzlich beziehen sich die Brennweitenangaben der Hersteller immer auf unendlich. Im Nahbereich kann die Brennweite bis > 50 % verringert werden. Festbrennweiten sind durch Innenfokusierung im Grunde Zoomobjektive.

Telekonverter, die zwischen Objektiv und Cam gesetzt werden, verhalten sich etwas anders. Der Abbildungsmaßstab wird erhöht. Beispiel am f/2.8 200 mm mit 0,20 ABM Faktor:

mit 1,4 TK:
f/4.0 280 mm 0,28 ABM Faktor

mit 2,0 TK:
f/5.6 400 mm 0,40 ABM Faktor
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8534
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Telekonverter für das Lumix G X Vario 2,8/35-100mm

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 29. August 2018, 18:53

Pi mal Daumen würde ich auch eine halbe Blende schätzen...

Drei Bilder noch vom Spätnachmittag und damit erstmal Schluß, Licht war mir nicht mehr zugeneigt.
Alles Crops, aber Motive weiter weg gehen ... nur erhöht sich u.U. der Aufwand in PS und Co. ;)
Dateianhänge
adapter_vergleich_12.jpg
adapter_vergleich_12.jpg (167.12 KiB) 3891 mal betrachtet
adapter_vergleich_13.jpg
adapter_vergleich_13.jpg (159.56 KiB) 3891 mal betrachtet
adapter_vergleich_14.jpg
adapter_vergleich_14.jpg (163.87 KiB) 3891 mal betrachtet
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8534
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Telekonverter für das Lumix G X Vario 2,8/35-100mm

Beitrag von Jock-l » Dienstag 4. September 2018, 20:56

Nochmaliges Durchsehen, ich hatte wirklich etwas vergessen: Bilder und Erfahrungen Dritter mit dieser Kombi Objektiv und Konverter dürfen gern rein- offener Thread !

Es geht ja nicht um ein "Was ich damit alles anstellen kann" sondern um einen Erfahrungsbericht, und der kann je nach individuellen Vorgehen und Motivvorlieben ganz anders ausfallen bei anderen Anwendern. Erfahrungsbericht, daß Dritte ihre Kauflust/Absicht anhand der Beschreibungen positiv untersetzt sehen oder wegen Infos, die sich zeigen (z.B. Schärfe bei div. Brennweiten, Brennweitenende 180mm ...), eher auf andere Objektive etc. umschwenken...

Ein Test stand für mich noch aus- wie sieht es beim Spotten aus, wenn ich die Kamera hochnehme, Flugzeug anvisiere und Kamera nachführe und näher an die gegenüber liegende Tagessonne komme- gibt es Flares, totalen Matsch/unbrauchbare Aufnahmen ?

Die beiden ersten Motive sind je nach Aufstiegswinkel unterschiedlich nah an der hochstehenden Sonne, die Dateien sind nur verkleinert- keine Flares, aber deutliche Überstrahlungen an den oberen Kanten. Ein paar Sekunden früher/später sind die Aufnahmen absolut brauchbar, ich hatte hier wegen der großen Öffnung des Konverters schon mit dem Schlimmsten gerechnet.
Dateianhänge
adapter_vergleich_15.jpg
adapter_vergleich_15.jpg (142.42 KiB) 3721 mal betrachtet
adapter_vergleich_16.jpg
adapter_vergleich_16.jpg (113.13 KiB) 3721 mal betrachtet
adapter_vergleich_17.jpg
adapter_vergleich_17.jpg (112.29 KiB) 3721 mal betrachtet
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Antworten