Lumix 45-200mm Version 2 im Vergleich zu Version 1

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix G-, GH-, GF- und GX-Modelle. Alles rund um die Micro-Four-Thirds-Linsen von Panasonic, Olympus, Leica, Voigtländer und Co.
Antworten
engl
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 12:37

Lumix 45-200mm Version 2 im Vergleich zu Version 1

Beitrag von engl » Sonntag 3. März 2019, 14:41

Hallo liebe Leute,

hat hier jemand Erfahrung mit beiden Lumix 45-200 mmm Version 1 und 2 ? Ich selbst habe seit ca. 10Jahren das 45-200mm Version 1 und überlege, ob es sich lohnt die Version 2 zu kaufen. Habe inzwischen die G81 mit Dual IS. Version 1 ist ja nicht Dual IS-Fähig. Mit der Version 1 war ich bis 150mm und ausreichend Licht ganz zufrieden , darüber waren die Bilder von der Auflösung / Schärfe her nicht mehr so toll. Mit dem AF der Version 1 hatte ich manchmal Probleme, speziell, wenn das Motiv wenig Kontraste hatte.
Bei meiner Version 1 wurde der Gummiring für die Brennweite einmal während der Garantie ausgetauscht, weil es sich in der Wärme gedehnt / gelockert hatte. Inzwischen ist er wieder locker. Ist die Gummierung bei der Version 2 besser / fester angebracht als bei Version 1 ?
Bei der Stiftung Warentest wurde das 45-200mm Version 2 in 2017 mit sehr gut bewertet. Allerdings habe ich bei den Fototests der Stiftung Warentest immer so meine Zweifel. Ansonsten habe ich nur noch einen anderen Test gefunden. Mich würde interessieren, ob es von der optischen Qualität / Auflösung einen Unterschied zwischen den beiden Versionen gibt. Die Meinungen im Internet gehen da weit auseinander. Die Version 2 hat einen Staubschutz, das würde mir gefallen, weil ich öfter in staubige Regionen reise. Allerdings frage ich mich wie so ein Staubschutz eigentlich realisiert wird. Von irgendwo her muß ja beim Zoomen Luft in das Objektiv kommen. Und damit zwangsläufig auch Staub.
Vielen Dank schon mal Roland

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3409
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Lumix 45-200mm Version 2 im Vergleich zu Version 1

Beitrag von Berniyh » Sonntag 3. März 2019, 14:52

Also optisch ist das Objektiv identisch, d.h. gleicher Aufbau.
Beim 100-300mm (welches die gleiche Kur erfahren hat) hat sich gezeigt, dass es dennoch einen Ticken besser am langen Ende abbildet, der Grund dafür wurde in einer etwas stabileren Tubus Konstruktion vermutet, d.h. das vordere Ende sackt weniger ab, wenn es heraus gefahren ist.
In jedem Fall würde ich mir aber nicht versprechen, dass die neue Version sich in der Abbildungsleistung deutlich von Version 1 unterscheidet.
Wenn, dann reden wir hier von minimalen Effekten.

Ansonsten sind die Verbesserungen:
- Power OIS statt Mega OIS und Dual-IS fähig
- Kein Gummiring mehr, sondern einfach geriffelte, harte Oberfläche (wahrscheinlich Hartplastik, kann es aber nicht genau sagen)
- Generell etwas wertiger im Aussehen und Handling. Hatte dieses spezielle Objektiv zwar noch nicht in der Hand, aber bislang war das bei allen Neuauflagen so
- Schnellerer AF
- Staub- und Spritzwasserschutz (d.h. im Endeffekt dann an den entsprechenden Stellen wo Wasser oder Staub eindringen könnte Dichtungen verbaut sind)

Das war es glaube ich.

Tendenziell würde ich – wenn du Wert auf Tele legst – eher das 100-300mm in der zweiten Version empfehlen. Das 45-200mm kannst du ja trotzdem behalten und einsetzen, wenn der Brennweitenbereich 45-100mm gefragt ist.
Viel wirst du dafür vermutlich eh nicht bekommen, wenn es schon Mängel (Gummiring) gibt.
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

roland enghofer
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 19. Juni 2013, 11:41

Re: Lumix 45-200mm Version 2 im Vergleich zu Version 1

Beitrag von roland enghofer » Dienstag 5. März 2019, 11:55

Hallo Berniyh,

Danke für deine Anmerkungen. Das 100-300mm ist für mich nicht interessant. Ich habe das 12-60mm Kitobjektiv zusammen mit der G81 gekauft und brauche ein wenig mehr Brennweite, aber kein extremes Tele bis 300mm. Zudem fehlt mir dann der Bereich zwischen 45 und 100mm bzw. umgerechnet 90 bis 200 mm. Ich suche ein leichtes nicht zu teures Tele, weil ich es überwiegend mit auf Reisen nehme. Gibt es hier niemanden, der das 45-200mm Version 2 aus eigener Erfahrung kennt ? Ich vermute auch, dass es sich optisch (von der Lindenkonstruktion) nicht großartig von der Version 1 entscheidet. Allerdings könnte der Dual IS und schnellerer AF vielleicht doch zu besserer Abbildungsqualität beitragen. Und mein 45-200mm Version 1 hat jetzt auch schon 10 Jahre auf dem Buckel, der Zoom-Gummiring löst sich erneut, die Gegenlichtblende klappert und im Objektiv sieht es auch schon recht staubig aus.

jeaxja
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 12. Mai 2017, 20:13

Re: Lumix 45-200mm Version 2 im Vergleich zu Version 1

Beitrag von jeaxja » Dienstag 5. März 2019, 20:35

Ich besitze das 45-200 V2 und finde es ok für den Preis.
V1 kenne ich nicht. Auch am langen Ende 200mm kann man ordentlich scharfe Fotos erhalten, wenn das Licht gut ist und man sich ein wenig Mühe bei der Nachbearbeitung bzgl. Erhöhung der Details und Nachschärfen gibt.
Pixelpeeper werden da aber nörgeln.

Benutzeravatar
Fotopanther
Beiträge: 1940
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 12:24
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Lumix 45-200mm Version 2 im Vergleich zu Version 1

Beitrag von Fotopanther » Mittwoch 6. März 2019, 09:13

Das 45-200mm II ist an einer G81 autofokusmäßig sehr schnell und scharf. Da gibt es nix zu nörgeln.
Da es die aktuellere Variante darstellt, würde ich immer das II dem I vorziehen, vor allem, wenn Dein Exemplar schon 10 Jahre alt ist. Du wirst es nicht bereuen.

Der Fotopanther
Das Equipment, welches wir gebrauchen, spielt nur eine kleine Rolle. Vielmehr kommt es darauf an, es zu beherrschen!
__________________________________________
Meine Homepage
Mein Flickr

jeaxja
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 12. Mai 2017, 20:13

Re: Lumix 45-200mm Version 2 im Vergleich zu Version 1

Beitrag von jeaxja » Mittwoch 6. März 2019, 21:39

Fotopanther hat geschrieben:
Mittwoch 6. März 2019, 09:13
Das 45-200mm II ist an einer G81 autofokusmäßig sehr schnell und scharf. Da gibt es nix zu nörgeln.
Ich benutze es auch an der G81.

Pixelpeeper nörgeln immer. :lol:

roland enghofer
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 19. Juni 2013, 11:41

Re: Lumix 45-200mm Version 2 im Vergleich zu Version 1

Beitrag von roland enghofer » Donnerstag 7. März 2019, 09:27

Erstmal Danke liebe Leute für die Infos. Evtl. taucht ja noch jemand auf, der beide Versionen hat(te) und sie vergleichen kann.

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3409
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Lumix 45-200mm Version 2 im Vergleich zu Version 1

Beitrag von Berniyh » Donnerstag 7. März 2019, 10:14

roland enghofer hat geschrieben:
Dienstag 5. März 2019, 11:55
Danke für deine Anmerkungen. Das 100-300mm ist für mich nicht interessant. Ich habe das 12-60mm Kitobjektiv zusammen mit der G81 gekauft und brauche ein wenig mehr Brennweite, aber kein extremes Tele bis 300mm. Zudem fehlt mir dann der Bereich zwischen 45 und 100mm bzw. umgerechnet 90 bis 200 mm.
Deshalb war mein Vorschlag ja das jetzige 45-200mm auf jeden Fall zu behalten und das 100-300mm dazu zu nehmen, so deckst du auf jeden Fall alle Bereiche ab.
Aber klar, wenn dir das zu groß/teuer o.ä. ist, dann ist es natürlich keine Option.

Hier im Forum gibt es halt generell wenige, die das 45-200mm haben, da die meisten eben das 100-300mm vorziehen ob der höheren Reichweite, daher hast du da auch eher wenig Rückmeldung bekommen.

Im Endeffekt werden die Unterschiede in Bezug auf die Optik minimal sein, aber die Unterschiede in der Verarbeitungsqualität und AF Geschwindigkeit sind schon signifikant.
Das zumindest war das Fazit beim 100-300mm, welches eben die gleiche Überarbeitung erfahren hat, beim 45-200mm wird das nicht anders sein.
Dual IS gibt es dann natürlich noch als Bonus oben drauf.

Wenn dein Objektiv schon so abgenutzt ist (Gummiring) und auch schon einiges an Staub gefangen hat, sowie du das 45-200mm ansonsten gerne nutzt, dann wäre meine Empfehlung, dass du dir die neue Version holst.
Abgesehen von dem kleineren Geldbeutel wirst du dadurch nur Vorteile gegenüber deinem alten Objektiv haben.
Zudem ist dein altes Objektiv ja auch schon stolze 10 Jahre alt und wurde ja scheinbar auch viel genutzt (sonst hättest du wohl nicht schon den zweiten Zoomring durch). Entsprechend hat es sich evtl. auch einfach den vorzeitigen Ruhestand verdient. ;)
Und 10 Jahre Nutzung bei einem Anschaffungspreis von grob 300€ ist ja auch kein schlechter Schnitt.
Wenn das neue Objektiv ähnliche Laufleistung schafft, dann lohnt sich die Anschaffung doch auf alle Fälle. :)
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 382
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: Lumix 45-200mm Version 2 im Vergleich zu Version 1

Beitrag von Gamma-Ray » Donnerstag 7. März 2019, 13:38

Auch ich habe für ein weiteres Objektiv zu meinem 12-60 mm überlegt, welches das richtige ist.

Die Lücke für den kleinen Telebereich kann ich wohl eher verschmerzen, als dass mir bei 200 mm
noch Brennweite fehlt. Zuerst dachte ich auch, bis 200 mm reicht dicke.

Bei meiner Canon-DSLR habe ich ein 70-300 mm und das habe ich für meine Naturaufnahmen auch
oft gebraucht.
Das hier angesprochene 100-300mm Objektiv hat relativ gute Bewertungen und bei der Blende f4.0-5.6
bekommt man ein einigermaßen günstiges Tele mit doppelter Stabilisierung für meist 539 EUR.
Da spare ich lieber noch etwas, bis ich die Differenz zusammen habe.

Mein persönliches Fazit:
Das 100-300mm Objektiv ist für mich geeigneter, weil ich auch viele Naturaufnahmen mache.
Beste Grüße von Roland
----------------------------------------------------------------
G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / Mein Flickr

Benutzeravatar
Wolfgang B.
Beiträge: 4003
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 14:00
Wohnort: Wahl-Berliner aus Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Lumix 45-200mm Version 2 im Vergleich zu Version 1

Beitrag von Wolfgang B. » Donnerstag 7. März 2019, 14:02

Mmmmh,

Du weißt aber schon, dass 200 mm an mft den selben Bildwinkel wie 400 mm an Kleinbild haben? Das 100-300mm - Objektiv entspricht also unter diesem Gesichtspunkt einem 200-600 mm - Objektiv an einer Kleinbildkamera.

Aus deinem Beitrag und dem von Dir gebrachten Vergleich geht das nicht so genau hervor.

Beste Grüße, Wolfgang
G70, G81

Nikon, Canon sprach die Tante, als sie Lumix noch nicht kannte.

http://ansichtssachen.bruchhagen.de
Unser Skulpturen-Flickr: https://www.flickr.com/photos/christa-u ... ang/albums

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 382
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: Lumix 45-200mm Version 2 im Vergleich zu Version 1

Beitrag von Gamma-Ray » Donnerstag 7. März 2019, 15:07

Doch das weiß ich schon, dass ich eine Lücke (KB-Äquivalent 120-200) habe.
Es kommt zumindest bei mir eher weniger vor, dass ich das genau benötige. ;)
Ist aber wohl Motivabhängig. Und ich habe auch noch eine Canon Nahlinse aus meinem alten Equipment, die mit 58mm genau auf das 12-60mm passt.
Beste Grüße von Roland
----------------------------------------------------------------
G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / Mein Flickr

Benutzeravatar
msjb22
Beiträge: 250
Registriert: Dienstag 21. Februar 2017, 13:51

Re: Lumix 45-200mm Version 2 im Vergleich zu Version 1

Beitrag von msjb22 » Donnerstag 7. März 2019, 16:01

roland enghofer hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 09:27
Erstmal Danke liebe Leute für die Infos. Evtl. taucht ja noch jemand auf, der beide Versionen hat(te) und sie vergleichen kann.
Ich hab das IIer und hatte auch mal das Ier, allerdings kann ich vergleichstechnisch nicht wirklich viel sagen, weil ich dazwischen eine zeitlang keins von beiden hatte.

Der Kauf des IIers war dadurch bedingt, daß mir der Brennweitenbereich irgendwie doch fehlte, weil mir 100mm als kurzes Ende zu lang ist, und gleichzeitig als langes Ende (bzw. auch die 140mm vom 14-140er) nicht lang genug für bestimmte Zwecke, vor allem beim Zoobesuch. Daher hab ich es mir dann irgendwann nach Verkauf der ersten Version (die ich ursprünglich selber mal gebraucht gekauft hatte) doch in der dann gerade erschienenen Version II wieder gekauft, auch wegen des Spritzwasserschutzes.
Es tut seinen Job, auch wenn es mit meinen anderen beiden Zooms (Oly Pro 12-100 und PanaLeica 100-400) natürlich nicht mithalten kann. Ob ich's mir nochmal geholt hätte, wenn ich noch das erste gehabt hätte weiß ich nicht, allerdings wäre für mich persönlich zumindest der Staub- und Spritzschutz schon ein wichtiges Element gewesen.
Lumix G81 & G9
10-25mm PanaLeica - 12-100mm Olympus Pro - 45-200mm II Panasonic - 100-400mm PanaLeica
7,5mm/f2.0 Laowa - 10,5mm/f0.95 Voigtländer - 22mm/f3.5 Lensbaby Sol - 24mm Pentax 110 - 25mm/f1.7 Panasonic - 135mm/f2.8 Leica Elmarit R

Antworten