Wieviele Auslösungen hält eine Kameramechanik durch?

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
raimcomputi
Beiträge: 87
Registriert: Samstag 2. April 2016, 18:46

Wieviele Auslösungen hält eine Kameramechanik durch?

Beitrag von raimcomputi » Donnerstag 20. Juni 2019, 14:47

Ich bin im Begriff, mir eine gebrauchte FZ1000 zu kaufen. Ich bin schon eine ganze Weile am Recherchieren, aber bisher aus verschiedensten Gründen nicht fündig geworden. Jetzt habe ich eine Kamera entdeckt, die zwei Jahre alt ist und mit einer Super Ausstattung daherkommt. Es gehören vier Akkus, eine Kameratasche, ein Stativ und auch noch ein Extra Ladegerät zum Lieferumfang. Zudem bin ich endlich mal an einen Verkäufer gekommen, der meine Fragen ehrlich beantwortet und der auf mich einen seriösen Eindruck macht. Leider hat die Kamera einen Haken. Und zwar hat sie bereits gut 68.000 Auslösungen auf dem Buckel. Bekommen könnte ich die Kamera mit der ganzen Ausstattung inclusive Versand und Paypalgebühren für 360 Euro. Was meint Ihr? Kann man das riskieren, oder sind 68.000 Auslösungen zuviel. Muss ich damit rechnen, das mir die Kamera in Kürze den Geist aufgibt? Ich bin gespannt, was es zu dem Thema für Meinungen gibt.

Benutzeravatar
basaltfreund
Ehrenmitglied
Beiträge: 15335
Registriert: Freitag 23. Dezember 2011, 20:13

Re: Wieviele Auslösungen hält eine Kameramechanik durch?

Beitrag von basaltfreund » Donnerstag 20. Juni 2019, 14:54

bohh das sind fast 100 Bilder pro Tag ....und das an jedem Tag der 2 Jahre.
Ansonsten denke ich es ist schwer zu sagen wie lange eine Kamera hält, ist wie bei Autos.

Wieviele Auslösungen mit mechanischem und wieviele mit elektronischem Verschluss?
Der mechanische Verschluss dürfte ein limitierender Faktor bei der Lebendsdauer sein.
Denke mal das eine Kamera mit 100.000 Auslösungen keine Seltenheit ist.
viele Grüsse aus der Eifel Michael
G3 - Kit 14-42 - Raynox 150 - Pana 100-300 | SONY RX100M3 | SAMSUNG S7edge

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8835
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Wieviele Auslösungen hält eine Kameramechanik durch?

Beitrag von Jock-l » Donnerstag 20. Juni 2019, 14:57

Wenn der äußere Eindruck der eines gepflegten Zustandes ist, was soll passieren ?
I.d.R. sind die Verschlüsse auf viele zehntausend Auslösungen ausgelegt, bei meiner alten Nikon z.B. ca. 150 000 Auslösungen- die habe ich aber mit 60 oder 70 000 Auslösungen durch eine Nachfolgegeneration abgelöst (war dann Backup). Also ich war eher an Generationswechsel mit neuen Sensoren oder anderen techn. Erweiterungen interessiert als an der Frage eines möglicheerweise irgendwann auftretenden Defektes...

Wenn die Zweifel so groß sind, legt noch ein bisschen Geld drauf und warte auf ein Angebot eines Händlers der Dir eine gewisse Zeit Gewährleistugn verspricht ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3396
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Wieviele Auslösungen hält eine Kameramechanik durch?

Beitrag von mopswerk » Donnerstag 20. Juni 2019, 15:01

Such' macht' kluch' (bzw. auch nicht, da keiner Dir eine konkrete Antwort aus der Kristallkugel geben kann, wann so ein Auslöser die Grätsche macht)
viewtopic.php?t=26485
https://lumix-forum.de/viewtopic.php?t=38515
viewtopic.php?t=31633
viewtopic.php?t=40161
Da die Kamera bereits 68k Auslösungen auf dem Buckel hat, würde ich sagen: Die hält mindestens noch 68.001 Aulösungen durch ...
Profikameras schaffen wohl so um die 200k mit einem Vershcluss, Consumercams entsprechend weniger.
Ich persönlich fände den Preis für die Anzahl Auslösungen zu hoch, am Besten mal (mit Filter "beendet") Gebrauchtangebote in der Bucht recherchieren, für was die weggegangen sind. Oder im "blauen Forum" die gleiche Übung im Marktplatz machen.
#technik_mw
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

raimcomputi
Beiträge: 87
Registriert: Samstag 2. April 2016, 18:46

Re: Wieviele Auslösungen hält eine Kameramechanik durch?

Beitrag von raimcomputi » Donnerstag 20. Juni 2019, 15:06

Danke schon mal für die Antworten. Also der Zustand der Kamera ist ansonsten gut. Keinerlei Kratzer am Body, Display oder Objektiv. Und da es meine erste "richtige" Kamera sein soll und ich auch noch gar nicht sicher bin, ob es mir wirklich längerfristig Spass macht, wollte ich nicht gleich soviel Geld ausgeben. Und für eine neue FZ1000 zahlt man halt immer noch ca. 500 Euro und muss dann noch Zusatzakku, Speichekarte, Tasche usw. dazu kaufen.

Benutzeravatar
Corinna
Beiträge: 2633
Registriert: Sonntag 14. September 2014, 20:03

Re: Wieviele Auslösungen hält eine Kameramechanik durch?

Beitrag von Corinna » Donnerstag 20. Juni 2019, 15:07

Bei meiner ersten FZ200 hakte nach ca. 250.000 Auslösungen immer öfter der Zoommotor, ich vermute aber, dass sie ohne Achromat länger durchgehalten hätte.

Generell ist nicht die Zahl der Auslösungen entscheidend, sondern wie mit der Kamera umgegangen wurde. 5mal mit der Kamera irgendwo gegengestoßen oder ein windiger Strandurlaub mit viel fliegendem Sand belasten die Kamera sicherlich mehr als 100.000 Auslösungen im Fotostudio auf dem Stativ.
________________________________________________________________________________________________
Foto: FZ200, Achromat Marumi DHG +3
Bildbearbeitung: GIMP 2.10 mit Plug-Ins, z.B. Topaz und NIK
Videoschnitt: Magix Video Deluxe 2014 Plus und 2016 Premium

raimcomputi
Beiträge: 87
Registriert: Samstag 2. April 2016, 18:46

Re: Wieviele Auslösungen hält eine Kameramechanik durch?

Beitrag von raimcomputi » Donnerstag 20. Juni 2019, 15:08

Ich persönlich fände den Preis für die Anzahl Auslösungen zu hoch, am Besten mal (mit Filter "beendet") Gebrauchtangebote in der Bucht recherchieren, für was die weggegangen sind.
Naja, die FZ1000 ist halt immer noch sehr gefragt. Und bei Ebay geht so gut wie keine Kamera unter 400 Euro, meist deutlich darüber weg. Das verstehe ich dann auch nicht. Denn da ist der Unterschied zum Neukauf nicht mehr so groß.

raimcomputi
Beiträge: 87
Registriert: Samstag 2. April 2016, 18:46

Re: Wieviele Auslösungen hält eine Kameramechanik durch?

Beitrag von raimcomputi » Donnerstag 20. Juni 2019, 15:27

Lässt sich denn bei der FZ1000 nur die Gesamtzahl an Auslösungen auslesen, oder kann man auch getrennt nach mechanischem und elektronischem Verschluss anzeigen lassen?

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 3455
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Wieviele Auslösungen hält eine Kameramechanik durch?

Beitrag von cani#68 » Donnerstag 20. Juni 2019, 16:09

raimcomputi hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 15:27
oder kann man auch getrennt nach mechanischem und elektronischem Verschluss anzeigen lassen?
Wenn du von Kameramechanik sprichst ist der elektro. Verschluss doch erst einmal egal.
Und ich gehe davon aus, dass die 68.000 Auslösungen wohl mechanischer Verschluss sind.
Ob diese Kamera dann noch weitere 50.000 - 100.000 oder mehr Auslösungen schafft, kann dir keiner ohne gut polierte Glaskugel sagen. :)
Meine FZ1000 liegt jetzt bei ca.30.000 Auslösungen in knapp 4 Jahren - andere hier im Forum sind schon weiter.

Die 68.000 in 2 Jahren hörst sich echt nach viel an - mir wäre das zuviel.
Aber das Risiko hast du halt beim Gebrauchtkauf, dafür ist der Preis halt niedriger. ;)
(Unter 400€ ist die FZ1000 wohl aktuell gebraucht kaum zu bekommen.)
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

raimcomputi
Beiträge: 87
Registriert: Samstag 2. April 2016, 18:46

Re: Wieviele Auslösungen hält eine Kameramechanik durch?

Beitrag von raimcomputi » Donnerstag 20. Juni 2019, 16:22

Unter 400€ ist die FZ1000 wohl aktuell gebraucht kaum zu bekommen.
Naja, angeboten wird die FZ1000 bei Ebay Kleinanzeigen schon sehr oft für deutlich weniger. Das günstigste Angebot vor ein paar Tagen waren 250 Euro. Und die Kamera war innerhalb von Minuten verkauft. Aber man hat halt fast immer irgend einen Haken. Entweder der Verkäufer reagiert gar nicht auf Nachfragen. Oder es wird auf gestellte Fragen überhaupt nicht eingegangen. Oder die Kamera ist nur für Selbstabholer, was ja grundsätzlich gut, aber eben nicht praktikabel ist, wenn man zu weit weg wohnt. Oder es wird Paypalzahlung katgeorisch abgelehnt. Oder eben der Preis ist angesichts des nicht mitgelieferten Zubehörs dann doch zu hoch. Irgendwas ist halt fast immer. Und das Angebot, wegen dem ich diesen Thread eröffnet habe, ist fast optimal, abgesehen von den vielen Auslösungen eben.

Benutzeravatar
basaltfreund
Ehrenmitglied
Beiträge: 15335
Registriert: Freitag 23. Dezember 2011, 20:13

Re: Wieviele Auslösungen hält eine Kameramechanik durch?

Beitrag von basaltfreund » Donnerstag 20. Juni 2019, 17:31

entweder du holst dir das Teil oder du legst halt Geld dazu und du hast eine Neue :D :D
....Nach der Preisdifferenz fragst du nach drei Wochen nicht mehr....es sei den du musst dir jeden Euro vom Mund absparen.
viele Grüsse aus der Eifel Michael
G3 - Kit 14-42 - Raynox 150 - Pana 100-300 | SONY RX100M3 | SAMSUNG S7edge

raimcomputi
Beiträge: 87
Registriert: Samstag 2. April 2016, 18:46

Re: Wieviele Auslösungen hält eine Kameramechanik durch?

Beitrag von raimcomputi » Donnerstag 20. Juni 2019, 17:44

Ich muss mir nicht jeden Euro vom Mund absparen. Aber es soll für mich ein Einstieg ins Fotografieren werden. Und wie ich schon schrieb, ich habe noch gar keine Vorstellung, ob es mir wirklich längerfristig Spass macht. Von daher spielt der Kaufpreis für mich schon eine Rolle. Für eine neue FZ1000 zahlt man aktuell mindestens ca. 500 Euro. Dazu noch eine Speicherkarte, eine Tasche und ev. einen zweiten Akku. Das dürften nochmal rund 100 Euro sein. Und das wären dann halt ca. 600 Euro für alles. Da sind die 360 Euro für eine 2 Jahre alte Kamera mit kompletter Ausstattung schon ein deutlicher Vorteil.

Was bedeuten eigentlich die anderen beiden Zahlen neben der Anzahl der Auflösungen auf dem angzeigten Bild?
Dateianhänge
m-konversation-anhang.html.jpg
m-konversation-anhang.html.jpg (144.45 KiB) 321 mal betrachtet

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 3455
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Wieviele Auslösungen hält eine Kameramechanik durch?

Beitrag von cani#68 » Donnerstag 20. Juni 2019, 17:53

PWRCNT: Anzahl Einschalten der Kamera
SHTCNT: wie oft ausgelöst wurde
STBCNT: wie oft geblitzt wurde
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Wieviele Auslösungen hält eine Kameramechanik durch?

Beitrag von Lenno » Donnerstag 20. Juni 2019, 17:55

STBCNT = ScheissTechnikBlockiert Count

könnte aber auch

Stand By Count heißen also wie oft sie in den Schlafmodus ging ;)

raimcomputi
Beiträge: 87
Registriert: Samstag 2. April 2016, 18:46

Re: Wieviele Auslösungen hält eine Kameramechanik durch?

Beitrag von raimcomputi » Donnerstag 20. Juni 2019, 17:59

Danke an alle für die Erklärungen.

Antworten